Rio - GPS- führte in den Tod

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon Brazil53 » Do 8. Okt 2015, 08:01

Wie gefährlich es sein kann sich auf das Navi zu verlassen, musste auf tragische Weise ein älteres Ehepaar in Niteroi erleben.
Sie kamen von Rio und waren in Niteroi zum Essen verabredet. Das Restaurant liegt an der Promenade, der "Avenida Quintino Bocaiúva".

bildschimfoto2.jpg


Eine nicht ganz richtige Eingabe in die Waze App des Ziel führte sie in die "Rua Quintino Bocaiúva".

Dieser Irrtum kostete der Fahrerin des PKWs das Leben.

Ich habe einmal bei Google Map die beiden Ziele eingegeben.

map rio.jpg


Erst im August war die brasilianische Soap-Schauspielerin Fabiana Karla mit der Waze-App in derselben Favela gelandet — auch ihr Auto wurde beschossen, sie konnte aber unverletzt fliehen. Der Tod von Regina Murmura hat erneut die Frage aufgeworfen, wie sicher Rio ist, gerade auch für Touristen, die sich nicht auskennen.


Das falsche Ziel.

bildschirmfoto_2015-10-07_um_10.44.36.jpg


https://www.wired.de/collection/latest/navi-apps-wie-waze-konnen-fahrer-gefahrliche-situationen-bringen
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
angrense

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon angrense » Do 8. Okt 2015, 08:26

oi, mir ist das leider auch schon 3x mal in rio passiert, dass ich nach navi gefahren bin und plötzlich ging es immer weiter bergauf zur morro. meine frau ist fast gestorben vor angst und sagte - fahr auf keinen fall weiter rauf und drehe hier um, sonst ist der gringo tot. :lol:
als ich dann unten wieder ankam - graças a deus - patroullierte schon die PMRJ mit maschinengewehren. es ist zum glück nichts passiert. mir war auch klar dass das anders hätte ausgehen können. also eine gesunde mischung aus menschenverstand zusätzlich zum navi sollte man schon mitbringen. sobald es in rio bergauf geht und die straßen schmäler werden sollte das eigene warnsystem im gehirn einsetzen.
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Folgende User haben sich bei angrense bedankt:
cabof

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon sefant » Do 8. Okt 2015, 15:30

Ist natürlich eine bittere sache und vorallem auch seitens der Kriminellen mal wieder eine komplett unnötige Aktion die nur zeigt wie kaputt die Leute in der Birne schon sind...

Aber auch bei GPS sollte man halt weiterhin auch seinen Kopf einschalten, das ist fast schon ähnlich wie "Auto fährt wegen GPS ins Hafenbecken" etc. Gerade auch in dem Alter sollte man wissen wo man noch fahren kann und wo man erstmal auf jedenfall umdrehen sollte.

Und wenn ich im Dunkeln irgendwo hinfahre, wo ich mich nicht auskenne kann man den Zielort auch schonmal zuhause eben in Google Maps einwerfen und es sich anschauen zur groben Orientierung...

In BH habe ich auch schonmal einen Weg abgebrochen weil mir da ein Weg durch eine Mini-Favela gezeigt wurde anstelle außen drum...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon jorchinho » Do 8. Okt 2015, 15:36

sefant hat geschrieben:
Aber auch bei GPS sollte man halt weiterhin auch seinen Kopf einschalten, das ist fast schon ähnlich wie "Auto fährt wegen GPS ins Hafenbecken" etc. Gerade auch in dem Alter sollte man wissen wo man noch fahren kann und wo man erstmal auf jedenfall umdrehen sollte.

Ist nicht nur ähnlich, das ist genau so. Einige Leute schalten das Hirn aus und verlassen sich blindlings auf die Technik. Und landen in den tollsten Gegenden. Ok, mit Blei empfangen zu werden ist nicht so dolle, aber auch im hochgelobten Deutschland sind deswegen schon Leute ertrunken etc. wie oft will mein Navi mich über Feld-, Wald- und Wiesenwege schicken. Obwohl ich es spätestens nach 12 Monaten aktualisiere....also Augen auf beim Eierkauf.........
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2101
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 851 mal
Danke erhalten: 439 mal in 332 Posts

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon sefant » Do 8. Okt 2015, 15:59

Wobei der Ehemann jetzt schon verbittert Waze die Schuld gibt von wegen Waze hätte sie dahingeführt...und nicht seine falsche Adresseingabe. Aber da gibt es wohl mindestens einen Anwalt im Freundeskreis, der sofort die Millionen gerochen hat.

Der größte Witz wäre jetzt natürlich wenn er mit einer Schadensersatzklage durchkommt. Man weiß ja nie in Brasilien....
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon Trem Mineiro » Do 8. Okt 2015, 16:15

Wenn ich mir die Straße so ansehe, wüsste ich nicht, warum ich da nicht durchfahren sollte. Da bin ich in Belo (und in Salvador)schon in schlimmeren Ecken gewesen.
Ist mal wieder so eine aufgeblasene Zeitungsstory um eine Seite voll zu bekommen.

Zum GPS - ich würde behaupten, dass ich dank GPS in viel weniger Favelas oder gefährliche Gebiete hineingeraten bin als früher ohne, vor allem kommt man mit GPS schneller wieder raus.

Und von der Klage des Betroffenen werden wir nie mehr was hören

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon zagaroma » Do 8. Okt 2015, 17:10

Bei Freunden im Auto ist es uns mit Navi auch schon passiert, dass der Weg zum Restaurant durch eine finstere Favela führte des nachts. Das wäre doch mal eine Herausforderung für die Hersteller, nicht nur exakte, sondern auch sichere Fahrtrouten zu empfehlen.

Ich persönlich habe kein Navi. Wenn ich in eine mir unbekannte Gegend in Recife fahren muss, lasse ich mir den Weg vom Google maps Routenplaner zeigen. Dann gehe ich auf Street View und sehe mir die wichtigen Punkte an. Dann weiss ich aha, an der Kreuzung kommt eine PB Tankstelle und danach ein Supermarkt mit grossem Parkplatz davor und da muss ich rechts abbiegen. Dann fahre ich 5 Querstrassen weiter und nach dem Friseurgeschäft muss ich links rein, und mein Ziel ist das weisse dreistöckige Haus mit der roten Eingangstür und dem Gärtchen davor. So finde ich alles im Blindflug und verfahre mich nie.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1944
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 699 mal
Danke erhalten: 1156 mal in 626 Posts

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon frankieb66 » Do 8. Okt 2015, 17:29

sefant hat geschrieben:Aber auch bei GPS sollte man halt weiterhin auch seinen Kopf einschalten, ...


=D> =D> =D>
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2976
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 955 mal
Danke erhalten: 825 mal in 606 Posts

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon sefant » Do 8. Okt 2015, 17:39

Trem Mineiro hat geschrieben:Wenn ich mir die Straße so ansehe, wüsste ich nicht, warum ich da nicht durchfahren sollte. Da bin ich in Belo (und in Salvador)schon in schlimmeren Ecken gewesen.


Ist doch ein Käseargument. Erstmal ist Ist Rio/Niteroi immer noch nicht BH (zum Glück)...klar würde ich so eine Straße in BH in einer Ecke die ich grob kenne auch fahren, die gleiche in Contagem oder Betim nicht...

Ich bin gerade mal den letzten Weg mit Streetview abgefahren, also wo sie die RJ-104 verlassen haben. Aber das ist einfach eine solche Ignoranz. Wenn Waze dann anzeigt daß das schicke Restaurant (die waren wohlhabend) nur noch wenige Hundert Meter entfernt sein soll und die Gegend/Straße nimmt Favelazüge an...wenn ich dann diese Einfahrt zu der Rua sehe und das die Rua sein in dem das schicke restaurant in wenigen Metern sein soll...da fahr ich da im Leben nicht rein, sondern dreh SPÄTESTENS da um und mach mich zurück zur Hauptstraße und überlege da meine nächsten Schritte.

- nicht vorher bei Google Maps geschaut.
- nicht geschaut wie das Bairro heißt in dem der Laden liegt
- Eingabefehler bei Waze
- deutlichste Anzeichen des Fehlers einfach komplett ignoriert, spätestens bei der Einfahrt in die Straße...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: Rio - GPS- führte in den Tod

Beitragvon moni2510 » Do 8. Okt 2015, 18:07

Die haben den Darvin Award verdient und keine Entschädigung... :shock:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 305 mal
Danke erhalten: 761 mal in 521 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
frankieb66, jorchinho

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]