Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger wird

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon cabof » Mo 24. Aug 2015, 19:35

Brasiljaneiro - meine Rede.... Überbevölkerung wird das Ende der Erde sein, auch in DE - wenn Millionen X Flüchtlinge eintreffen.... ich sehe schwarz - nur so - habe nicht mehr lange, soll mir egal sein.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9994
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1410 mal
Danke erhalten: 1497 mal in 1257 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon Brazil53 » Mo 24. Aug 2015, 20:21

cabof hat geschrieben:Brasiljaneiro - meine Rede.... Überbevölkerung wird das Ende der Erde sein, auch in DE - wenn Millionen X Flüchtlinge eintreffen.... ich sehe schwarz - nur so - habe nicht mehr lange, soll mir egal sein.


Die Flüchtlinge werden gebraucht, bei 500.000 halten wir unsere Bevölkerungszahl stabil.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon Itacare » Mo 24. Aug 2015, 21:38

Verkehrsprobleme in Rio?
Einzige langfristig realisierbare und wirksame Lösung: Google muss größere Drohnen bauen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon frankieb66 » Mo 24. Aug 2015, 22:35

Brazil53 hat geschrieben:Die Flüchtlinge werden gebraucht, bei 500.000 halten wir unsere Bevölkerungszahl stabil.

mag ja sein was die Bevölkerungszahl betrifft, nicht aber was den dt. Wohlstand bzw. Sozialstaat anbelangt.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon Brazil53 » Di 25. Aug 2015, 08:36

frankieb66 hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Die Flüchtlinge werden gebraucht, bei 500.000 halten wir unsere Bevölkerungszahl stabil.

mag ja sein was die Bevölkerungszahl betrifft, nicht aber was den dt. Wohlstand bzw. Sozialstaat anbelangt.


Hast du dir schon mal Sorgen um unseren Wohlstand gemacht, wenn die Millionen von Leiharbeitern und Aufstocker, geringfügig Verdienenden und unteren Lohngruppen bei jetzt 48% Altersbezügen in den Ruhestand gehen? Bei gleichzeitig abnehmender Arbeitnehmern und steigenden Zahl von Beziehern einer Rente?

Die Einwanderer werden einmal unsere Rettung sein, vorausgesetzt die Politiker erkennen das Potential und wissen es zu nutzen.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon cabof » Di 25. Aug 2015, 08:38

diese Nachricht geistert durch das Internet... frage mich nur - bei Streichungen fallen dann auch Arbeitsplätze weg, egal - irgendeinen trifft es immer. Ich kann mich von früher an die Cobradores erinnern, saßen hinten am Drehkreuz,
die scheint es auch wohl nicht mehr zu geben. Berichtigt mich. In Köln sind die Kassierer durch Automaten ersetzt, resp. am Schalter kann man noch Karten pers. kaufen. Fahrer kassiert nicht mehr. In Paris kommste ohne gültigen Fahrschein erst gar nicht auf den Bahnsteig, übers Drehkreuz springen ist nicht - 2 Torwände versperren den Weitergang und dann die "schwarzen Sherifs". Da lungern keine Gestalten auf dem Bahnsteig....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9994
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1410 mal
Danke erhalten: 1497 mal in 1257 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon cabof » Di 25. Aug 2015, 08:51

Brazil53: 53 Dein Geburtsjahrgang? Ick och. Machen wir uns keinen Kopp mehr - es geht den Bach runter - es sei denn Du hast Kinder, dann kann man sich Gedanken machen ohne eine Lösung zu finden. Was hier bei uns im Moment abgeht - da ist die Obrigkeit total überfordert, noch nicht mal eine zeitnahe Registrierung ist möglich, bald kommt der Winter... und was ist mit den Zeltunterkünften? Inwiefern man aus dem Pulk "Fachkräfte" sondieren kann ist mir ein Rätsel, sehe im TV
kinderreiche Familien, alte Leute und - excuse me please - Young Nigger Boys from Africa - die sehen optisch schon nicht aus wie Fachkräfte.... die sehe ich abends in Köln "arbeiten" - Dealer und Strauchdiebe.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9994
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1410 mal
Danke erhalten: 1497 mal in 1257 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon Brazil53 » Di 25. Aug 2015, 10:02

Ich sehe das ganze eher positiv, es wird nicht alles den Bach runter gehen. Nur die Welt ist eine andere geworden.

Wer heute durch eine Großstadt läuft, oder abseits der Villenviertel wohnt, wird wohl schon länger bemerkt haben, dass es den deutschen Nationalstaat mit rein deutschen Bürgern schon lange nicht mehr gibt.

Ob man das gut findet oder nicht, ändert nichts am der jetzigen Situation, oder lässt sich wieder zurückdrehen.

Wir sind ein Einwanderungsland, mit allen Konsequenzen die das mit sich bringt. Also das beste daraus machen.

Da mussten die Ureinwohner in Nord- Mittel und Südamerika auch mit leben. Heute leben dort fast nur noch Fremde.

Das mag jetzt etwas übertrieben klingen, aber wer geglaubt hat, dass man in Europa, ein Parlament installiert, die Staatsgrenzen abschaffen kann und eine gemeinsame Währung schafft, ohne das dieses Auswirkungen auf die nationale Integrität hat, der ist ein Träumer.

Europa so wie es jetzt ist, kann man nur als "Fehlgeburt" bezeichnen. Es konnte einigen großkopferten Politikern nicht schnell genug gehen, sich einen Platz in der Weltgeschichte zu sichern zu wollen.
Den unausgegorenen Mist müssen wir jetzt ausbaden.

Nationalstaat adieu, es lebe Europa bunt gemischt und unorganisiert... Dieser Zug ist abgefahren. Ich hoffe das Ziel liegt nicht im "Nirgendwo"

Aber was hat das mit den Bussen in Rio zu tun?
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon Gunni » Di 25. Aug 2015, 15:51

...vielleicht sind in den Bussen ja nur "Einwanderer" drin und durch das streichen der Busse :roll: müssen die jetzt ihrem Namen gerecht werden und "wandern" :roll:

Bescheuert ist es natürlich schon, denn den Verkehr wird man dadurch nicht reduzieren - wer kann, wird auf ein Auto umsteigen; wer hat, wird ein Taxi nehmen und der, der weder "kann" noch "hat" (was der überwiegende Teil der Bus-Kunden in Brasilien ist) wird noch unzufriedener.....

...sind nicht die unkontrollierbaren Aufstände in allen Landesecken durch Anhebung der Buspreise ausgelöst worden ? - Das war die gleiche Bevölkerungsgruppe....also immer feste "druff" auf's Volk. - Gab's ja schon einige Male in der bras. Geschichte und die Resultate nach einiger Zeit waren immer die gleichen. - Derzeit bewegen wir uns mal wieder auf Niveau 1911 - Rekordernten, boomende Rohstoffindustrie aber Einbruch in der verarbeitenden Industrie, Kaffeepreise im Keller, Inflation steigt und Ignorierung der Gesetze ....die Reichen werden dabei immer Reicher, die Armen arbeitslos ....und in 6 Jahren kommen dann zur Rettung wieder die Amerikaner, Briten und Franzosen und schon erklärt Brasilien dann Deutschland als Gegenleistung wieder den Krieg (kleiner Scherz am Rande - aber so war's schon mehrmals).
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Re: Rio streicht 35% der Busse, damit der Verkehr flüssiger

Beitragvon frankieb66 » Di 25. Aug 2015, 16:36

Brazil53 hat geschrieben:Europa so wie es jetzt ist, kann man nur als "Fehlgeburt" bezeichnen. Es konnte einigen großkopferten Politikern nicht schnell genug gehen, sich einen Platz in der Weltgeschichte zu sichern zu wollen.
Den unausgegorenen Mist müssen wir jetzt ausbaden.

Eurozone != EU != Schengen != Europa ... man sollte da schon differenzieren ... aber das tun weder die Politikversager in BERlin noch die in Bruessel. Und die Pressefuzzis plappern das Politikergeschwaetz einfach nach und die meisten Buerger glauben den verzapften Mist offensichtlich leider auch noch ... #-o
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]