Rio

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Rio

Beitragvon Slater01 » Fr 9. Dez 2011, 15:07

Ich habs schon mehrfach geschrieben. Einige Schreiberlinge hier drinnen, wären oder würden besser in Europa bleiben. Denn eigentlich geht man nach Brasilien, um genau solchen Leuten zu entfliehen!
Herr Knapp, ich hab keine Ahnung was in deinem Leben schief gegangen ist, aber deine notorische Miesmacherei gibt echt Anlass zu Sorge! Und was haben deine Lebraerlebnisse in Afrika mit Rio zu tun? Deine Bemerkungen sind einfach nur ein absoluter Schmarren!
Also wieso Rio? Na weil Rio eine der geilsten Städte WELTWEIT ist! Die Lage direkt am Meer mit den Stränden und den Granitfelsen ist schlichtweg einmalig! Wer sagt es gebe schönere Strände hat irgendwie verkannt um was es geht. Natürlich gibts schönere Strände auf der Welt. Der Reiz an Rio ist der Mix! Stadtleben verbunden mit Natur (grösster Stadtpark der Welt), die Lage am Meer eingebetet in den Granitfelsen, der Strand, das Meer, das Klima, die Menschen mit ihrer lebensbejahenden Einstellung, das Wahnsinns Nachtleben, der Fussball, natürlich auch die Frauen, das Essen und und und! Die Stadt bietet einfach alles und genau das ist es was den Reiz an Rio ausmacht!
Was die Räubergeschichten betrifft, so muss man sich einfach mal im Klaren werden, dass Rio eine 12 Millionen Stadt ist! Zwölf Millionen! Es liegt in der Natur der Sache, dass dies Probleme mit sich bringt, vor allem wenn der Lebensstandart solche Unterschiede kennt wie in Rio. Aber die Situation hat sich in den letzten Jahren durchaus verbessert. Die Kriminalität ist immer noch ein Riesenproblem, das ist nicht abzustreiten, ist aber gesunken! New Orleans oder Detroit haben beispielsweise eine höhere Mordrate als Rio oder in Brasilien haben zum Beispiel Recife oder Fortaleza eine höhere Mordrate! Zudem tragen sich die meisten Morde in und um die Favelas zu und haben mit Bandenkriminalität zu tun! Auch dessen sollte man sich vielleicht mal bewusst werden!
Was einfach wichtig ist und hier schon x-fach beschrieben, ist sich nicht wie der grösste Touri aufzuführen, ein Lächeln aufzusetzen, denn man ist ja in den Ferien! und Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen. That's it!
Benutzeravatar
Slater01
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 18:13
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 71 mal in 40 Posts

Folgende User haben sich bei Slater01 bedankt:
frankieb66, Regina15

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Rio

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Fr 9. Dez 2011, 15:34

Slater01 hat geschrieben:Ich habs schon mehrfach geschrieben. Einige Schreiberlinge hier drinnen, wären oder würden besser in Europa bleiben. Denn eigentlich geht man nach Brasilien, um genau solchen Leuten zu entfliehen!
Herr Knapp, ich hab keine Ahnung was in deinem Leben schief gegangen ist, aber deine notorische Miesmacherei gibt echt Anlass zu Sorge! Und was haben deine Lebraerlebnisse in Afrika mit Rio zu tun? Deine Bemerkungen sind einfach nur ein absoluter Schmarren!


=D> =D> =D> =D> =D> =D>

Du sprichst mir aus dem Herzen! 100 Punkte gehen an Dich! :bighand:
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Re: Rio

Beitragvon Takeo » Fr 9. Dez 2011, 21:39

Slater01 hat geschrieben:Also wieso Rio? Na weil Rio eine der geilsten Städte WELTWEIT ist! Die Lage direkt am Meer mit den Stränden und den Granitfelsen ist schlichtweg einmalig! Wer sagt es gebe schönere Strände hat irgendwie verkannt um was es geht. Natürlich gibts schönere Strände auf der Welt. Der Reiz an Rio ist der Mix! Stadtleben verbunden mit Natur (grösster Stadtpark der Welt), die Lage am Meer eingebetet in den Granitfelsen, der Strand, das Meer, das Klima, die Menschen mit ihrer lebensbejahenden Einstellung, das Wahnsinns Nachtleben, der Fussball, natürlich auch die Frauen, das Essen und und und! Die Stadt bietet einfach alles und genau das ist es was den Reiz an Rio ausmacht!


ich weiss nicht, aber soooo einmalig ist Rio doch wirklich auch nicht in Brasilien, schon in Santos ist's ähnlich, und der Mix und die Menschen... kommt mir so vor wie einer der an der Bar immer nur den selben Cocktail kennt und trinkt, oder wie die Ausländer die im Hofbräuhaus glauben Deutschland zu sehen... nicht das man Rio nicht toll finden könnte, aber sooooo einzigartig ist Rio jetzt wirklich nicht: alles was aufgezählt wird findet man anderswo in Brasilien auch so oder so ähnlich, und vieles was man in Brasilien findet findet man nicht in Rio... egal: wenn's hiess: ich finde Rio toll ist das das eine, aber wenn man sagt: Rio ist die beste Stadt WELTWEIT und wer das nicht sieht hat nicht gecheckt um was es geht... sei lá, Rio, num sei não, viu?
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Rio

Beitragvon karlnapp » Sa 10. Dez 2011, 11:49

Slater01 hat geschrieben:Was einfach wichtig ist und hier schon x-fach beschrieben, ist sich nicht wie der grösste Touri aufzuführen, ein Lächeln aufzusetzen, denn man ist ja in den Ferien!

Stimmt, die Rio-losophie ist ja schließlich eine seriöse Wissenschaft, deren Forschungsergebnisse weltweit anerkannt und unbestritten sind!
Wer wagt da schon Einwände vorzubringen oder gar zu widersprechen?
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Rio

Beitragvon dimaew » Sa 10. Dez 2011, 13:31

karlnapp hat geschrieben:
Slater01 hat geschrieben:Was einfach wichtig ist und hier schon x-fach beschrieben, ist sich nicht wie der grösste Touri aufzuführen, ein Lächeln aufzusetzen, denn man ist ja in den Ferien!

Stimmt, die Rio-losophie ist ja schließlich eine seriöse Wissenschaft, deren Forschungsergebnisse weltweit anerkannt und unbestritten sind!
Wer wagt da schon Einwände vorzubringen oder gar zu widersprechen?


Pergunta qualquer Paulista.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Rio

Beitragvon Frankfurter » Sa 10. Dez 2011, 15:08

Ich war Anfang der 70 er Jahre zum 1. Mal in Rio. das war einfach SUPER. Wollte sogar dorthin auswandern. Das Leben hat`s damals nicht gewollt. Heute- fast 40 Jahre später, verheiratet mit einer Minera, kann ich auch in D froh und glücklich sein. Hat sich doch in den vergangenen 40 jahren vieles angeglichen. das ist aber überall in der Welt so. Die GdP, die T-shirts, die "Andenken-Industrie", die Getränke, alles bekomme ich auch an anderen Stellen dieser Welt. Was ist noch sooooooooo einzig an Rio ?

Vielleicht sehe ich das auch anders durch die Brille des Alters, als ein Jüngling von 20 /30 Jahren.

Ja ich war letztes Jahr in Rio. Mit Frau und Sohn. Den Hyp der 70 er Jahre habe ich nicht mehr gefühlt
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Folgende User haben sich bei Frankfurter bedankt:
cabof

Re: Rio

Beitragvon Sulista » Sa 10. Dez 2011, 15:42

Slater01 hat geschrieben:Was die Räubergeschichten betrifft, so muss man sich einfach mal im Klaren werden, dass Rio eine 12 Millionen Stadt ist! Zwölf Millionen! Es liegt in der Natur der Sache, dass dies Probleme mit sich bringt, vor allem wenn der Lebensstandart solche Unterschiede kennt wie in Rio.


Rio ist eben keine 12-Millionen Stadt. Die Zahl ergibt sich nach der in Brasilien und den USA gebräuchlicheren Angabe der Einwohnerzahl der Metropolregion. Rio selbst hat "nur" 6 Millionen Einwohner.

Wenn man nach diesem Modell zählt hat z.B. Paris ebenfalls 12 Mio. Einwohner, Hamburg 4,2 oder Berlin 6.
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Rio

Beitragvon karlnapp » Sa 10. Dez 2011, 16:38

Slater01 hat geschrieben:Was einfach wichtig ist und hier schon x-fach beschrieben, ist sich nicht wie der grösste Touri aufzuführen, ein Lächeln aufzusetzen, denn man ist ja in den Ferien!

Erstaunlich wie sehr sich doch die seriösen Wissenschaften widersprechen.
Der Herr Slater01 beschreibt exakt das typische Touristen-Raubopfer-Profil der Rio-Kriminologie.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Folgende User haben sich bei karlnapp bedankt:
Takeo

Re: Rio

Beitragvon Slater01 » Mo 12. Dez 2011, 17:34

Genau das hab ich gemeint!
An den Themaeröffner. Geh einfach nach Brasilien, bild dir selber eine Meinung und lass dich von den Kommentaren gewisser Rentner und Frührentner hier nicht einschüchtern.
Ich hab in Sao Conrado (das ist direkt unter einer riesigen Favela), mitten unter lauter Favelabewohnern gesurft und ich wurde weder geköpft, noch gefoltert, noch viergeteilt, auch nicht ausgeraubt oder vergewaltigt... Also nur ruhig Blut.
Rio ist auf jeden Fall geil und immer eine Reise wert. Alles andere ist dann halt Ansichtssache.
Benutzeravatar
Slater01
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 18:13
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 71 mal in 40 Posts

Re: Rio

Beitragvon karlnapp » Mo 12. Dez 2011, 18:42

Slater01 hat geschrieben:Ich hab in Sao Conrado (das ist direkt unter einer riesigen Favela), mitten unter lauter Favelabewohnern gesurft und ich wurde weder geköpft, noch gefoltert, noch viergeteilt, auch nicht ausgeraubt oder vergewaltigt... Also nur ruhig Blut.
Rio ist auf jeden Fall geil und immer eine Reise wert. Alles andere ist dann halt Ansichtssache.

Ich hielt mich schon oft in Rio auf, jedoch niemals als Tourist, sondern immer nur zu Verwandtenbesuchen. Und wenn mir bei diesen Gelegenheiten ständig lebensnah vor Augen geführt wird, wie sehr sich diese Verwandten vor der allgegenwärtigen Kriminalität fürchten und mit präventivem Verhalten schützen, dann stoßen mir die hier desöfteren geäußerten verharmlosenden Kommentare zu Rio schon recht unangenehm auf. Es gibt wohl kaum einen, der Mittelklasse Rio's angehörigen Bewohner, der keine Favelistas kennt; er wird aber immer eine gewisse Sicherheitsdistanz einhalten.

Über Ansichten kann man streiten, mathematisch belegbare Wahrscheinlichkeiten sollte man besser beachten.
Man stelle sich vor, einige deutsche Landsleute würden bras. Deutschland-Touristen raten, für einen geplanten Deutschlandbesuch im November auf die warmen Klamotten zukünftig getrost zu verzichten, nur weil der diesjährige November extrem mild ausfiel? Dieser fiktive und unseriöse Rat hätte in etwa die gleiche Qualität, wie die einiger Rio-Verharmloser.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]