Rio

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Rio

Beitragvon SouEuMesmo » Fr 4. Nov 2011, 17:20

Wenn ich manche Beiträge hier lese, vergeht mir richtig die Lust an Rio de Janeiro. Deshalb würde ich gerne wissen, weil ich auf jedenfall einmal nach Rio gehen will, welche Stadtteile ihr die ganze Zeit meint. Kann man denn in Rio für ein -, oder zwei Wochen Urlaub machen (sem correr riscos de que alguém me roubará) ?
Benutzeravatar
SouEuMesmo
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 4. Nov 2011, 16:55
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Rio

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Fr 4. Nov 2011, 23:30

Laß Dich nicht verrückt machen von vielen der hier aktiven Forenschreiber. Warum auch immer - scheinbar wird hier im Forum ein recht einseitiges, negatives Bild von Brasilien und damit auch Rio de Janeiro vermittelt.

Fakt ist: Ich war schon zig Mal in Rio de Janeiro und bin stets wieder heil nach Hause gekommen.

Ich möchte nichts verharmlosen, denn natürlich solltest Du einige Grundregeln beachten. Die Klassiker sind:

1.) keine teuren Wertsachen mit Dir schleppen
2.) nachts nicht alleine in unbeleuchtete, menschenleere Straßen abbiegen
3.) nicht den arroganten, aber auch nicht den hilflosen Gringo markieren
4.) nicht unbedingt (ohne Führung) in eine Favela gehen, auch nicht in pazifizierte
5.) nimm nachts am besten ein Taxi für weit entfernte Ziele
6.) im Falle eines Falles (Überfall) alles herausrücken und keine Gegenwehr leisten

Wenn Du diese Regeln beherzigst, dann geschieht Dir nichts in Rio de Janeiro. Übrigens ist 6.) bei mir noch nie eingetreten. Niemand kann ausschließen, dass er überfallen wird, aber ich denke, wenn man die Regeln 1.-5. befolgt, dann minimiert man ohnehin das Risiko eines Überfalls.

Ich kann mich noch sehr gut an meinen ersten Rio-Aufenthalt erinnern. Vorab hatte ich mich auch iin Foren wie diesem hier eingelesen und nur Dinge wie "Überfall", "Mord" oder "Drogenkrieg" gelesen, was mich sofort beunruhigte. Ich bewegte mich verkrampft durch Rio, die Kamera hatte ich in einer Plastiktüte, die ich fest an mich drückte. Dauernd schaute ich umher, ob nicht doch irgendwo eine düstere Gestalt auftauchen würde, die es auf mich abgesehen hatte. Kurzum: Der erste Tag in Rio war alles andere als ein Genuss.

Dann jedoch merkte ich schnell, dass Rio eigentlich nichts anderes war als eine Großstadt mit den damit verbundenen Problemen. Natürlich ist die in Rio vorhandene Kriminalität nicht mit der aus bspw. Berlin zu vergleichen, weil in Rio gleich mit einer Knarre herumhantiert wird.

Aber Du solltest Dich echt nicht verrückt machen. Abends kannst Du (am besten in Begleitung) an der Copa entlang laufen (beleuchteter Bereich). Alle paar Hundert Meter steht Polizei. Erst gegen Mitternacht, wenn die Prostituierten aus ihren Ecken kommen, solltest Du langsam das Feld räumen.

Rio Centro kannst Du tagsüber ohne Probleme besuchen. Lediglich am Sonntag wimmelt es dort vor Straßenkindern (die oft im Drogenrausch verweilen). Da die Läden geschlossen sind und auch die Cariocas an Sonntagen die Innenstadt meiden, solltest Du dort fern bleiben.

Nachts kannst Du ein Taxi nehmen, dass Dich nach Lapa bringt. Dort geht die Post ab und Du kannst von Boate zu Boate bzw. Bar zu Bar fallen und Dich ins Nachtleben stürzen.

Nochmal: Mach Dich locker und genieß Deinen Aufenthalt in dieser atemberaubenden Stadt!
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Folgende User haben sich bei Rio_de_Janeiro bedankt:
SouEuMesmo

Re: Rio

Beitragvon SouEuMesmo » Sa 5. Nov 2011, 02:12

Muito obrigado pela sua resposta amigo,

Aber diese Tipps sind mir (außer 2 naja) schon längst bekannt und so verhalte ich mich auch immer im Ausland. Brasilien, ganz besonders Rio De Janeiro, ist da schon ein "härterer Brocken" und den Beiträgen nach (nicht nur in diesem Forum) wurden schon manche Urlauber ausgeraubt (Erfahrungsbericht eines Deutschen/Österreichers/Schweizers, welchem der Urlaub danach aber trotzdem noch Spaß gemacht hat).
São Paulo wäre da schon sicherer aber man muss dann auch auf Strand verzichten, was zum klassischem Urlaub dazugehört.

Um abração
Benutzeravatar
SouEuMesmo
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 4. Nov 2011, 16:55
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Rio

Beitragvon karlnapp » Sa 5. Nov 2011, 09:41

1.) keine teuren Wertsachen mit Dir schleppen
2.) nachts nicht alleine in unbeleuchtete, menschenleere Straßen abbiegen
3.) nicht den arroganten, aber auch nicht den hilflosen Gringo markieren
4.) nicht unbedingt (ohne Führung) in eine Favela gehen, auch nicht in pazifizierte
5.) nimm nachts am besten ein Taxi für weit entfernte Ziele
6.) im Falle eines Falles (Überfall) alles herausrücken und keine Gegenwehr leisten

Selbst bei vorsichtiger Handhabung geht der Krug so lange zu Wasser, bis er bricht ! Vergessen Sie nicht uns zu informieren, wenn es Sie erwischt hat, Herr Rio_de_Janeiro !
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Rio

Beitragvon Regina15 » Sa 5. Nov 2011, 10:22

SouEuMesmo, Rio ist immer eine Reise wert. Wir waren schon viele Male dort und bemühen uns bei jedem Brasilienaufenthalt dort einen kurzen Stopp einzulegen. Ich habe dort auch schon alleine einen 14-tägigen Urlaub verbracht und es gibt immer noch Neues zu entdecken. Tagsüber benutze ich Busse und Metros und nachts Taxis.Mittlerweile reisen unsere erwachsenen Töchter auch dorthin. Also viel Spaß bei deiner Reiseplanung und dem Aufenthalt in Rio de Janeiro. Lass dich nicht abschrecken.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 831
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1166 mal
Danke erhalten: 490 mal in 294 Posts

Folgende User haben sich bei Regina15 bedankt:
SouEuMesmo

Re: Rio

Beitragvon frankieb66 » Sa 5. Nov 2011, 10:35

@SouEuMesmo:
Rio_de_Janeiro besachreibt die Situation recht treffend. Mach dich locker und verhalte dich "normal", aber vorsichtig. Ich habe in den letzten gut 20 Jahren viel Zeit in Brasilien (auch in Rio!!!) verbracht und wurde weder beklaut, noch beraubt, noch bedroht, noch überfallen ...

@karlnapp:
Was ist Dir eigentlich schlimmes geschehen in Brasilien dass Du so ein negatives Bild zeichnest? Wie hast Du dort gelebt? Condominio mit Elektrozaun, Selbstschußanlage und persönlichen Leibwächtern? Carro blindado? ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Re: Rio

Beitragvon karlnapp » Sa 5. Nov 2011, 11:57

Was ist Dir eigentlich schlimmes geschehen in Brasilien dass Du so ein negatives Bild zeichnest?

Mir selbst ist bisher weniger Schlimmes in Brasilien widerfahren. Aber fast alle bras. Verwandten und Bekannten meiner Ehefrau berichten über die Gewaltkriminalität, der sie schon persönlich zum Opfer gefallen sind. Teilweise sogar schon mehrere Male.
Touristen begegne ich nur extrem selten, selbst wenn ich mich besuchsweise in Rio aufhalte. Insofern kann ich über deren diesbezügliche negative Erlebnisse auch nicht schreiben.
Wie hast Du dort gelebt? Condominio mit Elektrozaun, Selbstschußanlage und persönlichen Leibwächtern? Carro blindado? ...

In Rio treffen Ihre Vermutungen schon in ähnlicher Weise zu, aber auch in Manaus und sogar in Brasilia. Wahrscheinlich bin ich aus diesen Gründen bisher einigermaßen verschont geblieben.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Rio

Beitragvon frankieb66 » Sa 5. Nov 2011, 13:16

karlnapp hat geschrieben:
Was ist Dir eigentlich schlimmes geschehen in Brasilien dass Du so ein negatives Bild zeichnest?

Mir selbst ist bisher weniger Schlimmes in Brasilien widerfahren. Aber fast alle bras. Verwandten und Bekannten meiner Ehefrau berichten über die Gewaltkriminalität, der sie schon persönlich zum Opfer gefallen sind. Teilweise sogar schon mehrere Male.
Touristen begegne ich nur extrem selten, selbst wenn ich mich besuchsweise in Rio aufhalte. Insofern kann ich über deren diesbezügliche negative Erlebnisse auch nicht schreiben.
Wie hast Du dort gelebt? Condominio mit Elektrozaun, Selbstschußanlage und persönlichen Leibwächtern? Carro blindado? ...

In Rio treffen Ihre Vermutungen schon in ähnlicher Weise zu, aber auch in Manaus und sogar in Brasilia. Wahrscheinlich bin ich aus diesen Gründen bisher einigermaßen verschont geblieben.

Genau das habe ich vermutet. Deshalb hast Du das normale Brasilien auch nie richtig kennengelernt. Also die 90% Brasiliens außerhalb der Reichen-Ghettos.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Re: Rio

Beitragvon karlnapp » Sa 5. Nov 2011, 14:12

Genau das habe ich vermutet. Deshalb hast Du das normale Brasilien auch nie richtig kennengelernt. Also die 90% Brasiliens außerhalb der Reichen-Ghettos.

Warum sollte ich mir mein Leben in Brasilien unnötig erschweren ???
Andererseits habe ich in Afrika schon derartig viel unvorstellbare Armut und Elend gesehen, dass ich jetzt gut darauf verzichten kann.
Selbst meine Ehefrau, die von berufs wegen oftmals in favelas zu tun hatte und in Afrika im Bereich der Armutsbekämpfung und Lebensmittelverteilung arbeitete, war mitunter entsetzt über das Erlebte !!!
Haben Sie schon mal einer Meute fingerloser, lepra-kranker Kinder zur Begrüßung die Hände geschüttelt ???
Haben Sie schon mal ca. 20 Frauen von einer Savannen-Landepiste abgeholt, deren Geburts- und Ausscheidungsorgane wg. einer schweren Geburt zu einer Öffnung zerissen war und von denen ein fürchterlicher Geruch nach Kot und Urin ausging ???
Haben Sie diesen frisch operierten Frauen die Handhabung einer Kerze erklärt, wie meine Ehefrau, damit die Öffnungen nicht gleich wieder zusammenwachsen ??? Freiwillige fanden sich keine, trotz (scherzhaft gemeinter) Aufforderung. Sollten Sie jedoch bereit sein, so kann ich Ihnen die Adresse des Busch-Krankenhauses übermitteln, in dem diese Art von Operationen zweimal im Jahr von einem niederländischen Gynäkologen durchgeführt werden. Vielleicht ist danach Ihr Bedarf an Armut gedeckt ???
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Rio

Beitragvon frankieb66 » Sa 5. Nov 2011, 14:44

karlnapp hat geschrieben:
Genau das habe ich vermutet. Deshalb hast Du das normale Brasilien auch nie richtig kennengelernt. Also die 90% Brasiliens außerhalb der Reichen-Ghettos.

Warum sollte ich mir mein Leben in Brasilien unnötig erschweren ???

Was findest Du "erschwert" im Umgang mit normalen Brasilianern? Wieviel % der Brasilianer leben in "Favelas?" Und wenn ich dann noch deinen Vergleich Afrika/Brasilien lese, dann komme ich zu folgendem Schluß: DU hast keine bis wenig Ahnung von Brasilien, da kann deine mineira noch so viel fingerlose Hände in Afrika geschüttelt haben ... der Vergleich hinkt so gewaltig, dass mir dazu außer persönliche Beleidigungen nix mehr einfallen würde. Daher klinke ich mich jetzt hier aus.

Und für all jene, die Brasilien wirklich kennenlernen möchten: 1) Brasilien besteht nicht nur aus Favelas. 2) Haltet Abstand von Gringo-Ghetto-Expats. 3) Brasilien (auch Rio!) ist sicherlich potentiell gefährlicher als eine Großstadt D (die es in dieser Größenordnung nicht gibt in D! Also wenn schon, dann z.B. das gesamte Ruhrgebiet mit Rio vergleichen). Ok, aber wer von "uns" dealt schon mit Drogen oder Waffen, oder betreibt Geschäfte im Rotlichtmiliöööh? Aufpassen, obacht geben, nicht den dicken Maxe raushängen lassen, und zu 99,9% wird alles gut. Beklaut werden kann man auch in D. Die wirklich schlimmen Verbrechen (Mord und Totschlag, etc.) treffen keine Touristen.

Ordem e Progresso

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]