Rio will seine Slums einmauern

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon Amazém » Mo 15. Jun 2009, 11:02

Rio will seine Slums einmauern
Erschienen am 15. Juni 2009
Von Claire De Oliveira, AFP

Ein unglaublich klingender Plan sorgt in Rio de Janeiro für Ärger: Die brasilianische Metropole will etliche seiner Armenviertel ummauern - angeblich auch um den Regenwald zu schützen. Viele Bewohner der Favelas holen sich dort ihr Brennholz.

Schwitzend erklimmt Ademir die hundert Stufen durch das Armenviertel Santa Marta in den Hügeln von Rio de Janeiro. Auf seinen Schultern liegt ein 50 Kilo schwerer Sack Zement. Hunderte Male wird Ademir den beschwerlichen Weg laufen müssen, bis das Werk vollendet ist: eine 634 Meter lange Mauer um Häuser und Hütten. Noch in diesem Jahr sollen Santa Marta und zwölf weitere Favelas der brasilianischen Metropole eine drei Meter hohe Absperrung erhalten. Nicht nur bei den Slumbewohnern stoßen die Pläne zum Teil auf heftige Ablehnung.

Millionenschwerer Plan
Insgesamt 14,6 Kilometer Mauer will die Regierung von Rio um die 13 Slums errichten, die fast alle im touristischen Süden der Stadt liegen. Im kommenden Jahr sind weitere Mauern im Norden geplant. Umgerechnet 13 Millionen gibt die Stadt für die Mauer aus, das Geld stammt aus einem Fonds für Naturschutz.

Gegner kritisieren Ghettobildung
Dadurch entstünden Ghettos, die Bewohner der Favelas würden ausgegrenzt und diskriminiert, empören sich die Gegner. Sie warnen vor einer Neuauflage der Berliner Mauer. Der Gouverneur der Stadt, Sergio Cabral, widerspricht: "Es ist keine Mauer der Ausgrenzung, sondern der sozialen Integration, denn nun ist Schluss mit den rechtsfreien Räumen in diesen Gebieten." Der Chef des Stadtbauamts, Icaro Moreno, beruft sich auf den Umweltschutz - durch die Mauer, sagt er, werde die wilde Abholzung des Regenwaldes gebremst. Die Stahlseile, die bisher die Siedlungsgrenzen markierten, seien nie respektiert worden.

"Stadtplanerisches Projekt"
Der Chef des Stadtbauamtes bestreitet, dass sie in Wahrheit dazu dienen soll, die Armut zu verstecken. Die Mauer sei Teil eines "stadtplanerischen Projekts", das auch andere Vorteile bringe, sagt er: "Zum Beispiel entstehen auch Naturparks." Laut einer.....

......................................

Slums sollen sicherer werden
In Santa Maria leben etwa 10.000 Menschen. Neben der Mauer verfolgt die Stadt ein weiteres Pilotprojekt, um den Slum sicherer zu machen. Seit November ist die Polizei ständig vor Ort, die meisten Drogendealer wurden vertrieben. Für einige Bewohner ist der neue Betonwall deshalb ein willkommenes Mittel zur Eindämmung des organisierten Verbrechens.

"Die Mauer schützt uns"
"Ich finde diese Mauer gut, irgendjemand muss doch für Ordnung sorgen und unsere Favela zu einem richtigen Stadtviertel machen", meint der 20-jährige Diego. Auch Renata, Alana und Chayenne sind froh über ihre neue Mauer; die drei Mädchen fühlen sich jetzt sicherer. "Die Mauer schützt uns vor den Schüssen, die uns solche Angst gemacht haben. Jetzt können die Kugeln nicht mehr durchkommen", freut sich die neunjährige Chayenne.

"Symbol der Ausgrenzung"
Als nächstes bekommt auch Rocinha, mit 100.000 Einwohnern eines der größten Armenviertel Rios und fest in der Hand der Drogenmafia, eine Mauer. Dazu werden etwa 50 Häuser jenseits des Mauerverlaufes abgerissen, die Bewohner sollen umgesiedelt und entschädigt werden. Neun Hektar Land sollen aufgeforstet werden, in Planung sind ..........

Quelle:
http://nachrichten.t-online.de/c/19/06/ ... 69936.html
Dateianhänge
Rio_Mauer.bmp
Rio_Mauer.bmp (71.96 KiB) 975-mal betrachtet
Rios Fevela.bmp
Rios Fevela.bmp (71.96 KiB) 973-mal betrachtet
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon Jacare » Mo 15. Jun 2009, 11:13

Gibt´s ein Problem macht man eine Mauer drumrum. Mann, macht sich´s die Regierung wieder einfach. Ich dachte immer John Carpenter´s "Klapperschlange" wäre eine fiktive Geschichte. :roll:

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon Amazém » Mo 15. Jun 2009, 11:37

.....und die glauben wirklich, dass durch eine Mauer das organisierte Verbrechen abgeschreckt wird..? ...ich glaube, es ist wohl eher das Gegenteil...... :roll:
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon Takeo » Mo 15. Jun 2009, 11:47

Jacare hat geschrieben:Gibt´s ein Problem macht man eine Mauer drumrum. Mann, macht sich´s die Regierung wieder einfach.


Ich finde, dass nicht die Regierung es sich einfach macht, sondern Ihr mit Euren Ansichten! Lest Euch doch noch mal das für und wider im Bericht durch, irgendwo muss doch mal angefangen werden, die Favelas irgendwie zu organisieren! Ausserdem wuchern die Favelas ungesicherte Hänge hoch, dann kommt der nächst Regen und Alles wird wieder den Hang heruntergeschwemmt. Eingrenzung heisst nicht Ausgrenzung, es geht um Sicherheit für Einwohner etc..., es geht um die Verhinderung der Ausbreitung vom Drogengeschäft, es geht auch um die Eingrenzung der Favelas, die dadurch etwas geregelter werden sollen, etc... aber das Ganze ist genau das Thema, wo man sich keine vorschnelle Meinung bilden sollte! Warten wir erst einmal ab wie sich das Projekt entwickelt.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 15. Jun 2009, 12:22

Da koennten sie ja einige alte haudegen aus der Honecker Aera einstellen. Die kennen sich ja bestens mit Mauern aus :mrgreen:
Aber da sieht man mal wieder wie die braslianischen Politiker ticken. Nicht den Menschen mit Bildung, soziale Leistungen und Integration in die Bevoelkerung helfen, sondern einfach ausgrenzen um damit sie irgendwann auszurotten. Dann waere doch ein Bagger ehrlicher.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon dietmar » Mo 15. Jun 2009, 12:46

Darin wird alles wichtige gesagt. Das einzige Argument des Gegners ist übrigens: "Die Leute wollen Zugang zum Wald" ... und der soll ja schliesslich geschützt werden. Auch was die Vereadora sagt, ist korrekt. Hinter der Favela die Mauer, der Übergang zu den anderen Bairros wird ja nicht zugemauert .... und damit wird auch niemand eingemauert. Damit ist die Überschrift des Artikels völlig falsch ...

Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon Amazém » Mo 15. Jun 2009, 13:43

Wie kann eine Mauer ein Mittel für die Bekämpfung des organisierten Verbrechens sein?

.....wenn es so wäre, sollte man ganz Rio einmauern.....man kann ja mit dem Flugzeug in die anderen Städte fliegen oder an kontrollierten Ausreisepunkte die Stadt verlassen.... ;-)
Benutzeravatar
Amazém
 
Beiträge: 387
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 11:55
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 8 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon Takeo » Mo 15. Jun 2009, 14:08

Das ist für mich das typische Projekt, wo man "für" und "wider" gerne diskutieren kann, aber per sé ein Skandal zu orten finde ich mal wieder eine gewissermassen 'typisch deutsche' Form des Kritisierens... europäische Presse macht's brasilianischer Entwicklung aber auch echt schwer: egal was die Brasilianer anfassen oder verändern wollen: überall werden Skandale geortet, aber jeder schreit danach, dass Brasilien was für seine Bevölkerung tun soll.

Wenn's regent, und ein Teil der Favela wegspült heiss'st sofort: die Regierung hat nicht vorgesorgt... kriegen manche Favelabewohner ein neues Haus, heisst's Zwangsumsiedlung... schützt man die gefährlichen Hänge vor wilder Besiedlung heisst's Freiheitsentzug für die Armen... leitet man den Rio São Francisco um, heisst's Wasser für die Reichen... investiert Brasilien in nachwachsende Rohstoffe heisst's: Ethanol statt Nahrung... #-o
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon Christian B. » Mo 15. Jun 2009, 14:26

Takeo hat geschrieben:...egal was die Brasilianer anfassen oder verändern wollen: überall werden Skandale geortet,

Und da Du täglich die Zeitung liest weißt Du auch, dass das nicht von ungefähr kommt.

Christian
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Rio will seine Slums einmauern

Beitragvon supergringo » Mo 15. Jun 2009, 14:41

Takeo, ich habs satt, mich mit jedem Projekt in BRA zu beschäftigen. Ich weiß folglich außer den "Aufreissern" also gar nicht, worum es genau (im Detail) geht. Aber - bei allem Respekt - so, wie Du "Dörfer" wie Kleve nicht mit Großstädten (wei Mannheim) vergleichen kannst, gilt das vielleicht auch zwischen Regionen wie "City" Rio de Janeiro und "Pampa" Goías ... ???!!!
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]