Rolezinho, Proteste in Shopping Centern

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Rolezinho, Proteste in Shopping Centern

Beitragvon cabof » Sa 8. Feb 2014, 07:25

Eine Bekannte aus Köln - ihre Familie hat eine Wohnung über dieses Programm erstanden - ob ihr`s glaubt oder nicht.... die trugen sich mit dem Gedanken, diese Wohnung zu verkaufen und wieder in eine sog. Favela zu ziehen, etwas Geld in der Hand was innerhalb weniger Wochen oder Monate zerfließt.... zum Glück hält sie die Hand drauf - kommt bald zurück, dann höre ich mal... berichte.

In Rio sehe ich das Problem wie folgt: diese Siedlungen entstehen weit weg vom Zentrum und es gibt lange Anfahrtswege zur Arbeit, es ist günstiger, man steigt den Hügel herab und ist am Arbeitsplatz...

wie der Vorschreiber schon sagte: es nutzt nichts einer Familie was an die Hand zu geben, man muß auch einen gewissen Background haben um das neue Eigentum zu pflegen, das fehlt i.d.R. - (Vergleich: Messies in Deutschland, Mietnomaden)... es nutzt auch nichts, das neue Eigentum im Cartoria eintragen zu lassen, bei dem Wirrwarr in BR interessiert es doch keinen wer letztendlich Eigentümer/Besitzer ist -
glaube kaum, das es eine Nachkontrolle gibt. (DE - auch hier werden Übergangsheime von div. Balkanfamilien genutzt und ausgetauscht und mal schnell ein paar Kinder mehr registriert....).
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Rolezinho, Proteste in Shopping Centern

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 8. Feb 2014, 16:58

zagaroma hat geschrieben:Moni, wo auf dem Foto der alten Favela siehst Du die Schule, den Sportplatz und das Jugendzentrum???? Gab's vorher doch auch nicht.


Schreibt sie doch: "hat sich nichts geändert". Schade nur, da wäre halt ein Chance gewesen, etwas zu ändern, aber ist halt nicht.

Ich habe dutzende von solchen Siedlungen gesehen, das meiste recht gedankenlos hingeknallt. Mann darf ja auch nicht vergessen, dass es bei solchen Projekten um Millionen geht, die ausgegeben werden, wo aber natürlich die Hälfte des Geldes irgendwo verschwindet. Da gibt es sicher auch manchmal sinnvolle Planungen aber dann die Praxis.....
Selbst solche Siedlungen werden bei uns manchmal an Hänge gesetzt, die in 10 Jahren dann abrutschgefährdet sind, aber das Grundstück gehörte nun mal den Sohn des.....echtes Schnäppchen.

Ich glaube diese Hausbauprogramme sind eine sprudelnde Quelle für manche Leute, darum wird da auch nichts wirkliches draus.
Das Problem der Favelas ist der fehlende Wohnraum für die Leute in der Nähe ihrer Arbeit bei gleichzeitig miserablem ÖPNV. Diese Neubauprogramme lösen nicht das Problem der Leute, verlagern nur die Schandflecke Brasiliens aus den Zonen der Reichen an den Stadtrand oder in die Wüste.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Rolezinho, Proteste in Shopping Centern

Beitragvon brasiuuu » Sa 8. Feb 2014, 17:51

Colono hat geschrieben:Schön angemalt sind sie ja bei euch in CH. Da gibts nichts auszusetzen. :shock:

Bild




Da wäre anzumerken das es sich hierbei um Asylunterkünfte handelt die wohlbemerkt mit Billiardtisch, Tischfussball, Fernsehen, Gemeinschaftsraum etc, ausgestattet sind!
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Rolezinho, Proteste in Shopping Centern

Beitragvon Cheesytom » Sa 8. Feb 2014, 18:10

zagaroma hat geschrieben:Und jetzt habe ich auch kapiert, warum diese Häuschen immer ein Steildach haben (wunderte mich, hier schneit's doch nicht?): damit soll das wilde Aufstocken verhindert werden, gell?


Ich denke, dass das mit dem Wassertank zu tun hat, der ja möglichst hoch sein soll, um genügend Druck zu erzeugen.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Folgende User haben sich bei Cheesytom bedankt:
zagaroma

Re: Rolezinho, Proteste in Shopping Centern

Beitragvon brasiuuu » Sa 8. Feb 2014, 18:21

cabof hat geschrieben:nochmals: die Grundidee ist toll - kann man nicht dran kratzen.... aber wenig später ufert so eine Siedlung aus und wird dann zu einer gemauerten Favela... schaut doch mal rechts wenn ihr von GIG kommt.... sah anfangs ganz schön aus... und jetzt? Verwildert...


Kann ich so nicht bestätigen.
Bei der Grossmutter meiner Taube in Mata de São João sieht es seit jahren gleich aus. die hätten auch gar keine Knete um aufzustocken.
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Rolezinho, Proteste in Shopping Centern

Beitragvon cabof » Sa 8. Feb 2014, 20:43

klar brasiuuu, Ausnahmen bestätigen die Regel - ich kenne auch nicht alle Conjuntos und Siedlungen in Brasilien - was aber fast jeder sieht, von GIG in die Innenstadt, rechter Hand - eine ehemalige tolle Siedlung die wild aufgestockt wurde und zur Favela wurde, auch wurde ein hoher Drahtzaun errichtet, der mittlerweile durchlöchert ist, von Zeit zu Zeit wird dann mal kurz der Zubringer blockiert und die Autofahrer samt Insassen "erleichtert" - besonders lohnend wenn Newbies in Rio gelandet sind, Taschen voller Euros/Dollars.
Ich kenne noch die Situaton, raus zum Airport, da standen Pfahlbauten rechter Hand... die Oldies können das bestätigen. Wenn ich die Freds lese, klar errichtet die Regierung oder Teile davon, diese Siedlungen nicht aus menschlichkeit und sozialem Gewissen, da fliesst verdammt viel Kohle in die Caixa Dois... beim letzten Bürgermeister heisst es dann "Stimmenfang" bei der nächsten Wahl. Glücklich die,
die so ein Anwesen bekommen haben.... wäre übrigens nicht schlecht in DE solche Programme aufzulegen, damit den Investor- und Miethaien das Wasser abgegraben würde.... hier sieht es auf dem bezahlbarem Wohnungsmarkt verdammt düster aus. Luxussanierung heisst das Stichwort - eben noch im TV gesehen. Bei uns gibt es noch gewisse Schranken (Mietspiegel) - in BR nimmt jeder Besitzer was er will,
nehme ich mal an. Es findet sich immer jemand, der die hohen Mieten zahlen kann.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Vorherige

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]