Rollmops selber machen

Infos zur brasilianischen Küche / Regionale Spezialitäten / Rezepte

Rollmops selber machen

Beitragvon andreas37 » Do 21. Jan 2010, 02:58

robertwolfgangschuster hat geschrieben:Ich mache ihn aus süsswassersardinen. Wenn di aber an frische Heringe oder Salzwassersardinen heranhommst ist ganz einfach:
Fischfilets abtrennen, nur die Dorsalgräte und den Kopf wegschneiden.
den fisch 3 Tage in Salz einpacken bis er steif und hart ist. (funktioniert nur bei Fischen, mach dir keine falschen Hoffnungen).
nach 3 tagen das Salz abspülen und die filets mit feinblättrig gehobeltem Zwiebel, Senfkörnern, Estragon und allen frischen Kräutern die dir einfallen in ein Glas schichten und mit möglichts farblosem Essig übergiessen. Nach einer Woche sind die Gräten verschwunden und pronto.
Ich mache das übrigens mit vielen Fischarten, auf unserem sitio haben wir natürlich keinen elektrischen Strom und müssen die Fische durch salzen, Räuchern und einpicklen haltbar machen. Wir verwenden sogar die Salzarten die die Indios aus Lianen usw gewinnen, weil im Amazonas ursprünglich kein Salz bekannt ist weil es hier nicht vorkommt. Ist vorteilhaft für hohen Blutdruck und Nierenprobleme.
Den Essig mache ich aus Ananas und Limonen. (den Schnaps auch).


Da hab ich mich doch schon 1 Woche auf meine ersten eingelegten Sardinen gefreut. Aber irgendwas muß ich falsch gemacht haben. So hart wie ich die aus dem Salz gezogen habe sind die auch nach 7 Tagen im Essigbad noch und dazu verdammt salzig. Also "Rollmöpse" kenne ich anders. Was hab ich falsch gemacht????

Andreas
Don´t drink water, Fish fuck in it!!
W.C. Fields
Benutzeravatar
andreas37
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 30. Aug 2005, 09:22
Wohnort: Olinda/ Pe
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon dimaew » Do 21. Jan 2010, 12:36

[Mod]Hab den Beitrag mal abgetrennt und in der Küche platziert. Ich denke, da ist er besser aufgehoben und die (Hobby-)Köche finden ihn da leichter.[/Mod]
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon Teckpac » Do 21. Jan 2010, 13:16

andreas37 hat geschrieben:....

Da hab ich mich doch schon 1 Woche auf meine ersten eingelegten Sardinen gefreut. Aber irgendwas muß ich falsch gemacht haben. So hart wie ich die aus dem Salz gezogen habe sind die auch nach 7 Tagen im Essigbad noch und dazu verdammt salzig. Also "Rollmöpse" kenne ich anders. Was hab ich falsch gemacht????

Andreas

Leg die Fischfilets mal nur 36 Stunden in Salz, dann abspülen und wiederum 36 Stunden in unverdünntem Essig einlegen. Dann füllen mit Gürkchen und (oder)Mixed Pickles und in Folgenden Sud nochmals 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
Sud für die Rollmöpse
Essig – Wasser und Zucker, lieblich abschmecken.
1 TL Senfkörner, 1 TL Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, 5 Pimentkörner,
5 Wacholderbeeren. Alles aufkochen, dann abgekühlt darüber gießen.

Die Angaben vom Robert, die Filets 72 Stunden in Salz zu legen halte ich für doch arg lange!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon morgenrot » Do 21. Jan 2010, 14:05

Teckpac hat geschrieben:
andreas37 hat geschrieben:....

Da hab ich mich doch schon 1 Woche auf meine ersten eingelegten Sardinen gefreut. Aber irgendwas muß ich falsch gemacht haben. So hart wie ich die aus dem Salz gezogen habe sind die auch nach 7 Tagen im Essigbad noch und dazu verdammt salzig. Also "Rollmöpse" kenne ich anders. Was hab ich falsch gemacht????

Andreas

Leg die Fischfilets mal nur 36 Stunden in Salz, dann abspülen und wiederum 36 Stunden in unverdünntem Essig einlegen. Dann füllen mit Gürkchen und (oder)Mixed Pickles und in Folgenden Sud nochmals 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
Sud für die Rollmöpse
Essig – Wasser und Zucker, lieblich abschmecken.
1 TL Senfkörner, 1 TL Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, 5 Pimentkörner,
5 Wacholderbeeren. Alles aufkochen, dann abgekühlt darüber gießen.

Die Angaben vom Robert, die Filets 72 Stunden in Salz zu legen halte ich für doch arg lange!!


Also werter Herr Teckpack,
bei deinen Kochkünsten könnte Frau glatt schwachwerden,
großes Kopliment,
immer wieder lecker :yo
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon O_Periquito » Mi 27. Jan 2010, 09:46

hallo wir haben in blumenau etliche hersteller von "rollmops", ganz ordentlich im glass mit etickett und haltbarkeitsdatum. das einzige problem ist, für unseren geschmack kannst du das nicht essen. der rollmops ist so sauer und salzig, für uns nicht geniessbar.

@teck
du bist mit deinen kochkünsten eine freude für jede frau.

wir essen ja sehr gern brathering, meine mutter macht den immer selbst. das ist eine richtige gaumenfreude.

hat jemand von euch schon einmal brathering in brasilien zu kaufen bekommen?
in unserer ecke kennt das niemand.
gruss O_Periquito
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 552
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon amazonasklaus » Mi 27. Jan 2010, 09:56

Eine (brasilianische) Freundin meiner Frau hat bei uns mal Brathering probiert. Genau genommen kam es eigentlich gar nicht zum Probieren, weil sie behauptet hat, dass der Fisch verdorben sei und auch nicht von ihrer Meinung abzubringen war. (War aber lecker, so konnte ich ihn alleine vertilgen.) Ich glaube deswegen nicht, dass sich Brathering in Brasilien durchsetzen würde.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon Teckpac » Mi 27. Jan 2010, 11:10

O_Periquito hat geschrieben:
@teck
du bist mit deinen kochkünsten eine freude für jede frau.


Die Medaille hat aber leider zwei Seiten.....meine Frau und ich kämpfen dauernd mit dem Gewicht!! :oops: Zu den Sauerfischkonserven.....da sind die Brasilianer doch sehr voreingenommen, hier in meiner Familie konnte ich die von meinem alten Herrn geschickten Bratheringsfilets auch alleine verzehren! Überhaupt die Kombination leicht süss-sauer kommt nicht gut an....oder doch, die selbst eingelegten Senfgurken mochten sie wiederum....
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 28. Jan 2010, 21:04

Hier mal mein Rezept für Rollmops:

für 10 Heringe

Sudzutaten:

1 Liter Wasser
150-250ml 5%igerTafelessig nach Geschmack
1 TL Salz
1/2 Zwiebel in Streifen schneiden
175g Zucker
3 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
1 TL Senfkörner

Zubereitung:

Wasser und Gewürze zum kochen bringen und abkühlen lassen.
Am besten wird der Sud, wenn man diesen über Nacht stehen lässt.
Die fertigen Heringsfilets werden mit Zwiebelstreifen und einem Stück Gewürzgurke eingerollt und mit einem Zahnstocher oder einem Stück Schaschlikspieß fixiert.
Dann werden die Rollmöpse in ein Schraubglas gegeben und mit dem Sud übergossen.
Wichtig ist, dass keine Stelle „trocken“ bleibt. Der Mops muss schwimmen.
Danach wird das Glas verschraubt. Die kalt eingeweckten Möpse müssen jetzt mindestens 3-4 Wochen an einem dunklen und kühlen Ort ruhen.
Erst nach dieser Zeit sind die Rollmöpse gut durchzogen und können verzehrt werden.

P.S. Hat schon jemand mal Heringe und Wacholderbeeren in Brasilien gesehen?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 723 mal in 566 Posts

Re: ´Rollmops selber machen

Beitragvon Männlein » Mi 3. Feb 2010, 20:43

Hallo

Ja ein Ausbilder in früher Jugendzeit der sagte zum Rollmops immer folgedes . Ja man kann ja man kann wirklich mit einem Rollmops Geschlechtsverkehr treiben . Man muß nur darauf achten das kein Holzspießchen mehr drin ist .
Mahlzeit .
Hering in Brasilien . Prust . Ne doch halt .Bei Pao de Accucar das Döschen Harvesta Hering in Senfsosse für 24 Real
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts


Zurück zu Küche: Churrasco, Feijoada & Caipirinha

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]