Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Bahia, Sergipe, Alagoas, Pernambuco, Rio Grande do Norte, Ceará, Paraiba, Piauí und Maranhão.

Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon berthflo » Mo 15. Dez 2008, 17:58

Für meine nächste Brasilienreise im Feb. 2009 habe ich eine Reiseroute zusammengebastelt. Fixe Punkte sind das Hinterland von Sao Paulo (die angeheiratete Verwandtschaft wartet) und Salvador (nochmals Verwandte, dafür hoffentlich ein Auto zur Verfügung) ...

Hat jemand Tipps und Kommentare zur folgenden Route:

Sao Paulo - Barretos - Caldas Novas (lohnt sich dieser Stopp?) - Brasilia (was anschauen, wie lange?) - Chapada dos Veiadeiros (Alto Paraiso oder Sao Jorge und wie lange?) - Lencois / Chapada Diamantina (1000 km ab Brasilia, wer hat das schon mal gemacht?) - Salvador (am 19.02 zum Karnevalsstart wär ideal) - Litoral Norte da Bahia (welche Orte? Arembepe, Praia do Forte, Mangue Seco?) - Aracaju - Maceio (welche Orte an der Küste sind reizvoll?) - Recife/Olinda.
Benutzeravatar
berthflo
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 18. Mai 2006, 19:54
Wohnort: Zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon ana_klaus » Mo 15. Dez 2008, 18:23

oi berthlo,

da hast Du Dir ja eine tolle Tour vorgenomen. Wieviel Tage verweilst Du in Br. ? Willst das alles mit dem Auto bewältigen?

Für Maceio-Recife/Olinda kann ich Dir Tipps geben, hängt natürlich von Deinem Zeitfenster ab.

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon Teckpac » Mo 15. Dez 2008, 19:40

Na da hat ja jemand eine grosse Reise vor!!!! Mit dem Auto brauchst Du mindestens 10-14 Tage um alle Ziele anzufahren! Brasilia ist etwas für einen Tag,ich hatte schon nach 3 Std die Schnauze voll!! Salvador da Bahia zur Karnevalszeit..Mann hast Du Nerven....teuer ohne Ende..Stress total.....und abgezockt wirst Du ohne Ende!! Auf deinem weiteren Weg nach Aracaju lohnt sich ein Stop in Praia do Forte um sich ein bisschen zu flanieren und vielleicht shoppen,essen,baden etc..
Danach würde ich Dir einen etwas längeren Stop in Mangue Seco empfehlen,da kannst Du die Seele baumeln lassen. Supergeiler Strand,Sternenhimmel auf den Dünen beobachten,Angeln,lecker Essen,vielleicht ne Buggytour und so weiter.Empfehlen kann ich Dir die Pousada o Forte (bisschen Schicki-micki) oder die etwas einfachere Pousada Suruby,der Eigentümer fährt mit Dir angeln und holt dich von Pontal kostenlos ab und bringt dich auch wieder zurück! Dann weiter nach Aracaju,eine schöne,saubere Stadt mit unendlichen Stränden im Norden.Hier fühlte ich mich in der Pousada do Sol/Atalaia gut aufgehoben! Zu Maceio kann ich Dir nicht sagen,habe auf meiner Tour die Stadt links liegen lassen! Auf deinem Weg nach Recife mach doch einen Stop in Penedo,hat ein paar nette alte Bauten zu besichtigen! Zu Recife kann ich nur sagen.....vergiss es.....dreckig,unfreundlich und Abends echt gefährlich! Am Stadtstrand gibt es eine Menge Bullenhaie die von dem ganzen Müll im Wasser angezogen werden. Wenn unbedingt notwendig schau Dir die Altstadt an,die Prefeitura bietet kostenlose Führungen/Rundgänge an! Ich wünsche Dir viel Glück auf deiner Reise e vai com deus !!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon ana_klaus » Mo 15. Dez 2008, 21:22

@ teckpac,
was Recife City angeht will ich Dir nicht widersprechen.
Bitte übersehe nicht, dass südlich von Recife, Praia do Paiva, Itapuama,Xareu, Gaibu,Calhetas, Paraiso ,Porto de Galinhas,Serrambi , die schönsten Strände Brasiliens zu finden sind. Wer macht schon in Boa Viagem Ferien?

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon donesteban » Mo 15. Dez 2008, 23:35

Japp alles korrekt mit Recife aber bitte sage nicht, dass die Leute unfreundlich sind. Die Recifense sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit! Vielleicht hat es Dir dort nicht gefallen und Du hast Deinen Ärger dann auf die Leute übertragen oder Du hattest einfach nur Pech.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon Teckpac » Di 16. Dez 2008, 00:29

ana_klaus hat geschrieben:@ teckpac,
was Recife City angeht will ich Dir nicht widersprechen.
Bitte übersehe nicht, dass südlich von Recife, Praia do Paiva, Itapuama,Xareu, Gaibu,Calhetas, Paraiso ,Porto de Galinhas,Serrambi , die schönsten Strände Brasiliens zu finden sind. Wer macht schon in Boa Viagem Ferien?

klaus
http://www.pension-brasilien.de


Da möchte ich Dir nicht widersprechen,es ging mir nur um Recife-City!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon Teckpac » Di 16. Dez 2008, 00:31

donesteban hat geschrieben:Japp alles korrekt mit Recife aber bitte sage nicht, dass die Leute unfreundlich sind. Die Recifense sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit! Vielleicht hat es Dir dort nicht gefallen und Du hast Deinen Ärger dann auf die Leute übertragen oder Du hattest einfach nur Pech.



Na ich weiss nicht,bin schon einiges herum gekommen hier in Brasil,bleibe bei meiner Meinung! Soll aber keine Beleidigung derer von Recife sein!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon Westig » Di 16. Dez 2008, 04:20

Was hier ueber "Recife-City" geschrieben steht, ist absolut korrekt. Seit Jahren total verkommen, abgewirtschaftet, verdreckt, gefährlich. Das war aber nicht immer so; Recife war - besonders zur Weihnachtszeit - das Aushängeschild von Nordost-Brasilien. Verkommen hingegen war Salvador, der Pelourinho und der Abaeté-See: Drecklöcher, die nur Mystiker und Romantiker wie Hansen-Bahia (mit seinen Holzschnitten aus den Hurenvierteln), Caribé, Dorival Caymmi und last not least Jorge Amado beschrieben als "Bahianische Seele".

Die ehemals berühmte Zeitschrift Manchete brachte hingegen traumhafte Fotoreportagen über Recife, und zur Weihnachtszeit hieß Recife in "O Cruzeiro" und in "Manchete": "O Presepio do Brasil". Hunderttausende Lichter an allen Brücken des "brasilianischen Venedig", und riesige Weihnachtsbauminseln in den beleuchteten Flüssen Capibaribe und Beberibe, und Volksfeste in jedem Viertel des Stadtzentrums.

Das alles ist lange her. Man mag mich nun prügeln: der Niedergang des ehemals schönen Altstadtviertels und des alten Zentrums von Recife begann mit der Stadtverwaltung der PT. Dort fühlen sich seit dem Regierungswechsel all diejenigen wohl, denen am Schmuddel-Laden liegt. Und an den eigenen Taschen. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

Heiligabend der letzten Jahre, mit einer PT-Verwaltung, konnte man in den alten Straßen des Stadtzentrums von Recife keinerlei Weihnachtsstimmung mehr erleben, wie in den sechziger, siebziger und auch noch achtziger Jahren, mit Volkskunst, "Ballet Popular do Recife" (das jahrzehntelang das Theater Guarapes füllte, bis die PT-Stadtverwaltung es nicht mehr förderte). Fröhliche Menschen sah man beim Einkauf bei "Slooper" und bei "Viana Leal", und Festessen gab es in den alten, behäbigen portugiesischen Restaurants der Rua do Imperador (in der man heute am besten abends nur unter Polizeischutz oder noch besser gar nicht sich bewegt) oder in Recife's traditionellstem Lokal "Leite" im Stadtzentrum, auf dessen Treppenstufen heute alte und verkommene Huren mit traurigen Augen hocken.

Weihnachten 2005, 06, 07, fand man längst schon nicht mehr, wie Jahrzehnte zuvor, auf dem wunderschönen alten "Patio de Sao Pedro" aus portugiesischen Kolonialzeiten in Recifes heute total heruntergekommenem Stadtzentrum die berühmten Kinder-Ballets des "Pastoril". Stattdessen an den Kreuzungen der ehemals wichtigsten alten Avenidas des Zentrums von Recife Horden verwahrloster Kinder; in der ehemals herrschaftlichen Rua do Imperador(!) 350 mit Bettlaken und anderen Stoffen abgetrennte Verschläge, in denen gut tausend Obdachlose Weihnachten verbrachten, gröhlend und versoffen. Und in der Weihnachtsnacht verteilen seit Jahren Demetrio, einige sehr alte Franziskaner, und (wenige) andere Engagierte der Suppenküchen des verwahrlosten Stadtzentrums einige Tausend Mahlzeiten mehr als sonst; fast alles ist duster, dunkel, Endzeitstimmung im Müll. Apokalypse.

Die traditionelle Zeitung Jornal do Commercio, aber auch der "Diario de Pernambuco" fragen erschrocken, jedes Jahr zu Weihnachten, was aus dem Stadtzentrum geworden sei, und der Bürgermeister antwortet, wie jedes Jahr zu Weihnachten, nicht.

Keinen Touristen findet man mehr im Stadtzentrum in Recife, schon gar nicht abends, und die Zeit, in der Vitalität, Bohemie, Sicherheit auch, und Tausende von Touristen der in den Weihnachtswochen anlandenden Kreuzfahrtschiffe die quirligen alten Straßen und behäbigen Plätze aus der Kolonialzeit bevökerten, ist unwiderbringlich vorbei. Und kein Mensch kann dort verstehen noch glauben, dass es einmal anders war. Und dass es auch anders geht.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon berthflo » Di 16. Dez 2008, 09:40

Hui das ging ja schnell mit den Antworten. Danke für diese Einschätzungen!
Nun, ich bin kein Brasilien-Neuling mehr. Ich will aber neue Flecken entdecken. Deshalb die etwas krude Route (und weil Flüge von und nach Salvador zur Karnevalszeit unbezahlbar sind). Wer ein bisschen stöbert, findet meine Reiseberichte u.a. zur wunderbaren Südküste Bahias.

Zur Verfügung habe ich rund 3,5 Wochen im Februar (ein Kumpel soll für 2 Wochen dazustossen). Leider siehts so aus, dass wir kein Auto zur Verfügung haben werden.

Zur Feinplanung (geplante Anzahl Tage in Klammern):
Sao Paulo (0) - Barretos (4) - Caldas Novas (evtl. 1) - Brasilia (1) - Chapada dos Veiaderos (3) - Lencois (3) - Salvador (3) - Mangue Seco (4) – Aracaju / Maceio (5) – Recife (2)

Kommentare:
Sao Paulo: ein andermal…
Caldas Novas: Lohnt sich ein Stopp?
Brasilia: "Nach 3 Stunden die Schnauze voll" …mein Gefühl sagt mir genau das.
Chapada dos Veiaderos: Wer war schon mal dort und hat gute Tipps?
Lencois: In der Chapada Diamantina habe ich mir schon mal 3 Tage die Füsse wund gelaufen. Gerne wieder! Evtl gibt’s auch einen Direktflug von Brasilia um Zeit zu sparen…
Salvador: Auch ich finde die Stadt keine Offenbarung. Wir haben aber gratis ein Haus zur Verfügung. Der Praia do Forte sollte in einem Tagesausflug zu erkunden sein.
Mangue Seco: Habe bisher nur gute Kritiken vernommen, täuscht dieser Eindruck?
Aracaju: Ich kenn nur die Betonklotz-Rodovaria. Hat die Stadt wirklich was zu bieten?
Maceio: Ich war mal 3 Tage dort. Alleine und ohne Auto. Nicht grad die besten Voraussetzungen. Hab den "Praia Carro Quebrado" gesehen. Laut Guide soll er der schönste Strand der Gegend sein, doch er haute mich nicht vom Hocker. Mehr Infos über die Umgebung von Maceio würde mir echt helfen.
Recife: Ich kenne die Stadt ein bisschen und kann die Eindrücke nur bestätigen…
Benutzeravatar
berthflo
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 18. Mai 2006, 19:54
Wohnort: Zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Route: Sao Paulo - Brasilia - Salvador - Recife

Beitragvon donesteban » Di 16. Dez 2008, 10:47

Westig hat geschrieben:Was hier ueber "Recife-City" geschrieben steht, ist absolut korrekt...

...Und kein Mensch kann dort verstehen noch glauben, dass es einmal anders war. Und dass es auch anders geht.

=D>
Es gab mal Mitte der 90er einen Versuch, Recife Antigo wieder aufzupäppeln. War ein paar kurze Jährchen abends echt schön dort. Dançando na Rua...immer was los... Ich kam damals zum ersten mal nach Recife und weiß nichts über die politischen Verhältnisse. Ich glaube aber, dass zu dieser Zeit keine roten Socken das Sagen hatten und dass es systematisch bergab ging, als die wieder ihr ran kamen. Bin mir aber nicht sicher, also schlagt mich nicht, wenn ich falsch liege.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Nächste

Zurück zu Reiseziel: Nordosten

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]