S ist soweit...

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon Gast » Di 25. Okt 2005, 17:42

@bagi

130km, stimmt .... nun ja, wenn nicht müssen sie sich halt durchfragen. Vielleicht rufen sie ja auch ein paar Tage vorher an und lassen sich den Weg erklären ... :P :P :P
Gast
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Holger3 » Di 25. Okt 2005, 17:57

Hallo SWK,

auch von mir alles Gute! Offen gesagt schiel ich Dich schon ein bisschen neidisch an...

>Die Zukunft: Ich habe viele Optionen in RS und SP noch offen, berufliche natürlich, denn über obere, untere und oberste Optionen hier zu reden wäre doch etwas neben der Kappe, und hoffe, dass sich die Türen nicht so schnell schliessen. Naja, da aber zumindest einer in der Familie (also meine Frau) arbeitet, ist ja das fürs erste kein Problem.

Genau! Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit :wink:


Gruss, Holger
Benutzeravatar
Holger3
 
Beiträge: 220
Registriert: So 14. Aug 2005, 22:09
Wohnort: Natal
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Kurzes Update

Beitragvon seitenwandkletterer » Di 6. Dez 2005, 17:46

Kurzes Update:

Unsere Deutsche Umzugsfirma konnte (oder besser wollte) uns vor dem Absenden des Containers nicht über die zum Import nötigen Dokumente informieren. Weiterhin haben sie auch auf mehrfache Anfrage nicht den Namen der Umzugsfirma hier in Brasilien genannt, auf deren Internetseiten alle nötigen Formulare gelistet sind. (cf. http://www.brazilmover.com/ )
Also wir haben in einer Hauruck-Aktion im Oktober die Unterlagen fertiggestellt und an die Receita Federal via unseren Despachanten gesendet. Die Receita Federal hat bis Mitte November gestreikt. Mittlerweile haben sie anscheinend wieder angefangen die Warteschlange abzuarbeiten und weitere Unterlagen von uns eingefordert: z.B. Wollen sie eine Erklärung, warum zwischen der Abreise meiner Frau und der Absendung des Containers mehr als sechs Monate vergangen sind.
Das Ganze wäre ja an sich kein Problem, nur die Kommunikation zwischen dem Despachanten in Rio Grande - RS und uns in Santa Maria - RS (Luftlinie ca. 250 km) läuft anscheinend nur per email über die Firmenzentrale in Santos, obwohl der Despachante alle unsere Telefonnummern (Mobil und Festnetz) hat. O-Ton Brazilmover dazu "É o nosso padrão mandar todo somente escrito". Das führt dazu, dass manche Infos an 2-3 Tage gebraucht haben anstelle von 2-3 Minuten via Telefon, denn wir hängen nicht ständig am Netz, was ja hier a discagem verdammt teuer wird. Diese Tatsache, nämlich der Kommunikationsweg, wurde von uns auch schon mehrfach bemängelt, aber die Damen in Santos lassen sich nicht davon überzeugen, dass das Telefon schneller und effizienter ist als eine Email. Der Despachante "vergisst" ausserdem regelmässig unsere Telefonnummern.

Bis jetzt kann ich für folgende Firmen/Despachanten leider nur ein MANGELHAFT geben:
Pepp Umzüge in Obertshausen
Brazilmover in Santos/RS
José Luiz Reyes de Araújo in Rio Grande/RS

Der aktuelle Stand der Dinge ist, das die Freigabe noch diese Woche erfolgen soll und der Container nächste Woche bei uns eintrifft. Naja, nächste Woche gibt´s dann wieder eine nächste Woche usw....

In der Hoffnung, Weihnachten in der mit eigenen Möbeln eingerichteten Wohnung verbringen zu können verbleibe ich:

...SWK!
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Neuste Entwicklung

Beitragvon seitenwandkletterer » Fr 16. Dez 2005, 16:09

Update:

Der Container ist von der Receita Federal freigegeben. Jetzt müssen wir nur noch die Gebühren vom Containerterminal bezahlen und die Kiste steht bei uns im Hof.

Dazu geschah gestern folgendes.

ca. 10.30 Uhr:
SWK ruft beim Despachante in Rio Grande an, um den Status des Umzuges zu erfragen. Die Antwort war, Receita hat die Kiste freigegeben, ihr müsst jetzt die Gebühren vom Hafen (TeCon) bezahlen und der Container ist Samstag bei Euch. Die Gebühren werden Euch von Worldmover noch heute mittgeteilt.

ca. 10.35 Uhr:
SWK ruft bei Worldmover in Santos an. Besetzt.

ca. 10.40:
SWK ruft erneut bei Worldmover an. Besetzt.

ca. 10.45:
SWK ruft bei Worldmover an. Auf die Frage, wann wir den genauen Betrag erfahren können, sagt die liebe Dame uns, dass sie noch die Informationen der Receita Federal erwarten und uns dann erst den Wert mitteilen können, evtl. erst heute (=Freitag). Auf die Frage, wann die Kiste bei uns im Hof steht ist die Antwort: Vielleicht schon nächste Woche!

ca. 14.00:
Meine Frau ruft beim Containerterminal in Rio Grande an und kann mit Hilfe der Nummer des Containers innerhalb von kürzester Zeit die Gebühren erfahren, die nach Aussage von Worldmover erst noch berechnet werden müssen. Die Gebühren wurden von TeCon im Übrigen schon am 9. Dezember an Worldmover übermittelt!

ca. 14.15:
Meine Frau ruft bei Worldmover an und macht sie zur Schnecke, weil die anscheinend zu blöd zum Arbeiten sind. Nachdem wir dann zum wiederholtem Mal mit einem Prozess drohen, geht alles ganz schnell und nur ca. 3 Stunden später erhalten wir per email die Rechnung, die uns auch schon letzte Woche hätte zugestellt werden können.

Wir, die zum ersten Mal einen Container mit Umzugsgut nach Brasilien einführen, haben also mit einem einfahcen Anruf im Hafen eine Information erhalten, die eine Angestellte einer "erfahrenen" internationalen Umzugsfirma erst noch umständlich "errechnen" muss. Das hat natürlich zur Folge, dass wir jetzt nur den tatsächlichen Betrag ohne eventuelle "Bearbeitungsgebühren" in Rechnung gestellt bekommen haben.

...to be continued.


...SWK!
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

DER CONTAINER IST ANGEKOMMEN

Beitragvon seitenwandkletterer » Mo 9. Jan 2006, 03:12

Jawohl, unser Container ist angekommen und zwar als Weihnachtsgeschenk am 22. Dezember. Und es waren sogar genausoviele Päckchen drin, wie wir eingeladen haben. Und bis auf ein Bild sogar alles unbeschädigt.

Leider war die Abwicklung nicht ganz so reibungslos.

Wie oben geschildert musste nur noch die Gebühr für das Containerterminal bezahlt werden. Von der Fa. Worldmover wurde uns ein Betrag genannt, der um ca. 270 R$ niedriger war als der, den meine Frau telefonisch vom Containerterminal erfragt hat. Naja, wir haben uns gefreut, die Kohle eingezahlt und haben von Worldmover die Information erhalten, dass der Container am Dienstag, den 20.12. bie uns vor der Tür steht.
Am Montag 19.12. bekommen wir um ca. 15.00 Uhr (Öffnungszeiten der Banken in Brasilien bis 16.00 Uhr) einen Anruf von Worldmover, dass sie "leider" einen verkehrten Betrag ausgerechnet haben und wir die Differenz - eben o.g. ca. 270 R$ - einzahlen müssten und dann könnte der Container schon am Mittwoch bei uns stehen. Naja, meine Frau ist dann auf die Bank gesprintet und hat den Betrag um 15.59 Uhr eingezahlt. Am Dienstag den 20.12. habe ich einen Anruf von Worldmover erhalten, dass der vereinbarte Liefertermin (Mi 21.12.2005) leider nicht eingehalten werden könnte, weil es Probleme mit Ladungspapieren gäbe. Gut, auf 24 h mehr kommt es dann auch nicht mehr an. Im gleichen Telefongespräch habe ich mir nochmal über die Zahl der Ausladehelfer (3-4) bestätigen lassen.
Am Donnerstag kam dann gegen 8.30 Uhr der Container an. Nein, nicht etwa vor unserer Wohnung, sondern vor dem Haus meiner Schwiegermutter, wo wir übergangsweise ein paar Monate untergebracht waren, obwohl uns von Worldmover die richtige Adresse als Lieferadresse bestätigt wurde.
Einer meiner Schwager hat sich dann zum Fahrer ins Führerhaus geschwungen und ihn zur Wohnung gelotst, wo wir dann vergeblich auf die Helfer zum Ausladen gewartet haben. Nach ca. 30 Minuten hatte ich die Faxen dicke und habe kurzerhand einen weiteren Schwager zum Ausladen rekrutiert.
Mehrere Anrufe bei Worldmover in diesem Zeitraum haben zu keinem Ergebnis geführt. Innerhalb von 2 Stunden war die Blechbüchse mit drei erwachsenen Männern leergeräumt und SWK und seine Frau leben seitdem endlich in ihren eigenen Möbeln.

Epilog: Das ganze hat noch ein juristisches Nachspiel: PROCON wurde über die "nichtvorhandene" Kompetenz der Firma Worldmover informiert, denn die haben uns mehrfach wichtige Informationen vorenthalten bzw. vertragliche Leistungen nicht erbracht. Dazu folgen weitere Details in diesem Post später.

Ein kleines aber lustiges Detail: In einem der letzten Telefongespräche mit Worldmover habe ich mal eben schnell ein paar Sätze Holländisch gesprochen, woraufhin mir die Dame am Telefon sagte, dass sie kein Englisch könne und überhaupt innerhalb von Brasilien wäre Portugiesisch die Sprache der Kommunikation. Mein Einwand war dann, dass die Auftragserteilung sehr wohl auf Englisch gegangen wäre. Daraufhin hat die Dame beleidigt aufgelegt. Humorlos!

...SWK!
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Re: DER CONTAINER IST ANGEKOMMEN

Beitragvon Careca » Mo 9. Jan 2006, 06:25

seitenwandkletterer hat geschrieben:Ein kleines aber lustiges Detail: In einem der letzten Telefongespräche mit Worldmover habe ich mal eben schnell ein paar Sätze Holländisch gesprochen, woraufhin mir die Dame am Telefon sagte, dass sie kein Englisch könne und überhaupt innerhalb von Brasilien wäre Portugiesisch die Sprache der Kommunikation. Mein Einwand war dann, dass die Auftragserteilung sehr wohl auf Englisch gegangen wäre. Daraufhin hat die Dame beleidigt aufgelegt. Humorlos!

...SWK!


Wetten, das war ne Deutsche? Da darfste net Holländisch reden, da versteht der Deutsche keinen Spass mehr! :twisted:
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon maike28 » Mo 9. Jan 2006, 16:04

Hallo,

jetzt krieg ich ja ehrlich gesagt ein wenig Panik, denn der Partner des Speditionsunternehmens mit dem ich meinen Umzug mache ist auch Brazilmover !!!!!
Eine doofe Frage, aber kann ich den Conatiner eigentlich schon importieren,w enn ich noch kein Visum habe, aber eine CPF Nummer ?
Wuerdest Du vorschlagen, das Umzugsunternehmen hier zu wechseln ? Ich denke das waere noch moeglich, da der Ctr ja noch in dtl steht....

Viele Gruesse,
Maike
Benutzeravatar
maike28
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 22. Okt 2005, 23:03
Wohnort: SANTOS - SP
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Mach et selbst....

Beitragvon seitenwandkletterer » Di 10. Jan 2006, 13:54

Du wohnst in Santos, Dein Container kommt - darauf wuerde ich viel wetten - in Santos an.
An Deiner Stelle wuerde ich mir einen Despachanten suchen, der nicht zur Liste von Brazilmover oder Worldmover gehoert und den ganzen Krempel selbst machen, unter der Vorrausssetzung, dass Du sehr gut Portugiesisch sprichst.
Wir haben jede Information, die uns Worldmover (oder Brazilmover) gegeben hat, unabhaengig von denen auch immer von der Receita Federal bzw. dem Containerterminal erhalten.
Die Maedels von Worldmover sitzen anscheinend nur in ihrer Bude rum und pinseln sich die Fingernaegel.
Ich kann Dir ein Wordfile zusenden, mit dem wir unsere Einfuhrdeklaration gemacht haben. Da musst Du nur noch den Inhalt des Containers samt Wert eintragen. Die ansonsten notwendigen Dokumente kannst Du auf der Webseite von Worldmover erfahren, die im uebrigen die einzige gute Informationsquelle von deren Seite war.

...SWK!
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Beitragvon maike28 » Di 10. Jan 2006, 16:00

Richtig !!! Der Container wird in Santos ankommen, und das mit dem Wordfile waere echt super nett von Dir !
Das ist ja ganz schoen frustrierend, dass die so einen schlechten service bieten.
Da ich Schiffahrtskauffrau bin, hoffe ich natuerlich vieles eigenstaendig direkt mit der Reederi klaeren zu koennen...weiss aber ehrlich gesagt auch nicht, ob ich mir davon zu viel erhoffe... :-)
Du hast geschrieben, dass nur ein Bild beschaedigt war...immerhin etwas...
Mir wurde gesagt, dass mein gesamter Container dann hier entladen wird und auch alle moebelteile in der Wohnung aufgebaut werden, etc.
Wahrscheinlich kann ich mich darauf auch nicht verlassen, wenn es so ablaueft wie bei Euch......
Lg,
Maike
Benutzeravatar
maike28
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 22. Okt 2005, 23:03
Wohnort: SANTOS - SP
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]