S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Itacare » Do 30. Jul 2015, 15:07

In einer Demokratie geschieht der Wille des Volkes. Man entnimmt der Presse immer wieder mit großem Erstaunen, welch seltsame Dinge man will.

Ich bin nicht enttäuscht von der brasilianischen Regierung. Ärgere mich nur, etwas anderes erwartet zu haben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon GatoBahia » Do 30. Jul 2015, 15:20

Itacare hat geschrieben:In einer Demokratie geschieht der Wille des Volkes. Man entnimmt der Presse immer wieder mit großem Erstaunen, welch seltsame Dinge man will.

Ich bin nicht enttäuscht von der brasilianischen Regierung. Ärgere mich nur, etwas anderes erwartet zu haben.


Dein Irrtum ist das du annimmst das die Regierung die Politik macht, die Politik liegt aber schon fertig in der Schublade und wird von der Regierung nur verkündet. Beschlossen wird sie aber ganz wo anders und schon lange vorher :evil:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4925
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1191 mal
Danke erhalten: 557 mal in 449 Posts

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Itacare » Do 30. Jul 2015, 15:41

GatoBahia hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:In einer Demokratie geschieht der Wille des Volkes. Man entnimmt der Presse immer wieder mit großem Erstaunen, welch seltsame Dinge man will.

Ich bin nicht enttäuscht von der brasilianischen Regierung. Ärgere mich nur, etwas anderes erwartet zu haben.


Dein Irrtum ist das du annimmst das die Regierung die Politik macht, die Politik liegt aber schon fertig in der Schublade und wird von der Regierung nur verkündet. Beschlossen wird sie aber ganz wo anders und schon lange vorher :evil:

Gato :mrgreen:


Dann sollen sie endlich aufhören, sich Demokratie zu nennen.

Sagt der König zum Bischof: halte Du das Volk dumm, ich halte es arm.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Colono » Do 30. Jul 2015, 15:48

Ich erinnere mich an Cardosos (FHC) zweite Amtszeit. FHC war einer der Erfinder des Plano Real. Als in den Jahren 2001/2 alles auf der Kippe stand. Hat man angefangen Exportūberschūsse (Superavit) zur erwirtschaften. Man hat den Wechselkurs des Real an den internationalen Kapitalmärken freigegeben und so Kursschwankungen durch Stūtzungskäufe/verkäufe abgemindert. Man zwang sich die gesetzten Marken der Inflation unbedingt einzuhalten. Das waren die Wegbereiter fūr Brasiliens Aufstieg zur Wirtschaftsnation und weiteren zwei Legislaturperionden lang Stabilität. Expräsident FHC ist promovierter Sozialökonom.

Na área fiscal, passou-se a gerar superávit primário e avançou-se nos esforços de reforma estrutural. Na área cambial, a passagem do regime de câmbio administrado para uma flutuação suja permitiu o ajuste do elevado déficit em conta corrente verificado no primeiro mandato. Na área monetária, o regime de metas de inflação substituiu a subordinação da política monetária à defesa do regime cambial. Após tais alterações, o país passou a contar com um regime mais sustentável e transparente,

Derzeit hat man sich einen Bankier der anscheinend dem Familiennamen nach aus traditionellen Reihen der internationalen Geldpolitik stammt ans Ruder des Finanzministeriums geholt. Was macht der Herr? Kontrovers zur bewährten Geldpolitik FHCs wurden sämtliche Stūtzungskäufe auf dem internationalen Währungsmarkt eingestellt. Das Ergebniss, der Realkurs befindet sich im freien Fall. Es wird nicht versucht der Inflation gegen zu steuern. Im Gegenteil die Energiepreise werden laufend erhöht.
Die Zinspolitik begleitet die Inflation um so noch den letzten Rest des brasilianischen Konsumverhaltens abzuschwächen.
Man hat den Eindruck daß es diejenigen an der Regierung und am Geldhahn nichts gutes mit Brasilien vorhaben. Die Protestbewegungen im Land wurden letztendlich vorher zermūrbt, haben ihr Pulver unūtz gegen Fifa und Dilma verschossen. Ich habe da so einen Verdacht und stelle mir vor, Jemand besitzt eine erfolgreiche und mächtige Bank, Weltbank kurz FMI genannt. Nun geht auf einmal der kūrzlich reichgewordene Nachbar nennen wir ihn Brics, her und kūndigt an Geld zu besseren Konditionen als es die Bank tut an ärmere Leute zu veleihen. Da es in dem Geschäft bekannterweise nicht immer christlich zugeht, was wird die Bank letztendlich dagegen unternehmen?

http://www.revistas.usp.br/ts/article/view/12409
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 653 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Itacare, sonhador

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Brazil53 » Do 30. Jul 2015, 16:58

Da gibt es aber ganz andere Forschungen über den Erfolg des Planos Real... Cardoso konnte die Inflation wirksam stoppen, aber die Staatsverschuldung nicht. Zweifellos hat er ein großen Verdienst und wenn die heutige brasilianische Regierung daraus gelernt hätte, dass die Bekämpfung der Inflation nur die eine Seite einer erfolgreichen Wirtschaftspolitik ist, dann würde es Brasilien heute besser gehen.

Als zweite Phase des Plano Real wurde am 1. März 1994 die Unidade Real de
Valor (URV) als neue Indexeinheit eingeführt, die 1:1 an den Dollar gebunden
war und zum Zeitpunkt ihrer Einführung 647,50 Cruzeiros entsprach


Der Plano Real führte nicht wie beabsichtigt zu einer Sanierung der Staatsfinanzen, sondern im Gegenteil zu ihrer Verschlechterung: Die in Folge des Plano Real gestiegenen Realzinsen
verteuerten die staatliche Kreditaufnahme. Besonders die Schuldenlast der Bundesstaaten und Munzipien (i. e. Kommunen) verdoppelte sich im Laufe eines Jahres nach Einführung des Real, da die öffentlichen Lohn- und Gehaltszahlungen nicht mehr durch hohe Inflationsraten entwertet wurden


So erfolgreich der Plano Real bei der Inflationsbekämpfung war, so unwirksam
war er bei der Reduzierung der öffentlichen Verschuldung. Er wirkte sich in
dieser Hinsicht eher kontraproduktiv aus: Die gestiegenen Realzinsen ließen
vor allem die inländische Verschuldung in die Höhe schießen


Nach fünf Jahren Plano Real steht Brasilien wieder am Anfang, in einigen Bereichen
hat sich die Situation sogar verschlimmert: Das komplette in Real gemessene
Vermögen des Landes wurde gegenüber dem Dollar – der Referenzwährung
– um knapp 50% reduziert.


http://www.fgpoloek.de/download/DP%2003%20--%20www.fgpoloek.de%20--%20Inflationsbekaempfung%20um%20jeden%20Preis.pdf
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Colono » Do 30. Jul 2015, 19:24

Brazil53 hat geschrieben:Da gibt es aber ganz andere Forschungen über den Erfolg des Planos Real... Cardoso konnte die Inflation wirksam stoppen, aber die Staatsverschuldung nicht. Zweifellos hat er ein großen Verdienst und wenn die heutige brasilianische Regierung daraus gelernt hätte,


Bereits acht Jahre später scheint man eine Lösung fūr dieses Problem der Staatsverschuldung gefunden zu haben. Ein Problem gegen das heuzutage immer noch viele Länder ankämpfen. Siehe USA und Griechenland. Man nimmt es sogar billigend in Kauf. In Anbetracht dessen Verdienste hat man Brasiliens Ex-Präsident sogar auf internationaler Ebene zum " Cara " ernannt. Brasilien liegt mit seiner Staatsverschuldung immer noch weit hinter Deutschland zurūck.

http://ultimosegundo.ig.com.br/mundo/lula-quer-entrar-para-a-historia-como-o-presidente-que-emprestou-dinheiro-ao-fmi/n1237632084942.html
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 653 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Itacare » Do 30. Jul 2015, 19:29

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Colono » Do 30. Jul 2015, 19:49

Soeben in BandNews gelesen:
" Lucro Bradesco 4.4 bi no 2. trimestre."
" Lucro Santander 1.2 bi no 2. trimestre."

Die scheinen sich recht wohl zu fūhlen in der derzeitigen Situation.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 653 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Trem Mineiro » Do 30. Jul 2015, 20:08

Die schlechte Wirtschaftslage bedeutet ja nicht, dass die Firmen keinen Gewinn machen.
Man verdient an der Inflation wenn man die Preise ohne Mehrwert hochtreibt. Man kann auch locker Mangel erzeugen, wenn ich die Produktion reduziere (Leute entlassen) und damit die Produkte verknappe. Die hohen Zölle und Einfuhrregularien verhindern, dass Ausländer in die Lücken stoßen. Das ist ein Paradies für die etablierten Unternehmer.

Und Wachstum und Kampf um Marktanteile ist nicht die die erste Pflicht in Brasilien. Da zählt Gewinn und nicht Umsatz. Die Sorge des brasilianischen Unternehmers ist wohl ehr, Steuern zu sparen und die Gewinne außer Landes zu bringen bzw. in US$ oder Euros umzutauschen.

Brasilianische Wirtschaft funktioniert anders und Staat und Volk partizipieren da nicht so stark dran (bei uns in D ja auch immer weniger)

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Itacare

Re: S&P droht Brasilien mit Abstufung auf Ramsch-Status

Beitragvon Brazil53 » Do 30. Jul 2015, 21:12

Itacare hat geschrieben:


Das ist aus dem Jahr 1999 !!!


Ich kann doch nichts dafür, dass der von Colono angesprochene "Plano Real" schon so lange zurück liegt!!! :mrgreen:
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]