Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon Ralfou » Do 3. Mär 2016, 11:28

GatoBahia hat geschrieben:BGB, du hast der Dame etwas versprochen und das durch deine Unterschrift! bestätigt.


Geht das vielleicht etwas genauer?
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 127 mal in 78 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon Itacare » Do 3. Mär 2016, 12:33

joseba hat geschrieben:...
Also kommt es auf den abgegebenen Umfang an. Der abgegebene Umfang hängt von der Formulierung der Erklärung ab.


geht für mich auch in diese Richtung. Die amtlichen Formulare lassen keine Befristungen zu bzw. endet diese mit der Ausreise. Eine selbst verfasste Erklärung kann hingegen schon befristet sein und endet dann auch mit Fristablauf.

http://www.frag-einen-anwalt.de/Verpflichtungserklaerung-fuer-einen-Brasilianer---f147803.html
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon Itacare » Do 3. Mär 2016, 12:40

GatoBahia hat geschrieben:...
(Hoffe er hat 'ne Kopie) :idea:

Gato [-X


und wenn nicht macht´s auch nix. Wer Geld will ist in der Beweispflicht und muss das Schriftstück vorlegen. Hat sie vielleicht schon längst verschlampt. Der neue Stecher, zu dem sie gezogen ist, hat da evtl. größere Probleme.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon GatoBahia » Do 3. Mär 2016, 12:41

Ralfou hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:BGB, du hast der Dame etwas versprochen und das durch deine Unterschrift! bestätigt.


Geht das vielleicht etwas genauer?


https://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/allg-zivilrecht/grundsaetze-der-vertragsfreiheit_208_116736.html

"Vertragsfreiheit als wesentliche Voraussetzung der Marktwirtschaft
Die Vertragsfreiheit, eines der wichtigsten Grundprinzipien des deutschen Zivilrechts und Ausprägung der Privatautonomie, ist grundrechtlich durch Art. 2 Abs. 1 GG gewährleistet und wird in § 311 Abs. 1 BGB vorausgesetzt.

Sie gestattet es dem Einzelnen, mit jedermann Verträge abzuschließen, die hinsichtlich des Vertragsgegenstandes und des Vertragspartners frei bestimmt werden können, sofern sie nicht gegen gesetzliche Bestimmungen und Wertungen wie z.B. gegen die guten Sitten verstoßen."

Gato [-o<

PS: Bis auf eine Einladung/Verpfilchtungserkärung hab ich den ganzen Mist schon durch :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4933
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1194 mal
Danke erhalten: 560 mal in 452 Posts

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon GatoBahia » Do 3. Mär 2016, 12:47

Itacare hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:...
(Hoffe er hat 'ne Kopie) :idea:

Gato [-X


und wenn nicht macht´s auch nix. Wer Geld will ist in der Beweispflicht und muss das Schriftstück vorlegen. Hat sie vielleicht schon längst verschlampt. Der neue Stecher, zu dem sie gezogen ist, hat da evtl. größere Probleme.


Da kennst du die "Working Girls" aber schlecht, die legen zu jedem Goldesel 'ne Akte an. Die können dir noch nach fünf Jahren eine Kopie deines Passes und deiner Flugtickets vorzeigen. Sehr hilfreich wenn sich unerwartet Nachwuchs ankündigt :idea:

Gato [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4933
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1194 mal
Danke erhalten: 560 mal in 452 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
angrense

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon Ralfou » Do 3. Mär 2016, 13:57

GatoBahia hat geschrieben:
Ralfou hat geschrieben:Sie gestattet es dem Einzelnen, mit jedermann Verträge abzuschließen, die hinsichtlich des Vertragsgegenstandes und des Vertragspartners frei bestimmt werden können, sofern sie nicht gegen gesetzliche Bestimmungen und Wertungen wie z.B. gegen die guten Sitten verstoßen."


Ja ok, das verstehe ich grundsätzlich. Da der hier vorliegende "Vertrag" sich aber, wenn ich das richtig verstanden habe, auf einen festen Zeitraum (10 Tage?) bezog, somit terminiert und die Dauer des Aufenthalt abgelaufen war, zudem sich die Dame ja nicht mehr in häuslicher Gemeinschaft mit dem Mann befindet (was ja das Wesen der Einladung und damit des "Vertrags" ausgemacht hat), würde ich bezweifeln, dass der "Vertrag" in seiner hier befürchteten Auswirkung vor Gericht so ohne weiteres belastbar wäre. Wie gesagt, aus meiner Sicht reden wir hier nicht über ein Dokument mit dem Rechtsstatus einer Verpflichtungserklärung, sondern über eine inoffizielle Einladung, die sich auf einen festen Zeitraum bezieht. Zeitraum abgelaufen, Vertragsgegenstand abgelaufen, Vertrag abgelaufen. Kennt denn jemand einen wirklich vergleichbaren Fall?
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 127 mal in 78 Posts

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon cacao » Do 3. Mär 2016, 14:51

Ich sehe das rechtlich ähnlich wie Ralfou. Die Dame selbst wird wohl keine Forderungen stellen, da sie sich durch Überschreiten der Aufenthaltsdauer eventuell selbst strafbar gemacht hat.

Unabhängig davon kenne ich eine Reihe von Leuten mit au pair Mädchen aus China bzw. Vieltnam, einige der aupairs sind nach Ablauf der Aupair Zeit auch in die Illegalität verschwunden, haben sich mit Jobs in China Restaurants bzw. bei Landsleuten durchgeschlagen. Keinen der Familien bei welchen die Aupairs waren sind dadurch Probleme entstanden, an keine ist der Staat, die Polizei jemals herangetreten. Die Sache wird also nicht so heiß gegessen wie sie gekocht wird.
Benutzeravatar
cacao
 
Beiträge: 145
Registriert: So 30. Sep 2007, 23:31
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 56 mal in 36 Posts

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon GatoBahia » Do 3. Mär 2016, 15:26

So naiv möchte ich auch noch mal sein! Der Staat hält sich zwar weitestgehend aus eurem Sexleben raus, zahlt aber dafür auch nur ungern für Schlampen ein Flugticket. Er hätte in jedem Fall ganz genau hingeschaut wer den Hinflug für die Braut bezahlt hat und wo sie sich die 90 Tage denn überwiegend aufgehalten hat. Das Mädel wird auch kaum als Putze arbeiten wollen so wie ich die Szene kenne :idea:

Gato :cool:

PS: Einfach mal beim Kaufmich Portal suchen :shock:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4933
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1194 mal
Danke erhalten: 560 mal in 452 Posts

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon pejowi » Do 3. Mär 2016, 17:05

Sagt mal,
ich versteh ja nicht viel von dem ganzen Gedöns #-o

wäre es nicht sinnvoll, einfach diesen "Vertrag" mal einzuscannen, damit man genaueres weiß ?
tudo bem
Benutzeravatar
pejowi
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 21:33
Wohnort: München (Recife, der geplatzte Traum)
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 45 mal in 25 Posts

Re: Saarpfalzkreis - Folgen der Verpflichtungserklärung?

Beitragvon aktiviteiten352 » Do 3. Mär 2016, 17:15

dj-daniele hat geschrieben:Einladungsschreiben geschrieben , Krankenversicherung und Flug mit Rückflug bezahlt um Ihr Deutschland zu zeigen. Weiterhin noch eine kosmetische Operation gesponsort



Das ist ein sehr sehr netter Junge, der nicht mal alles falsch gemacht hat.

Wie hat er das Einladungsschreiben denn geschrieben?

Etwa so in einem Brief: "Hallo, hier in D ist alles toll, komm mich doch mal besuchen, ich bezahle auch das Ticket hin- und zurück, mach Dir für Kost und Logis keine Sorgen?"

Die Dame hat sich auch stillschweigend verpflichtet, Rückflugticket war ja bezahlt.


LG

akti
Benutzeravatar
aktiviteiten352
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 22:39
Wohnort: sehr nah bei Trier
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 30 mal in 15 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]