Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon Bananajoe » Mo 19. Jul 2010, 12:41

Hallo ihr,

ich prüfe gerade das Sabbatjahr und will die Freizeitphase in Brasilien verbringen, das Gehalt wird mir dann überwiesen, also von meinem Giro in Deutschland, also an sich kein Problem.

Da die Mindestdauer der Freizeitphase ein Jahr ist, habe ich den Personalchef auf die brasilianischen Aufenthaltsbestimmungen hingewiesen, er ist einverstanden, dass ich die Freizeitphase in 2 x 180 Tage splitte, nur so hätte ich die einfachste Möglichkeit eines Touristenvisums.

Aber wer von euch hat schon Erfahrungen mit Sabbatjahr in Brasilien gemacht? Gibt es vielleicht auch andere Visa, die auch 1 Jahr Aufenthalt wegen Sabbatjahr ermöglichen, nämlich ohne Multa? Die Finanzen bzw. Einkommen kommen ja vom Arbeitgeber in Deutschland, die werden in der Ansparphase angespart, so dass man das Geld auch in der Freizeitphase weiter bekommt. Die Lebenshaltung in Brasilien ist billiger für einen Deutschen, aber für einen Brasilianer recht teuer. In Brasilien sind andere Relationen und Verhältnisse zu den Lebenshaltungskosten und Löhnen als in Deutschland. Z. B. ein brasilianischer Ingenieur verdient so 2000 Reais im Monat, ein deutscher mindestens 3000 oder mehr Euro im Monat. Ein Brasilianer, der 3000 Euro verdient, gilt als reich, da mehr als 6000 Reais im Monat. Der brasilianische Otto Normalverbraucher verdient 1000 Reais im Monat, habe die Infos aus dem Buch "Leben und Arbeiten in Brasilien".

Gruss
Bananajoe
Kurt Tucholwsky:"Deutsche, esst deutsche Bananen!" - Diese Aussage koennte Wirklichkeit werden! NEU! Der Nachfolger des ersten deutschsprachigen Bananenbuchs jetzt erschienen! http://www.bananenbuch.de.vu
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon amazonasklaus » Mo 19. Jul 2010, 13:26

Bananajoe hat geschrieben:Gibt es vielleicht auch andere Visa, die auch 1 Jahr Aufenthalt wegen Sabbatjahr ermöglichen, nämlich ohne Multa?

Die möglichen Visumsarten kannst Du z.B. beim brasilianischen Generalkonsulat einsehen: http://www.brasilianisches-generalkonsulat.de/themen_visa.php
Ohne Deine spezielle Situation genau zu kennen, könnte ich mir aber vorstellen, dass Dir keines davon wirklich hilft. Eventuell noch am ehesten das VITEM IV, wenn Du während des Sabbaticals einen MBA-Studiengang machen möchtest.

Bananajoe hat geschrieben:Z. B. ein brasilianischer Ingenieur verdient so 2000 Reais im Monat

Das scheint mir nicht mehr ganz aktuell zu sein, auch wenn das Gehalt natürlich stark auf Fachrichtung, Berufserfahrung, Standort und Arbeitgeber ankommt. Realistischer ist meines Erachtens eher ein Bereich von R$ 5.000 bis 8.000 und je nach Führungsverantwortung entsprechend mehr. Ist aber auch egal, mit Deinem Einkommen aus Deutschland kannst Du in Brasilien sicher einen guten Lebensstandard realisieren.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon BRASILIANT » Mo 19. Jul 2010, 13:59

Das mit dem Visum für ein Sabatjahr kannst Du vergessen. Da musst Du Dich schon irgendwie in die vorhandenen Kategorien einreihen.

Die grösste Chance auf Erfolg ist da sicher ein Studentenvisum, Du schreibst Dich bei einer Uni (am besten Universidade Federal) für einen Portugiesischkurs für Ausländer ein. Mit der Anmeldebestätigung kannst Du dann ein Studentenvisum beim bras. Konsulat in Deutschland beantragen. Das Studentenvisum kann dann i.d.R. 1 mal in BRA bei der Polícia Federal verlängert werden. Natürlich gegen Nachweis das der Kurs fortgesetzt wird.

Als Tourist kannst Du höchstens die angesprochenen 180 Tage bleiben und musst dann 180 Tage ausserhalb BRA bleiben bevor Du wieder als Tourist einreisen darfst.

:cool:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 52 mal in 48 Posts

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon Bananajoe » Mo 19. Jul 2010, 14:59

Ein Touristenvisum käme natürlich auch in Frage, wenn die zweite Ansparphase zwischen den beiden gesplitteten Freizeitphasen liegt, die muss mindesten 6 Monate sein, um gemäß den Aufenthaltsbestimmungen zu sein! Ich habe am Freitag menen Personalchef nochmal gefragt, ob ich 3 x 8 Monate Ansparphasen nehmen darf. Noch keine Antwort habe ich bekimmen, warte noch ab. Die erste soll also 8 Monate sein, dann die erste Freizeitphase 6 Monate in Brasilien, dann die zweite Ansparphase 8 Monate, dann nochmal 6 Monate in Brasilien und dann die letzte Ansparphase von 8 Monaten. Ich warte noch auf das OK meines Personalchefs, ich muss ja auch genügend Kohle im Monat kriegen, also 2/3 vom vollen Gehalt plus Teilerwerbsminderungsrente, das laut Rentenversicherung auch dann ausgezahlt wird, weil das 2/3 Gehalt noch gerade unterhalb der Zuverdienstgrenze einer vollen Teilerwerbsminderungsrente liegt. Im Moment ruht meine Teilerwerbsminderungsrente, da ich noch Vollzeit arbeite. Ich bin derzeit Registraturangestellter bei der Justizbehörde.

Mein Personalchef weiß Bescheid, dass ich mein Sabbatjahr in Brasilien verbringen will.

Gruß
Bananajoe
Kurt Tucholwsky:"Deutsche, esst deutsche Bananen!" - Diese Aussage koennte Wirklichkeit werden! NEU! Der Nachfolger des ersten deutschsprachigen Bananenbuchs jetzt erschienen! http://www.bananenbuch.de.vu
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon MESSENGER08 » Mo 19. Jul 2010, 19:10

Bananajoe hat geschrieben:Mein Personalchef weiß Bescheid, dass ich mein Sabbatjahr in Brasilien verbringen will.


Schön für Deinen Chef ! :twisted:

Aber was spielt das für eine Rolle ? Den interesiert es vermutlich sowieso nicht was Du nun in dem einen Jahr machst, bzw. wo Du Dich aufhälst!

:twisted: :lol:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon dimaew » Mo 19. Jul 2010, 22:59

Bananajoe hat geschrieben:Ein Touristenvisum käme natürlich auch in Frage, wenn die zweite Ansparphase zwischen den beiden gesplitteten Freizeitphasen liegt, die muss mindesten 6 Monate sein, um gemäß den Aufenthaltsbestimmungen zu sein! Ich habe am Freitag menen Personalchef nochmal gefragt, ob ich 3 x 8 Monate Ansparphasen nehmen darf. Noch keine Antwort habe ich bekimmen, warte noch ab. Die erste soll also 8 Monate sein, dann die erste Freizeitphase 6 Monate in Brasilien, dann die zweite Ansparphase 8 Monate, dann nochmal 6 Monate in Brasilien und dann die letzte Ansparphase von 8 Monaten. Ich warte noch auf das OK meines Personalchefs, ich muss ja auch genügend Kohle im Monat kriegen, also 2/3 vom vollen Gehalt plus Teilerwerbsminderungsrente, das laut Rentenversicherung auch dann ausgezahlt wird, weil das 2/3 Gehalt noch gerade unterhalb der Zuverdienstgrenze einer vollen Teilerwerbsminderungsrente liegt. Im Moment ruht meine Teilerwerbsminderungsrente, da ich noch Vollzeit arbeite. Ich bin derzeit Registraturangestellter bei der Justizbehörde.

Mein Personalchef weiß Bescheid, dass ich mein Sabbatjahr in Brasilien verbringen will.

Gruß
Bananajoe


Ich möchte nochmal auf die eigentliche Frage zurück kommen.
Leider reicht die zweite "Ansparphase" von 8 Monaten nicht aus, denn nach den ersten sechs Monaten musst Du Brasilien ein ganzes Jahr fernbleiben, bevor Du wieder für sechs Monate als Tourist einreisen darfst. Ich denke, die Idee als "Sprachstudent" ein Jahr hierzu bleiben, ist sinnvoller. In Bauru gibt es doch auch Ableger bspw. der USP und der UnESP. Erkundige Dich doch mal da, ob die sowas im Angebot haben.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon ana_klaus » Di 20. Jul 2010, 11:36

info

http://www.rund-ums-geld-im-oeffentlich ... enst/10499

das Visum für 1 Jahr ist, wie angesprochen, das Problem.

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon daniel 78 » Di 20. Jul 2010, 12:13

BRASILIANT hat geschrieben:Als Tourist kannst Du höchstens die angesprochenen 180 Tage bleiben und musst dann 180 Tage ausserhalb BRA bleiben bevor Du wieder als Tourist einreisen darfst.



dimaew hat geschrieben:Leider reicht die zweite "Ansparphase" von 8 Monaten nicht aus, denn nach den ersten sechs Monaten musst Du Brasilien ein ganzes Jahr fernbleiben, bevor Du wieder für sechs Monate als Tourist einreisen darfst.


Hmm, wer hat Recht?
Brasiliant hat den schöneren Avatar, also glaub ich dem :wink:
Benutzeravatar
daniel 78
 
Beiträge: 247
Registriert: Mo 6. Nov 2006, 16:20
Wohnort: Augsburg
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 11 mal in 8 Posts

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon dimaew » Di 20. Jul 2010, 14:21

Auszug aus dem Gesetz: Lei No. 6.815 vom 19.08.1980 (mit Änderungen):
Art. 12. O prazo de validade do visto de turista será de até cinco anos, fixado pelo Ministério das Relações Exteriores, dentro de critérios de reciprocidade, e proporcionará múltiplas entradas no País, com estadas não excedentes a noventa dias, prorrogáveis por igual período, totalizando o máximo de cento e oitenta dias por ano. (Redação dada pela Lei nº 9.076, de 10/07/95)


Das Touristenvisum (die Aufenthaltserlaubnis für jemanden, der nicht beabsichtigt, dauerhaft in Brasilien zu bleiben) wird für (maximal) 90 Tage ausgestellt und kann einmal um 90 Tage verlängert werden, darf aber zusammen nicht mehr als 180 Tage im Jahr betragen.

Die 180 Tage zählen ab dem Tag des Eintritts in Brasilien. Von diesem Tag an werden auch die 365 Tage (ein Jahr) gezählt, in denen sich der Tourist maximal 180 Tage (nicht unbedingt sechs Monate) aufhalten darf. Sind die 365 Tage um, als ab dem 366. Tag darf der Tourist wieder maximal 180 Tage hierbleiben.

Langer Rede kurzer Sinn, Brasiliant hat Recht, ich habe mich geirrt.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Sabbatjahr in Brasilien - Visumfrage

Beitragvon BeHarry » Di 20. Jul 2010, 15:48

Bananajoe hat geschrieben:Hallo ihr,

ich prüfe gerade das Sabbatjahr und will die Freizeitphase in Brasilien verbringen, das Gehalt wird mir dann überwiesen, also von meinem Giro in Deutschland, also an sich kein Problem.



Joe, ich glaube nicht, dass es dort religionsspezifische Visas gibt, wohl auch nicht für Juden.
Wirst wohl den ganz normalen Weg einschlagen müssen.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Online
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 131 mal
Danke erhalten: 120 mal in 97 Posts

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]