Salário mínimo

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Salário mínimo

Beitragvon amarelina » Sa 1. Mär 2008, 12:58

ach, das fällt mir auch erst jetzt auf, Boli...
ich wäre sowieso dafür, dass die zur wahl stehenden männer der jeweiligen länder nicht danach gewählt werden, wie gut sie für das volk sein könnten, sondern danach wie sie für das volk so wenig als möglich schädlich sind...

schöns tägli
amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Salário mínimo

Beitragvon Claudio » Sa 1. Mär 2008, 13:05

Boli hat geschrieben:Hast Du schon gemerkt, dass alle 4 kleine Männer sind? Hängt das zusammen? Der Napoleon, der Lafontaine und die Kaczynski-Zwillingszwerge war/sind auch nicht anders.
Je kleiner der Mann, desto grösser der Wahn?! Freud explica! :wink:

Vielleicht werde ich gefragt: und... was hat das mit SM zu tun?
Viel: der ist auch wahnsinnig klein!!! :bprust: :bprust: :bprust:


essa é boooooa =D>
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Re: Salário mínimo

Beitragvon Claudio » Sa 1. Mär 2008, 13:07

amarelina hat geschrieben:ich wäre sowieso dafür, dass die zur wahl stehenden männer der jeweiligen länder nicht danach gewählt werden, wie gut sie für das volk sein könnten, sondern danach wie sie für das volk so wenig als möglich schädlich sind...


ist das nicht das Prinzip der modernen Demopkratie??? Oder habe ich da was falsch verstanden?? :roll: :roll: :roll:
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Re: Salário mínimo

Beitragvon Claudio » Sa 1. Mär 2008, 13:11

007 hat geschrieben:Nur eins ist sicher, das Salário minimo ist zu niedrig. Keine Diskusion. Aber bedenkt, wenn das höher wäre machen viele Prefeituras den Laden zu und die INSS kann den Konkurs anmelden.


Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Und jede Lösung kann nur besser sein als die jetzige Situation.
Den höheren "sal-min" müssen die bezahlen die die "salarios maximos" haben. Die vielen Stinkreichen.
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Re: Salário mínimo

Beitragvon Severino » Mi 5. Mär 2008, 17:11

007 hat geschrieben: .....
1. Hier in Brasilien zahlt der Arbeitgeber den Transport (hin und zurück) +Mittagessen. Vale Transporte genannt.

2. Noch nie waren die Devisenkassen so gefüllt wie im Moment. Man muss nur die Presse verfolgen.... Zu den Innlandschulden : glaubts Du etwas, dass D keine hat ? Oder die USA ?

Nur eins ist sicher, das Salário minimo ist zu niedrig. Keine Diskusion. Aber bedenkt, wenn das höher wäre machen viele Prefeituras den Laden zu und die INSS kann den Konkurs anmelden.


abraço

James

Mit den beiden Punkten hast Du ja Recht.... allerdings gibt es die unzähligen Brasilianer, die einer Arbeit ohne das "Arbeitsbuch" nachgehen - und dann ist nix mit vale transport, INSS, usw....
Zum Punkt mit den Devisen habe ich die Ironie wohl nicht klar herausgestrichen. Aber ich habe gelesen, dass die Steuereinnahmen in Brasilien noch nie so hoch waren, wie heute und das trotzdem noch nie sowenig Geld da war um z.B. Lulas ehrgeizige Projekte wirklich umzusetzen. Wohin fliesst also das Geld?
Und da hat auch amarelina Recht: Natürlich ist es nicht der Lula.... aber für mich ist er der Repräsentant.
Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass es dem "Durchschnittsbrasilianer" heute nicht besser geht, wie vor ein paar Jahren. Eher im Gegenteil.
Verbessert haben sich allerdings auch ein paar Dinge: Heute gibt es Flachfernseher, Computer und "Jubelelektronik", die günstigere Preise haben als vor einigen Jahren und der "Volkswagen" Fusca ist nicht mehr der fahrbare Untersatz für die meisten Brasilianer. Da gibt es auch Gol, Fiat, Chevrolet und sogar Honda, Citroen und Peugeot...
Für mich ist der salario minimo weiterhin ein Instrument der Regierung, mit dem der Bevölkerung vorgegaukelt wird, dass die Regierung tatsächlich sowas wie bessere Lebensbedingungen für die Bevölkerung erreicht habe. Leider ist aber das Gegenteil der Fall, da an den salario minimo soviele Dinge geknüpft sind, die schlussendlich dazu führen, dass die Kluft zwischen arm und reich immer grösser wird. Natürlich tut die Korruption ihr Übriges dazu....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]