Scalabrini-Missionare: Neuer Generaloberer kommt aus Brasili

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Scalabrini-Missionare: Neuer Generaloberer kommt aus Brasili

Beitragvon mikelo » Di 27. Feb 2007, 23:08

ROM, 27. Februar 2007 (ZENIT.org).- Auf dem Generalkapitel der Scalabrini-Familie, das vom 16. Januar bis zum 8. Februar in Rom tagte, wählten die Delegierten des Ordens mit dem aus Brasilien stammenden Pater Sérgio Olivo Geremia zum ersten Male einen Nicht-Italiener zum Ordensoberen. Der 64-jährige Ordenspriester wurde am 1. April 1944 in der Kleinstadt Dois Lageados in der Region Vale do Taquari geboren.

Umrahmt wurde das Generalkapitel von den Feierlichkeiten zum zehnten Gedenktag der Seligsprechung von Bischof Giovanni Battista Scalabrini (1839-1905), des Gründers der Scalabrini-Familie (vgl. Botschaft zum 100. Todestag). Die Scalabrini-Familie umfasst die Missionare vom heiligen Karl Borromäus (Scalabrini-Missionare), die Missionsschwestern vom heiligen Karl Borromäus (Scalabrini-Missionsschwestern) und das Säkularinstitut der Scalabrini-Missionarinnen.

Der Kongregation der Missionare vom heiligen Karl Borrmäus gehören heute 731 Priester und Ordensbrüder an. Sie wurde vom seligen Giovanni Battista Scalabrini am 28. November 1887 in Piacenza (Italien) gegründet. Zu ihrer besonderen Aufgabe gehört es, die Frohe Botschaft Jesu den Migranten zu überbringen, insbesondere jenen, die durch das Verlassen der Heimat in eine besondere Notlage geraten sind.

Der selige Giovanni Battista Scalabrini wurde „Vater der Emigranten“ genannt. Er war Rektor des Priesterseminars, Professor und Pfarrer in einer Arbeitersiedlung von Como und wurde im Jahre 1876 mit nur 37 Jahren zum Bischof von Piacenza ernannt. Er galt als ein unermüdlicher Seelsorger; fünf Mal soll er die 365 Pfarreien seiner Diözese besucht haben.

Zur neuen Leitung der Männerkongregation gehören auch die folgenden Berater: P. Livio Stella (Italien), P. José Carmen Hernandez A. (Mexiko), P. Rui M. da Silva Pedro (Portugal) und P. Pietro Paolo Polo (Italien).

Im Abschlussdokument des XIII. Generalkapitel werde die Notwendigkeit einer Wiederentdeckung des Gemeinschaftslebens und der Erneuerung der Spiritualität hervorgehoben, erklärte P. Pietro Polo, Generalsekretär der Scalabrini-Missionare, gegenüber der Nachrichtenagentur „Fides“. Der Orden habe seine Bereitschaft bekräftigt, sich für Menschen unterwegs und für die Migranten einzusetzen.

Die Scalabrinianer sind in allen fünf Kontinenten in 29 Nationen präsent. Sie bieten Migranten Anlaufstellen an und unterhalten Fortbildungs-, Studien- und Forschungszentren. Darüber hinaus betreiben sie Zeitungen und Radiosender, Kindergärten, Schulen und Altersheime.
http://www.zenit.org/german/visualizza.phtml?sid=103640
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]