Schreibweise von Iguaçú

Die Online-Übersetzungshilfe von Lesern für Leser / Fragen zur portugiesischen Sprache und Grammatik werden hier gelöst

Müssig(keit aller Laster Anfang)

Beitragvon bruzundanga » Sa 18. Aug 2007, 19:33

Der Akzent (agudo in unserem Fall) will nur die Betonung hervorheben. Ist man nun der Meinung, dass das Wort wegen seinem indianischem Ursprung keinen Akzent hat, dann hat das wohl auch seine Berechtigung.
Offiziell scheint der Akzent nicht notwendig.

Die Aussprache wird allerdings klarer wenn der Akzent gesetzt wird.

Die Schreibweise "Iguaçú" ist der portugiesischen Grammatik angepasst. Es gibt allerdings auch Stimmen die es so geschrieben haben wollen:

Iguassu

siehe link

http://canais.rpc.com.br/interativo/forum.phtml?id=114

oder noch besser:

http://www.cmfi.pr.gov.br/pdf/projetos/130.pdf

Persönlich benützte ich den Akzent, einfach weil jeder Brasilianer das Wort heutzutage so ausspricht.

Falls Interesse besteht kann sich jeder noch folgenden Link reinziehen:

http://www.portrasdasletras.com.br/pdtl2/sub.php?op=polemica/docs/mudancasortografico1990


Halten wir also fest:

Offiziell: Iguaçu (?)

Die Aussprache besser treffend: Iguaçú

Gesetzlich auf kommunaler Ebene: Iguassu (ob der Gestztesentwurf durchging ist eine andere Frage.

Wie gesagt, müssig

Divirtam-se

Br.

P.S.: Brockhaus uma ova, ist in diesem Zusammenhang inkompetent!
Wenn schon dann, Houassis, Michaelis, etc. ( also die grossen einsprachig portugiesischen)

P.P.S.: Um bequimão's Aussage zu unterstreichen, wer Wiki als offizielle "Seite" bezeichnet hat ein grobes Problem mit "Autoritäten".
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon 007 » Sa 18. Aug 2007, 22:00

Bequimao hat geschrieben:
007 hat geschrieben:...
Ich glaube den ofiziellen Seiten mehr als Forumsteilnehmern.


abraço


007


Du bist wirklich gnadenlos. Der Brockhaus ist keine "offizielle Stelle" und die Wikipédia auch nicht. Kann es sein, daß der Akzent durch eine Rechtschreibreform verlorengegangen ist?

Bequimão


Nein, dass bin ich definitiv nicht. Kann doch wohl nicht sein, dass die eigene Gemeide Iguaçu nicht weiss wie man den Namen schreibt.......

Auch die UNIMED und andere Seitenbetreiber im Net schreiben Iguaçu.

Ich wiederhole, schaut euch via Google.com.br einmal um !!!!!!!!

Dass da ein Projekt haengig ist mit einer Namensaenderung hat doch
mit der Tatsache nichts zu tun, dass die JETZIGE Situation SO ist !!!!


abraço

007
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Beitragvon dietmar » Sa 18. Aug 2007, 23:22

Streitet euch nicht ... ich klär euch auf:

Die Gemeinde Foz do Iguaçu weiss schon wie sie heisst. Genauso wie die Argentinier wissen, dass es das es auf der anderen Seite der Fälle Puerto Iguazú geschrieben wird.

Und zwar ist dies erstmal abhängig vom Namen des Flusses. Den kann nämlich die Stadtverwaltung nicht einfach abändern. Und so heissen Fluss, Nationalpark, etc. alle Iguaçu.

Das leitet sich übrigens von tupi-guaraní ab: Yguazú <<< grosses Wasser

Jetzt meinten einige Leute in Foz do Iguaçu, dass aufgrund es länderspezifischen Sonderzeichens die Touristen dann eher nach ss als nach c suchen und wollten sich damit vom argentinischen z abgrenzen. Die Internationalisierung der Wasserfälle im Bereich Tourismus begann jedoch schon mit der Namensänderung Iguassu in Publikationen Ende der 90er Jahre.

siehe http://www.iguassu.tur.br --> umgeleitet auf http://www2.fozdoiguacu.pr.gov.br/Turismo/

Die Stadtverwaltung hatte tatsächlich vor, den Namen offiziell zu ändern, begrub aber das Projekt nach erheblichen Widerstand aus der Bevölkerung:
http://www.cmfi.pr.gov.br/noticiasdetalhes.php?p2=431


ZUSAMMENFASSUNG:

Iguacu ist die derzeitige Schreibweise im englischsprachigen Sprachraum - und dürfte somit mit am häufigsten anzutreffen sein.

Iguaçu war, ist und bleibt der offizielle Name im portugiesischen.

Iguaçú gibt es gar nicht. Ist einfach ein Rechtschreibfehler.

Iguazu scheint sich vermehrt als deutsche Schreibweise durchzusetzen, ob es offiziell (lt. Duden etc.) ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Iguazú ist die korrekte spanische Schreibweise.

Und um eben dieses ganze Dilemma zu vereinheitlichen kam
Iguassu ins Spiel, ein Fantasiename für den Tourismus - allerdings mit einer mittlerweile erheblichen Marktdurchdringung und der dazugehörigen "Verwirrung" aller. Vermutlich wird sich der Name allerdings im englischen Sprachraum in den nächsten Jahren "offiziell" durchsetzen.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Wo hat er den diese Schreibweise her

Beitragvon bruzundanga » So 19. Aug 2007, 01:07

Die fehlt nämlich in der Zusamennfassung:

Das leitet sich übrigens von tupi-guaraní ab: Yguazú <<< grosses Wasser


Hatten die Indios den eine definierte Orthografie?

Und hier dann wieder mit dem typischem port. Agudo?

Nein, klar ist, und da hat brabl recht, die offizielle port. Schreibweise ist offensichtlich Iguaçu, ohne Akzent.

Viele indianische Namen werden aber mit Akzent geschrieben, auf der letzten Silbe geschrieben:

Itapajé, Mundaú etc.

wenigstens hier in Brasilien-Ce.


Zum Internet:
Das Internet ist in diesem Zusammenhang nicht imnmer verbindlich, da hier desöfteren Akzente weggelassen werden.

Anderes Beispiel:

Flexeiras
Flecheiras

man werfe beide Wörter Google zum Frass vor. Wer hat nun recht?

Divirtam-se

Br.
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Wo hat er den diese Schreibweise her

Beitragvon dietmar » So 19. Aug 2007, 01:25

bruzundanga hat geschrieben:Die fehlt nämlich in der Zusamennfassung:

Das leitet sich übrigens von tupi-guaraní ab: Yguazú <<< grosses Wasser


Hatten die Indios den eine definierte Orthografie?


Ja, das habe ich vergessen .... Yguazú ist natürlich die heutige Schreibweise in Guaraní. Ebenfalls Amtsprache in Paraguay, wo ich mehrere Jahre gelebt habe. Allerdings bin ich dieser Sprache (meiner 5.) nur bedingt mächtig ...

Guaraní wurde erstmalig von den Jesuiten niedergeschrieben, daher nennt man es auch guaraní jesuítico. Heute wird das Guaraní moderno geschrieben und geprochen und da kommt auch mein genannter Terminus vor.

Fakt ist, es gibt nur drei Originale ... Iguaçu, Yguazú und Iguazú! Alles andere ist im jeweiligen ausländischen Sprachraum angepasst oder verfälscht worden.

Was eben natürlich nicht bedeutet - um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen - dass diese drei Begriffe auch am häufigsten verwendet werden.

Aus SEO-Sicht verwende ich immer mind. 3 in veröffentlichten Artikeln. In einem anderen Kontext wie z.B. Tourismus sollte man Iguassu auf jeden Fall mit verwenden sowie einen nationalen Term, je nachdem welche Seite der Wasserfälle man bewirbt. Bei den Stadtangaben (oder Flughäfen) müssen natürlich die genauen landesspezifischen Schreibweisen verwendet werden.

Weil der Fughafen Iguaçu ist halt ein anderer als der Flughafen von Iguazú. :lol:

Nachtrag: Auch hier wird das Wasserkraftwerk Itaipú (singende Steine) mit Akzent geschrieben ....
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Beitragvon Boli » So 19. Aug 2007, 14:17

Wir sind nicht allein in dieser Diskussion.


Grafia Iguassu divide opiniões na Câmara :discussion:

Elson Marques

O projeto 65/2005 que altera a grafia do nome da cidade foi lido em plenário na sessão de anteontem e encaminhado para as comissões permanentes da Câmara. A iniciativa do vereador Djalma Pastorello (PSDB) propõe que Iguaçu passe a ser escrito com “ss”. Dessa forma, a denominação do município passaria a ter a grafia alterada para Foz do Iguassu. Para ser aprovada, a proposta precisa dos pareceres favoráveis das comissões de Legislação e Justiça e de Educação, mas as opiniões estão divididas.
O vereador apresenta uma série de argumentos para promover a mudança. Um deles enfoca que por ser um dos maiores pólos turísticos do Brasil, com atrações reconhecidas internacionalmente, Foz precisa facilitar o entendimento para o turista. “Há uma grande dificuldade para os povos de outros países que comumente substituem o “ç” por “ss”, tendo em vista que o “ç” é um símbolo gráfico de uso quase que exclusivo do Brasil.
Ele reforça que no espanhol também não se usa o “ç”, como ainda não se usa no alemão, italiano, etc. “Não é difícil imaginar a dificuldade que tal fato causa a jornalistas, editores, agências de viagens, promotores de vendas e todos aqueles que atuam na divulgação de nossa cidade.” Outra facilidade, de acordo com o vereador, seria em relação à internet, onde o “ç” não é aplicado em endereços eletrônicos.
Um dos pontos fortes do projeto é o resgate da história. “É importante frisar que Foz do Iguassu era escrita desta maneira até a década de 40, conforme se verifica em documentos oficiais. A alteração para Iguaçu ocorreu em virtude do acordo celebrado entre a Academia Brasileira de Letras e a Academia de Ciências de Lisboa, criando o novo “Vocabulário Ortográfico e Ortoépico da Língua Portuguesa”, publicado em 1932. Como se trata de nome próprio e, especialmente pela necessidade de seu uso internacionalmente, é possível o retorno à ortografia original, visando especialmente o resgate histórico do Município.”

Opiniões

O professor Sérgio de Oliveira (PMDB), da Comissão de Educação, considera que não haveria necessidade de mexer na grafia do nome da cidade. Anunciou que vai solicitar posicionamento das escolas, onde professores e diretores vão poder opinar. “A comissão fará isso antes de emitir o seu parecer. Consideramos fundamental ouvir os profissionais da educação sobre esse tema.”
Oliveira afirmou que não pensa muito na questão da internet porque em breve o “ç” não será mais empecilho. “Resta algo importante a ser debatido, que é o resgate histórico da cidade. Tenho receio do impacto que isso poderá causar em vários setores como nas empresas com alteração em notas fiscais. Tem ainda a questão dos endereços e dos papéis oficiais. Toda mudança provoca reação”, avaliou.
O vereador Geraldo Martins (PT), da Comissão de Legislação, Justiça e Redação, também está atendo-se à questão educacional. “Faço parte da comunidade escolar de Três Lagoas e não concordo com a mudança. Pelo menos ainda não estou convencido de que deva mudar. A mudança vai criar problemas nas escolas porque a grafia correta é como se escreve atualmente. Uma alteração fere regras da própria Língua Portuguesa.”

Necessidade

O presidente da Casa, Carlos Budel (PTB), pensa diferente e defende o projeto com muita convicção. “Em primeiro lugar se trata de um resgate da memória de Foz. Vamos inaugurar na próxima semana o espaço histórico na Câmara e as pessoas vão ter acesso à documentação antiga onde a grafia era Iguassu, com dois esses.”
O segundo fator que justifica a necessidade dessa alteração, na opinião de Budel, é que Foz do Iguaçu é conhecida pelo mundo afora com dois esses. “No inglês a grafia foi definida assim, e dessa forma que a cidade é conhecida. Não vejo nenhum empecilho em adotar essa mudança, além de que vai facilitar o acesso pela internet. Portanto, é uma questão histórica que por si só comprova a viabilidade do projeto e também uma questão de marketing para uma cidade turística.”
Já o vereador Tadeu Madeira (PSB) considera que a alteração trará dificuldades para diversos setores. “Pode haver problemas para documentação e denominação de empresas. É claro que vai atender turistas que se comunicam pela internet ou correspondência, mas acredito que o nome deva ser mantido na grafia atual.”

Autor: A Gazeta do Iguaçu http://www.cmfi.pr.gov.br/noticiasdetalhes.php?p2=194
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Sem deboche inherente

Beitragvon bruzundanga » So 19. Aug 2007, 15:03

Braslblog schrieb:

Guaraní wurde erstmalig von den Jesuiten niedergeschrieben


Sozusagen eine indianische Kolonialschrift?


Allerdings bin ich dieser Sprache (meiner 5.) nur bedingt mächtig ...


Caso a palavra "bedingt" pode ser substituido com a palavra "perfeito" no que se refere aos outros idiomas, digo com convição o seguinte:

Meus parabens. Com certeza absoluta você é um membro da zelite.
Relaxe e goze disso.

Como se diz na Alemanha: Tiro o chapel.

Br.
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Sem deboche inherente

Beitragvon Boli » So 19. Aug 2007, 16:27

bruzundanga hat geschrieben: Tiro o chapel



C H A P É U, bitteschön :wink:
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Das kommt davon

Beitragvon bruzundanga » So 19. Aug 2007, 16:35

wenn man als konsequenter Hutverweigerer solche Wörter verwendet.
Und desweiteren beweisst es, dass ich kein >>membro da zelite<< bin.
:)
Gruss und

Dankeschön

Br.
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Beitragvon Boli » Mo 20. Aug 2007, 10:22

membro da zelite :?: :?: :?:

Que que é isso?
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Sprache: Langenscheidt, Aurélio, etc.

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]