schulden eines anderen bezahlen

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon pizzafranz » Fr 26. Aug 2016, 00:12

ein freund hat vor kurzem eine lanchonete uebernommen.wenige tage nach eroeffnung kamen nach und nach drei ehem.lieferanten und forderten die noch offenen rechnungen des vorgaengers zu bezahlen.
muss er diese bezahlen?
Benutzeravatar
pizzafranz
 
Beiträge: 21
Registriert: So 12. Apr 2015, 01:51
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon brasilharry » Fr 26. Aug 2016, 01:14

der jurist wird dir sagen: das kommt darauf an ... da wird schon etwas mehr info gebraucht um etwas dazu zu sagen
Benutzeravatar
brasilharry
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 23:11
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 52 mal in 35 Posts

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon pizzafranz » Fr 26. Aug 2016, 02:28

einen anwalt will er meiden.ist teuer und man weiss nicht was dabei rauskommt.
welche informationen braucht man?
Benutzeravatar
pizzafranz
 
Beiträge: 21
Registriert: So 12. Apr 2015, 01:51
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon cabof » Fr 26. Aug 2016, 04:38

Ist Dein Freund Deutscher oder Ausländer? Wieder so eine Posse aus Brasilien. Wenn die Rechnungen nicht zu hoch sind, einfach zahlen - ansonsten bleibt nur der Rechtsweg und das wird auf jeden Fall teuer - kann ich mir vorstellen. Wünsche ihm viel Glück und berichte uns mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9972
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon Regina15 » Fr 26. Aug 2016, 11:56

Mir kommt da so ein Verdacht auf. Hat dein Freund den Laden von dir gekauft, du hast die Rechnungen nicht alle beglichen und nun will er den Kauf rückgängig machen bzw. du sollst die alten Schulden begleichen? Entschuldige mich schon mal wenn es nicht so ist.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1185 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon angrense » Fr 26. Aug 2016, 12:04

hmmm...schulden eines anderen bezahlen müssen und keine kohle für nen anwalt? komische geschäfte, die ihr da so macht. :^o
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon pizzafranz » Fr 26. Aug 2016, 12:52

ich habe meinen mercadinho verkauft und moechte noch den getraenkeabholmarkt verkaufen.eine lanchonete habe ich nie besessen.
geld fuer anwalt ist vorhanden-jedoch fuer was geld ausgeben wenn es nicht sein muss.
mein freund ist deutscher.vom vorbesitzer wurden die lieferungen angenommen und es gibt keine unterschrift von ihm das er die waren bekommen hatdas ganze lief auf"ich gebe dir die ware und eine woche spaeter bezahlst du.ist hier gang und gaebe..die drei glaeubiger haben keine angemeldete firmen.
Benutzeravatar
pizzafranz
 
Beiträge: 21
Registriert: So 12. Apr 2015, 01:51
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon Itacare » Fr 26. Aug 2016, 13:33

Klar könnte man einen Anwalt nehmen. Dessen Antwort ist sonnenklar: nicht zahlen und abwarten, ob die Gläubiger überhaupt gerichtlich was unternehmen. Erst dann wird er wirklich gebraucht.

Es ist also nicht die Frage ob Anwalt oder nicht. Sondern zum einen, ob die Forderungen überhaupt berechtigt sind, wofür die Gläubiger beweispflichtig sind, und falls ja, gegen wen sie zum anderen geltend gemacht werden können.

Hat Dein Freund eine Lanchonette mit allen Rechten und Pflichten übernommen, oder betreibt er nur dort eine Lanchonette, wo rein zufällig vorher auch schon eine war? Gibt es einen Vertrag oder ein Schriftstück von der Übernahme, wurde eine Ablösesumme bezahlt, ist die Ware noch ganz oder teilweise da?

Ohne Antwort auf diese Fragen kann man nur ins Blaue spekulieren.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Mazzaropi

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon Mazzaropi » Fr 26. Aug 2016, 13:36

pizzafranz hat geschrieben:geld fuer anwalt ist vorhanden-jedoch fuer was geld ausgeben wenn es nicht sein muss.
mein freund ist deutscher.vom vorbesitzer wurden die lieferungen angenommen und es gibt keine unterschrift von ihm das er die waren bekommen hatdas ganze lief auf"ich gebe dir die ware und eine woche spaeter bezahlst du.ist hier gang und gaebe..die drei glaeubiger haben keine angemeldete firmen.


Genau, für den Anwalt ist immer noch Zeit wenn tatsächlich mal Post vom Gericht kommen sollte.
Dann soll er es doch wie die Brasis machen: Erstmal gar nichts tun. Wenn die Geld wollen müssen sie sich das von dem holen der die Ware bestellt und erhalten hat. Nicht vom Nachfolger, nur weil Dein Kumpel den Laden gekauft hat, übernimmt er ja nicht die Schulden des Vorbesitzers.
Ausser es handelt sich z.B. um Grundsteuern, Strom- oder Wasserrechnungen die der Vorbesitzer nicht gezahlt hat. Die bleiben dann am nächsten Besitzer hängen, denn sonst wird er mit der Prefeitura Schwierigkeiten bekommen, bzw. Wasser- oder Stromversorger werden ihn nicht anschliessen.
Was die Lieferanten angeht hat er nichts zu befürchten, da die selber nicht angemeldet sind, können die auf dem rechtliche Weg auch nichts einklagen.



:cool:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Re: schulden eines anderen bezahlen

Beitragvon Frankfurter » Mo 29. Aug 2016, 17:19

Ich dachte, dass der eine oder andere hier im Forum Brasilien etwas kennt !

In den ersten Zeilen steht: Ein Freund hat ... übernommen. NIx von kaufen usw. Nun kommen " Liefernaten" mit Altforderungen. Ich habe hier in Brasilien noch nie erlebt, dass bei einer Lieferung oder Leistung der vereinbarte Preis nicht durch Nachforderungen, streichen von Preisnachlässen und alles was es an diesen Dingen gibt versucht wird nachzubessern. HIlfe sind KLARE Absprachen und Zettel mit Betrag und Unterschrift. Zumindest als Anfang für ein Gespräch. Wenn keine einvernehmliche Einigung erzielt wird, kann es ins Auge gehen.

Meine Vermutung: Da werden" Lieferanten " vorgeschcikt, um die finanzielle Potenz zu testen und auszuloten.

In Deutschland heisst das : ... Ich weiz woh daine hause wohnt . Lol In Brasilien ??? Siehe Berichterstattung TV und Presse.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]