Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon Hebinho » Fr 27. Mär 2009, 23:56

donesteban hat geschrieben:
Lemi hat geschrieben:...Noch wichtiger ist die Armee. Da wird aus einem pflegeligen Jugendlichen ein brauchbarer Mann. Zumindest zu meinen Zeiten war das noch so ...
...und es wird der Grundstein zum späteren Alkoholmissbrauch gelegt. #-o Sorry Lemi, Du hast ja einen an der Klatsche, oder war das nur ein Scherz?


Nach 14 Jahren bei der Bundeswehr und vielen Bekannten deren Soehne zum Teil nur Wehrdienst machten, kann ich Lemi nur Recht geben. Die Anzahl derer, die dort zum Alkoholikeranwaerter werden, ist auch nicht groesser als im Zivilleben!

Demzufolge muesste ich ja Alkoholiker der ersten Klasse sein?

Und Alkoholmissbrauch bedeutet immer noch, mit dem Koelschglas in der linken Hand auf die Uhr schauen und sich dabei die Hopfenkaltschale auf die Schuhe giessen. Oder "Ratzeputz" zum Grillanzuenden zu verwenden. :mrgreen:
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon donesteban » Sa 28. Mär 2009, 00:19

Ich weigere mich vehement die Bundeswehr als einen wichtigen Bestandteil in der Erziehung eines Jugendlich anzuerkennen. Das ist definitiv nicht meine Welt. Eine Diskussion darüber ist aber offtopic und auch kaum brasilienrelevant, obwohl ich dazu sicherlich viele Kilometer schreiben könnte. Ich glaube zwar nicht wirklich, dass der Lemi einen an der Klatsche hat. Seine Aussage ist in meiner Welt aber ein echt krasses Statement und hat diese krasse Antwort provoziert.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon Lauros » Sa 28. Mär 2009, 00:24

Ich glaube bei diesem Thema wird es schwer sein ein Konsens zu finden .
Deshalb sollte man sich lieber auf das Thema Schule in Brasilien: privat oder staatlich konzentrieren!
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Benutzeravatar
Lauros
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 3. Jul 2007, 14:00
Wohnort: NRW/Bahia
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 22 mal in 21 Posts

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon Lemi » Sa 28. Mär 2009, 01:20

donesteban hat geschrieben:
Lemi hat geschrieben:...Noch wichtiger ist die Armee. Da wird aus einem pflegeligen Jugendlichen ein brauchbarer Mann. Zumindest zu meinen Zeiten war das noch so ...
...und es wird der Grundstein zum späteren Alkoholmissbrauch gelegt. #-o Sorry Lemi, Du hast ja einen an der Klatsche, oder war das nur ein Scherz?


Wieso späterer Alk-Missbrauch? Den missbraucht man doch nur WÄHREND der Armee. Zumindest war er bei uns verboten. Getrunken wurde trotzdem, ok, was solls. Zu einem brauchbaren Mann gehört eben auch, dass man ein paar Kübel Bier oder ne Pulle Vodka verträgt. Trinkfestigkeit hat noch keinem geschadet. Ich sags ja, die Armee war für vieles gut, z.B. auch Lernen sich abstumpfen zu können. Jeder weiss doch, dass Armee nur Schikane ist. Da muss man halt mal was über sich ergehen lassen können. Ist doch später im Leben auch oft so. Ich denke da gerade an die vielen netten Chefs, die ich schon hatte.

Nee, Armee ist gut, definitiv. Auch wenn man es als 18-jähriger nie glauben würde.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon rwschuster » Sa 28. Mär 2009, 10:11

Lemi hat geschrieben:Nee, Armee ist gut, definitiv.

Lemi. Wir schreiben 2009; der kalte Krieg ist vorbei. Für den nächsten brauchst keine Armee mehr. Nur einen Wahnsinnigen mit nem kg weissen Pulver. Oder ein paar computergelenkte unsichtbare schwarze dreiecke am Himmel.
Was ein Kind zur Erziehung braucht ist ein Elternhaus. Ein solides, gutes, gebildetes. Und nen PC, wo er nachschlagen kann
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Folgende User haben sich bei rwschuster bedankt:
donesteban

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon rwschuster » Sa 28. Mär 2009, 10:17

Admin hat geschrieben:Demzufolge muesste ich ja Alkoholiker der ersten Klasse sein?

Wenn man so deinnen avatar betrachtet , na lassen wir das, :drunk:
AA, Alcolatra anonimo (Saufen heimlich) :bprust: o--o
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon Lemi » Sa 28. Mär 2009, 10:33

rwschuster hat geschrieben:
Lemi hat geschrieben:Nee, Armee ist gut, definitiv.

Lemi. Wir schreiben 2009; der kalte Krieg ist vorbei.


Ähm RWS ... vielleicht hat es sich ja noch nicht bis in den Amazonas rumgesprochen ... aber schau mal in die Welt: NIE hat es so viele Kriege gegeben, wie in den letzten 2 Jahrzehnten! Übrigens heisse Kriege ... keine kalten. Und wenn du meinst, dass der kalte Krieg vorbei ist, dass solltest du mal die Geheimdienstarchive des Iran, Israels und der Amis durchwühlen.

Klar, uns in BR geht das alles am !&@*$#! vorbei. Wir haben unsere hausgemachten Probleme. Die Grossstädte bestehen zu 65% aus Favelas (Tendenz steigend) und die Traficantes in Verbindung mit der Policia Militar sorgen dort für bürgerkriegsähnliche Zustände, die die Anzahl der Toten im Irakkrieg täglich übersteigt.

Nein, Armee brauchen wir wirklich nicht. Nur vernünftige und ordentlich gebildete Menschen. Wo wir die jemals her kriegen sollen ist mir jedoch schleierhaft. Auf diese Frage hat sicherlich nur Weltverbesserer in spe Alexander eine Antwort. :roll:
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon rwschuster » Sa 28. Mär 2009, 10:50

Lemi hat geschrieben: NIE hat es so viele Kriege gegeben, wie in den letzten 2 Jahrzehnten! Übrigens heisse Kriege
Nein, Armee brauchen wir wirklich nicht. Nur vernünftige und ordentlich gebildete Menschen. Wo wir die jemals
her kriegen sollen ist mir jedoch schleierhaft.

Du kannst doch nicht die von Waffenindustrie und Händlern angezettelten Indianerspielchen als Kriege bezeichnen.
Wie sollen denn die Amis die Wirtschaftskriese überwinden. Dass dabei ein paar ins Gras beissen ist doch nicht so wichtig sind eh 2 Milliarden zuviel auf der Welt. Na im nächsten wirklichem Krieg sind sie eh weg. (eigentlich sind die Lemminge inteligenter wie wir Menschen)
Und wo gebildete Menschen herkommen habe ich schon gesagt. aus einem gebildetem Elternhaus
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon Lemi » Sa 28. Mär 2009, 13:50

rwschuster hat geschrieben:Und wo gebildete Menschen herkommen habe ich schon gesagt. aus einem gebildetem Elternhaus


Aha ... und wo kommt ein gebildetes Elternhaus her? Wahrscheinlich aus dem gebildeten Grosselternhaus. Und deren Bildung kommt dann aus dem gebildeten Urgrosselternhaus, nicht wahr?

Nee ... auf die Bildung meiner Urgrosseltern verzichte ich gerne. Damals hatten die noch nicht mal die Luftpumpe erfunden, geschweige denn Kondome.

Vielleicht verwechselst du aber auch einfach nur Bildung mit Erziehung!?!?!?!? :shock:




P.S.: Klar, die Bildung ist Bestandteil der Erziehung. Wird aber heutzutage zu 80% von den Ausbildungsstätten übernommen.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: Schule in Brasilien: privat oder staatlich

Beitragvon Hebinho » Sa 28. Mär 2009, 15:42

Und da ist das Problem, denn beide Begriffe fallen hier in Brasilien unter den Begriff "educação".

Auch in der Schule meiner Frau ist zu beobachten, dass bedngt durch die in den Elternhaeusern immer weniger vorhandene Zeit fuer die Kids, der Schule die 100%-Last bestehend aus Bildung und Erziehung auferlegt wird.
Und bei den Familien, die unter die Rubrik "carentes" fallen, sieht es ganz zappenduster mit dem aus, was unter "Erziehung" faellt!

Ich kenne auch Sproesslinge aus dem, was Robert als "gebildetes Elternhaus" bezeichnet, die wuerden sich nicht einmal als "Mantafahrer" eignen, insofern besteht kein Junktim zwischen "gebildetene Eltern" und "gebildete Kinder".

Uebrigens heisst es "aus gutem Elternhaus kommend"
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]