Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon Revillo » Mi 3. Nov 2010, 20:54

dimaew hat geschrieben:Entschuldige, das verstehe ich jetzt nicht ganz. Du möchtest zwar eine Dienstleistung in Anspruch nehmen, Du möchtest aber nichts dafür bezahlen. Sehe ich das richtig?


Hello, vielleicht habe ich mich jetzt ein bisschen falsch ausgedrückt! Natürlich bin ich für die Ueberweisung eine Gebühr zu zahlen, aber die sollte sicherlich nicht mehr als irgendwie Reals 100.-- betragen. In Europa und Amerika laufen ja inzwischen Bankvergütungen fast kostenlos ab. Mir geht es darum, Reals aus der Schweiz aus zu einem guten Kurs und mit tiefen Bankgebühren und sicher zu überweisen. Gruss
Benutzeravatar
Revillo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:00
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon cabof » Mi 3. Nov 2010, 20:59

Ja, so sans die Schwyzer - alles für lau.....

Nee, rechne mal die Sache mit Western Union durch, - wenn alles registriert ist und der Häuslekauf abgewickelt ist,

dann gibst Du dem Empfänger via Notar die Code-Nummer und er kann sich das Geld dann abholen.. - Zug umd Zug

kostenlos wäre: Du bringst die 200.000 Fränklis persönlich nach Brasilien und der Verkäufer macht damit was er will.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9924
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1487 mal in 1249 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Revillo

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon frankieb66 » Mi 3. Nov 2010, 21:55

Revillo hat geschrieben:Natürlich bin ich für die Ueberweisung eine Gebühr zu zahlen, aber die sollte sicherlich nicht mehr als irgendwie Reals 100.-- betragen. In Europa und Amerika laufen ja inzwischen Bankvergütungen fast kostenlos ab.

Vegiss es! Rechne mit 2-5% "Schwund". Also in deinem Fall bis zu 20.000 R$ "Verlust". Anderdererseits dürften die Konditionen bei 400 tsd R$ auch verhandelbar sein.

Revillo hat geschrieben:Mir geht es darum, Reals aus der Schweiz aus zu einem guten Kurs und mit tiefen Bankgebühren und sicher zu überweisen.

Aha, Du hast also ein R$-Konto in der Schweiz? Dann sollte es doch keine Wechselkursverluste geben. Bei welcher Bank ist das? Interessiert mich wirklich.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3027
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 974 mal
Danke erhalten: 855 mal in 623 Posts

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon Revillo » Mi 3. Nov 2010, 22:22

Nein, das ist ja das Problem! Ich habe REAL-Obligationen in meinem Depot. Ein Konto kann man jedoch in der Schweiz in REAL nicht eröffnen, oder kennst Du eine Bank, die es anbietet? REAL-Obli ist machbar aber ein Konto nicht, ich verstehe es einfach nicht. Somit müsste ich die REAL Obligationen in CHF wechseln und dann die CHF nach Brasilien überweisen, welche dann wahrscheinlich zu einem schlechten Kurs in REAL umgewandelt werden. Das kann es doch nicht sein oder?
Benutzeravatar
Revillo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:00
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon Revillo » Mi 3. Nov 2010, 22:25

cabof hat geschrieben:Ja, so sans die Schwyzer - alles für lau.....

Nee, rechne mal die Sache mit Western Union durch, - wenn alles registriert ist und der Häuslekauf abgewickelt ist,

dann gibst Du dem Empfänger via Notar die Code-Nummer und er kann sich das Geld dann abholen.. - Zug umd Zug

kostenlos wäre: Du bringst die 200.000 Fränklis persönlich nach Brasilien und der Verkäufer macht damit was er will.


Hi, ich sehe schon, das wird nicht so einfach wie eine SEP-Ueberweisung innerhalb Europa und Amerika ;-) Vielen Dank!
Benutzeravatar
Revillo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:00
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon frankieb66 » Mi 3. Nov 2010, 23:09

Revillo hat geschrieben:Was, ist das Tatsache? Das ist ja Diebstahl! Wie setzen sich die 2-5 % zusammen? Reine Gebühren, die abgezwackt werden oder ein schlechter Wechselkurs inklussive? Bei Western Union zahlt man ja eine Fixgebühr von z.B. Reals 100.-- und dann einfach den Wechselkurs. Gibt es da nicht andere Möglichkeiten?

Natürlich sind die möglichen "Verluste" der ungünstige Wechselkurs, ist aber alles verhandelbar. Kommt auf deine Bank an. Und die in Brasilien.

Revillo hat geschrieben:Nein, das ist ja das Problem! Ich habe REAL-Obligationen in meinem Depot. Ein Konto kann man jedoch in der Schweiz in REAL nicht eröffnen, oder kennst Du eine Bank, die es anbietet? REAL-Obli ist machbar aber ein Konto nicht, ich verstehe es einfach nicht. Somit müsste ich die REAL Obligationen in CHF wechseln und dann die CHF nach Brasilien überweisen, welche dann wahrscheinlich zu einem schlechten Kurs in REAL umgewandelt werden. Das kann es doch nicht sein oder?

Warum kann das nicht sein? Obligationen sind Wertpapiere und werden z.B. auch an der Bovespa in SP gehandelt. Dazu hättest aber deine Fränkli vor dem Kauf in R$ wechseln müssen. Jetzt ist es halt umgekehrt und evtl. ungünstig für dich, weil Du den Ertag in R$ ausgezahlt haben möchtest. Eigentlich dürfte es ja gar nicht so schlecht aussehen für dich, da der Real gegenüber dem Franken gestiegen ist (*). That's life, but no risk no fun, no money no honey ...

Frankie

(*) "Aufgrund von Wechselkursänderungen schließt der Kauf einer Fremdwährungsanleihe ein Wechselkursrisiko ein. Fällt die Nominalwährung gegenüber der Heimatwährung des Käufers, so erleidet er Verluste, steigt die Nominalwährung (BRL) gegenüber der Heimatwährung (CHF), kann er Gewinne realisieren."
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3027
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 974 mal
Danke erhalten: 855 mal in 623 Posts

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon ManausTip » Do 4. Nov 2010, 10:41

Ich habe es damals so gemacht. Ich habe mit 4 Kreditkarten gearbeitet. Es gibt ja auch einige wo man keine Auslandsgebühr zahlt. Das waren täglich 4000 Reais wo ich abgehoben habe. Natürlich brauchst du da ein Brasil Konto. Unter der Matratze würde ich soviel Geld nicht lagern.
In Brasilien ist es aber auch Üblig nicht alles auf einmal zu zahlen falls du kein Konto hast.
Du machst einen Vorvertrag auf dem Catorio und am Tag wo du den Endbetrag bezahlst, wird die Imobilie überschrieben. Habe ich gerade gerade bei einem so gemacht. Also ich würde keine 20 000 Real Gebühren zahlen. Davon kannst fast 1 Jahr Leben und jeden Tag nur 1000 abheben.
Gruß Jürgen

www.pousada-manaus.de
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon Elsass » Do 4. Nov 2010, 11:27

Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon Revillo » Fr 5. Nov 2010, 09:10

frankieb66 hat geschrieben:(*) "Aufgrund von Wechselkursänderungen schließt der Kauf einer Fremdwährungsanleihe ein Wechselkursrisiko ein. Fällt die Nominalwährung gegenüber der Heimatwährung des Käufers, so erleidet er Verluste, steigt die Nominalwährung (BRL) gegenüber der Heimatwährung (CHF), kann er Gewinne realisieren."


Hello, nein, ich habe die Oblis in Real gekauft. Und mit dem Real sieht es anders aus. Der CHF ist nämlich zurzeit sehr stark im Vergleich zum EUR und USD. Zurzeit sind 100 REALS 57 CHF. Vor 1 Jahr waren 100 Reals noch 70 CHF wert. Somit kann ich eigentlich den REAL zurzeit günstig kaufen ;-)
Benutzeravatar
Revillo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:00
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sichere Ueberweisung von Real 400'000.-- für Immobilienkauf

Beitragvon frankieb66 » Fr 5. Nov 2010, 10:42

Revillo hat geschrieben:Hello, nein, ich habe die Oblis in Real gekauft. Und mit dem Real sieht es anders aus. Der CHF ist nämlich zurzeit sehr stark im Vergleich zum EUR und USD. Zurzeit sind 100 REALS 57 CHF. Vor 1 Jahr waren 100 Reals noch 70 CHF wert. Somit kann ich eigentlich den REAL zurzeit günstig kaufen ;-)

Humm ... laut Oanda waren vor 1 Jahr 100 Reais 59 CHF wert.

Aber ich muß mich auch korrigieren. Entgegen meiner Vermutung war der BRL war zum CHF in den letzen Jahren ziemlich stabil.

Kurse 1 BRL/1 CHF jeweils am 5.11.:
2004 = 0,42
2005 = 0,59
2006 = 0,58
2007 = 0,65
2008 = 0,54
2009 = 0,59
2010 = 0,57

Der signifikante Kurssprung liegt also bereits länger zurück. Hatte ich anders in Erinnerung. Sorry.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3027
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 974 mal
Danke erhalten: 855 mal in 623 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]