Sicherheit für "Estrangeiros"

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon dinho1199 » So 25. Mai 2008, 21:00

cabof hat geschrieben:...
Wäre ich kein eingefleischter Halb-Brasileiro dann gäbe es mit Sicherheit 2 Länder die ich nie
besuchen würde... das 2. Land ist Süd-Afrika.


Du bist ja n richtiger Witzbold :bprust:

Aber im Ernst ich glaube es ist immer ein bisschen von der Gegend und vom eigenen Auftreten abhängig.
@ Admin Toledo is nun auch bestimmt nich die Kriminalitätshochburg.
Und andersrum wird nicht jeder der in Sao Paulo oder Rio auf die Strasse tritt ausgeraubt oder erschossen.
Ich sag immer wenn mich einer fragt ob es gefährlich is in Brasilien kommt halt auf die Gegend an und wenn man´s weiss kann man es zumeist auch vermeiden.
Ich geh auch nicht nachts mit teuren Klamotten und dem neusten Handy durch Kreuzberg oder Neukölln und rufe sch***** Türken verp**** euch.
Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herab und dann schlägt er dich mit seiner Erfahrung.
Benutzeravatar
dinho1199
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 12:41
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon Scala-Bahia » So 25. Mai 2008, 21:43

ich denke mal ich lasse es diesmal......
aber fals doch jemand interesse hat....die tageszeitung lesen...

http://www.atarde.com.br/capa/

4, 12 oder 17morde pro nacht...wen interessierts
Scala-Bahia
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 07:28
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon dietmar » So 25. Mai 2008, 22:20

@dinho1199
Genau das wollte ich damit ausdrücken. 80 Prozent der Morde passieren vielleicht auf 5 Prozent der Landesfläche. Was ist mit den tausenden an Gemeinden, die dabei nicht im Fokus stehen? Wie kann man eine pauschale Frage nach "Sicherheit in Brasilien" beantworten?

@Passarinho
Die Gewalt ist tatsächlich "allgegenwärtig" - und zwar in den Nachrichten. Wie irgendwo zwischen Irak-Krieg und Erdbebenopfer. Man muss also im Endeffekt jede Stadt, Gemeinde, Ortsteil einzeln bewerten - und zwar nach subjektivem Sicherheitsempfinden und objektiver Sicherheit.

Ich verweigere mich einfach dagegen, Brasilien die pauschale statistische "Gewaltglocke" überzustülpen. Dafür ist dieses riesige Land viel zu facettenreich.

@Scala-Bahia
Von wo sprichst du? Von Salvador? Interessiert mich im Endeffekt tatsächlich nicht. Hat mich damals in Deutschland auch nicht sonderlich interessiert, wenn die ETA in Madrid oder die Mafia in Palermo ein Auto in die Luft gejagt hat. War wie heute auch ein paar tausend Kilometer weit weg.

@allgemein
Ist Deutschland unsicher, nur weil im Osten dann und wann Asylantenheime brennen oder sich in Berlin die Türken mit den Russen prügeln? Ist Frankreich unsicher, weil in Paris dann und wann die Immigranten den Aufstand wagen? Also tut euch alle selbst einen gefallen und hört auf, dieses Land immer und immer wieder zu pauschalieren und in die gängigen Klischees zu verpacken.

Man kann es nämlich nicht mehr hören, dass man NIRGENDS seine Markenturnschuhe anziehen oder seine Kamera mitnehmen kann, dass ALLE Geldautomaten manipuliert sind, dass ÜBERALL die Handys geklont werden, dass man ÜBERALL beschissen wird und ÜBERALL die Leute in der Warteschlange verrecken und man ÜBERALL rund um die Uhr mit Musik zugedröhnt wird .... etc. etc.

Dem ist nämlich nicht so ....
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon Scala-Bahia » So 25. Mai 2008, 22:46

Admin hat geschrieben:
@Scala-Bahia
Von wo sprichst du? Von Salvador? Interessiert mich im Endeffekt tatsächlich nicht. .


überleg mal selber. von toledo spreche ich sicher nicht. Salvador ist schon ganz richtig, aber es trifft auf alle großstädte zu. salvador ist im vergleich noch recht harmlos

gruß
Scala-Bahia
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 07:28
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon mikelo » So 25. Mai 2008, 22:53

Scala-Bahia hat geschrieben:
Admin hat geschrieben:
@Scala-Bahia
Von wo sprichst du? Von Salvador? Interessiert mich im Endeffekt tatsächlich nicht. .


überleg mal selber. von toledo spreche ich sicher nicht. Salvador ist schon ganz richtig, aber es trifft auf alle großstädte zu. salvador ist im vergleich noch recht harmlos

gruß


naja, zum glueck gibt es nur ein paar handvoll gross-staedte in brasilien. und was dort passiert ist mir relativ wurscht. :!:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon dietmar » So 25. Mai 2008, 22:57

@scala
Ah, die Großstädte und Metropolen in Brasilien sind gefährlich? Das ist ja gut möglich. Aber es hört sich doch ein wenig anders an als "Brasilien ist gefährlich", meinst du nicht auch?

Und selbst da würde ich bei den entsprechenden Munizipen lokale Unterschiede festhalten. Oder ist z.B. jeder Teil von São Paulo, Rio de Janeiro oder Belo Horizonte gefährlich?
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon 007 » So 25. Mai 2008, 23:24

Scala-Bahia hat geschrieben:ich denke mal ich lasse es diesmal......
aber fals doch jemand interesse hat....die tageszeitung lesen...

http://www.atarde.com.br/capa/

4, 12 oder 17morde pro nacht...wen interessierts



Die meisten Morde spielen sich im Drogenmilieu ab. D.h. Abrechnungen (fatale) für nicht bezahlte Bezüge von "Waren" und natürlich auch über die Vorherrschaft des Handels.

Wer sich nicht in diesen Kreisen aufhält hat gute Chancen zu überleben............also Vorsicht.


abraço

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon sandro » Mo 26. Mai 2008, 15:38

Olá

Eigentlich wurde schon alles gesagt! Jeder hat so sein eigenes empfinden der Lage - kommt immer drauf an wo in Brasilien man sich aufhält.

Ich für meinen Teil muss sagen dass ich mich eigentlich nie großartig unsicher gefühlt habe. Ich habe mich allerdings bisher auch nur im Süden Brasiliens aufgehalten und da fällt der Faktor das man mich schon aus einem Kilometer als Gringo entlarft dann weg. Die Leute merken immer erst das ich kein Brasilianer bin wenn ich den Mund aufmache.

An manchen Orten allerdings bewege ich mich dann doch mit etwas größerer Vorsicht, zB. wenn ich mitten in der Nacht jemand vom Rodoviaria abhole oder so. Da sieht man dann halt ab und zu einige merkwürdige Gestalten rumlaufen und bewegt sich dementsprechent und schaut das man schnell wieder weg ist. Aber dass mach ich in Deutschland genauso.

Annsonsten würd ich sagen kann man ganz normal leben. Ich hab keinen Zaun oder Mauer und auch keine Gitter an den Fenstern - nicht mal nen Hund.
Wenn man sich vom Milieu und irgendwelchen Eifersuchtszenen fernhält hat man in Brasilien ganz gute Überlebenschancen -der Straßenverkehr ist das gefählichste.

Wohl muss jeder selbst entscheiden wie er sich schützt kommt drauf an Wo, in welchem Viertel man lebt arbeitet oder sich sonst irgendwie aufhält. Am besten man orientiert sich immer an der einheimischen Bevölkerung. Die geben einem allerdings immer den Rat: "Sei bloß Vorsichtig" beherzigen tun sie ihn aber selten.

In diesem Sinne

abracos
Benutzeravatar
sandro
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 16. Aug 2007, 11:53
Wohnort: BW / SC
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon donesteban » Mo 26. Mai 2008, 16:49

sandro hat geschrieben:...der Straßenverkehr ist das gefählichste....
Gut beobachtet und ganz und gar auch meine Meinung.

In den Großstädten ist das Risiko überfallen und ausgeraubt zu werden höher als bei uns in DE. Ich denke auch, dass die Gefahr für Leib und Leben höher ist. Bei einem bewaffneten Raub, kann eben auch mal was losgehen. Dies zu verdrängen wäre nicht sinnvoll. Ich persönlich lasse mich nicht abhalten, nachts Bus zu fahren, Freunde in armen Vierteln zu besuchen oder generell Spaß zu haben. Ich habe aber Respekt vor den realen Gefahren, bewege mich umsichtig (nicht mit paranoid verwechseln), schwanke nicht besoffen nach Hause und fange keinen sinnlosen Streit an. Wer sich ähnlich verhält, sollte auch in den Metropolen gut über die Runden kommen. Eine Garantie gibt es nirgends auf der Welt und die Gefahren für Leib und Leben sind im Verkehr tatsächlich größer.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon bayer » Mo 26. Mai 2008, 22:29

hallo bahia scala!
ich glaube du wohnst in itapoan-oder?
du solltest wissen,dass itapoan zu den gefaehrlichsten bairros in brasilien gehoert.kein witz-ich habe es zuerst nichtglauben koennen es ist jedoch fakt.ansonsten kann ich admin nur zustimmen.
ansonsten-wenns passiert dann passiert es eben.punkt!!!
Benutzeravatar
bayer
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 19:41
Wohnort: salvador da bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]