Sicherheit für "Estrangeiros"

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon RonaldoII » Fr 30. Mai 2008, 16:19

tiro=Schuss;Treffer
...der Beste der Welt. Bin Rekonvalezent, aber komme wieder!!!!

:brasil: :morecontent:
Benutzeravatar
RonaldoII
 
Beiträge: 655
Registriert: Di 30. Nov 2004, 18:35
Wohnort: Essen
Bedankt: 109 mal
Danke erhalten: 17 mal in 17 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon donesteban » Fr 30. Mai 2008, 18:43

ana_klaus hat geschrieben:oi donesteban,

Strand in Boa Viagem ?

Welche Infrastruktur ?

zum Pissen muss man ins Meer, Toilletten nicht vorhanden, 80 % der weibl. Besucher sind ?????. Ich weiss, die Gringos,
die einmal etwas erleben möchten lieben dieses Ambiente, incl. Bamboo Bar, welch armselige Gestalten.Aber jeder nach
seiner facon.

Ich habe eine andere Kenntnis von Br.

klaus
http://www.pension-brasilien.de


:lol:

Oi Klaus,

Du hast mich falsch verstanden oder ich habe mich nicht richtig ausgedrückt. Wegen dem hässlichen und dreckigen Stadtstrand, bin ich natürlich nicht dort. Bin ja nicht pervers [-X

Wenn ich in Recife bin, dann arbeite ich viel. Online über Internet, VPN, telefoniere viel und faxe auch mal zwischen durch was. Zusätzlich baue ich gerade (im Schneckentempo) in Gaibu. Außerdem gehe ich abends gerne auf - na sagen wir mal brasilianische Musikveranstaltungen ;-) Pagode, Forro etc. und ich Esse gerne auswärts und treffe Leute. Dafür passt die Boa Viagem gut.

Ich wohne in einem Flat (condominio) mit Breitbandanschluss, Rezeption, die für mich Telefonate entgegen nehmen, Faxe verschicken, Dokumente entgegen nehmen etc. Zimmerservice, Pool (nutze ich nicht), Fitness Raum usw. Weil meistens 17. Stock und 50 Meter zum Strand habe ich immer ein super Klima ohne Mücken. Mache niemals die Aircondition an und kann dennoch konzentriert arbeiten. 10 verschiedene Möglichkeiten zum Mittag oder Abendessen auf 5 Minuten Radius. Shopping 10 Minuten, Busse noch und nöcher, brauchbarer Computer Shop 500 Meter usw. Abends schnell im Centrum etc. Das meine ich mit "Infrastruktur".

Abends ist es ganz nett, am Strand zu joggen oder mal ein bisschen auf der Mauer zu sitzen. Klar, Porto, Calhetas, Gaibu etc. sind ganz andere Kaliber. Gaibu/Calhetas sind nur 35 Minuten mit dem Auto weg.

Gepisst wird in ganz Brasilien überall hin. So auch am Strand an der Boa Viagem. Verstreut gibt es übrigens Toiletten. Ich gehe zum pissen kurz zu mir hoch, weil ich dort überhaupt nicht ins Meer gehe, nicht einmal zu pissen :lol:

Und es gibt auch kein nennenswertes Rotlichtmilieu mehr in Recife. Also wegen der "Mörderbar" einen ganzen Stadtteil zu verdammen, ich weiß nicht...und die Mädels am Strand? Ja wo sind sie denn? Standard sind Familien, Frauen mit Kindern, Macker mit dabei, Gruppen von Freunden und Jugendlichen. Also ich sehe da nichts von den 80%. Nicht mal 8%. Ich bleibe eh nie länger als ne halbe Stunde, lese was oder plaudere mit dem Sonnenschirmbesitzer. Ich werde nie angemacht. Bin ich schon soooo hässlich ;-)
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon ana_klaus » Fr 30. Mai 2008, 20:56

0i donesteban,

Der Versuch der Erklärung ist lobenswert, ändert aber nichts an der Tatsache der von mir beschriebenen Umstände. Leider
wird die Situation noch durch durch die "Billigflüge" verschärft.

Ganz weit entfernte Bekannte waren Anfang Mai in Recife. Resultat: in meiner Stammkneipe hier in D wurden reihenweise
Fotos herumgezeigt von Morenas, engumschlungen am Strand mit Gringos, die Jungs waren begeistert über die Lebensfreude
der Damen. Anderseits beklagen sie sich über über die Abgrebrühtheit. irgendwie unbegreiflich.

Und genau diese Touris brauchen wir in Br nicht.

Kein Wunder das derartige "Estrangeiros" im Fadenkreuz stehen, es geht anders, höchstwahrscheinlich gehörst Du, wie
ich, zu einer anderen Sorte.

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon supergringo » Fr 30. Mai 2008, 21:19

ana_klaus hat geschrieben:höchstwahrscheinlich gehörst Du, wie
ich, zu einer anderen Sorte.
Darüber besteht doch wirklich absolut kein Zweifel ... :roll:
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon Scala-Bahia » Sa 31. Mai 2008, 00:57

donesteban hat geschrieben:
ana_klaus hat geschrieben:oi donesteban,
zum Pissen muss man ins Meer, Toilletten nicht vorhanden
klaus
http://www.pension-brasilien.de

:lol:
Oi Klaus,
Gepisst wird in ganz Brasilien überall hin. So auch am Strand an der Boa Viagem. Verstreut gibt es übrigens Toiletten. Ich gehe zum pissen kurz zu mir hoch, weil ich dort überhaupt nicht ins Meer gehe, nicht einmal zu pissen :lol:

nur mal zwischendursch...hab im februar in bremen/deutschland an der partymeile mit nem kollegen gepinkelt. ein klo war weit und breit nicht.
das resultat waren 7 polizisten und 75€(kein druckfehler) pissstrafe pro person. ich hatte was getrunken und dachte es wäre ein scherz. ich habe aber wirklich bezahlt.
gruss
Scala-Bahia
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 07:28
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon Puma2003 » Sa 31. Mai 2008, 08:27

Hallo

mit Interesse lese ich die Beiträge und bin nun ein wenig erstaunt über Äusserungen von Klaus zu Boa Viagem.
Ich lebe rund 6 Monate im Jahr in Boa Viagem aber ich kann deine Äusserungen nicht nachvollziehen. Vielleicht ist es weil ich in festen Händen bin und deshalb für deine 80% nicht empfänglich bin, aber wenn ich am Strand jogge sehe ich wie Donesteban nur Familien mit Kinder, Frauen mit Kinder oder Gruppen von Jugendlichen.
Ich bevorzuge diesen Stadtteil aus den genau gleichen Gründen wie Donesteban, der Infrastruktur wegen. Ich wohne am Strand, habe innerhalb von 500 Meter verschieden Möglichkeiten zum Essen, Einkauf etc. und mein Büro ist 300 Meter vom Apto entfernt. Das ich den Standard der Schweiz hier nicht vorfinde war mir vom ersten Augenblick klar als ich das erste mal in Recife war. Am Wochenende sind wir meistens in Porto do Galinhas, kein Vergleich mit meinem zweiten Wohnsitz und Leben in der Schweiz. Klar in der Schweiz bin ich sicher, kann mich locker überall ohne Gefahr bewegen, bis jetzt noch.
Genau hier liegt in meinen Augen der springende Punkt, ich bin ein Fremder in Brasilien, also habe ich mich dort den gültigen Gewohnheiten anzupassen und mich an die Regeln zu halten. Wen ich das nicht will kann ich in der Schweiz bleiben und brauche nicht auszuwandern, denn Brasilien hat nicht auf mich gewartet. Ich war noch nie in einer gefährlichen Situation oder hatte das Gefühl mir könnte etwas passieren was mir in 98 % der Länder auf dieser Welt nicht auch passieren könnte. Vielleicht hatte ich bis jetzt einfach Glück.
Sextouristen gibt es in allen Länder wo die Menschen ein besseres Leben suchen, da steht Brasilien nicht alleine da, dass ist ein Phänomen der grossen Mobilität auf dieser Welt. Auch innerhalb der EU, deine Bekannten,Klaus hätten auch nur die neuen EU Länder besuchen müssen, um solche Fotos zu zeigen.
Auf der einen Seite äusserst du dich kritisch über die Billigflieger, auf der anderen Seite empfiehlst du auf deiner Homepage genau diese Airline. Hier ist es wie überall, kann ich einen Vorteil daraus ziehen muss ich alle negativen Begleiterscheinungen akzeptieren oder ich bin konsequent und berücksichtige diese Airline nicht. Für mich, der 6 bis 8 mal im Jahr hin und zurück fliegt, genau das Richtige, bin schnell in Frankfurt und Abends bereits im Büro in Boa Viagem.

Beat
Benutzeravatar
Puma2003
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 00:44
Wohnort: Schweiz / Brasilien
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon ana_klaus » Sa 31. Mai 2008, 09:27

oi beat,

in Vielem stimme ich zu.

Selbst habe ich 1 Jahr in Piedade gewohnt, ohne eine brenzlige Situation erlebt zu haben.

Dem Stadtleben kann ich aber nun garnichts abgewinnen, deshalb hat es mich ein wenig südlicher verschlagen.

http://www.mefeedia.com/entry/reserva-d ... 2846/-23k-

Das entspricht so meinen Vorstellung von Br

Gott sei Dank, jedem das Seine.

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon dietmar » Sa 31. Mai 2008, 15:39

@scala-bahia

Scala-Bahia hat geschrieben:admin muss mal raus aus toledo....ich würde dir gerne mal die großstadt zeigen


Aufgrund meiner Erfahrungen habe eben eine Kleinstadt mit 100.000 Einwohnern in einem Gebiet mit etwa 2 Millionen Einwohnern gewählt habe. Nach sieben Jahren und einigen Aufenthalten in Grossstädten glaube ich zu wissen, wie es dort abgeht. Und sogar aus diesen Gründen z.B. habe ich nicht Foz do Iguaçu (350.000) gewählt, obwohl mir dies finanziell nur Vorteile gebracht hätte. Aber bei meiner Auffassung von Lebensqualität hätte ich Abstriche machen müssen. Jedem das seine. Und es gibt eben auch in Grossstädten Bereiche, und dies sieht man man einigen Beiträgen hier im Forum, wo man keine Probleme mit der Sicherheit hat, wenn man sich an die Regeln hält. Nur das es eben in der Provinz weniger Regeln gibt. Oder glaubst du, dass ich mein`Haus verbarrikadiere, nur weil ich mal kurz zum Supermarkt gehe? Die Gartenstühle etc. jeden Abend reinräume? Nur zur Erinnerung: unverschlossenes Gartentor und Mauerhöhe max. 80cm, an manchen Stellen nur 50cm oder sogar ganz offen.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon Zauberfee » Sa 31. Mai 2008, 15:51

Spätzle hat geschrieben:hallo brasilienfreunde, habe mit Interesse die Beiträge gelesen. Mich interessiert das Thema ebenfalls und zwar besonders aus Sicht einer deutschen Frau, die sich nicht verstecken will sondern am brasilianischen alltäglichen Leben teilhaben möchte. Vielleicht schreiben hier deutsche, ausgewanderte Frauen was sie für Eindrücke, Probleme und auch possitives erlebt haben.

Grüßle
Anne


Hallo Spätzle,

von Brasilien kann ich leider nicht berichten aber hier zwei Beispiele von Frauen im Ausland,

eine alleinerziehende Freundin war jetzt in den Pfingstferien mit ihrem 8jährigen Sohn mit dem Auto in Sizilien auf verschiedenen Campingplätzen.
Was wurde ihr im Vorfeld nicht alles an Warnungen ausgesprochen,ausgerechnet Sizilien,...Palermo..Mafia..lauter Diebe und Halunken.
Fast schon hätte sie ihr Vorhaben aufgegeben,sah sie sich doch schon mit Betonklötzen im Meer :wink:
Bei unserem Gespräch vorgestern beantwortete sie die Anfragen nach Ängsten mit folgender Aussage die doch nachdenklich stimmt.....
" Die Angst war tatsächlich im Kopf vorhanden aber nicht weil sie dort brenzlige Situationen erlebt hat,......ganz im Gegenteil,die Leute waren superfreundlich und es gab nicht eine Situation die auch nur annähernd gefährlich war......
sondern wegen dem was ihr die Leute im Vorfeld alles erzählt hatten was nicht alles hätte sein und passieren können.

Warum habe ich denn als Frau Angst spätabends durch die Stadt zu laufen?..bestimmt nicht weil hinter jedem Busch ein Bösewicht lauert der mir Arges will sondern weil mein Kopf zugedröhnt ist mit Negativschlagzeugen aus der Presse,..klar,die verkaufen sich ja auch besser.

Die zweite Begebenheit ist schon etwas länger her,dafür aber umso drastischer
Die Tochter eines früheren Kollegen war immer während ihrer Semesterferien in aller Herren Länder und Kontintente unterwegs,zu zweit aber auch oft alleine,als Rucksackturistin.
Die Sorge ihrer Eltern war stets gegenwärtig daß ihrer Tochter etwas zustoßen könnte aber sie sezten auch ein großes Vertrauen in die Umsicht und Art sich in demensprechenden Situationen zu verhalten.
Und nie ist ihr etwas passiert,einmal wurde ihr Geld gestohlen,das war alles.
Als sie von Uruquay zurückkam rief sie ihren Vater vom Frankfurter Flughafen aus an daß sie gut gelandet sei,sie gehe jetzt zum Bahnhof und fahre mit dem ICE nach Hause,sie melde sich kurz vor Stuttgart nochmal damit er sie dort abholen könne.
Aufgefunden wurde sie in Frankfurt,ermordet und abgelegt auf einem Abstellgleis zwischen zwei Güterwaggons.

Fazit: Es gibt sie einfach nicht,die absolute Sicherheit,nirgends auf der Welt.
Bezüglich Brasilien haben hier ja viele User die sich dort auskennen Tipps gegeben wo man(Frau) nicht hinsollte usw.
Dieses zu beherzigen macht bestimmt Sinn,
schade wäre aber wenn Du Dich durch zuviel Ängste und Unsicherheiten im Kopf derart lähmst und blockierst und Dich dadurch um unvergessliche (Urlaubs) Erlebnisse bringst.

Ich wünsche Dir viel Glück,apropo,wann geht´s denn los?

Grüßle Zauberfee :P
Benutzeravatar
Zauberfee
 
Beiträge: 494
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 15:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sicherheit für "Estrangeiros"

Beitragvon tinto » So 1. Jun 2008, 07:56

ana_klaus hat geschrieben: ....Gott sei Dank, jedem das Seine.

klaus
...


admin hat geschrieben: ....Jedem das seine.
...


"Jedem das Seine" haben mal welche als hübsche Inschrift auf das Tor geschrieben, durch das später Hunderttausende in Konzentrationslager Buchenwald marschierten. :idea:

Deshalb überleg ich jetzt, wie ihr das meint, wenn ihr diesen Spruch bemüht :?:
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]