Sicherheit in Brasilien / Verhaltensregeln

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Takeo » Do 5. Jul 2007, 02:25

Wenn ich hier in Brasilien immer nur 'oben ohne' und in Badehose 'rumlaufen würde und in meinen Händen Geldscheine verteilt hätte, würde ich wahrscheinlich ziemlich schnell nirgendwo anders landen als in der Klapse! (Auch in Brasilien!!!)
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Takeo » Do 5. Jul 2007, 02:30

@ Supergringo:

Du kennst die Favelas, Du kennst die Bandenbosse, Du kennst die Nutten, das Help, .. Pronto Socorro??? ... den Strich, VIP Motels und Djungelspilunken... das Gefängniss (zumindest aus Geschichten von Dritten?)... liefer uns doch mal 'ne authentische Geschichte aus einer brasilianischen Klapsmühle... DAS hatten wir hier nämlich noch nie!!! Oder doch?
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Macumba » Do 5. Jul 2007, 09:51

Tudacudaduda hat geschrieben:(...) Von meinem Habanero-Chili-Pulver (300.000 Scoville-Einheiten) wollen wir da gar nicht reden. (...)


300.000 :shock: ....da wird die Luft nach oben aber ganz dünne:
http://www.pepperworld.com/basics/brenn-o-meter.htm
Macumba
 
Beiträge: 263
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 15:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Anna82 » Do 5. Jul 2007, 17:10

Allgemein in die Runde gefragt: Wer hat denn hier ueberhaupt schon mal 'ne Ueberfall o.ae. miterlebt?

Ich hab naemlich bis vor kurzem auch noch gescherzt, von wegen immer Kleingeld fuer die Verbrecher parat zu haben, ist schon gut usw...

Aber trotz aller Unauffaelligkeit es hat mich dann doch erwischt, in Sao Paulo, auf offener Strasse (Zona Sul), am hellichten Tage.

Und ratet mal - saemtliche Tips, die ich vorher gelesen, gehoert und von meinem Mann erhalten habe, waren auf einmal vergessen.

Ich Trottel habe instinktiv am Diebesgut festgehalten und geschrien und auf den Taeter eingeschlagen, so wie der auch auf mich einpruegelte.

Heute bin ich froh, dass ich noch lebe, denn es wurde keine Waffe gezueckt.

Haette aber gut sein koennen, denn es werden ja Leute fuer ein bloedes Handy erschossen und solche Sachen. Braucht man nur einen Tag lang Nachrichten verfolgen.

Und das Schlimmste: Ich weiss nicht mal, ob ich nicht instinktiv wieder so reagieren wuerde, weil es mir einfach gegen die Moral geht, mich beklauen zu lassen. Diese Unverfrohrenheit und Skrupellosigkeit, anderen Menschen Schaden zuzufuegen.... und die Ausrede fuer Verbrechen kann nicht immer sein "Armut/Hunger/fehlende Bildung".

Klar geht mein eigenes Leben vor und so muss der Rat an alle immer lauten "Versuche solchen Situationen durch unauffaelliges Verhalten vorzubeugen. Und wenn es doch passiert, gib ihnen, was immer sie wollen; was zaehlst, ist dein LEBEN, nicht die Handtasche oder was auch immer!"

Sorry, fuehl mich immer noch mies, wenn ich an den Tag zurueckdenke....
Viver é a coisa mais rara do mundo,
a maioria das pessoas apenas existe.

Provérbio de São Paulo
Benutzeravatar
Anna82
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 16. Apr 2007, 22:06
Wohnort: Piracicaba / Brasilien
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Takeo » Do 5. Jul 2007, 18:49

Ich hatte mal 45 Minuten 'ne Knarre im Genick... ... und lebe trotzdem noch!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon pocoto » Do 5. Jul 2007, 20:23

Ich hab 3 Monate lang jede Nacht das selbe miterlebt. Immer wenn es dunkel wurde kann ich nur sagen. Die ganze Nacht lang Schüsse, am nächsten Morgen Leichen auf der Straße, überall Blut, Cops die auf Kinder schießen oder wahllos einfach rauf in die Favela. Ich kann nur jeden Gringo raten genau das zu machen was sie verlangen. Gebt ihnen das Geld und den Schmuck denn euer Leben ist in dem Moment nichts wert, für die zumindest. Sie sind zu allem bereit und haben keine Angst! In Rio kommt man mit Schlägen davon wenn man ihnen nichts gibt, in Sao Paulo habe ich gehört das man damit rechnen muss gleich erschossen zu werden. Es gibt für sie keine armen Gringos, wenn man ihnen nichts gibt, bedeutet das, dass man sie provozieren will, wer sich wehrt greift automatisch an und muss ausgeschaltet werden, da er eine Gefahr darstellt.

Jetzt kommen sicher wieder die Kritiker die sagen, nein so ist das doch gar nicht, bei mir ist das nicht so. Ich rede von Rio und Sao Paulo. Wer es nicht glaubt soll sich alleine in der Nacht auf die Copa stellen und Geldscheine zählen. Nach ca. 10 Minuten sollte das Thema dann erledigt sein. Wer es nicht glaubt, probiert es einfach mal aus. Wie hat die Mama immer gesagt: Wer nicht hören will muss fühlen!
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon tadinho » Fr 6. Jul 2007, 03:42

@pocoto

...du bist recht optimistisch mit den 10 minuten....
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon didi » Fr 6. Jul 2007, 04:03

hallo,
Anna82 hat geschrieben:Allgemein in die Runde gefragt: Wer hat denn hier ueberhaupt schon mal 'ne Ueberfall o.ae. miterlebt?

ist schon lange her, ich glaub 1986, war im rotlichtviertel von santos, ein maedel hochschwanger warf sich an mich ran, ich sah dann in ihrer hand eine rasierklinge (der alte trick, die hosentaschen aufzuschneiden), sie bekam von mir einen so kraeftigen schubs das sie auf den buergersteig fiel (sorry fuer das baby im bauch), ich hab mich dann aber auch ganz schnell aus dem staub gemacht.
gruss didi
didi
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 4. Apr 2007, 00:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

messer

Beitragvon safadao » Sa 7. Jul 2007, 05:15

ich habe in Salvador, in einer der Seitenstrassen vom Pelorinho ein 40cm Messer an die Kehle gehalten bekommen. habe dann gleich gesagt in welcher Hosentasche die Scheine stecken und der zweite Räuber hat sie sich persönlich rausgeholt. Die kleine Tasche mit den grossen Scheinen habe ich aber nicht erwähnt....
mit einer Pistole o.ä. wurde ich noch nicht überfallen, Fortaleza ist relativ sicher, wenn man nicht Bus fahren muss
Benutzeravatar
safadao
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 21. Jun 2007, 01:14
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Boli » Sa 7. Jul 2007, 09:24

Severino hat geschrieben:Also was da zusammengeschrieben wurde ist ja absoluter Käse. Geld für die Diebe mitnehmen...


Severino querido, Du weiss, ich bin in Goiania geboren, aber in Rio aufgewachsen und dort, schon vor 30 Jahre, haben wir "klein Geld für die Diebe" mitgenommen. Das ist kein KÄÄÄÄSE! Der Unterschied ist, heutzutage, klein Geld reicht nicht mehr! :disgusted: :(
Goiania und Anapolis, in Vergleich zum Rio, sind unglaublich sichere Städte. Die Geschichte Goiás ist auch andere als Rios.
Bis heute, jeder 2er. Goiano hat seinen "trabuco" bei sich, der Dieb überlegt sich ein bisschen bevor er einen überfällt. :bazooka:
Ob das der Grund warum Goiás sicherer ist oder weil dort der Unterschied zwischen Armen und Reichen nicht sooo sichtbar ist (die wohnen weit weg von einander, in Rio Kopf-an-Kopf!) oder weil die Polizei in Goiás gewalttätiger ist, ich weiss es nicht… :-k Ich weiss nur, dass meine Mutter (73) überall in Goiania zu Fuß und mit dem Bus unterwegs ist (sogar in armen Viertel da sie sehr sozial engagiert ist) und sie fühlt sich dabei ziemlich sicher. Abends ist sie sowieso Zuhause... bei ihren Novelas :tvtv:
Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren!!! :diskus: :discussion:
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]