Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon mikelo » Mo 28. Jul 2008, 17:11

donesteban hat geschrieben:
Im Ernst. Informiere natürlich auch hier, befolge die Ratschläge, die Sinn machen und glaube nicht alles was Du hörst oder liest. Auch nicht von den "Spezialisten".

Viel Spass, pass auf Dich auf und genieße die Zeit! Ein Rat, den ich auch jedem Rom- oder Mallorca-Urlauber mitgeben würde ;-)


=D> -wuensche dir schoenen urlaub-und geniesse es.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon ana_klaus » Mo 28. Jul 2008, 18:45

"Superman" Qulf gehört sicher zu der Fraktion hier im Forum, die schlechte Erfahrungen gemacht haben und keine Gelegenheit auslässt, diese zusammenhangslos zu multiplizieren. Wer die Welt ein wenig bereist hat, kennt die Gefahren die lauern und stellt sich durch das eigene Verhalten darauf ein.

Selbstbewusstes Auftreten, ohne Arroganz, hilft Akzeptanz zu erzielen.

Ich erinnere mich sehr gut, als ich vor 10 Jahren das 1.mal alleine nach Br. geflogen bin, haben meine Bekannten und Freunde die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, wollten mich von meinem Brasilienabenteuer abhalten.

Was sollte mir passieren ?

In Polen wurde ich 1989 überfallen und mein Auto geklaut.
Auf Malle am Strand meine Bankkarte gestohlen.
In London Victoria Station, Koffer geklaut.

Resumee: Gefahren gibts überall. Das allein an Br. fest zu machen - Polemik

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon cabof » Mo 28. Jul 2008, 18:46

.... Du meinst sicher den "rastao" wo sich eine Gruppe bildet, den Strand entlangläuft und alles mitreisst
was nicht Niet- und Nagelfest ist. Das müssten die Kollegen vor Ort besser wissen ob diese Methode noch
" in " ist - der beste Schutz: man nimmt halt nichts mit zum Strand... wo man ausserhalb von Rio noch
unbehelligt baden kann - fast überall, je weiter man von der Stadt weg ist, mein Tip: Cabo Frio und die
anderen Orte in der Lagunen-Landschaft.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon StephanieX » Mo 28. Jul 2008, 19:21

donesteban hat geschrieben:Mein Tipp. Lese hier nicht mehr weiter. Sonst bleibst Du zuhause oder verbringst unnötigerweise einen Abenteuerurlaub im Feindesland :-)

Stell Dir mal vor, ein Schwarzer liest die Sensationspresse bevor er nach DE geht. Der vermutet auch hinter jeder Ecke ein paar Rassisten und vergisst vor lauter Vorsicht, den Urlaub zu genießen. Ich gehöre zu den "blauäugigen" Brasilienliebhabern, die alles verharmlosen und alles durch die "rosarote" Brille sehen. Jedenfalls die Meinung vieler hier. Nur, dass Du meinen Kommentar besser einschätzen kannst.

Im Ernst. Informiere natürlich auch hier, befolge die Ratschläge, die Sinn machen und glaube nicht alles was Du hörst oder liest. Auch nicht von den "Spezialisten".

Viel Spass, pass auf Dich auf und genieße die Zeit! Ein Rat, den ich auch jedem Rom- oder Mallorca-Urlauber mitgeben würde ;-)


DIR ist halt noch nie was in Brasilien passiert, aber ich kenne persönlich Leute, die schon auf der ganzen Welt waren, und (vergleichsweise harmlos) in Brasilien überfallen wurden. Mit Rom lässt es sich bestimmt nicht vergleichen... oder hörst du in den Vororten von Rom ständig über Schießereien? - Es geht auch nicht darum, dass "nur" was geklaut wird, sondern dass das Gewaltpotential in südamerikanischen Großstädten i.d.R. ein anderes ist als in Europa.

Was das "nicht mehr weiterlesen" und "zu Hause bleiben"anbelangt: Man muss eben nun mal, wenn man alleine reist, i.d.R. umsichtiger sein, als wenn man zu zweit reist. Gefahren lassen sich teilweise auch umgehen. So war ich z.B. 3x in Südafrika, aber noch nie in Joburg City. Das heißt natürlich weder dass in Joburg zwingend etwas passieren muss, noch dass woanders nichts passieren kann.

Ich gebe dir Recht, was manche Reiseempfehlungen für Deutschland angeht. Sie wirken wirklich auf Ausländer teilweise so, als könnten sie sich nicht auf die Straße trauen.
Benutzeravatar
StephanieX
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 19:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon StephanieX » Mo 28. Jul 2008, 19:24

cabof hat geschrieben:.... Du meinst sicher den "rastao" wo sich eine Gruppe bildet, den Strand entlangläuft und alles mitreisst
was nicht Niet- und Nagelfest ist. Das müssten die Kollegen vor Ort besser wissen ob diese Methode noch
" in " ist - der beste Schutz: man nimmt halt nichts mit zum Strand... wo man ausserhalb von Rio noch
unbehelligt baden kann - fast überall, je weiter man von der Stadt weg ist, mein Tip: Cabo Frio und die
anderen Orte in der Lagunen-Landschaft.


Danke für den Tipp!
Benutzeravatar
StephanieX
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 19:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon ana_klaus » Mo 28. Jul 2008, 20:49

Stephanie X

bleib zu Hause, bitte, Deine Einstellung ist unerträglich.

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon StephanieX » Mo 28. Jul 2008, 21:53

ana_klaus hat geschrieben:Stephanie X

bleib zu Hause, bitte, Deine Einstellung ist unerträglich.

klaus
http://www.pension-brasilien.de


... und deine Art ist unverschämt, Herr Brasilien-Ober-Experte mit deutsch-beschränktem Denken!

Nur weil du eine Pension an einem vergleichsweise sicheren Plätzchen baust, brauchst du die Realität um dich rum nicht negieren. Viel Spaß beim weiteren Gleichsetzen von London und Malle mit Rio....
Benutzeravatar
StephanieX
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 19:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon donesteban » Mo 28. Jul 2008, 22:19

Stephanie, ich hatte ja geschrieben, dass Du Dich schon auch hier informieren sollst. Der Anfang war ja mit einem Augenzwinkern bzw. von einem Lachen begleitet, gell ;-)

Ich verstehe Deine Befürchtungen. Lese dennoch ganz genau, was ich schreibe. Ich denke Du erkennst dann die Botschaft. Sei vorsichtig, befolge die sinnvollen Ratschläge hier, meide gefährliche Bairros oder dunkle Ecken, aber lasst Dir den Spaß nicht durch Horrorgeschichten und Extremfälle verderben.

Sehe es locker. Freue Dich auf eine schöne Zeit. Ja, man kann auch Pech haben. So ist das im Leben. Viele brasilianische Großstädte sind sicherlich gefährlicher als manche europäischen Großstädte. Wenn Du aufpasst, wird Dir aber maximal ein Handy- oder Geldbeutel-Klau passieren. Vielleicht sogar mit vorgehaltener Knarre, aber dann kannst Du immerhin Deinen Enkeln etwas erzählen.

Machen wir mal eine Probe. Würde mich echt interessieren. TV-Meldungen, Zeitung, Kumpel, Freund... gilt alles nicht. Euch selber muss es passiert sein.

  • Wer wurde schon wie ausgeraubt?
  • Wer wurde entführt (z.B.: sequestro relampago)?
  • Wer wurde vom "Pöbel" niedergerannt und beklaut (rastao)?
  • Wer hat ne bala perdida abbekommen und vor allem wo?
  • Wer war in einen Autounfall verwickelt? Das ist übrigens meiner Meinung nach statistisch mit Abstand die größte Gefahr für Leib und Leben.

...oder erzählt, was Euch sonst noch Schreckliches widerfahren ist.

Und wenn Du wirklich Dein mulmiges Gefühl nicht los wirst, dann solltest Du vielleicht tatsächlich ein anderes Ziel in Erwägung ziehen. Ist ja nicht schlimm. Nicht jedem gefällt es dort. Nicht alle sind so unvernünftig wie ich. Ich würde allerdings niemals irgendwo hin gehen, wenn ich Angst hätte. Es gibt so viele schöne Plätze auf der Welt. Brasilien ist nur einer von Tausenden.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon StephanieX » Mo 28. Jul 2008, 22:33

donesteban hat geschrieben:Stephanie, ich hatte ja geschrieben, dass Du Dich schon auch hier informieren sollst. Der Anfang war ja mit einem Augenzwinkern bzw. von einem Lachen begleitet, gell ;-)

Ich verstehe Deine Befürchtungen. Lese dennoch ganz genau, was ich schreibe. Ich denke Du erkennst dann die Botschaft. Sei vorsichtig, befolge die sinnvollen Ratschläge hier, meide gefährliche Bairros oder dunkle Ecken, aber lasst Dir den Spaß nicht durch Horrorgeschichten und Extremfälle verderben.

Sehe es locker. Freue Dich auf eine schöne Zeit. Ja, man kann auch Pech haben. So ist das im Leben. Viele brasilianische Großstädte sind sicherlich gefährlicher als manche europäischen Großstädte. Wenn Du aufpasst, wird Dir aber maximal ein Handy- oder Geldbeutel-Klau passieren. Vielleicht sogar mit vorgehaltener Knarre, aber dann kannst Du immerhin Deinen Enkeln etwas erzählen.

Machen wir mal eine Probe. Würde mich echt interessieren. TV-Meldungen, Zeitung, Kumpel, Freund... gilt alles nicht. Euch selber muss es passiert sein.

  • Wer wurde schon wie ausgeraubt?
  • Wer wurde entführt (z.B.: sequestro relampago)?
  • Wer wurde vom "Pöbel" niedergerannt und beklaut (rastao)?
  • Wer hat ne bala perdida abbekommen und vor allem wo?
  • Wer war in einen Autounfall verwickelt? Das ist übrigens meiner Meinung nach statistisch mit Abstand die größte Gefahr für Leib und Leben.

...oder erzählt, was Euch sonst noch Schreckliches widerfahren ist.

Und wenn Du wirklich Dein mulmiges Gefühl nicht los wirst, dann solltest Du vielleicht tatsächlich ein anderes Ziel in Erwägung ziehen. Ist ja nicht schlimm. Nicht jedem gefällt es dort. Nicht alle sind so unvernünftig wie ich. Ich würde allerdings niemals irgendwo hin gehen, wenn ich Angst hätte. Es gibt so viele schöne Plätze auf der Welt. Brasilien ist nur einer von Tausenden.


Hallo und danke für deine Antwort!

Ich hatte auch schon vor anderen Urlauben Bedenken..., die Reise habe ich bisher immer angetreten und "vor Ort" fand ich meine Bedenken stets übertrieben. Ich werde mich mehr über Brasilien informieren..., und letztlich werde ich es so machen, wie du es sagst: Falls ich das mulmige Gefühl tatsächlich nicht loswerden sollte, wähle ich ein anderes Ziel.
Benutzeravatar
StephanieX
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 19:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sicherheit in Rio de Janeiro 2008

Beitragvon donesteban » Mo 28. Jul 2008, 22:52

StephanieX hat geschrieben:...Falls ich das mulmige Gefühl tatsächlich nicht loswerden sollte, wähle ich ein anderes Ziel.
...Oder fliege z.B. nach Recife und dann gleich weiter nach Porto de Galinhas oder Joao Pessoa oder lass Dir andere, ruhige und sichere Ziele empfehlen. Vielleicht zwei, drei Tage Rio mit dem normalen Touristenprogramm. Notfalls organisiert und dann eben etwas abseits der großen Städte am Strand abhängen. Eine Bundeshauptstadt wie Joao Pessoa hat den Vorteil, dass Du zum Einen in einer Großstadt (wenn auch provinziell und mit Rio sicher nicht vergleichbar) bist und zum Anderen einen schönen, relativ sauberen Strand hast und Dir wegen Sicherheit keine Sorgen machen musst.

...Brasilien ist sooooo groß und es gibt für alles und jeden etwas. Außerhalb der Metropolen ist Brasilien wirklich nicht gefährlich. Muss es denn Rio oder sogar Sao Paulo sein? Also letzteres würde ich nur geschäftlich anfliegen ;-)
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]