Sicherung von Immobilien

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Beitragvon Floriano » Do 31. Mär 2005, 22:55

Hi Peter,

da widerspreche ich Dir nicht - allerdings darfst Du in unserem Falle nicht vergessen, dass wir 12 Stunden am Tag Personen im Haus haben, die hier nicht wohnen - und uns geht es bei den anderen Dingen mehr um die Zeit, in der wir nicht im Haus sind - und da ist es schon schön, wenn es ein wenig sicherer ist (Beispiel: in ein Condominio kommt man ja auch immer irgendwie rein, aber es wird einem halt erschwert durch die Technik und das Personal).

Florian
Benutzeravatar
Floriano
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 30. Nov 2004, 15:01
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Floriano » Do 31. Mär 2005, 23:07

... wobei mir ein(auf-)fällt, dass es Dich bisher noch immer nicht hierher verschlagen hat...

Du kannst ruhig vorbeikommen, es wird Dich niemand ausrauben :lol:
Benutzeravatar
Floriano
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 30. Nov 2004, 15:01
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Bagi » Do 31. Mär 2005, 23:25

Oi Florian,

in Deinem Fall ist es auch etwas anderes. Auch ich würde als selbstständiger Geschäftmann alle Möglichkeiten ausschöpfen um den bestmöglichen Schutz für die Kundschaft zu gewährleisten. Aber nicht im Glauben, dass er wirklich effektiv ist, sondern allein um irgendwelche Vorwürfe und Beschuldigungen im Nachhinein zu vermeiden.

Eventuell sind Deine Maßnahmen schon allein aus versicherungstechnischen Gründen notwendig. Aber was kann man in unserem Ferienhaus schon auf die Schnelle lohnenswertes mitnehmen? Ein Fernseher, eine Mikrowelle, Kaffeemaschine und sonst noch ein paar Kleinigkeiten die man an einem Wochenende braucht. Ach ja, in der Garage steht noch eine alte Yamaha XT. Wenn’s weg ist, ist es halt leider Gottes weg ….


Ich habe gerade mal auf Deiner Seite nachgeschaut. Ist die Rua Moacir Piza nicht mehr oder weniger ein kleines ruhiges Gässchen mit Kopfsteinpflaster? Ich glaube wir hatten dort vor etlichen Monaten einmal ein Haus angeschaut welches zu kaufen war.
Bis dann
Bagi
Benutzeravatar
Bagi
 
Beiträge: 364
Registriert: So 28. Nov 2004, 16:11
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Floriano » Do 31. Mär 2005, 23:32

Ja, ist es - und vermutlich war das von euch angeschaute Haus direkt neben dem unseren (wenn das "von euch" mehr oder weniger gerippt war, also irgendwann während der Arbeiten aufgehört wurde).

... oder war es das oben an der Ecke zur Alameda Jaú (auch gerade zu verkaufen)?

War es euch zuviel Arbeit, zu teuer, oder die falsche Ecke? Ich finde die Strasse sehr schön zum Wohnen - und auch für unsere Gäste klasse (auch wenn wir länger brauchen, bis die Leute uns entdecken, aber das ist Teil unseres Konzeptes).

Wobei Du unser Haus wohl nicht wiedererkennen würdest, falls Du es damals gesehen hast - wir haben in den drei Monaten Arbeit doch einiges verändert...

Florian

P.S. Hatten wir nicht mal das Thema "veja São Paulo"? Falls Du es warst, der schrieb, dass die Berichte dort "gekauft" seien - dem ist nicht so, und der veja-Reporter war inkognito bei uns und gab sich erst ein paar Tage später telefonisch zu erkennen, als er uns den Termin mitteilen wollte, an dem die Fotografen kommen wollten.
Benutzeravatar
Floriano
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 30. Nov 2004, 15:01
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Da bin ich aber froh,

Beitragvon Lunge » Mo 9. Mai 2005, 18:45

Moin Seebär
... dass in der kleinen Stadt Canavieiras im Süden Bahias man sich um soetwas nicht soviel Gedanken macht und auch nicht machen braucht. Auf Atalaia hat man im allgemeinen nur ein leichten Zaun zum seitlichen Nachbarn, nach hinten zum Fluß und vorne raus zum Atlantik nichts. Das ist auch gut so da freut sich mein Auge über ungestörte weite Sicht. Zugegeben, das Anwesen ist stets bewohnt. Gelegenheit macht ja Diebe.
Wer neugierig geworden ist, kann sich bei meinem Kumpel Pitt auf http://www.bahiatropical.com mehr input holen.
Je kleiner und oder abgelegener der Ort, desto ruhiger. Schaut euch in Ruhe um.
Ziemliche ungesicherte Grüße
Lunge
Benutzeravatar
Lunge
 
Beiträge: 32
Registriert: So 1. Mai 2005, 03:08
Wohnort: Brunsbüttel/ Canavieiras Ba
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

hausversicherung

Beitragvon winni » Mo 3. Okt 2005, 19:06

Ola
Mein Haus http://www.brazil-investment.com/Immobi ... lo2005.htm
wurde schon einmal eingebrochen!
Ich habe eine seguro total bei http://www.sulamerica.com.br
- die haben bezahlt - ohne Probleme! Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro!
Auch Bradesco und porto seguro schliessen Hausversicherungen ab, gültig für Raub Brand, Einbruch Kabelbrand usw.
auch PC, TV, DVD Kühlschrank usw. ist versichert!
Bei abgelegenen Häusern wie sitos und Strandhäuser wird bei der Vistoria meistens verlangt, dass die Fenster vergittert werden!

tchao

winni
Zuletzt geändert von winni am So 17. Dez 2006, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
winni
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon thomas » Di 4. Okt 2005, 00:50

hi winni,
wozu brauchst du denn die zwei wassertürme? habt ihr so wenig druck auf der öff. leitung?
grüße,
thomas
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon winni » Di 4. Okt 2005, 04:09

ola
Den zweite Wasserturm habe ich gebaut, da ich daurch unter dem wasserturm 2 badezimmer für die Eckzimmer geschaffen hatte!
Endziel war ja 6 zimmer mit bad , der andere Wasserturm ist für die 4 zimmerwohnung nach hinten raus!
sozusagen eine Pousada oder kleines hotel mit 6 oder 8 zimmern!
Wenn es bei einem Turm ein Problem gibt hat man immer noch einen zweiten!
es fehlen nur noch die zinnen drauf....
tchao

winni
Benutzeravatar
winni
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Seebaer » Fr 3. Mär 2006, 16:34

Moin Leute,

nach langer Zeit mal zurueck zum Thema der Sicherung von Immobilien.

Ich beabsichtige immer noch den Erwerb / Bau einer Immobilie bei Cabo Frio bzw. Arraial do Cabo. Bisher war ich immer ein Gegner von Condominios aber inzwischen bin ich der Meinung, dass es fast das einzig vernuempftige ist um seine Immobilie und die dort vorhandenen Wertgegenstaende zu schuetzen, gerade wenn das Haus nicht staendig bewohnt ist. Wenn man nicht gerade wie Lunge in Canaveiras auf einer Insel der Glueckseligkeit wohnt sondern im Staate Rio scheint ein Condomio doch Sinn zu machen.
Habe mit unserem Ferienhaus, wo ein "vertauenswuerdiger" Nachbar gegen entsprechende Bezahlung regelmaessig nach dem Rechten schauen soll, gerade wieder schlechte Erfahrungen gemacht. Auch wurde nachts trotz einer 2 Meter hohen Mauer diverses entwendet, was sich so im Garten und auf der Veranda befand.
Ein Condominio bietet sicherlich auch keine 100% Sicherheit, allerdings dadurch das der Zugang kontrolliert wird sollten viele "schlechte" Menschen abgeschreckt bzw. abgehalten werden.
Seebaer
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 23:55
Wohnort: vorhanden
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 3. Mär 2006, 17:20

Oi Seebaer
Das ist ein heikles Thema in Brasilien. Wem kannst Du trauen?
Wir haben ein Haus in GO mit einer Mauer drumherum. Wenn wir beide hier in Zürich sind, dann sind die drei Jungs "unter Bewachung". Die erste Bewachung war eine Dame aus der Nachbarschaft. Natürlich war ihr der Lohn zu wenig, sodass sie vom Haushaltsgeld noch was abzweigen musste....
Dann kam eine Schwester zu dieser ehrenvollen Aufgabe. Doch kurz darauf wohnten auch ihr Mann und die Kinder im Haus. Das war nicht das eigentliche Problem, sondern er. Keine Arbeit und nur an cerveja interessiert. Am Nachmittag bereits betrunken und dann eben aggressiv. Also, danach wieder eine nette ältere Dame. Hatte alles soweit ganz gut funktioniert, doch dann wollte die andere Schwester den Job. Also, was sollst Du machen, ist ja schliesslich Familie. Bis jetzt macht sie sich ganz gut, nur bei der Betreuung der Kinder hat sie so ein bisschen den laisser-faire drauf.
Kurz und gut: Ein unbewohntes (Ferien-) Haus wird nicht lange ohne Besuch sein. Erstens wissen alle aus der Nachbarschaft, dass da vermutlich Fernseher usw. zu holen ist und zweitens schützt da auch eine Mauer nicht. Uns haben sie ein altes Fahrrad "über die Mauer" geklaut.
Soll jemand im Haus wohnen hast Du eigentlich das gleiche Problem: Wem kannst Du trauen? Aber bei Condorminio fechado bist Du auch nicht 100% sicher. Eine Bekannte musste erleben, dass als der portero knapp bei Kasse war, er seinen "Kollegen" gegen ein kleines Entgelt den Zugang zur Tiefgarage und den dortigen Autoradios ermöglichte. Naja bewiesen werden konnte natürlich nichts....
Fazit: Nur wo nichts ist, kann auch nichts geklaut werden.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]