Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon bruzundanga » Do 25. Sep 2008, 02:06

Ich wiederhole: q.e.d

In diesem Fall fast so schön wie die induktive Methode in der Mathematik.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon Takeo » Do 25. Sep 2008, 02:28

supergringo hat geschrieben:
mikelo hat geschrieben:
Severino hat geschrieben:Es gibt einen beachtlichen Unterschied zwischen den Brasilianern, die man auf den Touri-Trampelpfaden trifft und denen, denen man im Alltag begegnet....


=D> =D> =D>
Da gibts nix zu klatschen. Dämlicher Blödsinn! Sitzen im Flieger mit der TAP, (früher Varig), und Lufthansa nur Touri-Trampelpfad-Brasilianer? Ihr labert nur, um Euer eigenes Touristen-Trampelpfad-Image zu kaschieren. Fucki Offi!!!


Frage: Sitzen im Flieger mit der TAP, (früher Varig), und Lufthansa nur Touri-Trampelpfad-Brasilianer?
Antwort: JA! Aber eigentlich mehr Touri-Trampelpfad-Gringos... normale Brasilianer sitzen in GOL oder TAM und fliegen von Porto Alegre nach Cuiabá, oder von Campo Grande nach Goiânia, oder von Belo Horizonte nach Brasilia... Bumsbomber der TAP sind in der Regel in Recife und Salvador zu finden...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon Männlein » Do 13. Nov 2008, 16:05

Borneo hat geschrieben:Maxi,

Du wirst Dich in Manaus noch wundern! Aber wenn Du ein Grundstueck hast und ein eigenes Haus, dann wirst Du auch lernen mit 400 Euros im Monat zu ueberleben. Die Deutschen die hier leben werden irgendwann wie Brasilianer, manche werden aber auch noch schlimmer...



Hallo

Die Deutschen die hier leben werden irgendwann wie Brasilianer werden auch noch noch schlimmer .
Du meinst damit wohl die /den Gringobrasi . Ja richtig die gibt es hier . Sind hauptsächlich in der Schicht von Deutschen zu suchen die hier nur monateweise leben gehört da irgendwie zum Erscheinungsbild dazu . Oder die sich jahrelang mit Auswandern beschäftigen und es bleibt für immer ein Traum .Oder aber unter der Klientel von ich schreibe jetzt mal Europäern zu suchen sind , die nach drei Wochen Brasilienurlaub im Flieger lautstark alle Probleme des Brasilandes im Griff haben .
Ich muß Takeo in seiner zeilichen Einschätzung vollkommen recht geben . Es dauert sehr lange bis man Brasiland kennt und beginnt Zusammenhänge zu begreifen die es nur hier gibt. Und es genügt nicht nach hier zu kommen und mit dem in Deutschland am Finanzamt vorbei geschafften Schmugeld auf die Paucke zu hauen . Und hier zu propagieren selbst im Urlaub kann ich nicht Ruhe halten .Nach dem Motto schau mal was ich geschafft habe in 40 Jahren Arbeit in Deutschland . Wer eine solche Ausage macht sollte bitte dabei auch unter anderem Bedenken dem Normalbrasi fehlen dazu nahe zu alle Vorraussetzungern . Angefangen von der Ausbildung über entsprechend entlohnte Arbeit usw

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Folgende User haben sich bei Männlein bedankt:
007

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon Schwobaseggl » Do 13. Nov 2008, 17:19

In Brasilien bist Du genau das was Du hast. Bis zum letzten Centavo.

Weiterträumen.

Es entspricht dem brasilianischen Ego zu zeigen was man hat.
Besitz bedeutet Erfolg. Auch bei vielen Frauen kommen anscheinend erfolgreiche Männer besser an.

Was wirklich dahintersteckt ist im Normalfall bedeutend weniger als der Schein.
Dieses Posting darf jeder auslegen wie er denkt.
Ich schreibe es ja auch wie ich denke.
Benutzeravatar
Schwobaseggl
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 18:14
Wohnort: BH / Patos de Minas
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 14 mal in 13 Posts

Folgende User haben sich bei Schwobaseggl bedankt:
007

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon Timao » Do 13. Nov 2008, 22:16

Schwobaseggl hat geschrieben:In Brasilien bist Du genau das was Du hast. Bis zum letzten Centavo.

Weiterträumen.

Es entspricht dem brasilianischen Ego zu zeigen was man hat.
Besitz bedeutet Erfolg. Auch bei vielen Frauen kommen anscheinend erfolgreiche Männer besser an.

Was wirklich dahintersteckt ist im Normalfall bedeutend weniger als der Schein.



Diese Aussage trift genau auf Brasilien zu, besonders auf das Stadtbrasilien, Capitalismo selvagem.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon donesteban » Do 13. Nov 2008, 22:44

Ich würde mal sagen auf ganz Südamerika, die größten Teile Nordamerikas, Afrika, weite Teile Asiens, Russland, Rom, Paris. Etwas weniger ausgeprägt in vielen westlichen Teilen Nordeuropas, wie Holland, Deutschland, Skandinavien etc.

Im Norden Europas gibt es dafür eine ganz andere, sehr bedenkliche Entwicklungen, die hauptsächlich durch subversive Gruppierungen wie der "Europafraktion" vorangetrieben werden. Im Forum wurde das Übel aber erkannt und seither wird die "Sozialromantik" von unseren reaktionären Helden heroisch bekämpft und niedergemacht.

Anmerkung für die ungleich verteilten Hochintelligenten und Hochbegabten hier im Forum: War ein Späßchen.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon Timao » Do 13. Nov 2008, 22:52

donesteban hat geschrieben:Ich würde mal sagen auf ganz Südamerika, die größten Teile Nordamerikas, Afrika, weite Teile Asiens, Russland, Rom, Paris. Etwas weniger ausgeprägt in vielen westlichen Teilen Nordeuropas, wie Holland, Deutschland, Skandinavien etc.

Im Norden Europas gibt es dafür eine ganz andere, sehr bedenkliche Entwicklungen, die hauptsächlich durch subversive Gruppierungen wie der "Europafraktion" vorangetrieben werden. Im Forum wurde das Übel aber erkannt und seither wird die "Sozialromantik" von unseren reaktionären Helden heroisch bekämpft und niedergemacht.

Anmerkung für die ungleich verteilten Hochintelligenten und Hochbegabten hier im Forum: War ein Späßchen.


schoenes Spaesschen, hab sogar gelacht (trotz meiner schlechten Laune und Voraussehung das ich ca noch heute fast 1,5 Stunden im Stau stehen werde durch Sao Paulo).

Klar trifft das auch auf die diverse andere Kulturen zu.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon donesteban » Do 13. Nov 2008, 23:26

Mein aufrichtiges Mitgefühl Timao. Ich mache gleich einen Spaziergang an unserer hässlichen Strandpromenade (weht ein angenehmes Lüftchen) und geh was kleine Essen. Das war gemein, ich weiß ;-)
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon Takeo » Do 13. Nov 2008, 23:49

Sind alle Deutschen in Brasilien so? Weiss nicht... aber Angehörige der "Europafraktion" - man könnte sie ja auch "Eurofraktion" nennen - erkennt man daran, dass sie immer irgendwie vom Strand reden, das Klima erwähnen und sich über Lapalien des brasilianischen Lebens amüsieren... sagt mal, ist's in Europa wirklich soooooooooooooo grau????
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Sind alle Deutschen in Brasilien so?

Beitragvon donesteban » Fr 14. Nov 2008, 04:21

Takeo, ich kann Dir jedenfalls versichern. Strand, Meer und ein angenehmes Klima sind etwas Wunderbares (für mich). Etwas Schönes und auch etwas Rares. Gibt es leider nicht überall auf der Welt. Um Meer in der Nähe zu haben, verzichte ich auf vieles und zwar gerne und freiwillig. Andere mögen das anders sehen und an ihrem Mercedes hängen. Ich liebe Sonne, Licht, Strand und Meer.

Klar, ich verstehe irgendwo Deine Verbitterung und Deinen Neid, der sich zwischen Deine Zeilen schleicht. Ich wäre auch frustriert, wenn ich in einem Land leben würde, wo fast alle meiner Landsleute Urlaub machen, am Strand rum hängen und sich über die lustigen Kleinigkeiten im Leben kindisch und unbeschwert freuen, ich aber dummerweise keinen Strand habe und auch noch eine Arbeit verrichten muss, die mich nicht ausfüllt. Ich kann Deinen Frust irgendwo nachvollziehen, aber Du solltest Dir ein bisschen mehr Mühe geben, Deine Frustration zu verbergen.

Ich komme übrigens grade von meiner läppischen Strandpromenade zurück und ich habe tatsächlich einige Lappalien erlebt, die mich amüsiert haben, sehr sogar. Lag aber wohl an dem seltenen Ereignis, dass an dem billigen Touristen-Pracinha eine sogar ganz anständige Forró Gruppe aufgetreten ist und die Szenen...(ich kann sie leider nicht wiedergeben)...war aber für mich primitiven Hobby-und Gelegenheitsbrasilienfreund sehr, sehr amüsant. Ich bin halt ein Kleingeist, der sich gerne an den einfachen Dingen des Lebens freut. Ein Kinderlächeln oder eine schräge Besoffene, die die umstehende Menge ohne Ausnahme zum Applaudieren gebracht hat.

Gerne beantworte ich auch Deine Frage. Ja, für mich ist es in Europa zur Zeit sooooooooo grau und auch kalt. Mir schlägt sowas aufs Gemüt. Das muss nicht jedem so gehen. Meine Mutter findet beispielsweise die melancholische, dunkle, kalte Vorweihnachtsstimmung sehr schön. Ich werde hingegen depressiv....na macht es Klick?

Es gibt Solche und Solche. Es gibt sogar Solche, die das Leben etwas unbeschwerter nehmen. Deutsche, Brasilianer, Zulus, was weiß ich. Ach ja, dann gibt es noch Takeos. Die die schwere Last des eigenen Lebens nicht tragen können und dies auch allen anderen mitteilen müssen. Nein, sie sagen nicht: "Hört mal zu, ich kann mit dem nix anfangen und ich kann das nicht nachvollziehen, nicht nachleben". Nein sie sagen stattdessen: "Was? Dir tun die Eier nicht weh! Was bist denn Du für eine Pfeife. Eier die nicht weh tun, die du dir sogar gerne kraulen lässt. Na sowas. Ich habe doch Eier in der Hose, damit sie mir weh tun!"

Nochmals die Anmerkung für unsere 160er IQs: Ist als verkrüppelter Versuch gedacht ein Halbspäßchen zu machen gedacht. Halb, weil es nicht besonders lustig ist und weil es sogar ein bisschen Halbwahrheit enthält (meine These jedenfalls)
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]