sinnloses Taschengeld fuer Ehefrau ?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

sinnloses Taschengeld fuer Ehefrau ?

Beitragvon patecuco » Mo 24. Jan 2005, 14:29

Wie halten die in BR und D lebenden Foristen es mit dem lieben Geld ?

Am Anfang hab ich alles eingekauft, bzw. bezahlt, da meine Sra. neu in D war und wenig Lust hatte alleine einzukaufen. Die Sprache war ein Hindernis (wer mal Deutsch als Fremdsprache lernt und dann auf schwaebisch angesprochen wird, glaubt vielleicht, wir sprechen gar kein Deutsch im Schwobalaendle). Spaeter bekam sie eine EC Karte fuers gemeinsame Konto und irgendwann wollte sie noch ein eigenes Sparbuch. Sie hat auch darauf bestanden monatlich einen Betrag zu haben, ueber den sie selbst verfuegen kann. Soweit sogut. Jetzt leben wir gerade im portugiesisch-sprechenden Cabo Verde, da hat sie kein Problem mit der Sprache und wir wissen beide wo das Geld liegt, also keine Kontrolle und kein Thema ? Von wegen, ich las neulich in einer email, die sie an eine Freundin geschrieben hatte, dass sie immer noch nicht so richtig zufrieden ist mit der Geldgeschichte. Nicht dass sie kein Geld hat oder ausgeben darf, nein, es ist das Wissen, das es nicht ihr selbstverdientes Geld ist, und da ich evtl. schon mal sag, was hast denn da fuer nen Mist gekauft fuer teures Geld, fuehlt sie sich eingeschraenkt. Eigen verdientes Geld kann man halt leichter fuer sinnloses ausgeben.
Mach ich ja auch, zwar nicht objektiv, aber fuer andere vielleicht subjektiv.

Soll ich jetzt ein Budget mit ihr fuer "sinnloses einkaufen" vereinbaren ?

Wir haben wirklich keine Geldprobleme und jeden Monat ne Stange Geld ueber, aufgrund von schwaebisch-brasilianischer Sparsamkeit (ist schon fuer BR verplant), aber ich hab das auch schon in D von vielen nicht berufstaetigen Ehefrauen gehoert.

Jetzt die Gretchenfrage : Wie haltet ihr es mit dem schnoeden Mammon ?
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: sinnloses Taschengeld fuer Ehefrau ?

Beitragvon vasco » Di 25. Jan 2005, 13:10

patecuco hat geschrieben:Soll ich jetzt ein Budget mit ihr fuer "sinnloses einkaufen" vereinbaren ?


Das würde ich schon machen. Vielleicht ist vieles wofür du Geld ausgibst (teure Hobbies, Zigaretten, Alkohol, Kneipenbesuche) für sie auch sinnlos ?

Gibt es für euch nicht die Option, dass deine Frau arbeitet ? Dann hätte sie auch nicht das Problem, dass sie nicht ihr selbstverdientes Geld ausgibt. In Cabo Verde sollte zumindest die Sprache kein Hindernis für sie sein einen Job zu finden.
Benutzeravatar
vasco
 
Beiträge: 409
Registriert: So 28. Nov 2004, 12:33
Wohnort: bei München
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Trem Mineiro » Di 25. Jan 2005, 14:22

Oi Patecuco

Der Ansatz ist falsch, du hast zwar sehr gut geschildert, was du mit „sinnlosen Einkaufen“ meinst und später auch noch den „teueren Quatsch“ geschildert. Aber das ist halt nur deine Sichtweise. Solange deine Frau die Käufe und Produkte für erforderlich hält uns sich dran erfreut, musst du ihr das halt lassen.
Wenn über das verfügbare (oder abgesprochene) Budget hinausgeht, muss man darüber reden, aber das hat nichts mit sinnlos oder unnötig zu tun, sondern damit, das Geld erst (schwer) verdient werden muss. Aber das ist ja auch gar nicht euer Problem. Vasco spricht es ja schon an: Erklären ist gut, aber das ganze auch als Vorbild vorleben ist wichtiger, also auch eigene Anschaffungen mal aus der Sicht es anderen beurteilen (und vielleicht auch kritisieren lassen.)
Unsere Hausregel: Kleinigkeiten werden nicht diskutieren (gilt aber auch wirklich für beide Seiten), bei etwas größeren Sachen wird der Partner zumindest vorher informiert, großen Sachen werden nur angeschafft, wenn beide das wollen. Und so was funktioniert bei deutsch/deutschen Beziehungen wie auch deutsch/brasilianischen.

Also diskutiert das mal schön weiter

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon Lemi » Di 25. Jan 2005, 14:44

Naja Leute - ich hab da ne ganz einfache Regelung getroffen:

Für "dependentes" gibts Taschengeld ....... das sind meine minderjährigen Kinder :D

Für "independentes" über 18 gibts nix ......... das betrifft meine Frau. Die hat ihre eigene Bankkarte und Scheckheft und kann damit tun und lassen, was sie will (genau wie ich). Grössere Anschaffungen werden gemäss dem TM-Beitrag vorher abgesprochen.

Falls man irgendwann mal eine Ehe-Urkunde unterschrieben hat, sollte man seiner Frau zumindest soviel Vertrauen entgegenbringen (persönliche Meinung von Lemi).
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Hans-Joachim Menzel » Di 25. Jan 2005, 17:42

Hier in Brasilien muß die Frau ihr Geld selbst verdienen. Außerdem gehe ich davon aus, daß die Partner auch einigermaßen sozial kompatibel sind, d.h. ich persönlich kann mir nicht vorstellen mit einer doméstica zusammenzuleben. Im Ergebnis heißt das, daß der Lebenspartner "kostenneutral" ist. Damit ist die Diskussion hinfällig.

Gruß

H-J
Benutzeravatar
Hans-Joachim Menzel
 
Beiträge: 186
Registriert: Di 30. Nov 2004, 19:24
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Di 25. Jan 2005, 18:13

Naja HJ - so einfach ist es aber nun auch wieder nicht.

Nicht jeder angelt sich eine Frau, die Selbstversorger ist und wenn dann Kinder ins Spiel kommen ändert sich sowieso erstmal alles !

Oder wäre es dir lieber, wenn deine Kinder von einer Babá grossgezogen werden, nur damit deine Frau am Familieneinkommen teilnehmen kann ?
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Was soll die Diskussion?

Beitragvon seitenwandkletterer » Di 25. Jan 2005, 18:23

Was soll die Diskussion "Mein Geld - Dein Geld" ?

Das Geld was verdient wird ist bei uns "unser Geld". Mit der Konsequenz, dass meine Frau Zugriff auf unser Girokonto(d.h. EC-Karte) und eine Kreditkarte hat. Wo ist das Problem? Wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist, dann haben wir eben Pech gehabt.

...SWK!
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Beitragvon Zambo » Di 25. Jan 2005, 18:29

Meine Frau gibt mir kein Taschengeld. :evil:
:wink:
Benutzeravatar
Zambo
 
Beiträge: 593
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 08:32
Wohnort: Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Hans-Joachim Menzel » Di 25. Jan 2005, 18:32

Lemi hat geschrieben:Naja HJ - so einfach ist es aber nun auch wieder nicht.

Nicht jeder angelt sich eine Frau, die Selbstversorger ist und wenn dann Kinder ins Spiel kommen ändert sich sowieso erstmal alles !

Oder wäre es dir lieber, wenn deine Kinder von einer Babá grossgezogen werden, nur damit deine Frau am Familieneinkommen teilnehmen kann ?


In der Wirklichkeit sieht das dann doch nicht so hart aus, wie ich es in der Schnelle hingeschrieben habe. Letzten Endes gibt der, der mehr verdient auch mehr für die Familie und das Zusammenleben aus, denn wenn es nicht so wäre bräuchte man wohl auch nicht zusammen leben. Aber wenn jeder verdient, sollte dann auch jeder sein Geld haben, ohne abhängig vom Partner zu sein, und jede Kleinigkeit diskutieren zu müssen.

Gruß
H-J
Benutzeravatar
Hans-Joachim Menzel
 
Beiträge: 186
Registriert: Di 30. Nov 2004, 19:24
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Hans-Joachim Menzel » Di 25. Jan 2005, 18:34

Zambo hat geschrieben:Meine Frau gibt mir kein Taschengeld. :evil:
:wink:


Zahlt die mit anderen geldwerten Leistungen ???

Gruß

H-J
Benutzeravatar
Hans-Joachim Menzel
 
Beiträge: 186
Registriert: Di 30. Nov 2004, 19:24
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]