Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon Hamberger » So 16. Aug 2009, 07:27

Ich als EU Bürger mit österreichischem Pass habe im März 2009 eine Brasilianerin für 2 Monate nach Österreich eingeladen. Ihr Hinflug war mit TAM von Sao Paulo über Madrid und dann weiter mit LH nach München geplant und auch der Rückflug gebucht. Ferner habe ich eine Kostenübernahmebestätigung und eine Krankenversicherungspolizze für 2 Monate an meine Bekannte geschickt (in Deutsch, Portugiesisch und Spanisch).
Ich bin extra nach Madrid geflogen, um die Bekannte abzuholen.
Mir hat schon Übles geschwant als ca. 20 Einwanderungspolizisten in Madrid / Barajas vor den Augen der Wartenden durch die letzte Türe des Zolls, wo normalerweise die Reisenden herauskommen, hineingegangen sind. Nachdem nach 2 Stunden meine Bekannte noch immer nicht aus dem Zoll herauskam, habe ich zuerst bei TAM gefragt, ob meine Bekannte am Flug registriert ist. Mir wurde erklärt, dass mir diese Information aus Furcht vor den spanischen Behörden nicht gegeben werden darf. Dann versuchte ich mein Glück bei den spanischen Einreisebehörden, die wir EU Bürger wirklich skandalös behandelt werden. Ich wollte wissen, wo meine Bekannte ist und ob ich sie sprechen kann. Mir wurde nur ein winziger Zettel mit 2 Telefonnummern gegeben, mit denen ich natürlich mit meinen dürftigen Spanischkenntnissen nicht zu meiner Bekannten durchkam. Dann hat mich meine Bekannte am Handy erreicht und mir mitgeteilt, dass sie mit 20 anderen Mitreisenden in einem Raum festgehalten wird, weil sie als Touristin keine Kreditkarte oder ca. 8.000 Euro auf einem Sparbuch nachweisen kann.
Bei uns im österreichsichen Außenministerium heisst es, dass Brasilianer ohne Antrag in der österreischen Botschaft in Brasilien bis zu 3 Monate ein Touristenvisum bekommen, somit ist meine Kostenübernahmeerklärung und die Krankenversicherung bereits eine Fleissaufgabe.
Ich frage mich, mit welchem Recht die Spanier meine Bekannte an der Durchreise nach Deutschland / Österreich hindern können und warum auch wir EU Bürger (abgesehen von den armen Brasilianern) so unmöglich behandelt werden.
Die Eltern und brasilianischen Bekannten haben mich natürlich angerufen, was mit Lidiane los ist und mich mußte gestehen, dass auch ich keine Informationen habe, obwohl ich vermutlich nur einige hundert Meter von ihr entfernt war.
Die 20 Brasilianer wurden - wie ich später erfahren habe - 2 Tage in einem kleinen Raum zusammengesperrt und dann wieder nach Brasilien deportiert.
Ein Freund hat mir erzählt, dass sogar einer brasilianischen Nonne, die von einem deutschen Abt eingeladen wurde, ähnliches erfahren ist.
Benutzeravatar
Hamberger
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 07:02
Wohnort: Linz
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon Männlein » So 16. Aug 2009, 09:02

HaLLO

Was ich jetzt schreibe wird dir nicht weiter helfen bei dem Problem aber du bist nicht der Einzige dem das passiert ist . Seit dem das Schengenabkommen in der EU in Kraft ist meint jeder der Frontstaaten er könne für Europa den Dicken machen . Das gilt auch bei der Einreise in Portugal und Belgien . Immer wieder hört man das dort bei der Einreise vom Personen ( hauptsächlich Brasilianerinen ) anders gehandelt und geurteilt wird .Oftmals total gegen alle Tips und Hinweise die man bekommen hat bei den heimischen Behörden .
Gut es mag sein das man in Europa vorsichtig wird und eventuelle spätere Probleme schon im Keim ersticken möchte
Und speziell jetzt in Spanien ist jeder ein ETA Terrorist nach den Bombenanschlägen in Mallorca .
Ich würde es nochmal versuchen . Direktflug Rio Frankfurt . In Frankfurt hättest du wenigstens die Chance sich in Deutsch zu verständigen bei Problemen .
Aber was anderes .Wenn deine Bekannte ein Touristenvisum für Österreich hatte und sie bei der Einreise dort in Madrid so behandelt wurde dann ist was faul bei ihr . Dann gibt es Erkenntnisse bei den Behörden in Spanien die ein solches Handeln zulassen .

Bis denne und neulich
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon Brazil53 » So 16. Aug 2009, 10:38

Das wird dich jetzt auch nicht trösten, aber dieses passiert Brasilianerinnen immer wieder.

siehe:

probleme-bei-der-einreise-in-brasilien-fuer-europaeer-t9985.html

http://www.einfachspanien.de/spannungen ... ilien.html

und anderesrum gab es auch schon solche Sachen.

http://www.brasilien.li/artikel/brasili ... aelle-2188

Brazil
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1074 mal
Danke erhalten: 1891 mal in 1090 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon esteban38 » So 16. Aug 2009, 19:56

Angesichts des riesigen Missbrauchs des Touristenvisums von Brasilianern /Brasilianerinnen erstaunt mich das beschriebene Vorgehen der europäischen Behörden nicht wirklich. Ich finde es im übrigen auch nicht skandalös , sondern eher unangenehm, mühselig aber nachvollziehbar.

Wenn ich da an meine Einreise in Kanada vor sage und schreibe 25 Jahren denke....... Da hiess es genauso alle Billette bitte, und zwar wirklich alle. Die wollten genau wissen wie lange, mit wieviel Geld, wen ich im Land kenne, Anschriften usw. usf..
Nach dem anstrengenden Flug freut man sich, dass alles gut gegangen ist und wird gleich von den Behörden mit Fragen und nochmals Fragen beglückt und wartet sich erstmal einen ab. Insofern hab ich auch für die betroffenen Braslianer und Brasilianerinnen durchaus Verständnis. Weniger gross ist mein Verständnis für Leute, welche ohne 100 Dollar im Sack , ohne Adresse und mit einem 3-Monate gültigen Ticket in Europa ankommen. Ja , was soll die Grenzbehörde da machen?

Im konkret beschriebenen Fall ist es mir ein Rätsel, warum die spanischen Behörden nicht eingelenkt haben. Kostenübernahme schriftlich und Versicherungspolice dabei, und das auf spanisch? Ist mir unklar, warum die den Kontakt mit User Hamberger am Flughafen nicht ermöglichten, die wussten ja, dass er dort war oder?

Ich kenne zig Fälle aus der Schweiz wo es auch am Flughafen für Brasilianer/Brasilianerinnen Probleme gab, aber wenn die Person erklärte, dass sie abgeholt würde und das Empfangskomitee tatsächlich am Flughafen erreichbar war, war der Rest eher eine Formsache.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon cabof » So 16. Aug 2009, 20:41

wenn ich das mal wieder lese dreht sich alles in mir - ob es nun speziell "nur" brasil. Reisende betrifft oder
unbekannter Weise auch andere Staatsangehörige aus Lateinamerika, Afrika... etc. weiß ich nicht, un-
menschlich ist aber das "Einsperren" auf engstem Raum und nicht die geringste Möglichkeit zur Kontaktauf-
nahme zu haben, da ist bestimmt eine Portion Willkür vorhanden, seitens der span. Behörden. Mein
Bekannter ist damals nur aus Madrid rausgekommen weil zufällig die deutsche Grenzpolizei dort einen
Austauschdienst hatte und ich einen freundlichen Beamten ansprechen konnte der ihn dann ausgelöst hat.
Es ist schon eine Sauerei -
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10345
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1612 mal in 1345 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon ptrludwig » So 16. Aug 2009, 21:28

Ich denke hier wird einfach mal wider drauf losgedroschen, die bösen Spanier. Die können sich nicht verteidigen. Auch die brasilianische Dame weiß vielleicht mehr warum sie abgeschoben wurde, die gibt ja hier auch keine Erklärung ab.
ptrludwig
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 263 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon esteban38 » So 16. Aug 2009, 22:54

ptrludwig hat geschrieben:Ich denke hier wird einfach mal wider drauf losgedroschen, die bösen Spanier. Die können sich nicht verteidigen. Auch die brasilianische Dame weiß vielleicht mehr warum sie abgeschoben wurde, die gibt ja hier auch keine Erklärung ab.


Wer weiss? Gut möglich, dass wir da tatsächlich nicht die ganze Wahrheit wissen und bei der Aussage, dass 20 Leute 2 Tage in einem kleinen Raum zusammengesperrt wurden habe ich so meine Zweifel.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon Männlein » So 16. Aug 2009, 23:02

ptrludwig hat geschrieben:Ich denke hier wird einfach mal wider drauf losgedroschen, die bösen Spanier. Die können sich nicht verteidigen. Auch die brasilianische Dame weiß vielleicht mehr warum sie abgeschoben wurde, die gibt ja hier auch keine Erklärung ab.


Hallo@ptrludwig

Genau das hatte ich auch vermutet . Komisch ist mir nur der Thread Eröffner scheint kein Interresse mehr am Thema zu haben .
Ob er mehr über die Sache weiß und das nicht sagen will ??
Nur sone Anmerkung noch zum Thema von mir . Ich sage das kann man abheften
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon stanley » Mo 17. Aug 2009, 00:40

ptrludwig hat geschrieben:Ich denke hier wird einfach mal wider drauf losgedroschen, die bösen Spanier. Die können sich nicht verteidigen. Auch die brasilianische Dame weiß vielleicht mehr warum sie abgeschoben wurde, die gibt ja hier auch keine Erklärung ab.


Nach dem Vorfall am Flughafen in Spanien wurden später spanische Touristen am Flughafen Salvador wieder nach hause geschickt. Angeblich waren die Einreisepapiere nicht korrekt.
Es war eher eine Retourkutsche.
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: Skandalöse spanische Einwanderungsbestimmungen für Brasilian

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 17. Aug 2009, 01:01

Oi Gente
Die Dame tut mir leid, aber auf der anderen Seite ist das Verfahren doch standartisiert. Das sind keine spanischen sondern schengenweite Vorschriften an denen wir heftig mitgeschrieben haben.

Pass, KV, ausreichende finanzielle Mittel. Für den Nachweis dieser Mittel ist einzig und allein die offizielle Verpflichtungserklärung, ausgestellt von Hamburgers örtlicher AB ein verbindliches Dokument. Eine private Erklärung ist da nicht bindend. So sind die Spielregeln.
Alles andere ist eine Lotterie.

Wer den Weg über Drittländer wie Spanien, Portugal, Frankreich geht, riskiert Verständigungsprobleme, wie hier geschehen. Ansonsten sind dass die gleichen Beamten, die euch (uns) vor Wirschaftsflüchtlinge, Scheinasylanten, illegalen Arbeitssuchenden etc. beschützen, über die wir noch vor 10 Jahren besorgt waren (Ist nicht meine Meinung, sondern aus ner alten Bild zitiert).

Das alles hätte man hier im Forum oder bei der ARD nachlesen können.

Gruß
Trem Mineiro

PS: Wenn seine (Hamburger) österreichische (hätte er sich nicht Wiener nennen können) Kostenübernahmeerklärung unserer "deutschen amtlichen Verpflichungserklärung" entspricht, vergess den Beitrag, dann muss die Dame sagen, woran es gelegen hat, da kann dann auch ein falsches Wort reichen wie z.B: Natürlich werde ich mich dankbar zeigen und ihm die Wohnung aufräumen und mal spülen, bums hatte er eine Anzeige wegen versuchter illegaler Beschäftigung am Hals und sie ne Einreisesperre wegen versuchter Arbeitsaufnahme.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Nächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]