so nochmal ne umfrage zu euren lebensunterhaltskosten

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

wieviel R$ im Monat????

unter 1000R$
1
3%
1000R$-1500R$
6
19%
1500R$-2000R$
4
13%
2000R$-3000R$
6
19%
über 3000R$
14
45%
 
Abstimmungen insgesamt : 31

@Severino

Beitragvon gismo » Mo 6. Mär 2006, 16:58

hi,nur zur info,ich lebe in Rio und nich in Sao Paulo,

desweitern handelt es sich bei mir nich um ne lausige studentenbude sondern um eine geräumige wohnung.
mit der kohle die ich hier brauch ,ich muss mir hier auch keine gedanken machen ob ich n bier oder ne pizza will,für das reicht das geld.

aber wie ich schon vorher versucht hab hier zu vermitteln,das geld reicht wahrscheinlich auch nur weil ich keine grosse verpflichtung bzw. verantwortung hab,siehe kinder,auto etc etc.
Benutzeravatar
gismo
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 17:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Lebenshaltungskosten

Beitragvon seitenwandkletterer » Mo 6. Mär 2006, 17:00

Wir haben hier in Santa Maria/RS Kosten von ca. 2500 R$ pro Monat. Davon sind ca. 500 R$ Miete und Cond. Der Rest geht für das normale Leben drauf. Ausserdem greifen wir mit wechselnden Beträgen meiner Schwiegermutter unter die Arme, z.B. weil sie wegen eines Lecks in einer Wasserleitung im Januar eine absurd hohe Wasserrechnung hatte.

Das Problem ist in unserem Fall nicht das Geld verdienen, sondern das Geld bekommen. Meine Frau arbeitet als Prof an einer Privatuni und die haben schlichtweg während des letzten Jahres kein Gehalt gezahl, weil ein paar leitende Angestellte ganz kräftig Haushaltsmittel der Uni veruntreut haben. D.h. vom theoretisch verfügbaren Gehalt von ca. 2500 R$ ist bis heute im Schnitt nur die Hälfte bezahlt. Details über die Betrugsfälle an der UNICRUZ können im Internet (http://www.sinpro-rs.org.br/extraclasse ... cacao3.asp) nachgelesen werden. Die Differenz wird aus meinen Euroreserven ausgeglichen, die aber aufgrund des besch..... Wechselkurses aber auch immer weniger werden.

Das Hauptproblem für mich ist die mangelnde Flexibilität der Behörden hier. Mir wurede z.B. auch schon eine Stelle als Prof angeboten, aber da das MEC (Bildungsministerium) meine Zeugnisse nicht anerkennt und sich diese genau wegen dieser Anerkennung noch in Europa bei den zuständigen Behörden befinden, kann ich die Stelle nicht antreten. Eine vorläufige Lösung würde hier vom MEC nicht unterstützt.

Kommen wir zurück aufs Thema:
Miete + Cond.: 500 R$
Strom: ca. 30 R$
Telefon: 100 R$
Leben + Vergnügen ca. 1500 R$
Rest: ca. 300-400 R$

Ein Auto haben wir nicht, und Kabelfernsehen kommt bei mir aus dem Kabel, ohne dass ich dafür was bezahle. Wer die "ligação clandestina" gelegt hat, weiss ich nicht und will es auch nicht wissen.

...SWK!
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Beitragvon Vinhedense » Di 7. Mär 2006, 16:56

Oje,
bin gestern auf der BANDERANDES von São Paulo nach Campinas gefahren. Unterwecks habe ich dann einen Stop an einer Tankstelle von "BR" gemacht. Was glaubt ihr denn, hat der Sprit gekostet? :shock:

Gasoline Comun 2,789 R$ / Liter
Gasoline Premium 3,559 R$ / Liter
Alco. 1,899 R$ / Liter

Ist das nicht der Hammer: :( :cry: :shock:

Nach dem jetzigen Eurostand gerechnet:
1,09 Euro pro Liter Normal Benzin
1,39 Euro pro Liter Super Benzin

Für Brasilien und dem schlechten Lohnverhältnis unglaublich.
Autofahren wird zum Super-Luxus. :(

Meine Kollegen sind am stöhnen. Eine Tankfüllung kostet fast ihr gesamtes Haushaltsbudget...

Bei den hohen Spirtkosten, nur eine Frage der Zeit bis die Lebensmittel nochmals teuer werden :evil:
[i]
PS: Bin erleichtert, das meine Bericht nicht zu sehr auf Kritik gestossen ist, hatte so einen ähnlichesn vor einiger Zeit in einem anderem Brasil-Forum reingesetzt und wurde heftig auseinandergerissen..... :wink:
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Trem Mineiro » Di 7. Mär 2006, 20:04

Oi Vinhedense

Ich war im November letzten Jahres im Pantanal und hatte gemerkt, dass die Spritpreise damals gen Westen immer teurer wurden. Das höchste war so 2,85 Nahe Corumba.
Aber die Sprünge jetzt sind der Hammer. Dazu hat SP ja auch noch die reduzierte Spritsteuer. Was kostet denn der Sprit in Belo Horizonte?

Das wird die Inflation noch weiter antreiben, nur verwunderlich, dass der Reais-Kurs so stark bleibt, normalerweise müsse der jetzt gleichmäßig fallen. Macht er aber nicht.

Viele Grüße

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]