so nochmal ne umfrage zu euren lebensunterhaltskosten

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

wieviel R$ im Monat????

unter 1000R$
1
3%
1000R$-1500R$
6
19%
1500R$-2000R$
4
13%
2000R$-3000R$
6
19%
über 3000R$
14
45%
 
Abstimmungen insgesamt : 31

so nochmal ne umfrage zu euren lebensunterhaltskosten

Beitragvon gismo » Do 2. Mär 2006, 17:48

hab mir überlegt euch mal zu fragen wieviel ihr zum leben braucht in brasilien.
ich lebe in rio de janeiro,tijuca,studiere hier und lebe mit meiner esposa zusammen in ner guten wohnung mit 3 zimmern(also 2 quartos und 1 sala),die gegend is superruhig und die metro auch nah gelegen.

ich komm auf gesamtkosten von +-1500R$ im monat.da is alles drinne.alle rechungen,miete und einkäufe etc.ohne die faculdade wäre ich bei 900R$ im monat.

lebe nich im luxus aber ganz ok,so wie in deutschland.hab alles was ich brauch zum leben.

habe keine kinder.kein auto

wieviel braucht ihr so um über die runden zu kommen?
Benutzeravatar
gismo
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 17:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Vinhedense » Do 2. Mär 2006, 19:55

Zitat gismo
lebe nich im luxus aber ganz ok,so wie in deutschland.hab alles was ich brauch zum leben.

Guter Satz, also wenn ich so leben wollte wie ich in Deutschland gelebt habe, bräuchte ich gut 6 - 8.000 R$ im Monat.... :lol: :lol: :lol:

Ich denke, das hängt einmal davon ab, wo man wohnt, wo man arbeitet, mit wieviel Personen zusammen man lebt und wie hoch die Ansprüche sind.

Wenn man dann noch Kinder hat die man auf eine gute Schule schicken will, sind 1.000 R$ im Monat für Schule schonmal weg.
Dann will ja jeder ein Zimmer, das heist bei 4 Leuten kommen gut eine 3-4 Zimmer, Küche, Bad, Wohnzimmer.... Naja da werden Miet und Nebenkosten schonmal höher...
und wenn man dann noch in São Paulo wohnt und dann nicht gerade an der Marginal oder Vila Prutende.... dann sind 5.000 R$ schonmal nix ungewöhnliches :D :D :D

Fragen wir doch mal die echten PAULISTER hier im Forum :wink:


PS: warum geht es nur bis 3.000 R$???
[/i]
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Bagi » Do 2. Mär 2006, 20:07

Tja Gismo, wenn Du so lebst wie in Deutschland und dazu noch in einer guten Wohnung, ist das wirklich günstig.
Sei doch so gut und mache Dir mal die Mühe und liste uns Deine Ausgaben im Detail auf.
Dann kann sich jeder vorstellen, was Du unter "ganz ok" vestehst.

Was mich zum Beispiel interessieren würde:
Wie viele Quadratmeter hat die Wohnung und wie alt ist sie. Was bezahlst Du Condominio? Hast Du warmes Wasser (nicht ein elektrischer Duschkopf). Ist die Stromrechung inbegriffen?
Bezahlst Du für das Fernsehen? Hast Du Internetanschluss? Wie hoch ist Eure Handy bzw. Telefonrechnung? Kauft ihr Euch regelmäßig eine Zeitung oder Zeitschriften? Geht ihr ab und zu auf ein Bier oder sogar mal eine Pizza essen? Geht ihr ins Kino? Was bezahlst Du bzw. Deine Frau für den Friseur? Wie viel bezahlt ihr für die Krankenversicherung? Wie viel bezahlt ihr für öffentliche Verkehrsmittel? Was veranschlagst Du pro Monat für Kleidung? Was gebt ihr in der Woche für den Supermarkt aus? Usw, usw, usw.
Bis dann
Bagi
Benutzeravatar
Bagi
 
Beiträge: 364
Registriert: So 28. Nov 2004, 16:11
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

oh desculpe

Beitragvon gismo » Do 2. Mär 2006, 20:45

hab mich vertan,die letzte antwort sollte 3000 und mehr sein.hm komisch,war wohl etwas daneben gegangen.

also mit dem satz

"lebe nich im luxus aber ganz ok,so wie in deutschland.hab alles was ich brauch zum leben"

wollte ich ausdrücken,das ich im prinzip alles hab was ich in deutschland auch hatte(dort hatte ich auch keine karre),und klar,kommt natürlich immer darauf wie das leben in deutschland ist.

ja zu der wohnung,war wohl wirklich n glücksfall preis/lage.

die wohnung hat ca. 90 m2 davon reine wohnfläche ca. 70 die restlichen 20 sind die grosse terrasse draussen.

mal zur auflistung.

miete 400R$

telefon 20R$ Wir haben diesn kredit 100 Pulsos im monat.
internet,velox 100R$ im monat
gas(für herd und bad) sind ca. 20 im monat
licht kommt auf ca. 30-40 im monat
zum leben ansich brauch ich 300-400R$,also lebensmittel inkl.abends ausgehen,dvd ausleihen,in die bars(ok,geh ja nich jede nacht weg,ab und an mal).das wars auch schon.

meine hochschule kostet mich 600R$ im monat.

und demnächst werd ich noch ne krankenversicherung abschliessen,da werden dann ca. 40R$ dazu kommen.

das wars im grossen und ganzen

achso ja,das gebäude in dem wir wohnen is 64 gebaut worden.guter zustand.wie gesagt,war schon glück die wohnung bekommen zu haben.dazu muss ich sagen das tijuca ein wenig billiger is wie copacabana/ipanema,

und es gibt neben skol gute alternativen die günstiger sind

so,hoffe ich hab deine fragen beantworten können

gruss

gismo
Benutzeravatar
gismo
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 17:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

ich vergass

Beitragvon gismo » Do 2. Mär 2006, 20:46

hab kein kabel,schau aber ohnehin nich viel tv
Benutzeravatar
gismo
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 17:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

und noch mehr

Beitragvon gismo » Do 2. Mär 2006, 20:48

muss dazu erwähnen das meine frau selbst ihr geld verdient und ihre sachen selber zahlt(da hatte ich wohl auch glück).

öffentliche verkehrsmittel brauch ich nur selten.meine hochschule is 10 min von der wohnung weg.zeitschriften kauf ich nich wirklich,ab und anmal.
meine frau is über ihr geschäft krankenversichert.handy,prepaid karte
Benutzeravatar
gismo
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 17:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

....

Beitragvon gismo » Do 2. Mär 2006, 20:53

ich wollte niemanden angreifen wegen geldverschwendung,auch will ich hier niemanden belehren das es günstiger geht.

ich weiss sehr wohl das es woanders und in ner anderen lebenssituation andere ausgaben sind.

wollte nur mal wissen was ihr so im schnitt braucht.

mir is auch klar das sich das bei mir auch alles ändert wenn ich mal kinder haben sollte.

nur um es mal gesagt zu haben
Benutzeravatar
gismo
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 17:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Vinhedense » Do 2. Mär 2006, 21:51

Hi Gismo,

also ich hab mich nicht angegriffen gefüllt :)

Aber es ist schon halt ein Unterschied, in einem Land zu Studieren.... bestimmt von den Eltern oder so gesponsert,
als hier zur Arbeiten. :wink:

Zum Glück das ich halt eine leitende Stelle habe und dementsprechen Geld verdiene... aber es gab auch schon für mich schlechtere Zeiten in Brasilien....

So mach jetzt Feierabend.... ist 18:00 Uhr... soviel zur 50 Stundenwoche :D :D
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Bagi » Do 2. Mär 2006, 21:52

Da hast Du aber wirklich Glück gehabt mit Deiner Wohnung. Wir haben eine Freundin die seit neustem ebenfalls in Tijuca wohnt. Ihre Wohnung hat ebenfalls zwei Schlafzimmer und ein Wohnzimmer. Ich schätzte die Wohnung auf max. 100 m2.
Das Gebäude ist im typischen RJ Stil aus den 70 Jahren gebaut. Einfach schrecklich. Und so ist auch die Wohnung. Die Deckenhöhe liegt bei 3,50 und in jeder Ecke sind Schimmelflecken. Das liegt wahrscheinlich and der hohen Luftfeuchtigkeit in RJ. Da wundert es einem nicht, dass der Parkettboden nur mit guten Schuhen betreten werde kann.
Die sanitären Installationen sind übelst und lauwarmes Warmwasser gibt es nur in der Dusche. Auch sonst macht die Wohnung einen vergammelten Eindruck. Die Leisten der Steckdosen sind herausgefallen, alle Türen sind verzogen und schließen nicht richtig.
Das Nebengebäude ist so nahe, dass man dem Nachbar die Hände schütteln kann. Jedes etwas lautere Gespräch der Nachbarn ist mitzuhören.
Die Wohnung koste inklusive Condominio 1300R$. Die Stromrechnung kommt dazu. Eine Wohnung, die jeder Sozialhilfeempfänger in Deutschland ablehnen würde.

Wie auch immer Gismo, ich denke du bist noch ein junger Kerl. Da sieht man die Dinge noch etwas anders. Deshalb glaube ich Dir, dass Du mit 900 R$ in RJ ein Leben führst das ganz ok ist.

Meine Familie und ich wohnen in São Paulo. SP ist eine schrecklich Stadt und wir leben hier unter anderem, weil wir hier genau den Lebensstandard führen können wir in Deutschland. Klar, eine vierköpfige Familien hat ganz andere Kosten als ein verheirateter Student. Wir bezahlen Schule, haben Pkw, Krankenversicherung, etc. Um ehrlich zu sein, kann ich Dir nicht einmal genau sagen, wie hoch unsere monatlichen Kosten sind, da meine Frau die Finanzen verwaltet. Aber eines ist sicher, die Auswahloptionen bei Deiner Umfrage müsstest Du noch um einiges erweitern.

Als kleines Beispiel unserer Nebenkosten. Gestern sind wir ins Kino:
Eintritt Erwachsene 2x 17R$
Eintritt Kinder 2x 11R$
Da wir viel zu früh dort waren haben wir die Zeit mit einem Kaffee überbrückt.
Expresso 2x 1,90R$
Fanta 2x 2,50 R$
Popcorn 1x 4R$
Mineralwasser 2x 2R$
Parkhaus 4 R$

Das sind knapp 73R$ !!


Gismo, und wenn Du dann Dein erstes Erlebnis mit Deinr 40R$- Krankenversicherung hattest, musst Du das unbedingt berichte. Da bin ich schon gespannt darauf. :wink:




Nachtrag: sehe erst jetzt Deinen letzten Nachtrag. Ich fühle mich in keinster Weise Angegriffen. :-)
Bis dann
Bagi
Benutzeravatar
Bagi
 
Beiträge: 364
Registriert: So 28. Nov 2004, 16:11
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon gismo » Do 2. Mär 2006, 21:59

@vinhedense

ja,schön wärs wenn meine eltern mich sponsorn könnten,ganz so viel glück hab ich leider nich.hab mir alles zusammen verdient und zusammengespart,neben her job ich noch(ne,nich hier in brasilien,läuft übers inet nach deutschland),aber nich regelmässig,wenn eben was anfällt.

@bagi

ja bin noch jung,(denk ich zumindest) 27 um genau zu sein.

ja muss sagen,kino is echt verdammt teuer.wir gehen,wenn wir gehen,mittwochs,weil billiger und durch studentenstatus dann nochmal die hälfte.

aber ne is schon klar das du ganz andere ausgaben hast wie ich.wie gesagt,hab ja keine familie,und sonst auch nich wirkliche verpflichtungen.glück is das mein mädel selbst verdient und finanziell auch unabhängig bleiben möchte.

und wg der wohnung sowieso glück gehabt.

ja,das mit der krankenversicherung werd ich dir schildern.meine frau is bei der gleichen und hat bis her keine negativerfahrung,ausser das die karte erst nach 6 wochen gekommen is,aber sonst alles bestens.

so,schönen abend noch,fauler verheirateter student muss noch spülen und dann ein wenig feiren gehen.
Benutzeravatar
gismo
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 17:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]