Soll ichs nun machen für ein jahr?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon Severino » Di 15. Mai 2007, 10:59

Du riskierst nichts.
Doch, wenn die Lebensabschnittspartnerin von Ralf dann Mal nach SP kommt und dort die vielen Mädels sieht, dann riskiert er seine Beziehung..... :lol:
Der arme Kerl hat halt das Problem, dass er Brasilien nicht kennt. Wie soll er da entscheiden.... Trotzdem kann er nur gewinnen. Mindestens Lebenserfahrung....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Diter_Rio » Di 15. Mai 2007, 11:30

@brummelbaerchen
@severino

oi gente, ihr habt ja beide so recht.

nur: er, er selbst, muesste es doch wollen..

er will es aber nicht..

lest doch nochmals sein eingangsposting genau
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Brummelbärchen » Di 15. Mai 2007, 11:37

@Diter

Wenn ich das Eingangsposting lese sehe ich da jemanden, der sich berechtigte Fragen stellt ob er sich auf etwas ihm völlig unbekanntes einlassen soll oder nicht. Dieser Mix aus Neugier und mulmigem Gefühl ist doch ok.

Ist doch viel vernünftiger so als die 'ey ick habe 10'000 Euros gespart, mich in die Traumfrau vom Helpi verknallt und wie mache ich nun in Brasilien Big Business?' - Typen.

BB
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Takeo » Di 15. Mai 2007, 20:24

Brummelbärchen hat geschrieben:Ist doch viel vernünftiger so als die 'ey ick habe 10'000 Euros gespart, mich in die Traumfrau vom Helpi verknallt und wie mache ich nun in Brasilien Big Business?' - Typen.


Du meinst: ey, ich hab' 2.000 Euros gespaart, mich in die Traumfrau aus'm Helpi verknallt (okay, sie ist GdP und kommt aus der Favela, aber wenn sie erst mal deutsche Kultur kennelernt wird dieses Detail auch noch 'überwunden')... und diese Traumfrau hat sich natürlich auch in mich verknallt (wir lieben uns nämlich - ehrlich... ganz ehrlich!!!)... und jetzt möchte ich unbedingt in Brasilien leben... Büchsensammeln oder so...

@RalfG: das mit den 45 Arbeitsjahren gegen ein klitzkleines Auslandsjahr zählt schon... ausserdem: läuft Dir Dein Häuschen in der Bundesrepublik ja nicht davon... Es könnte allerdings problematisch werden, wenn Du nach einem Auslandsjahr in einer lateinamerikanischen Megametropole nicht mehr mit dem geordneten Leben in der trüben Bundesrepublik oder mit dem lieblichen Landleben klarkämst...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon mikelo » Di 15. Mai 2007, 21:11

[quote="Takeo"]

Du meinst: ey, ich hab' 2.000 Euros gespaart, mich in die Traumfrau aus'm Helpi verknallt (okay, sie ist GdP und kommt aus der Favela, aber wenn sie erst mal deutsche Kultur kennelernt wird dieses Detail auch noch 'überwunden')... und diese Traumfrau hat sich natürlich auch in mich verknallt (wir lieben uns nämlich - ehrlich... ganz ehrlich!!!)... und jetzt möchte ich unbedingt in Brasilien leben... Büchsensammeln oder so...
/quote]"Takeo"]




kommt noch dazu: meine ist anders
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Beitragvon Lemi » Di 15. Mai 2007, 21:20

Takeo hat geschrieben:Es könnte allerdings problematisch werden, wenn Du nach einem Auslandsjahr in einer lateinamerikanischen Megametropole nicht mehr mit dem geordneten Leben in der trüben Bundesrepublik oder mit dem lieblichen Landleben klarkämst...


Oi Takeo,

das Leben in der Bundesrepublik ist, glaube ich, lockerer als du denkst. Ich persönlich geniesse dort Freiheiten, die ich hier in Brasilien vermisse (unvergittert wohnen, nachts spazieren zu gehen, auf Fahrradwegen zu fahren, 210km/h auf der Autobahn in einem geliehenen BMW ...).

Auch die Leute sind nicht so spiessig, wie sie immer dargestellt werden. Vor allem die junge Generation ist gut drauf ... und die Probleme bei Behördengängen und Bürokratie hast du hüben wie drüben ... an den Jeitinho glaube ich auch nicht mehr so richtig ... es sei denn, du lässt Geld springen ... ist natürlich alles keine Hürde, wenn er (der Anwärter) sich einen standesgemässen Vertrag aushandelt. Aber das habe ich ihm auf seine Anfrage hin schon per PN gepostet.

P.S.: Manchmal finde ich schade, dass du Öffentlichkeit davon dann nichts erfährt.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon kunibertk » Mi 16. Mai 2007, 07:36

Brummelbärchen hat geschrieben:

Ist doch viel vernünftiger so als die 'ey ick habe 10'000 Euros gespart, mich in die Traumfrau vom Helpi verknallt und wie mache ich nun in Brasilien Big Business?' - Typen.

BB


Echt witzige Bemerkung und so treffend. :lol:

Vor allem, wenn man diese "Liebespaare" an der Copa so vorbeischlendern sieht, wobei "er" in der Regel "ihr" Vater sein könnte, wenn nicht der Farbunterschied wäre ("er" knallrot - camaraofarbig und "sie" dunkelbraun), das gehört zu den vergnüglichsten Dingen, die man dort erleben kann. Dazu dann noch die halsbrecherischen Verrenkungen, um sich ansatzweise verständigen können: Muito divertido, nao é?!
Benutzeravatar
kunibertk
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 10. Apr 2007, 15:31
Wohnort: münchen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Diter_Rio » Mi 16. Mai 2007, 10:02

Lemi hat geschrieben:
... ist natürlich alles keine Hürde, wenn er (der Anwärter) sich einen standesgemässen Vertrag aushandelt. Aber das habe ich ihm auf seine Anfrage hin schon per PN gepostet.

P.S.: Manchmal finde ich schade, dass du Öffentlichkeit davon dann nichts erfährt.



oi lemi,

meinst du nicht, dass es - je nach sachlage - auch ein guter "rat" sein kann, jemand auf den kopf zu zu sagen, dass er einen einsatz im ausland im innersten gar nicht will..

...statt zu versuchen, ihn, noch dazu per pn, weiter in eben diese richtung zu draengen...

und wenn die oeffentlichkeit dann nichts davon erfaehrt, dass er es dann nicht macht, was ist daran schade?

schade waere es nur, wenn er es machen wuerde, und DAS erfuehre dann die oeffentlichkeit nicht.

gruesse

diter
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Mi 16. Mai 2007, 10:22

Diter_Rio hat geschrieben:
Lemi hat geschrieben:
... ist natürlich alles keine Hürde, wenn er (der Anwärter) sich einen standesgemässen Vertrag aushandelt. Aber das habe ich ihm auf seine Anfrage hin schon per PN gepostet.

P.S.: Manchmal finde ich schade, dass du Öffentlichkeit davon dann nichts erfährt.



oi lemi,

meinst du nicht, dass es - je nach sachlage - auch ein guter "rat" sein kann, jemand auf den kopf zu zu sagen, dass er einen einsatz im ausland im innersten gar nicht will..


Oi Dieter,

da hast du etwas völlig missverstanden! Ich habe ihm lediglich seine Fragen, die er mir per PN gestellt hat, beantwortet. Es ging um reine Vertragskonditionen.

Diter_Rio hat geschrieben:...statt zu versuchen, ihn, noch dazu per pn, weiter in eben diese richtung zu draengen...


Das Thema, ob "ja" oder "nein" wurde nicht mit einer Silbe angeschnitten, ich weiss deshalb nicht, wo du obige Behauptung hernimmst. Scheint mir rein hypothetisch zu sein. :wink:

Diter_Rio hat geschrieben:und wenn die oeffentlichkeit dann nichts davon erfaehrt, dass er es dann nicht macht, was ist daran schade?


Wieder völlig missverstanden ... ich meinte nicht, dass es für die Öffentlichkeit interessant ist, ob er geht oder nicht, sondern dass PN´s manchmal für die Allgemeinheit wertvolle Infos enthalten, die sie nie zu sehen bekommt. Das finde ich schade ...

Diter_Rio hat geschrieben:schade waere es nur, wenn er es machen wuerde, und DAS erfuehre dann die oeffentlichkeit nicht.


Das ist m.E. ein zu voreiliger Rückschluss. Ich kann seine unsichere Haltung verstehen. Wahrscheinlich geht es jedem so, dass er zuerst die "Für" und Wieder" abwägt und dann erst entscheidet. Ich schrieb ja auch schon, dass die allg. Tendenz von Häuslebauern ist zu bleiben.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Brummelbärchen » Mi 16. Mai 2007, 11:17

Diter_Rio hat geschrieben:meinst du nicht, dass es - je nach sachlage - auch ein guter "rat" sein kann, jemand auf den kopf zu zu sagen, dass er einen einsatz im ausland im innersten gar nicht will..

Wie willst Du das aufgrund eines einzigen Posts bzw. Satzes beurteilen können? :roll:

BB
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]