Soll ichs nun machen für ein jahr?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon Takeo » Di 22. Mai 2007, 17:07

Beziehungsweise scheint sich anzudeuten, dass für manche die Globalisierung nur mal wieder für die "Anderen" gilt! Jeder kann es für sich ausmachen, nur passend für die deutsche Seele ist es dann, hinterher wieder mit den Finger auf die böse weite Welt zu zeigen.

Dass deutsche Ingenieure das unersetzliche Kapital sei, ist eine Legende, die seit 20 Jahren aufgehört hat zu existieren.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Lemi » Di 22. Mai 2007, 17:18

Takeo hat geschrieben:Dass deutsche Ingenieure das unersetzliche Kapital sei, ist eine Legende, die seit 20 Jahren aufgehört hat zu existieren.


Nee Takeo, da liegst du falsch!!! Ich kenne genug Firmen hier, die darauf bestehen, ein deutsches Engineering zu bekommen und eine deutsche Baustellenaufsicht zu haben ... und das hat auch seinen Grund!!!

Dafür legen die Firmen hier sogar Tagessätze von bis zu 1500 Euro auf den Tisch. Kannste glauben.

Ist vielleicht etwas branchenbedingt, aber zumindest in der Erzverarbeitenden Industrie, der Stahlindustrie, Pharmazie und auch im Automobilbau kriegen die brasilianischen Firmen keinen Fuss auf den Teppich ... maximal als Zulieferer.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Takeo » Di 22. Mai 2007, 19:16

Und warum wollen dann sämtliche Auswanderwilligen für Brasilien lieber eine Pousada eröffnen, Marmorstaub in der Landwirtschaft verkaufen oder gar Büchsen sammeln gehen???
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Trem Mineiro » Di 22. Mai 2007, 19:36

Oi Takeo
Weil Spezialisten wie RalfG, wenn sie nicht entsandt werden, nichts atequartes in Brasilien finden.
Wenn du mal einen Job wie er hast, wirst du es dir 3 mal überlegen, nach Brasilien auszuwandern. Wohlgemerkt, bei RalfG ging es nur um einen temporären Aufenthalt vom einem Jahr.
Und die anderen die gehen (auswandern), eröffnen eine Pousada oder sonst was und genießen das Leben und setzen andere Schwerpunkte. Das ist jetzt verallgemeinert und es gibt sicher auch andere Fälle.

Was ich aber nur bestätigen kann ist die vorstehende Bemerkung, das man nach 3 Jahren Brasilien für den D Arbeitsmarkt nicht mehr zu gebrauchen ist. (3 Jahre ist vielleicht ein wenig knapp, aber irgendwann kommt das) Ich bin ja jetzt zurück und merke das auch. Ich habe nur das Glück, dass mich meine Firma anständig behandelt und unser Brasiliengeschäft ja nicht zu Ende ist sondern brummt. Aber meine Alterteilzeit habe ich auch schon n der Tasche, damit's nicht mehr ganz so lange dauert.
Und hätte ich nicht mein kleines Brasilienglück hier bei mir in D, wäre ich sicherlich ein wenig triste.

Aber noch mal, der Arbeitsmarkt für Qualifizierte Kräfte ist derzeit nicht so, das man die Leute so hin- und herschubsen kann. Der Mangel an Fachkräften ist schon eklatant, speziell die Industrien, die Lemi angesprochen hat, schaut euch mal an, wer in letzter Zeit hier aus dem Forum alles nach Brasilien geschickt worden ist.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon Birgit » Di 22. Mai 2007, 19:40

[...] von mir selber gelöscht! Birgit
Zuletzt geändert von Birgit am Di 4. Dez 2007, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Birgit
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 16:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Birgit » Di 22. Mai 2007, 19:48

[...] von mir selber gelöscht! Birgit
Zuletzt geändert von Birgit am Di 4. Dez 2007, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Birgit
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 16:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Di 22. Mai 2007, 20:35

Birgit hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:Und warum wollen dann sämtliche Auswanderwilligen für Brasilien lieber eine Pousada eröffnen, Marmorstaub in der Landwirtschaft verkaufen oder gar Büchsen sammeln gehen???


Na ja, wahrscheinlich weil sie keine Ingenieure sind :lol:


Wo du Recht hast, hast du Recht ... ich kenne jedenfalls keinen Ing. mit Pousada, schon gar keinen als Büchsensammler (was hast du denn für Bekannte, Takeo?). :mrgreen:
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Takeo » Di 22. Mai 2007, 21:00

Lemi hat geschrieben:Wo du Recht hast, hast du Recht ... ich kenne jedenfalls keinen Ing. mit Pousada, schon gar keinen als Büchsensammler (was hast du denn für Bekannte, Takeo?). :mrgreen:


Na die aus'm Forum!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Takeo » Di 22. Mai 2007, 21:19

Ich teile Birgit's Ansicht! Flexibilität ist das Stichwort. Keiner ist heutzutage mehr unersetzbar, und wenn man einen Mitarbeiter heute nicht nach Brasilien schicken kann, dann auch morgen nicht nach Bulgarien oder sonstwohin... meinetwegen nach Kanada oder die USA. (Wohlgemerkt ging es hier um nur 1 Jahr, und nicht für immer!) Und es finden sich immer Andere, die für weniger mehr Leistung bringen würden und es auch tun. Leider (oder zum Glück) ist die Zeit lange vorbei, in der sich jemand, aufgrund dass er deutscher Ingeneiur ist, die Jobs aussuchen kann - heutzutage wittert Konkurrenz an jeder Ecke, in Deutschland und auch in Brasilien!

Auch teile ich Schröders Ansicht! Wenn er selber viele Jobangebote bekommen hat, hat das bestimmt damit was zu tun, dass er gut ist in dem was er macht, nicht weil er deutscher was weiss ich nicht ist. (Die Jobangebote die er ausgeschlagen hat, werden heutzutage bestimmt von irgendwelchen Brasilianern besetzt, die Ihr Business genauso gut machen). In dem Unternehmen in dem ich tätig bin, sind sehr viele Brasilianer inzwischen in der Zentrale in Europa und den USA in Toppositionen beschäftigt.

Und ich teile Ralfs Ansicht auch deshalb nicht, weil wenn man so ein Angebot bekommt, ist das oftmals ein Resultat eines viel grösseren Firmenplanes, wenn man dann verneint, geht die ganze Planung aufgrund einer Entscheidung eines Mitarbeiters den Bach hinunter (das hinterlässt Spuren!), und man wird langsam aber sicher auf's Abstellgleis geschoben. Schwerwiegend ist dann besonders, wenn die Gründe Schiss vor'm Ausland sind, und die Bequemlichkeit, nicht auf sein Umfeld verzichten zu wollen!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Trem Mineiro » Di 22. Mai 2007, 21:37

Oi Gente

Diese Diskussion zeigt mir wieder, dass ich auf einer Insel der Glückseligen lebe, zur richtigen Zeit gelebt habe, und in absehbarer Zeit in den (Früh-) Ruhestand gehe.

Ich muss zugeben, dass ich außerhalb meines Ladens keine eigenen Erfahrungen gemacht habe, war zwar überall, aber immer in der gleichen Firma, und das ewig lang. Ich bin halt ein Fossil.

Sei die Kraft mit Euch. :wink:

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]