Soll ichs nun machen für ein jahr?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Soll ichs nun machen für ein jahr?

Beitragvon RalfG » Mo 14. Mai 2007, 20:12

Bin mir nicht schlüssig ob ich es denn nun in Angriff nehmen soll.....Hab gerade ein tolles Haus in D gebaut, alles drumherum fertig gemacht und aus dem ganzen Stress raus... Nun ab Septmeber für ein Jahr nach SP ? :roll:
Bin ja eigentlich rundum zufrieden, aber bekomme ich nochmal die Chance? Oder werde ich mich nach 2 Wochen ärgern? Ich bin jetzt 39 und soll einen Werkleiterposten für 50 Leute ausführen.....also auch ne Herausforderung wo ich doch bis jetzt noch keinen Ton portugiesisch spreche...da wird dann auch dringend erstmal ein Crash Sprachkurs von Nöten sein. Von 120 Stunden spricht man da...
Soll ichs machen??? oh mann ich weiß es nicht...... :shock: :?:
Benutzeravatar
RalfG
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 12:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Soll ichs nun machen für ein jahr?

Beitragvon mikelo » Mo 14. Mai 2007, 20:31

RalfG hat geschrieben:Bin mir nicht schlüssig ob ich es denn nun in Angriff nehmen soll.....Hab gerade ein tolles Haus in D gebaut, alles drumherum fertig gemacht und aus dem ganzen Stress raus... Nun ab Septmeber für ein Jahr nach SP ? :roll:
Bin ja eigentlich rundum zufrieden, aber bekomme ich nochmal die Chance? Oder werde ich mich nach 2 Wochen ärgern? Ich bin jetzt 39 und soll einen Werkleiterposten für 50 Leute ausführen.....also auch ne Herausforderung wo ich doch bis jetzt noch keinen Ton portugiesisch spreche...da wird dann auch dringend erstmal ein Crash Sprachkurs von Nöten sein. Von 120 Stunden spricht man da...
Soll ichs machen??? oh mann ich weiß es nicht...... :shock: :?:


ware vor jahren vor der gleichen situation. nur ging es damals um russland-moskau. kein wort russisch, einfach nada.
bin ruebergeflogen und habe den vertrag am selben tag unterschrieben. nie bereut----darum: wer nicht wagt, der nicht gewinnt.(wohlgemerkt:meine meinung)

gruss, michael
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Beitragvon Lemi » Mo 14. Mai 2007, 21:16

Hi Ralf,

Im Prinzip wäre es eine logische Entscheidung der "Einladung" zu folgen. Werkleiter mit 39 Jahren klingt gut und macht sich bestimmt in deinem Lebenslauf und deiner beruflichen Laufbahn recht gut. Sicher sind die Konditionen auch nicht schlecht!?

1 Jahr wäre aus meiner Sicht eine zu kurze Zeit, um vor Ort wirklich etwas bewirken zu können, zumal keine Sprachkenntnisse da sind und in Brasilien die Uhren sehr langsam ticken. SP ist auch nicht gerade ein angenehmes Wohngebiet. Verkehrschaos, Kriminalität und Dreck sind nur einige Übel der xx?-Millionenstadt. Es gibt natürlich auch Nobelwohngegenden mit elektrischer Einzäunung. Dein Hauptproblem scheint aber dein gerade beendeter Neubau in DE zu sein.

Leider ändert sich bei den meisten Häuslebauern nach Errichtung des guten Stücks die Einstellung zu Umzügen bzw. Arbeitsstellenwechsel. Schon aus diesem Grund würde ich mir nie unter 50 Wohneigentum zulegen, es behindert nur (mal davon abgesehen hätte ich das Geld wohl auch nicht eher verfügbar :lol: ), mal ganz abgesehen von der Zeit und dem Geld, was man in Wohneigentum vergeudet.

Sicher bekommst du das Haus aber vermietet. Falls nicht, sollest du das bei Vertragsverhandlungen auf jeden Fall auftischen, denn so kannst du evtl. noch einen Zusatzbonus aushandeln, in welcher Form auch immer.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon namorado » Mo 14. Mai 2007, 21:27

Hallo Ralf,

um Dir eine Einschätzung zu schreiben, ob Du es wagen sollst nach Brasilien zu gehen oder nicht kenne ich Deine persönliche Situation zu wenig. Und selbst wenn - die Meinungen gehen da wahrscheinlich auch weit auseinander, je nachdem wie jemand seine Prioritäten setzt.

Will aber - nur so als Anstoss zum Weiterdenken mal ein paar Gedanken von mir dazu aufschreiben.

Hast irgendwelche Verpflichtungen in Deutschland oder eine Familie, die bestimmte Opfer bringen müsste, falls Du nach Brasilien gehst? Dann hinge die Entscheidung eventuell ja nicht mal nur von Dir alleine ab sondern müsste ja auch mit Partner und evtl. Kindern besprochen werden.

Welche beruflichen Konsequenzen hätte das für Dich? Ist es ein befristetes Angebot und müsstest einen sicheren Arbeitsplatz in Deutschland hinter Dir lassen? Oder ist es vielleicht gerade auch eine Chance auf einen Karrieresprung in Deiner Firma? Du schreibst schon selbst einiges, wie z.B. die Sprache lernen etc., was sicher einigen Zeitaufwand bedeutet. Auch hier kommts meiner Meinung nach wieder auf Deine persönliche Situation an. Bist ungebunden oder hast eine Familie, die Dich unterstützt und hinter Dir steht?

Ansonsten:
So ein Auslandsjob macht sich natürlich auch immer gut im Lebenslauf und bringt einiges an neuen Erfahrungen mit sich.

Wenn Dir das angeboten wird, stellt sich natürlich auch die Frage, inwiefern dann von Deinen Vorgesetzten auch erwartet wird, dass Du sowas annimmst. In manchen Führungspostitionen bedeutet das Ablehnen eines solchen Angebotes auch erst mal den Karrierestopp.

Und klar ist natürlich auch, dass Du Dich nach einem Ausschlagen dieser Chance eventuell später ständig fragen könntest: "Was wäre wenn..."
Ob es ein Karrieresprungbrett oder ein Flopp wird - letztendlich kann Dir das keiner sagen. Um das festzustellen, musst es wagen und eben vorher die entsprechenden Rahmenbedingungen aushandeln. Wenn auch anstrengend; neue Erfahrungen birgt es auf alle Fälle in sich - beruflich als auch persönlich.

Ach ja, eine kleine, persönliche Bemerkung am Rande: Habe selbst vor ein paar Jahren ein Angebot ausgeschlagen, für ein Jahr beruflich nach Finnland zu gehen. Meiner Freundin zuliebe; zwei Jahre später ging die Beziehung allerdings auch ohne Auslandsaufenthalt in die Brüche. Ich bereue zwar nichts - die Entscheidung war aus meiner damaligen Sicht O.K., habe außerdem trotzdem interessante Erfahrungen gemacht und es tat meiner beruflichen Laufbahn keinen Abbruch. Ich weiss allerdings nicht, ob ich mich heute vor der gleichen Situation nicht gerade anders entscheiden würde.

Die Entscheidung kann Dir wohl keiner abnehmen - es kommt eben drauf an, wo Du Deine persönlichen Prioritäten setzt und welche beruflichen und familiären Auswirkungen Deine Entscheidung hätte.
So eine Erfahrung kann neue Chancen und gemeinsame Perspektiven für die Familie mit sich bringen aber auch Krisen hervorrufen - je nachdem wie die Familie dazusteht und miteingebunden ist.
Falls Du Single bist, ist die Frage, was Dich daran hindert es zu wagen?

Wünsche Dir auf alle Fälle alles Gute. Wäre interessant zu erfahren, wie Du Dich entscheidest und was Deine Beweggründe waren.

Gruß, o namorado.
Benutzeravatar
namorado
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 2. Aug 2005, 20:30
Wohnort: Böblingen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Takeo » Mo 14. Mai 2007, 21:30

Lemi hat geschrieben:SP ist auch nicht gerade ein angenehmes Wohngebiet. Verkehrschaos, Kriminalität und Dreck sind nur einige Übel der xx?-Millionenstadt.


Aber ein kulturelles und kulinarisches Angebot wie New York City! Überhaupt ist alles so ähnlich wie in New York City!!! Nach einem Jahr São Paulo kommt dir selbst Frankfurt oder Berlin wie eine Vorstadt vor, und München wie ein Kuhdorf... mach's!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon migo » Mo 14. Mai 2007, 22:08

hi ralf, das hoert sich doch gut an, wahrst du den schon einmal in brasilien ? hast du familie oder kinder ?
l.g

migo

Obs

kenne sao paulo ziemlich gut, ist ne super statd und gebe takeo recht !
Benutzeravatar
migo
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 7. Mai 2007, 02:29
Wohnort: guarapari ES
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon RalfG » Mo 14. Mai 2007, 22:15

nein das wäre das erste mal das ich nach Brasilien kommen würde.....und dann noch mehr oder weniger vom Land nach SP :shock: :roll:
Was mir auch Sorgen macht ist wohl die Kriminaliät...lebe hier so in aller Ruhe und werde dort womöglich noch aufgespießt.....
Bin in einer Beziehung die ich noch mitverhandeln muß :D denke mal so alle 2-3 Monate mal.
Benutzeravatar
RalfG
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 12:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Di 15. Mai 2007, 10:16

Ich würde es machen... und nicht nur für ein Jahr.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Diter_Rio » Di 15. Mai 2007, 10:35

RalfG hat geschrieben:...lebe hier so in aller Ruhe...


siehst du: und das empfindest du als positiv. deshalb solltest du den wechsel bleiben lassen. du stuendest innerlich nicht mehr dahinter mit deinen 39 jahren und dem haeusle..


wechseln in einen andern erdteil, sprach- und kulturraum sollte demgegenueber jemand, der sagt, lebe hier in aller ruhe - und das geht mir fuerchterlich auf den sack...

DEM wuerde ich sofort sagen: aber dann nichts wie raus, wenn du die chance hast.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Brummelbärchen » Di 15. Mai 2007, 10:51

Du solltest die Gelegenheit beim Schopf packen.
Im schlimmsten Fall gefällt es Dir nicht - und selbst dann wirst Du persönlich sehr viel profitieren können, nicht nur karrieremässig.

1 Jahr lang das traute Nest aufgeben ist nichts. 1 Jahr von 45 Jahren Jahren Arbeitsleben! Du riskierst nichts.

BB
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]