Sorge um Brasilienurlaub...

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Sorge um Brasilienurlaub...

Beitragvon Antiaging » So 21. Okt 2012, 21:28

Mrs.Green-Thumb hat geschrieben:Ich hänge mein Anliegen einfach mal hier ran:
Ich bin in Brasilien geboren, habe aber auch die deutsche Staatsbürgerschaft, mein Mann ist deutscher und unser Sohn ist in Deutschland geboren und hat nur einen deutschen Pass.
Wir wollen im November nach Rio fliegen, ich mit deutschen und brasilianischen Pass, Mann uns Sohn mit deutschen Pass.
Habe ich die Diskussion bis jetzt richtig verstanden, das ich für meinem Sohn einen brasilianischen Pass beantragen muss?
Seine Geburt haben wir noch nicht über die Botschaft registrieren lassen.
Könnten wir Probleme bei der Ausreise bekommen?

Hoffe das mir jemand da weiterhelfen kann!
Vielen dank und viele Grüße


Hier liegt der Fall nicht ganz eindeutig.
Das der Sohn in Deutschland geboren wurde ist das Gesetz des Jus terra, also des Geburstortes nicht anwendbar.
Er hat jedoch das Recht auf die Brasilianische Staatsangehörigkeit durch das Gesetz der Jus sangre ( Muttar Brasilianerin).
Es liegt oft dann im Ermessen des PF Passbeamten, wie er das sieht.
Wenn er in Brasilien geboren wäre dann sind mit 100 % Sicherheit Probleme zu erwarten.
So, vieleicht.
Falls noch die Zeit ausreicht, dann würde ich den Sohn bei der Brasilianischen Bootschaft anmelden, Geburtsurkunde beangtragen und dann den Pass, übrigens bekommt er nur eine provisorische Geburtsurkunde, die dann in Brasilien bei zuständigem Cartorio umgeschrieben werden muss!!!.
Oder , der Vater soll mit dem Sohn durch die Passkontrolle für Ausländer ohne die Mutter gehen, die Mutter separat durch die Kontrolle fütr Brasilianer. Eine Erlaubniss für das Kind zur Reisae eines Minderjährigen mit nur einem Elternteil ist nioht erforderlich. Es sind doch keine Hionweise auf Brasiliansiche Abstammung des Sohnes, im DSeutschen Pass stehen doch nicht die Namen der Eltern. Da dürfte der Passbeamte nicht auf die Idee einer brasilianischen Abstammung kommen.
In Brasilien würde ich dann den normalen Weg gehen, zur Cartorio die Geburt zu beurkunden und dann zur PF Pass ausstellen lassen.
Bei der Gelegenheit kann der Vater, falls erwünscht auch die Daueraufenthaltsgenehmigung- Permanenca- beantragen.
Es klingt alles komplizierter als es ist.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sorge um Brasilienurlaub...

Beitragvon Mrs.Green-Thumb » Mo 22. Okt 2012, 15:23

Vielen Dank für die Antworten.
Wir werden es zwar mit dem Pass versuchen, aber da wir schon am 22.11 fliegen, wird alles sehr knapp.
Ich selbst muss noch unsere Heirat registrieren lassen, um mir dann einen neuen Pass zu beantragen, glaube ich nicht das es dann mit der registrierung der Geburt klappen wird.
Habe bei der Botschaft angefragt ob man nicht alles zusammen beantragen kann, aber als Antwort kam nur das ich mir die Internetseite durchlesen soll, was ich gemacht habe, aber da steht nicht drin ob man alles zusammen zeitgleich beantragen kann. So müsste ich nicht ständig von HH nach Berlin fahren, was schon ohne Baby anstrengend genug ist.

Bis auf den Vornamen, sieht unser Kind ziemlich europäisch aus - ganz klassisch blond und blaue Augen :-)
Also werden wir getrennt durch die Pass Konrolle gehen und hoffen er einen Stempel bekommt.

Nochmals vielen Dank!
Benutzeravatar
Mrs.Green-Thumb
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 20:54
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sorge um Brasilienurlaub...

Beitragvon Antiaging » Mo 22. Okt 2012, 16:04

Mit der Registrierung der Heirat in Brasilien würde ich mich da viel Zeit nehmen. Es hat für die jetzige Euere Situation überhaupt keinen Einfluss auf irgend etwas. Also ruhig weiter in Brasilien mit den alten Pass auf Mädchennamen bleiben.
Es hat auch kein Einfluss auf die Ausstellung der Geburtsurkunde des Kindes.
Dort wird der Name des Vaters und der Mutter eingetragen.
Es steht nicht mehr ob ehelich oder nicht.
Also ruhig zum Cartorio gehen und die Geburt des Kindes anmelden, und es gar nicht viel komplizieren.
Ich würde immer diese Sachen eher in Brasilien vor Ort machen, als bei den Konsulaten.
Das Kind muss eigentlich einige Tage nach der Geburt angemeldet werden, aber ich kenne Fälle, wo es nach Jahren oder auch mehrfach in verschiedenen Cartorios geschah.
Wie ich sage, manchmal get es sehr schnell, manchmal langsam, nur nicht alles nach deutscher Art komplizieren, und auf das "Jeito" hoffen.
Und übrigens der deutsche Elternteil hat den rechtlichen Anspruch auf die Brasilianische Aufenthaltsgenehmigung auf Grunde der Elternschaft und niocht auf dem Grund ob er einen Brasilianischen Partner hat oder nicht.
Somit hat die Anerkennung der Heirat in Brasilien eher einen emotionalen Grund als einen juristischen.
Im übrigen, letztendlich blickt da niemand ganz so durch, am wenigsten die Behörden.
Meine Familie besteht aus 4 Mitgliedern, und wir haben insgesamt 14 Pässe, bei, glaube ich, 9 verschiedenen Nachnahmen!!!
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Re: Sorge um Brasilienurlaub...

Beitragvon Mrs.Green-Thumb » Mo 22. Okt 2012, 21:27

Hallo Antiaging,
Ich dachte der Name im Pass muss der gleiche sein wie auf dem Flugticket?
Als ich das letzte mal aus Brasilien geflogen bin musste ich beide Pässe zeigen, aber da war ich noch nicht verheiratet.
Im deutschen Pass habe ich schon den neuen Namen.
Benutzeravatar
Mrs.Green-Thumb
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 20:54
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sorge um Brasilienurlaub...

Beitragvon Antiaging » Mo 22. Okt 2012, 22:37

Richtig, einfach beide Pässe mitnehmen, sonst gibt es Probleme.
Die Sachlage ist doch klar, beim Abflug im EU Schengen den Deutschen Pass zeigen. Bei Ankunft in Brasilien den Brasilianischen. Beim Abflug aus Brasilien den Brasilianischen , Ankunft in Deutschland den Deutschen. Vollkommen legal und Gesetz konform. Beim Verlangen beide Pässe vorzeigen.
Es gibt schon manchmal Diskussionen bei Check-in Brasilien, aber langsam verstehen die es.
Man kann immer einen Beamten auf der ganzen Welt treffen, der darauf ist Probleme zu machen, aber wenn alles legal ist, da kann nichts passieren.
Ich selber hatte nie schlechte Erfahrung mit der PF, eher mit den Airlines, aber die haben nicht viel zu sagen.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Folgende User haben sich bei Antiaging bedankt:
Mrs.Green-Thumb

Vorherige

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]