Sorocaba Wohnen & Leben

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Sorocaba Wohnen & Leben

Beitragvon Vincent » So 26. Feb 2006, 08:31

Oi Gente,

ich werde wohl vorraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2006 für längere Zeit nach Sorocaba umsiedeln. Wer kann mir hier ein paar gute Insidertipps geben. Wohnung im Condominio (Location/Kosten), Restaurants, Umgebung etc.

Obrigado e ate logo

Vincent
Benutzeravatar
Vincent
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:31
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon belinda » So 26. Feb 2006, 08:45

Ohoooo!!! Gestern Abend noch von Dir gesprochen... und heute das hier!!! Prima, das es geklappt hat! :lol:
belinda.
Benutzeravatar
belinda
 
Beiträge: 797
Registriert: So 28. Nov 2004, 14:22
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sorocaba Wohnen & Leben

Beitragvon Careca » So 26. Feb 2006, 11:48

Vincent hat geschrieben:Oi Gente,

ich werde wohl vorraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2006 für längere Zeit nach Sorocaba umsiedeln. Wer kann mir hier ein paar gute Insidertipps geben. Wohnung im Condominio (Location/Kosten), Restaurants, Umgebung etc.

Obrigado e ate logo

Vincent

FORD?
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sorocaba Wohnen & Leben

Beitragvon Fudêncio » So 26. Feb 2006, 15:33

Vincent hat geschrieben:Oi Gente,

ich werde wohl vorraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2006 für längere Zeit nach Sorocaba umsiedeln. Wer kann mir hier ein paar gute Insidertipps geben. Wohnung im Condominio (Location/Kosten), Restaurants, Umgebung etc.

Obrigado e ate logo

Vincent


Herzliches Beileid :!: :?

Gibt schönere Ecken in SP als Sorocaba, da möcht ich nicht mal tot über´n Zaun hängen :!: :!: :!:

:twisted: :twisted: :twisted:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Beitragvon Kalle » Do 2. Mär 2006, 15:44

Hi Vincent

Anscheinend hat das mit Heller Máquinas Operatrizes geklappt!! Glückwunsch.

Tja, Sorocaba (terra rasgada in Tupi Guarani).

Als ich 1965 als Teenager von Londrina/Pr. nach Sorocaba umzog fühlte ich mich wie ins Mittelalter versetzt.
Londrina aufstrebend, Multikulti, Sorocaba schwerfällig, von der dortige Textil und Stahlwerk abhängig. Als 1968 die Autobahn Castelo Branco eingeweiht wurde, trauten sich einige Mutigeren nach Sao Paulo und das bei rund 100 Km Entfernung!!

Mein Vater (Mitinhaber einer Flugwerkstatt) und 3 Geschwister wohnen dort.
Sorocaba ist gewaltig gewachsen, hat aber was Freizeitangebote angeht nicht viel zu bieten außer Footing in den Shoppings!!!
Am besten man nimmt mit einige Kumpels eine „VAN“ mit Fahrer und lässt die Sau in Sao Paulo raus!!!
Im Umland sind viele Sitíos, Chacaras und Haras anzutreffen die der Upperclass aus S.P. gehören.

Und im Urlaub ziehts den Sorocabanos komischerweise alle, aber fast alle ans Meer nach Mongaguá.

Auf der Fazenda Ipanema sind noch Ruinen eines des ersten Brasilianischen Stahlwerkes, gegründet von einem Herrn Ludwig Wilhelm Varnhagen und Baron Wilhelm von Eschwege zu sehen.

Link über die Brasil Stahlgeschichte http://www.novomilenio.inf.br/cubatao/ch027.htm

Gutes essen und riesige Portionen sind wiederum in ITU bei Steiner zu haben

Und als alemao wird man noch heute hier und da mit einem Schmunzeln Konfrontiert. Grund hierfür: In den 70er wurde die Vila Santa Clara (Puff), hinter den Flughafen von den alemaes fast leergeheiratet!
Zuletzt geändert von Kalle am Fr 3. Mär 2006, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
"A vida é uma peça de Teatro, que não permite ensaios. Por isso, cante, chore, dance, ria e viva intensamente antes que a cortina se feche e a peça termine sem aplausos."
(Charlie Chaplin)

Gruß,
Kalle
Benutzeravatar
Kalle
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 7. Dez 2004, 20:36
Wohnort: Siegburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 23 mal in 18 Posts

Beitragvon lobomau » Do 2. Mär 2006, 16:18

So gut wie Kalle kenne ich mich da nun nicht aus. Ich war nun dreimal da; das erste Mal vor zwei Jahren. Da ich vorher nur die großen bekannten bras. Städte kannte, war das schon eingewöhnungsbedürftig. Ja, es hat wirklich nicht viel zu bieten. Andererseits finde ich hier gut, dass es nicht soviel reich und auch nicht soviel arm gibt. Gibt wohl auch etwas weniger Kriminalität, wobei auch hier alle Grundstücke vergittert sind und auch mal ein Kiosk überfallen wird.
Zur Freizeitgestaltung gibt es Clubs wie z. B. das YMCA.
Ist nicht vergleichbar mit einem Esporte Clube Pinheiros in Sampa, aber dafür natürlich auch einiges günstiger ;-)
Benutzeravatar
lobomau
 
Beiträge: 350
Registriert: Do 31. Mär 2005, 07:37
Wohnort: Duisburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 3. Mär 2006, 00:58

Oi Kalle

Schön, dass du die Story vom Puff in Sorocaba erwähnt hast. Ich habe sie einige Male erzählt, aber jeder hat das für ein Histörchen gehalten. War aber wohl so in der Zeit der deutschen Investitionen. Gibt wohl eine echte Konzentration dort.

Danke für den Link über die brasilianische Stahlindustrie. Lemi und ich arbeiten ja für ein Ingenieur-Unternehmen, dass sich mit dem Bau von Hochöfen und den Nebenaggregaten beschäftigt. Da interessiert uns diese Quelle sehr, die auch ausführlich ist. Auch mal ein Grund, in Sorocaba vorbei zu schauen. Bisher waren wir ja mehr als oft bei der Cosipa. Der B. v. Eschwege ist übrigens auch in Minas sehr bekannt.

Wohnst du immer noch in Sorocaba?

Viele Grüsse

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon Kalle » Fr 3. Mär 2006, 02:52

Hallo Trem Mineiro,

Sorocaba soll de fato soll über 70 Kleinere, Mittlere und einige Großunternehmen aus Deutschland beheimaten.

ich lebe seit 03/1991 in Deutschland. Für einen Arbeitgeber (Ing. Büro) habe ich von meinen 8 Jahren 3 Jahre (01/2000-09/2002) in Salvador verbracht, wo wir (ich und einige Crazy Scottsmen aus Aberdeen und Glasgow) in Kostcontrolling, Contract Management beim Bau des Ford Werkes in Camacari tätig waren.
AG (mit eine Bahiana verheiratet) entschloss sich in Salvador eine von mir geleitete Niederlassung zu eröffnen.
Mein Vorschlag war die Filiale in SP auf die Beine zu Stellen, aber... die Sra sei Bahiana, und er „AG“ könne SP nicht leiden.
Nach Klärung der Rahmenbedingungen sind wir 03/2001 nach Bahia Umgezogen.

Na ja, hier in Deutschland blieben die Folgeaufträge aus, sodass von 22 Mitarbeiter ich und weitere 15 dran Glauben mussten. Geblieben sind einige "Selbsständige" oder sagt man auch "Freischaffende" ???
Hatte vor in Brasilien zu Bleiben, aber in der Kürze der Zeit (60 Tagen) auch mit Hilfe von Headhunters und Freunde in SP nichts geeignetes gefunden.

Aus deine Branche habe ich Bekannte die bei Nassheuer /Troisdorf, (Später Nassheuer LOI GmbH) bzw. Nassheuer/Indaiatuba Tätig waren.
Die „provozierte“ pleite der Nassheuer in Indaiatuba ist ein Kapitel für sich (Interpol, Fahndungsliste usw.) :shock:
Habe früher an die Galvano- und Stahlindustrie Natrium Metall, Natrium-und Kaliumzyanid verkauft und war sehr oft in Belo und Umgebung (Magnesita, Mannesmann u.a.)

Nach dem Motto „Back to the Roots“ hoffe bald mich aus Brasilien melden zu dürfen. :D :)
"A vida é uma peça de Teatro, que não permite ensaios. Por isso, cante, chore, dance, ria e viva intensamente antes que a cortina se feche e a peça termine sem aplausos."
(Charlie Chaplin)

Gruß,
Kalle
Benutzeravatar
Kalle
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 7. Dez 2004, 20:36
Wohnort: Siegburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 23 mal in 18 Posts

Beitragvon bricktop » Fr 3. Mär 2006, 20:18

Hi Vincent

ich bin 25 und hab fast 5 Monate in Sorocaba verbracht. Also ich hab jetzt nicht den großen Vergleich zu anderen Städten, da ich nicht viel gereist bin aber ich war voll zufrieden dort. Der erste Eindruck hat mich dafür aber aus den Schuhen gehebelt, da kein Vergleich zu deutschen Städten. Doch kommt man sehr gut mit den Leuten klar dort. Wenn du auf Party stehst findet sich immer was. Ich kann das PUb empfehlen oder den "Biergarten" (dort nur "Bier" genannt). Befindet sich alles im Centro. Man hat auch jede Mende Einkaufszentren. Darunter auch sehr große. Busse hast du dort wie mulheres bonitas: viele. 2 Busbahnhöfe (Terminal Sao Paulo und Terminal Santo Antonio) die sich punktsymetrisch zum Stadtmittelpunkt befinden. Es gibt auch eine Polícia Federal dort... entgegen dem Wissen vieler Einwohner. Sao Paulo ist 90 km entfernt...per Rodovía kein Ding dort mal schnell zu landen. In der Nähe der Stadt liegt Itú (30km ?) mit einem sehr feinen Club "Anzu". Ich fands dort öde, aber man sagt das das "der" Club ist. Schlips nicht vergessen.

Wennu noch Fragen hast.. ich bin da.
Benutzeravatar
bricktop
 
Beiträge: 90
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 15:12
Wohnort: Dresden
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Wohnen in Sorocaba

Beitragvon Tobias » So 16. Apr 2006, 12:10

Oi!
Tudo bem?
Glückwunsch mit Sorocaba! Habe dort 5 Monate gelebt und gearbeitet (mein Praxissemester gemacht). War sehr zufrieden in Sorocaba! War vor 1,5 Jahren dort.
Sicher ist Sorocaba nicht Rio oder Salvador, aber hat sehr viele Vorteile.
Für Brasilien gibt es eine große Mittelschicht (meines Wissens gibt es keine Favela). Sorocaba ist in den letzten Jahren sehr gewachsen. Viele deutsche Firmen sind dort: ZF, LuK, INA, FAG, Heller, INDEX, ...
Es gibt gute Shopping Center (beste: Esplanada Shopping), super Restaurantes (beste Churrascaria: Churrascaria OK), Pizzerias, Kneipen & Copperias (Alemaozinho, Kolina, Expresso, ...) Discos (Tribeca, Casarao 5, Loft, Unico), Locations wie Alquimia od. Biergarten die eine Mischung aus Disco und Kneipe darstellen! Also alles in allem super! Die Kriminailtät ist für Brasilien gering (ich bin auch oft mit dem Bus gefahren, nie gab es Probleme).
Die Einwohner, die Sorocabanos sind nett, freundlich, hilfsbereit, offen.
Die Leute arbeiten gerne und viel, machen gerne Partys, Churrasco, und Reisen gerne (vorallem über Feiertage). Reiseziele sind vorallem die Strände von Sao Paulo (Mongagua = Praia Sorocaba, Guaruja, Bertioga, Praia Grande, ...). In Mongagua haben viele Sorocabanos ein Appartment.
Der Frauenanteil ist hoch (und vorallem sehr hübsch... da verschlägt es einem Europäer schonmal die Sprache...) und das Durchschnittsalter ist wie in Brasilien jung.
Wohnen gibt es viele Möglichkeiten, je nach Geldbeutel. Condominiums gibt es einige. Das beste heißt City Castell und liegt zw. Sorocaba und Itu. Dort wohnen viele Deutsche. Aber wie gesagt, ist das teuerste. Es gibt auch in Sorocaba einige gute Wohnanlagen und zur Zeit kommen immer mehr Hochhäuser dazu, je nachdem was dir gefällt (Wohnung od. Haus).
Abracos,
Tobias
Benutzeravatar
Tobias
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Apr 2006, 20:51
Wohnort: Friedrichshafen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]