sos..ajuda para um amigo..(?)

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

sos..ajuda para um amigo..(?)

Beitragvon paranaense_Gtba » Do 16. Aug 2007, 17:52

mir liegt folgendes Email vor, war vor c.a6 Monaten in Brasilien in einem Nationalpark, danach hat mich der guia zu sich eingeladen wo ich 2 Nächte bleiben konnte. Klar, sie leben halt, wie überall m Nordosten (Piaui) im Gegensatz zu uns sehr arm..seit ich dort weg ging, hatte ich nur sehr sporadishc kontakt. An seine frau kann ich mich leider fast bis gar nicht mehr erinnern. Was meint ihr?

Amigo, estou me comunicando com vc pra lhe dizer que estou com um grande problema. Minha mulher sofreu um acidente de moto e teve a perna quebrada e várias fraturas no corpo,passou 4 dias enternada, a sirugia foi 2.710,00 reais, e tive que tomar dinheiro emprestado e agora tenho que devover-los a minha situação é muito critica, por favor não daria para vc me dar uma ajudar?Estou corendo contra o tempo para cobrir todos os prejuizos, uma vez que não tenho uma carteira assinado, nem seguro de trabalho. Se for possível vc me ajudar ficarei muito grato. seu amigo osiel, Depois te mando fotos dela no hospital.

oder würde dann einfach irgendwann wieder so ein Mail kommen, würde ich was zahlen? Für die bin ich atürlich der reiche Ausländer..

meine Finanzielle Situation mal ausgenommen..ausserdem weiss ich von einem Kinderheim, das ebenfalls in argen Schwierigkeiten steckt..ich könnte also zehntausende von franken dorthin senden. (die ich nicht habe)

jemand schon was ähnliches erlebt? (=Enticklungshilfe?)
Abraco
Benutzeravatar
paranaense_Gtba
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 10:03
Wohnort: no mundo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: sos..ajuda para um amigo..(?)

Beitragvon Severino » Do 16. Aug 2007, 18:18

paranaense_Gtba hat geschrieben:mir liegt folgendes Email vor, war vor c.a6 Monaten in Brasilien in einem Nationalpark, danach hat mich der guia zu sich eingeladen wo ich 2 Nächte bleiben konnte. Klar, sie leben halt, wie überall m Nordosten (Piaui) im Gegensatz zu uns sehr arm..seit ich dort weg ging, hatte ich nur sehr sporadishc kontakt. An seine frau kann ich mich leider fast bis gar nicht mehr erinnern. Was meint ihr?

Amigo, estou me comunicando com vc pra lhe dizer que estou com um grande problema. Minha mulher sofreu um acidente de moto e teve a perna quebrada e várias fraturas no corpo,passou 4 dias enternada, a sirugia foi 2.710,00 reais, e tive que tomar dinheiro emprestado e agora tenho que devover-los a minha situação é muito critica, por favor não daria para vc me dar uma ajudar?Estou corendo contra o tempo para cobrir todos os prejuizos, uma vez que não tenho uma carteira assinado, nem seguro de trabalho. Se for possível vc me ajudar ficarei muito grato. seu amigo osiel, Depois te mando fotos dela no hospital.

oder würde dann einfach irgendwann wieder so ein Mail kommen, würde ich was zahlen? Für die bin ich atürlich der reiche Ausländer..

meine Finanzielle Situation mal ausgenommen..ausserdem weiss ich von einem Kinderheim, das ebenfalls in argen Schwierigkeiten steckt..ich könnte also zehntausende von franken dorthin senden. (die ich nicht habe)

jemand schon was ähnliches erlebt? (=Enticklungshilfe?)
Abraco

Oi,
klingt für mich plausibel. Ist auch logisch, dass er sich an die wendet, wo er vermutet, dass die helfen könnten. Die Operation seiner Frau hat also CHF 1.670 gekostet, die er sich leihen musste. Ausserdem will er ja Fotos schicken. Die kann man natürlich auch manipulieren....
Ob die ganze Geschicht wahr ist oder eine üble Abzocke kann man nur vor Ort rausfinden. Ich kenne ihn nicht.
Jedenfalls kannst Du sicher sein, wenn Mal keine Emails mehr kommen, dass er den Provider oder 1 R$ fürs Internet-Café nicht mehr zahlen kann.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon patecuco » Do 16. Aug 2007, 18:35

Kann wahr sein und damit ein echter Hilferuf,

kann aber auch erstunken und erlogen sein, um auf die Tränendrüse zu drücken und hoffen, daß da Dollars rauskommen.

Wie schon geschrieben wurde, das kann man nur vor Ort rausfinden, bzw. wenn man einen Informanten kennt, dem man trauen kann (gibts sowas in BR?)

Ich erhielt mal sonntags vormittags einen Eilbrief von der Post zugestellt. Darin fragte ein Verwandter meiner 1.Frau (nicht Brasilien, anderer Kontinent) an, ob sie ihm nicht ein Auto schicken könnte, er würde gerne als Taxifahrer seinen Lebensunterhalt verdienen. Nach noch so viel Gesülze kam der (lustigste) Schlußsatz. Um die Rückzahlung der Kosten für das Auto brauchst Du Dir überhaupt keine Gedanken machen.

So sahen wir das auch und haben herzlich gelacht. Auto gabs keines.
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Beitragvon paranaense_Gtba » Do 16. Aug 2007, 18:48

und wenns wahr währe..? (wieso meinen nur alle, wir CH-er hätten zuhause alle eine Bank?
Benutzeravatar
paranaense_Gtba
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 10:03
Wohnort: no mundo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Tuxaua » Do 16. Aug 2007, 19:45

Nicht nur die CH-er sind automatisch reich, die D-er z.B. auch. :wink:
Die Hemmschwelle zum "Anbetteln" ist hier gering und im Jammern sind die Brasilianer auch nicht schlecht.
Richte dich darauf ein, dass der Hilferuf möglicherweise nicht echt ist und dein Geld für andere Zwecke verwendet wird. Kannst du damit leben - schicke es komplett oder nur einen Teilbetrag.
Die "depois" angekündigten Fotos erhältst du wahrscheinlich nie.

Kannst dir ja unter einem Vorwand die Rechnung vom Krankenhaus schicken lassen, wissend, dass das staatliche Gesundheitssystem SUS zwar nicht viel taugt, aber zumindest die Behandlungen (seofern sie denn erfolgen) kostenlos sind.

Wenn du einmal zahlst komme sicher weitere Hilferufe, die du aber mit einer Ausrede ablehnen kannst.
Ausrede (Haus explodiert, wegen plötzlicher Aufhebung des Bankgeheimnisses irrsinnge Geldstrafe oder so ähnlich...) , weil du bist als CH-er steinreich und dass du keine Kohle hast glaubt dir sonst keiner.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Beitragvon Rosa » Do 16. Aug 2007, 20:00

Ich würde mir als Grundlage für meine Entscheidung die Frage stellen: Ist dieser Mann ein Mensch, der mir sympathisch ist, und dem ich helfen möchte, auch wenn ich das Geld vielleicht nicht zurückbekomme? Dann würde ich so viel Geld schicken, wie ich mir momentan leisten kann (die volle Rechnung zu bezahlen, das ist ja sogar für Ch/D Verhältnisse sehr viel).

Wenn es nur jemand ist, der dich gnädigerweise aufgenommen hat, und dem du sozusagen einen Gefallen schuldig bist: Dem würde ich einen Dienst erweisen von der Größenordnung, wie er ihn mir erwiesen hat (2 Nächte übernachtet = zweimal Hotelkosten + vermutlich Verpflegung gespart. Zähls dir ungefähr an zwei Fingern ab...)

Ist jetzt vielleicht etwas deutsches Gegenrechnungs-Denken, aber damit würde mein Gewissen klar kommen, und ich würde mir nicht ausgenutzt vorkommen.

Bjs!
Benutzeravatar
Rosa
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 20. Mär 2007, 22:10
Wohnort: Aachen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon rallep » Do 16. Aug 2007, 20:07

also ich wuerde nicht so ohne weiteres zahlen. ist fuer dich schwer nachzupruefen das ganze und euer verhaeltniss scheint ja nicht so eng zusein. bei sowas musst du halt immer aufpassen das es keine never ending story wird. trenne einfach das ganze, das eine war gastfreundschaft ( wuerde viele so machen) und das hat nichts mit der anderen zutun ( rechnungen zubezahlen).
CDs und DVDs direkt aus Brasilien (weltweiter Versand)

Man sollte die Menschen bei Ihrer Geburt beweinen, nicht bei Ihrem Tod!
Benutzeravatar
rallep
 
Beiträge: 29
Registriert: So 15. Okt 2006, 08:40
Wohnort: Parana
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

?

Beitragvon Birgit » Do 16. Aug 2007, 20:18

[...] von mir selber gelöscht! Birgit
Zuletzt geändert von Birgit am Di 4. Dez 2007, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.
Birgit
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 16:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Boli » Do 16. Aug 2007, 21:14

Huuummm! Ich würde kein Geld überweisen. Wenn Du es tust, jede Woche wird ein Familienmitglied in Krankenhaus liegen, manchen werden sogar "beerdigt". Ich kenne einen, der seine Mutter (schon tot seit seine Kindheit) 3 Mal "beerdigt" hat um ein bißchen Geld zu kassieren. Er hat die Geschicht erzählt und dabei sich kaputt gelacht. D. h., gelacht nur bis ich ihn meine Meinung DEUTLICH gesagt habe :x .

Du kannst ihm sagen, dass erst wenn einen Bekannt von Dir dort hin fliegt (auch wenn es nicht stimmt :oops: ), Du wirst ihm ein bißchen Geld schenken, vorher nicht und auch nicht soviel.

Leider kenne ich nur zu gut dieses Jammertal meine Pappenhein :oops: :
"ich habe nicht Mal 5,00 Reais um mein Handy wieder aufzuladen" oder "Ich brauche nur 10,00 Reais um Benzin zu kaufen". Aber Bier und Cachaça werden immer getrunken und TV hat jeder!
Ich sage ganz trocken: wenn Du kein Geld dafür hast, warum kaufst Du dann ein Handy oder ein Auto?
Klar, Krankheit ist etwas anders! Aber normalerweise niemand fragt nach soviel. Das ist unverschämt! :oops:
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Beitragvon amarelina » Fr 17. Aug 2007, 06:01

boli hat recht und mir hat mal ein Inder, der mich beobachtete wie ich einem bettler geld gab, als ich in Indien reiste, gesagt:
besser du gibst jeden tag zehn bettlern einen Rupi, als zehn Rupi einem bettler.
dasselbe prinzip habe ich auch in Brasilien angewandt.

schöns tägli
amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]