Spedition/Umzugsfirma gesucht

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Spedition/Umzugsfirma gesucht

Beitragvon Proxi » Mi 25. Jan 2006, 18:51

Hallo,

ich plane in ca. 1 Jahr nach Brasilien umzuziehen und suche nun eine kostengünstige und zuverlässige Spedition die mir einen Container von Deutschland (München) nach Goias bringen kann. Permanent-Visum wird bis dahin vorhanden sein. Es handelt sich um ca. 12 - 15m3
Wie hoch werden sich ca. die Kosten belaufen ?
Wer kann mir da weiterhelfen und/oder hat einen guten Tip ?

Vielen dank im vorraus

Proxi
Benutzeravatar
Proxi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 18:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Auswandern nach Brasilien

Beitragvon Jacare » Mi 25. Jan 2006, 23:22

Hallo, Gemeinde !

Will mich an dieser Stelle an diese Frage anschließen. Kennt jemand von
euch einen günstigen Spediteur für Containertransporte nach Brasilien ?
Habe zwar eine dubiose Info aber 1000 EUR halte ich doch für ziemlich unrealistisch oder? Vielleicht wenn der Container in Bremerhaven steht
und ich meinen "Wohlstandsmüll" dort hinkarre. Hat jemand Erfahrung
damit ?

Gruss
Jacare
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Beitragvon Kalle » Do 26. Jan 2006, 13:47

März 2001 kostete mein Umzug (20 Fuß Cont) nach Salvador DM 12.000,00. Zusätzliche ca. DM 6.500, an: Demurrage, Taxa de despachante, Taxa Portuária, taxas...taxas... und Verzollung von Gegenstände die, obwohl gebraucht (Schreibtisch, Fahrrad, Matratzen, Drucker, Werkzeugkasten), vom Zoll als "Novo" eingestuft wurden. Auch persönliches (Strumpfhosen von Frau und Tochter wollte man verzollen). Unser Umzug wurde bis in die letzte Kiste/Karton Auseinandergenomen, und wir hatten einen harten Fight mit den Fiscais. :cry: :x
Nach 14 Tägiges Martyrium hatte ich mein Hausrat entzollt!!

Rückumzug (AG Konkurs!!) 40 Fuß Cont. mit Metropolitan/Br - bzw. Froesch/Deu http://www.froesch.de/de/index.php. Service 1a, Door to Door = USD 8.200,00 OHNE weitere kosten!!! :lol:

Santos löscht pro Tag mehr Container als Salvador in einem Monat, daher würde ich über Santos, Rio, evtl. noch Vitória gehen.

PS: Eine leitende angestellte der Ford Bahia hat es nicht geschafft Ihren Umzugscontainer zu Löschen. Auch die guten Connections von Ford zu ACM und andere Politiker haben nicht geholfen. Entnervt ging die Dame zurück nach Dearborn/USA und der Cont. wurde Ihr nachgeschifft!!
"A vida é uma peça de Teatro, que não permite ensaios. Por isso, cante, chore, dance, ria e viva intensamente antes que a cortina se feche e a peça termine sem aplausos."
(Charlie Chaplin)

Gruß,
Kalle
Benutzeravatar
Kalle
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 7. Dez 2004, 20:36
Wohnort: Siegburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 23 mal in 18 Posts

Beitragvon Jacare » Do 26. Jan 2006, 21:26

Uups ! Das hört sich ja nach einem Problem an :shock:
Von den Kosten ganz zu Schweigen. Wahnsinn !
Vielleicht ist die beste Alternative nur den notwendigsten
Krimskram per See-Postpaket nach Brasilien zu verfrachten
und sich dort Vorort einen neuen Hausrat zu beschaffen.

Jacaré
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Umzugsfirma

Beitragvon Proxi » Do 6. Apr 2006, 17:23

Hallo Jacare,
habe eine relativ günstige und seriöse Umzugsfirma gefunden, die alles organisiert von Haus zu Haus für einen 20 Fuss Container für ca. 5000 Euro.
Falls Du näheres wissen möchtest, melde Dich nochmal.
LG
Proxi
Benutzeravatar
Proxi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 18:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Trem Mineiro » Do 6. Apr 2006, 18:44

Oi Jacare
Deine letzte Idee ist gar nicht so schlecht. Ich bin vor 10 Jahren mit 4 Umzugskartons und einigen Kofferladungen Kleidung in Brasilien angekommen, und das, obwohl mein Aufenthalt hier (samt Ehefrau) von vorneherein auf 2-3 Jahre begrenzt war. Meine alten Möbel haben meine Kinder übernommen. Was mir damals wichtig war, ein moderner Computer und Software, einige Buecher, war in den 4 Kisten.

Ich habe dann eine Möbel Grundausstattung fuer ein 80 m²-Wohnung gekauft, das hat inklusive Fernsehen, Stereo und allen Kuechengeraeten, Bettwäsche, Klimaanlage damals so um die 12.000 Reais gekostet (das waren aber etwa 12.000 DM zu der Zeit.
Wir haben dann erst mal gemerkt, das man vieles, was man in D hatte nicht gebraucht hatte und sowieso unnötig herumstand. Zudem hat es Spaß gemacht, mal wieder von Zeit zu Zeit was neues anzuschaffen. Und an den Brasilianischen etwas-einfach-Standard gewöhnt man sich schnell.
Deutsche Elektrogeräte laufen hier nicht und die Kleidung meiner Frau war hier in Brasilien auch unpassend.

Ich würde beim Umzug nur das allernötigste mitnehmen.

Heute nach 10 Jahren bin ich mit einem 40-Fuss-Container mit 177 Packstücken zurückgezogen (die Wohnung war inzwischen so um die 180 m², was sich da im Laufe der Zeit so alles ansammelt.

Gruß
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Elektrogeräte

Beitragvon Proxi » Do 6. Apr 2006, 19:16

"Deutsche Elektrogeräte laufen hier nicht "
Das ist nicht wahr !!! Deutsche Elektrogeräte laufen sehr wohl in Brasilien, man muß nur 220 Volt haben und sie müssen auch mit 60 Hertz funktionieren, was viele Elektrogeräte können (Sony, De Longhi.....usw.)
LG
Proxi
Benutzeravatar
Proxi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 18:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Vinhedense » Fr 7. Apr 2006, 02:25

Mein Umzug...

Containerstellung 20 Fuss... mit Transport vom Heimatort zum Hamburger Hafen.... verschiffung nach Santos und weitertransport Richtung Sáo Paulo.. hatte komplette 2.500 Euro gekostet.... mit LCE (Hamburg Süd)!
Das war März 2005.
Allerdings habe ich die Verpackung der Kisten usw. selbst durchgeführt....

:D :D
"....dumm ist der, der dummes tut...." zitat Forrest Gump
Benutzeravatar
Vinhedense
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 21. Okt 2005, 17:00
Wohnort: Vinhedo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Transport

Beitragvon Proxi » Fr 7. Apr 2006, 08:54

Ja, der Preis kommt hin. Ich allerdings habe den Preis incl. Packen und abholen von München nach Goiania berechnen lassen.
LG
Proxi
Benutzeravatar
Proxi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 18:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 7. Apr 2006, 12:48

@proxi
Deutsche Elektrogeräte laufen hier nicht " Das ist nicht wahr !!!

Gibt in Brasilien aber in einigen Regionen auch ncoh 110 VAC ! Ausserdem ist die Fernseh-Norm wie in USA, heisst glaube ich NTSC und betrifft auch Video, Playstation usw.
Kann aber von ortsansässigen Cracks "umkonfiguriert" werden - damit die PS2 wieder farbig ist....
P.S.: Wo lässt Du Dich in GO nieder? Werde im Juli wieder Rauchzeichen beim Churrasco aus dem quintal geben....

@Trem Mineiro
Ich bin vor 10 Jahren mit 4 Umzugskartons und einigen Kofferladungen Kleidung in Brasilien angekommen

Wir haben dann erst mal gemerkt, das man vieles, was man in D hatte nicht gebraucht hatte und sowieso unnötig herumstand. Zudem hat es Spaß gemacht, mal wieder von Zeit zu Zeit was neues anzuschaffen.

Das werde ich auch so machen.

@Jacare
Vielleicht ist die beste Alternative nur den notwendigsten
Krimskram per See-Postpaket nach Brasilien zu verfrachten und sich dort Vorort einen neuen Hausrat zu beschaffen.

Mit TAM pro Peron 64 kg vom notwendigsten mitnehmen. Ist das beste und günstigste. Den alten Schrott bist Du los (ebay, Bekannte, Verwandte, Nachbarn, Spenden, usw.) und die persönlichen und wichtigen Sachen kann man so mitnehmen. Notfalls halt noch Postpaket oder Übergepäck oder Freund der mitfliegt und ein bisschen Feien macht.
Für die 2500 EURO kannst Du schon viele Möbel in Bra kaufen und hast ja auch keinen Ärger mit dem Zoll. Einzig Elektrogeräte sind viel teuerer in B. Autos auch, aber da wäre sowieso noch Zoll drauf zum importieren. Und in B fährt man halt Fiat, das ist schon viel besser als ein Fusca....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]