Sprachkursvisum

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 27. Sep 2014, 20:55

Oi Gemic
ich kann mich an einen uralten Thread erinnern (hier oder drüben), da hat ein deutscher Ehemann die Familie seiner Frau in Brasilien unterstützt, deren Bedürftigkeit und Abhängigkeit von solchen Unterstützungszahlungen nachgewiesen werden musste. Da hab's sowas, parallel kannst du ja auch solche Zahlungen an deine Familie innerhalb Deutschlands absetzen.

Lohnt sich sicher, sich beim Finanzamt zu erkundigen.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
cabof

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 27. Sep 2014, 21:03

cabof hat geschrieben:Bin zu Hause, sehe den Wisch - klar, fällt flach da ja die GEZ für den Haushalt bezahlt wird - wollte nur damit sagen, kaum hier und schon hält einer die Hand auf - alleine schon die Weitergabe von Daten an diesen Schmierenverein halte ich für eine Frechheit, bin mal
gespannt wer sich noch meldet, vielleicht unterliegen die monatl. Zuwendungen der Familie auch noch der Steuer/Abgabenpflicht..würde
mich auch nicht wundern. Werde auf jeden Fall berichten.


Stimmt, in Deutschland hast du schon Schulden bevor du geboren bist. :cry:
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4686
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » So 28. Sep 2014, 13:27

cabof hat geschrieben:.....Wohnsitznachweis (dämlicherweise bei mir) die GEZ lässt grüßen....


Wirf diese Bettelbriefe ungeöffnet auf den Müll. Kein Richter würde jemals einen Zwangsvollstreckungsauftrag von denen unterschreiben, kein Gerichtsvollzieher würde jemals so einen Auftrag annehmen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » So 28. Sep 2014, 14:07

Vor der neuen Gesetzgebung war das so, die Schnüffler lasen die Klingelnamen ab, versuchten in die Wohnung zu kommen, Fragen: welche
TV Zeitschriften lesen sie... etc. etc. um Schwarzsehern auf die Schliche zu kommen (bekamen eine Fangprämie) - das war mehr als illegal und ich weiß nicht, wie solche Fälle ausgegangen sind.

Nach der neuen Gesetzgebung zahlt halt jede Hausgemeinschaft einen Beitrag, Handlanger sind die Meldebehörden und wo hier der Datenschutzbeauftragte bleibt, weiß ich nicht. 18 Euros im Monat, da schreit das Volk nicht auf.... ich sage nur: die öffentlich- rechtlichen sind reine Versorgungsbetriebe für Parteigenossen, der WDR Heini kassiert 400 T im Jahr, hat schon fast 2 Mio für seine
Rentenkasse hinterlegt bekommen... und das die Gehälter auch sonst üppig fliessen, kann man sich denken... kötzel.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1516 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » So 28. Sep 2014, 20:24

cabof hat geschrieben:Vor der neuen Gesetzgebung war das so, die Schnüffler lasen die Klingelnamen ab, versuchten in die Wohnung zu kommen, Fragen: welche
TV Zeitschriften lesen sie... etc. etc. um Schwarzsehern auf die Schliche zu kommen (bekamen eine Fangprämie) - das war mehr als illegal und ich weiß nicht, wie solche Fälle ausgegangen sind.

Nach der neuen Gesetzgebung zahlt halt jede Hausgemeinschaft einen Beitrag, Handlanger sind die Meldebehörden und wo hier der Datenschutzbeauftragte bleibt, weiß ich nicht. 18 Euros im Monat, da schreit das Volk nicht auf.... ich sage nur: die öffentlich- rechtlichen sind reine Versorgungsbetriebe für Parteigenossen, der WDR Heini kassiert 400 T im Jahr, hat schon fast 2 Mio für seine
Rentenkasse hinterlegt bekommen... und das die Gehälter auch sonst üppig fliessen, kann man sich denken... kötzel.


Ist jetzt zwar offtopic, aber nicht ohne Brasilienbezug. Denn unsere Heimkehrer werden übrer kurz oder lang entsprechende Post erhalten.
Das Kind hat nur einen neuen Namen, Beitragsservice statt GEZ, und eine neue Art der Erhebung, Haushalt statt personenbezogen. Ansonsten ist es die gleiche alte Kacke, die es immer war. Das neue Gesetz entworfen übrigens von einem ehemaligen Bundesrichter, überprüft und als rechtlich unbedenklich befunden von seinem Bruder, amtierender Bundesrichter. Beschlossen von rot-grün, als schwarz-gelb schon in der Mittagspause war. Oh du schöne Bananenrepublik, die Parteienfinanzierung lässt grüßen.
Sie nennen sich öffentlich-rechtlich. Wären sie rein rechtlich, stünden ihnen alle Möglichkeiten der Eintreibung offen. Aber dann wäre es wie eine Steuer, und das will sich keine Regierung an die Fahne heften. Wären sie rein öffentlich, könnte man jederzeit kündigen, wie z.B. einen Telefonvertrag. Im Endeffekt sind sie weder das eine noch das andere, und da scheitern sie an ihrem eigenem System. Im Rundfunkgesetz steht jede Menge Schmarrn drin, dass sie Gebühren erheben dürfen und so weiter, aber das nutzt nix, denn es fehlt die rechtlich Handhabe, das tatsächlich auch gerichtlich einzutreiben.
Alles beruht nur auf Angstmacherei. Das BFN hat viele aktive Mitglieder. Man sagt, jeder Mensch hat im Schnitt 200-300 Verwandte, Freunde und Bekannte. Kennt jemand davon jemanden, der in Sachen GEZ oder Beitragsservice schon einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten hat, geschweige denn eine gerichtliche Zwangsvollstreckung?
Schau auch mal hier.
http://www.youtube.com/watch?v=zuBNBQGaPt4
P.S. ich bin kein Jurist, dies ist weder eine Rechtsberatung noch eine Aufforderung, keine Beiträge zu bezahlen. Nur meine eigene Meinung.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon BrasilJaneiro » So 28. Sep 2014, 22:49



Dieses Verbrechersystem hier wird schon einen Weg finden, an das Geld der rechtlich geschützten Verweigerer zu kommen. Da lob ich mir Brasilien. Keine Gebühren und trotzdem ein Kulturkanal. Hier werden sogar die Privaten schon in den niveaulosen Sog der Öffentlich-Rechtlichen gezogen. Statt gutes Programm nur subkultureller Mist (Promi-Boxen, Big Brother, Dschungelcamp etc) und ewige Wiederholungen. Und FFH hören sich junge Leute auch nicht mehr an. Da ist Big FM beliebter.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4686
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » So 28. Sep 2014, 23:23

BrasilJaneiro hat geschrieben:Dieses Verbrechersystem hier wird schon einen Weg finden, an das Geld der rechtlich geschützten Verweigerer zu kommen....


Also ich verfahre seit nun 40 Jahren wie weiter oben beschrieben. Eher bringe ich einem Ochsen das Fahrradfahren bei als dass die den Weg finden :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon frankieb66 » Mo 29. Sep 2014, 17:55

Itacare hat geschrieben:Das BFN hat viele aktive Mitglieder. Man sagt, jeder Mensch hat im Schnitt 200-300 Verwandte, Freunde und Bekannte. Kennt jemand davon jemanden, der in Sachen GEZ oder Beitragsservice schon einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten hat, geschweige denn eine gerichtliche Zwangsvollstreckung?

Ja, ich kenne leider so einen Fall, und zwar mich höchstselbstpersönlich :( #-o :!:
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Colono » Mo 29. Sep 2014, 19:03

    Sprachvisum beantragen? Aber nur wenn man man die Möglichkeit hat auf einer deutschen Uni zu studieren. Z. B. Studienaustausch. Trotzdem, die sprachlichen Anforderungen sind zumindest gemäss persönlicher Erfahrung, korrekterweise der meiner Frau auf der LMU in Mūnchen relativ anspruchsvoll. Man bekommt nichts geschenkt. Entsprechend auch auf dem Arbeitsmarkt. Nun ja bei ūber drei Millionen Arbeitslosen und gleicher Anzahl Kurzarbeitern die Deutschland nun einmal hat. Irgendwie verständlich die hohe Anforderung insbesonders an Ausländer. Selbst eine Faxi wird heutzutage in manchen teilen Brasiliens auch schon besser honoriert. Die Herzdame oder den Herzbub wegen angeblich besserer Karrieremöglichkeiten oder sonstigen Versprechungen aus dem gewohnten Umfeld eventuell aus einer laufenden Karriere zu holen halte ich fūr egoistisch und unrealistisch. Man sollte sich im Gegenzug eirst mal selber fragen ob man bereit wäre sein bisheriges Leben in Deutschland aufzugeben.

    Aus der Traum vom Schlaraffenland. In der letzten Zeit beobachtet man einen unūbersehbaren Anstieg der Scheiterungsquote exteritorialer Brasilianer. Von den etwas ūber zwei Millionen ausserhalb lebenden Brasilianern ist in der letzten Zeit schon jeder fūnfte wieder zu seinen Wurzeln zurūck gekehrt. Wird schon seinen Grund haben. Möglicherweise liegt es daran was unterm Strich ūbrig bleibt.
    Das Angenehme an einer Rūckkehr:
    Die Redewendung "du musst" entsprechend "tu deves" kann man in Brasilien getrost vergessen.
    Abgesehen von der IPTU hat man es in Brasilien in vielen Fällen schon einfacher etwas nicht zu bezahlen was man gar nicht will.
    Benutzeravatar
    Colono
     
    Beiträge: 2475
    Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
    Wohnort: Pioneiros
    Bedankt: 688 mal
    Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

    Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
    frankieb66, Karmapa

    Re: Sprachkursvisum

    Beitragvon cabof » Mo 29. Sep 2014, 21:05

    Colono: das stimmt so nicht, respektive ja - wenn ein BR offiziell ein -egal was- Studentenvisum beim Konsulat beantragt wird es haarig mit den Nachweisen und es ist eine ziemliche Hürde zu nehmen, abgesehen von den nötigen Deutschkenntnissen gibt es weitere. Glücksfall ist der, wo es eine Einladung mit "Bolsa de Estudo" (Stipendium) gibt.

    In meinem Falle ist die BR als Touristin eingereist (war glaube ich, in der Vergangenheit schon mehrmals in DE, u.a. Aupair) und hat
    "einen Narren an unserem Vaterland gefressen" - medizinisch ausgedrückt: vom Deutschlandvirus befallen. Kurz vor Ablauf der 90 Tage
    hat sie sich bei der VHS angemeldet, alle Papiere beigebracht und ist erst einmal bis Februar 2015 ansässig, danach muß sie einen
    weiterführenden Deutschkurs vorweisen (VHS genügt) und es wird verlängert sofern die Voraussetzungen noch stimmen. That`s it.

    Zu den Beweggründen kann ich nichts sagen, sie kommt aus gutem Haus, in Manaus zu Hause und hat auch einen akademischen Abschluß.
    Nehme an, es ist auch die Liebe, denn sie hat einen deutschen Freund...

    Ich kenne da einen persönlichen Fall... eine damals junge Frau begleitet ihren Bruder auf einer Deutschlandreise, hatte eine
    Anstellung in Madrid, da traf sie einen kölschen Prinzen und wenn sie nicht gestorben sind, prinzen sie noch heute.

    Kurzum: es gibt 1000 Gründe warum jemand "rübermacht" - wobei es bei den DE Übersiedlern eher nicht die wirtschaftliche Not sein
    dürfte. In meinem Bekanntenkreis habe ich seit längerem keinen "Neuzugang" mehr gehabt, der Flux scheint nachgelassen zu haben was
    BR betrifft, könnte mich aber täuschen.
    Cabof
    Du hast keine Chance - aber nutze sie
    Benutzeravatar
    cabof
     
    Beiträge: 10364
    Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
    Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
    Bedankt: 1516 mal
    Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

    VorherigeNächste

    Zurück zu Deutschland


    Berechtigungen in diesem Forum

    Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
    Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
    Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
    Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
    Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

    Persönlicher Bereich

    Anmelden

    Empfehlungen

    Wortübersetzer

    Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

    Neu im IAP PortalNetwork

    Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
    Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]