Sprachkursvisum

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon frankieb66 » Di 30. Sep 2014, 19:46

Itacare hat geschrieben:Dann kann ich mir nur vorstellen, dass Du bei denen angemeldet warst und aufgrund Deiner Abwesenheit die Beiträge nicht entrichtet hast. Da warst Du also sozusagen schon "Vereinsmitglied". Ich bin nie beigetreten :mrgreen:

Nein, so war das nicht, nur der Vollständigkeit halber schick ich eine PN, denn die Details gehen gehen die breite Öffentlichkeit nix an ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2976
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 955 mal
Danke erhalten: 825 mal in 606 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Itacare

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » Di 30. Sep 2014, 20:51

frankieb66 hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Dann kann ich mir nur vorstellen, dass Du bei denen angemeldet warst und aufgrund Deiner Abwesenheit die Beiträge nicht entrichtet hast. Da warst Du also sozusagen schon "Vereinsmitglied". Ich bin nie beigetreten :mrgreen:

Nein, so war das nicht, nur der Vollständigkeit halber schick ich eine PN, denn die Details gehen gehen die breite Öffentlichkeit nix an ...


Ja klar. PN ist beantwortet.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5212
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
frankieb66

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Ente35 » Mi 1. Okt 2014, 15:33

Cabof hat geschrieben:Meine Bekannte hat ein Visum bis Feb. 2015, gebunden an die VHS Kurse - dann wird verlängert oder auch nicht, die Details kann ich erst Ende September geben... so weit ich informiert bin, werden aber vorher die Hochzeitsglocken läuten und dann hat sich das Problem von selbst gelöst.
In Deinem Falle erhälst Du nur Rechtssicherheit wenn Du die AB konsultierst, variiert von Gemeinde zu Gemeinde. Köln scheint da sehr offen zu
sein... Bauchgefühl, aber basierend auf etliche Amtskontakte.. bis hin zum "jeito" "Klüngel" seitens der AB.... jawohl, gibt es auch hier. Ich
habe nur gestaunt! - allerdings meist basierend auf die finanzielle Möglichkeiten.


Grundsätzlich löst eine Hochzeit das Problem ja nicht, oder? Hochzeit ist doch nicht gleich Aufenthalterlaubnis, oder?


BrasilJaneiro hat geschrieben:Ich empfehle dir, schon mal zur AB gehen und dort deinen Fall schildern und fragen, was du machen kannst, damit alles ordentlich abläuft. Es gibt viele AB die dann einen mit Tipps und Ratschlägen helfen. Dann können sich die MA später daran erinnern und versuchen in deinen Sinne zu bearbeiten. Ansonsten blockieren die MA bei der AB auch schon mal, wenn sie vor vollendeten Tatsachen gestellt werden. Wenn man trotzdem gegen die Wand läuft, dann könnte man immer noch eine andere Stadt als Wohnsitz ausdenken, falls möglich, dann eben bei Freunden oder Verwandten anmelden. In Mainz zB sind die MA nicht so genervt wie in Wiesbaden. Es hat lange gedauert, bis ich das Eis brechen konnte. Nur eine Antwort von einem MA, als ich betonte, dass Deutschland doch gut ausgebildete junge Menschen sucht: "Aber nicht diese!"


Ich habe sonst oft gelesen, dass man eigentlich nicht direkt angeben soll, wenn man eine Verpflichtungserklärung macht, dass man danach sich auf ein Sprachkursvisum bewirbt. Ich hätte aber auch wenn ich das mit der Verpflichtungserklärung machen, gefragt wie es danahc aussieht mit der Möglichkeit des Sprachkursvisums. Oder ist das eher keine so gute Idee.


Colono hat geschrieben:Sprachvisum beantragen? Aber nur wenn man man die Möglichkeit hat auf einer deutschen Uni zu studieren. Z. B. Studienaustausch. Trotzdem, die sprachlichen Anforderungen sind zumindest gemäss persönlicher Erfahrung, korrekterweise der meiner Frau auf der LMU in Mūnchen relativ anspruchsvoll. Man bekommt nichts geschenkt. Entsprechend auch auf dem Arbeitsmarkt. Nun ja bei ūber drei Millionen Arbeitslosen und gleicher Anzahl Kurzarbeitern die Deutschland nun einmal hat. Irgendwie verständlich die hohe Anforderung insbesonders an Ausländer. Selbst eine Faxi wird heutzutage in manchen teilen Brasiliens auch schon besser honoriert. Die Herzdame oder den Herzbub wegen angeblich besserer Karrieremöglichkeiten oder sonstigen Versprechungen aus dem gewohnten Umfeld eventuell aus einer laufenden Karriere zu holen halte ich fūr egoistisch und unrealistisch. Man sollte sich im Gegenzug eirst mal selber fragen ob man bereit wäre sein bisheriges Leben in Deutschland aufzugeben.


Es geht ja darum um zu sehen, ob das mit dem Zusammenleben klappt und man die Beziehung weiterführt oder auch nicht. In den Monaten in denen ich in Brasilien im Appartment und nicht im Hotel gelebt habe, hattes es eig ganz gut geklappt. In Deutschland ist das aber dann auch wieder eine ganz andere Sache.
Also ich selber wäre nicht bereit Deutschland zu verlassen. Aber einer muss es tun, wenn man sich überlegt eine solce Beziehung fortzuführen.


cabof hat geschrieben:In meinem Falle ist die BR als Touristin eingereist (war glaube ich, in der Vergangenheit schon mehrmals in DE, u.a. Aupair) und hat
"einen Narren an unserem Vaterland gefressen" - medizinisch ausgedrückt: vom Deutschlandvirus befallen. Kurz vor Ablauf der 90 Tage
hat sie sich bei der VHS angemeldet, alle Papiere beigebracht und ist erst einmal bis Februar 2015 ansässig, danach muß sie einen
weiterführenden Deutschkurs vorweisen (VHS genügt) und es wird verlängert sofern die Voraussetzungen noch stimmen. That`s it.


Das hört sich gut an. So haben wir es eigentlich auch vor. Dann heißt es zu hoffen ob das klappt
Benutzeravatar
Ente35
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Dez 2013, 21:52
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Limao » Mi 1. Okt 2014, 16:18

Itacare hat geschrieben:
Ist jetzt zwar offtopic, aber nicht ohne Brasilienbezug. Denn unsere Heimkehrer werden übrer kurz oder lang entsprechende Post erhalten.
Das Kind hat nur einen neuen Namen, Beitragsservice statt GEZ, und eine neue Art der Erhebung, Haushalt statt personenbezogen. Ansonsten ist es die gleiche alte Kacke, die es immer war. Das neue Gesetz entworfen übrigens von einem ehemaligen Bundesrichter, überprüft und als rechtlich unbedenklich befunden von seinem Bruder, amtierender Bundesrichter.


Genau hierzu habe ich vor kurzem gelesen, dass eine vorübergehend in Österreich lebende - ordnungsgemäß abgemeldete - Rückkehrerin nachzahlen musste für die Zeit in Österreich. Warum ? Weil sie nicht explizit gekündigt hatte ! Der Fall endete wohl in einem Vergleich. Abmeldung allein reicht wohl nicht! #-o
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Folgende User haben sich bei Limao bedankt:
frankieb66

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » Mi 1. Okt 2014, 17:36

Limao hat geschrieben:
Genau hierzu habe ich vor kurzem gelesen, dass eine vorübergehend in Österreich lebende - ordnungsgemäß abgemeldete - Rückkehrerin nachzahlen musste für die Zeit in Österreich. Warum ? Weil sie nicht explizit gekündigt hatte ! Der Fall endete wohl in einem Vergleich. Abmeldung allein reicht wohl nicht! #-o


Ja, vielleicht erklär ich es falsch: Abmeldung, Kündigung etc. ist saublöd!
Die einzige Lösung ist, niemals angemeldet zu sein, daran beißen sie sich die Zähne aus :mrgreen:

Ich versuch es mal so: niemand kann Dich dazu zwingen, einem.... sagen wir, Sportverein beizutreten. Solang das nicht der Fall ist, kann der Sportverein mit keiner Macht der Welt Geld von Dir verlangen.
Bist Du aber beigetreten, mit Unterschrift etc., dann hat der gute Sportverein natürlich alle Macht der Welt, die rückständigen Beiträge einzutreiben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5212
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Colono » Mi 1. Okt 2014, 18:27

Vermutlich ist es die amtliche Anmeldung welche sprichwörtlich die Hunde zum schnūffeln bringt. Als ich damals in meiner Studentenbude mit meiner Frau zusammen lebte haben wir lange Zeit nie Rundfunkgeräte gehabt :mrgreen: . Nach einem Umzug in ein Haus um ein paar Ecken bei der ältesten Brauerei (Wir mussten uns im Landkreeis anmelden) stand nach ein paar Monaten der GEZ auf der Terrasse. Ich hatte vergessen das Eingangstor zu zu machen. Hat er mich doch glatt beim Radio Natal hören erwischt (wegen Mução, eine Art Sprachkurs fūr den Underdog, kann ich nur empfehlen) Ich hatte damals den PC ūber die Stereoanlage laufen. Der Herr war eigentlich recht nett, fūllte sogar zukūnftige Zahlscheine fūr mich aus. Nachzahlen brauchte ich nicht. Zwei Monate später stand dann der Kaminkehrer im Wohnzimmer und machte die Hand auf. Dann kam einer von der IHK weil ich ja eine GmbH hatte. Heutzutage wären bistimmt noch ein paar andere gekommen. Zeugen Jehovas, EZB Rettungsfonds, Pflegeversicherung und so weiter. Zumindest in Deutschland wurde, werde ich deshalb nicht alt. Gibt es eigentlich den Soli noch? In Pernambuco hatten wir auch mal so eine Steuer, nannte sich "Tampa Buraco". War wenigstens ehrlich gemeint.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2246
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 612 mal
Danke erhalten: 671 mal in 493 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » Mi 1. Okt 2014, 20:44

Ente 35 - so wie lese, suchst Du eine Möglichkeit, Deine Freundin für länger nach DE einreisen zu lassen um euch besser kennenzulernen.
Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, dann kommt sie als Touristin, meldet sich bei einem Sprachkurs an und dann entscheidet die AB wie
es weitergeht. "Verpflichtungserklärung" - Knackpunkt, vor der Einreise auf keinen Fall abgeben - in meinem Falle haben die finanziell
potenten Eltern so eine Art Verpflichtungserklärung für die Tochter abgegeben, hat gefunzt. Es kommen hinzu: Meldeadresse, Krankenver-
sicherung und eben der Finanznachweis.. so lief das.

Wenn es zu einer Eheschließung kommen sollte, sie besucht ja den Deutschkurs und somit wird sie auch die Sprachprüfung nachweisen können, dann dürfte es keine Probleme behördlicherseits geben, einen Aufenthaltstitel (welcher Art auch immer) zu erlangen.

PS Ich kann nur von meinem Fall berichten, wie die AB in Deinem Ort reagiert weiß ich nicht. Da hilft nur persönliche Vorsprache.

Boa sorte - viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9737
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » Mi 1. Okt 2014, 21:32

Colono hat geschrieben:Vermutlich ist es die amtliche Anmeldung welche sprichwörtlich die Hunde zum schnūffeln bringt....


Nix amtlich, Colono, da liegt der Denkfehler! Diese Eintreiber werden auf Provision bezahlt, sag mir wo es das im Beamtentum oder bei Angestellten im Staatsdienst gibt!
Das sind vermutlich diese ehemaligen Zeitschriftenkolonnendrücker, die arbeiten mit Lug, Trug und Angstmache.
Da steht keinerlei Recht dahinter, Du musst ihn nicht mal in die Wohnung oder auf das Grundstück lassen, wenn er keinen richterlichen Durchsuchungsbefehl hat. Und den gibt es nur im Zusammenhang mit Straftaten, Rundfunkbeitrag fällt da nicht drunter, das wäre allenfalls wenn überhaupt eine Ordnungswidrigkeit.
Muss aber jeder für sich selbst wissen, ich jedenfalls unterstütze keine Gauner.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5212
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » Mi 1. Okt 2014, 21:40

Nach der neuen Gesetzgebung scheint es diese A...löcher nicht mehr zu geben, die GEZ bedient sich der staatlichen Stelle. i.E. Einwohnermeldeamt. Selbst die Polizei/Feuerwehr darf nur eine Wohnung betreten wenn "Gefahr im Anzug" ist - ansonsten nur mit
richterlichem Erlaß - Ausnahme scheint der Gerichtsvollzieher (selbstständiger Eintreiber) zu sein, - wird er nicht reingelassen ist
"Gefahr im Anzug" und die Polizei wird gerufen.... vielleicht kennt jemand Details.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9737
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 1. Okt 2014, 22:00

Oi Itacare,
das ist heute alles entzerrt und geregelt. Du meldest dich auf deinem Bürgerbüro an, 4 Wochen später bekommst du einen Frage/Anmeldebogen, den du beantworten sollst. Da ist auch gleich die Abbuchungsvollmacht bei.
Wenn du den Zettel nicht zurückschickst, wirst du nach 4 Wochen zwangsangemeldet und bekommst da eine Zahlungsanforderung.
Der Wisch enthält auch Hinweise, wie man sich um Reduzierung oder Befreiung bemühen kann. Das alles haben deine Volksvertreter in einem Gesetz geregelt. Schnüffeln, Fangprämien etc. gibt es nicht mehr. Ich reg mich darüber nicht auf, meine einhundert Kable-Programme sind in etwas so teuer wie früher mein HD-Abo bei Sky.
In D fehlen halt die neueren Spielfilme, die ich in Brasilien recht früh im bezahlten Fernsehen gesehen habe, ärgern tut mich die Abstinenz bei Fußball-Übertragungen der Europa-Spiele. Aber auf der anderen Seite ist mir das ein Abo bei Sky nicht wert.

Auf der anderen Seite sind Sender wie ARD/ZDF und deren Neben- und Regionalprogramme, z.B. Arte etc. viel informativer als Super-Constructions, Super Machines……oder die sonstigen amerikanischen Volksverdummungsserien. Dagegen ist das in D nahezu Bildungsfernsehen.

Gruß
Trem Mineiro

Ist off-Topic aber der Thread ist wohl gegessen
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]