Sprachkursvisum

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » Mi 1. Okt 2014, 22:18

Oi Trem,
gesetzlich geregelt und in mehreren Urteilen betreffend Datenschutz bestätigt ist nur, dass die Einwohnermeldeämter die Daten einmalig an den Beitragsservice (was für ein Name...) weitergeben dürfen. Welcher Richter am Amtsgericht entscheidet schon gegen einen Bundesrichter, beiße nie die Hand, die dich füttert.
Ein Haushalt ist keine Person. Wenn 5 Erwachsene zusammen einen Haushalt gründen, was dann? Wird dann willkürlich einer ausgewählt?
Tut mir leid für die Diskussion, die ich hier aufgebauscht habe, angefangen hab ich sie aber nicht. Wer´s zahlen will, obwohl es in meinen Augen Betrug ist, soll es eben tun.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4958
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 835 mal
Danke erhalten: 1248 mal in 870 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » Mi 1. Okt 2014, 22:38

Trem. leider ist der Fred nicht gegessen, da knabberst Du mit 18 Euros pro Monat dran. Eine Sauangelegenheit die aus den Anfängen der Republik stammt, als man diese Abgabe zum Aufbau der TV/Radiosender verwendete - ist im Laufe der Zeit zu einem Selbstbedienungsladen
verkommen... die ö/r Anstalten sind nichts anderes als ein Ministerium zuzüglich. Ohne Gegenwert. Ob "Wetten das" nur 1 Zuschauer hat
und der Busenblitzer auf Privat 50 Mio.... sei`s drum, die Kasse stimmt immer. Meinungsvielfalt... hahaha, die Videos die in den Nachrichten eingespielt werden stammen von int. Agenturen.... der Heini, der im sicheren Kairo über Syrien berichtet... da lobe ich
mir von früher Peter Scholl-Latour... sorry... gehe kotzen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Online
Beiträge: 9522
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1361 mal
Danke erhalten: 1396 mal in 1173 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Itacare » Mi 1. Okt 2014, 22:46

Zum Abschluss fällt mir in diesem Zusammenhang noch eine wahre Begebenheit ein, die ich noch loswerden muss.

Vor ungefähr 15 Jahren flatterte mir da ein Bescheid der Stadt mit der ältesten Brauerei der Welt herein. Höchtsamtlich, mit Beschlüssen, Paragraphen, Gesetzen, also mit allem drum und dran. Feuerwehrabgabe. Gut 70.- DM, mit Fristsetzung und Androhung von Konsequenzen bei Nichtzahlung.

Habe ich nach reiflicher Überlegung grollend bezahlt.
Später erfuhr ich aus der Zeitung, dass viele dagegen Einspruch eingelegt hatten, und sie bekamen recht. Der Clou an der Sache aber ist, wer Einspruch eingelegt hatte, musste nicht bezahlen, wer aber schon bezahlt hatte, bekam sein Geld nicht zurück! Dagegen konnte man nicht mal prozessieren, denn mit der Zahlung hatte man ja seine Einverständniserklärung oder wie immer man das nennen mag abgegeben!

So! Läuft der Hase, ich hätte mich man kann sich ausmalen wohin beißen können, habe aber wenigstens beschlossen, einmal reingelegt ist genug. Basta.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4958
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 835 mal
Danke erhalten: 1248 mal in 870 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » Mi 1. Okt 2014, 23:26

Leute, Bayern oder nicht - achtet AUF JEDEN FALL - darauf wenn ihr euere angetraute BR beim Meldeamt vorstellt.... eine der Fragen wird sein: RELIGION ... rk/ev - dann zahlt man schon automatisch Kirchensteuer, der Austritt ist mit Behördenkram und Kosten verbunden.
Besser angeben: KEINE RELIGION... alles easy. Ausser Zusatzkosten GEZ ist mir in Köln nicht bekannt. Werde aber berichten, wenn weitere
Bittbriefe eintreffen.....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Online
Beiträge: 9522
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1361 mal
Danke erhalten: 1396 mal in 1173 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Ente35 » Fr 3. Okt 2014, 14:38

cabof hat geschrieben:Ente 35 - so wie lese, suchst Du eine Möglichkeit, Deine Freundin für länger nach DE einreisen zu lassen um euch besser kennenzulernen.
Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, dann kommt sie als Touristin, meldet sich bei einem Sprachkurs an und dann entscheidet die AB wie
es weitergeht. "Verpflichtungserklärung" - Knackpunkt, vor der Einreise auf keinen Fall abgeben - in meinem Falle haben die finanziell
potenten Eltern so eine Art Verpflichtungserklärung für die Tochter abgegeben, hat gefunzt. Es kommen hinzu: Meldeadresse, Krankenver-
sicherung und eben der Finanznachweis.. so lief das.

Wenn es zu einer Eheschließung kommen sollte, sie besucht ja den Deutschkurs und somit wird sie auch die Sprachprüfung nachweisen können, dann dürfte es keine Probleme behördlicherseits geben, einen Aufenthaltstitel (welcher Art auch immer) zu erlangen.

PS Ich kann nur von meinem Fall berichten, wie die AB in Deinem Ort reagiert weiß ich nicht. Da hilft nur persönliche Vorsprache.

Boa sorte - viel Glück.


Ja korrekt. Danke auf jedenfall für die Antworten. Aber wieso die Verpflichtungserklärung nicht schon vorher?
Als sie im Frühling heir war, wollten die es bei der Einreise sehen
Benutzeravatar
Ente35
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Dez 2013, 21:52
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » Fr 3. Okt 2014, 20:38

Ente, ich schreibe aus Erfahrung (meine Freundin ist über die Jahre mehr als 10 x eingereist) die Alt-User können das bestätigen:
Ein BR braucht erstmal nur einen gültigen Reisepass zur Einreise, nächste Frage - wenn überhaupt - what are you doing in Germany?
Holidays. Und das war`s. Um auf der sicheren Seite (in Frankfurt) zu stehen empfiehlt sich natürlich ein gültiges Rückflugticket
innert 90 Tagen, Geld bzw. Int. Kreditkarte, Krankenversicherung und ein von Dir verfasstes Einladungsschreiben mit Handy-Nummer
für evtl. Rückfragen. Das eine BR eine "Verpflichtungserklärung" für den Urlaub braucht ist mir/uns neu. In der Tat. A) Behördenkram
und kostet nur und die Konsequenzen kannst Du nicht abschätzen... die kommt an, verpisst sich mit einem anderen Lover und Du bekommst
Post über Post mit Forderungen... von Gläubigern... möglich aber, das Du eine Verpflichtungserklärung abgeben mußt, wenn sie eine Verlängerung der 90 Tage beantragen möchte - d.h. zumindest in Verbindung mit einem Sprachkurs, dann will das Amt sie abgesichert wissen, damit sie nicht im Notfall dem Staat auf der Tasche liegt. Aber diese Forderungen sind erfüllbar, sofern Du ein gewisses Einkommen nachweisen kannst.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Online
Beiträge: 9522
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1361 mal
Danke erhalten: 1396 mal in 1173 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Brazil53

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 3. Okt 2014, 21:08

Ente35 hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Ente 35 - so wie lese, suchst Du eine Möglichkeit, Deine Freundin für länger nach DE einreisen zu lassen um euch besser kennenzulernen.
Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, dann kommt sie als Touristin, meldet sich bei einem Sprachkurs an und dann entscheidet die AB wie
es weitergeht. "Verpflichtungserklärung" - Knackpunkt, vor der Einreise auf keinen Fall abgeben - in meinem Falle haben die finanziell
potenten Eltern so eine Art Verpflichtungserklärung für die Tochter abgegeben, hat gefunzt. Es kommen hinzu: Meldeadresse, Krankenver-
sicherung und eben der Finanznachweis.. so lief das.

Wenn es zu einer Eheschließung kommen sollte, sie besucht ja den Deutschkurs und somit wird sie auch die Sprachprüfung nachweisen können, dann dürfte es keine Probleme behördlicherseits geben, einen Aufenthaltstitel (welcher Art auch immer) zu erlangen.

PS Ich kann nur von meinem Fall berichten, wie die AB in Deinem Ort reagiert weiß ich nicht. Da hilft nur persönliche Vorsprache.

Boa sorte - viel Glück.


Ja korrekt. Danke auf jedenfall für die Antworten. Aber wieso die Verpflichtungserklärung nicht schon vorher?
Als sie im Frühling heir war, wollten die es bei der Einreise sehen


Du kannst eine Verpflichtungserklärung aus dem Internet ausfüllen, ausdrucken und einscannen. Dann per Email versenden. Das reicht und sie nimmt es persönlich beim Flug an sich.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4558
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 665 mal in 529 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » Fr 3. Okt 2014, 21:19

Brasiljaneiro.... bitte nicht verwechseln: Eine Verpflichtungserklärung ist ein offizielles Dokument, abgestempelt durchs Amt - und natürlich auch geprüft - HartzIVler können zB keine abgeben, das selbstverfasste Einladungsschreiben hat keinen rechtlichen Wert und
ist nur hilfreich, wenn der Stempelkönig es aus freien Stücken "gut sein lässt" respektive im Zweifelsfalle die Handynummer anruft,
ist mir persönlich in 25 Jahren nur 1 x in Frankfurt passiert... also alles easy.

Ansonsten mal googeln was "Verpflichtungserklärung" überhaupt bedeutet. - Vorsicht Ente!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Online
Beiträge: 9522
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1361 mal
Danke erhalten: 1396 mal in 1173 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon cabof » Fr 3. Okt 2014, 21:23

Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Online
Beiträge: 9522
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1361 mal
Danke erhalten: 1396 mal in 1173 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Ente35 » Fr 10. Okt 2014, 08:16

Rückflugticket, Krankenversicherung und Einladungsschreiben ist kein problem. Internationale Kreditkarte hat Sie keine und soviel Bargeld wie für 90 Tage benötigt werden, wird Sie auch nicht mit sich rumschleppen. Daher hatten wir das letzte mal die Verpflichtungserklärung gemacht um auf der sicheren Seite zu sein.
Benutzeravatar
Ente35
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Dez 2013, 21:52
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Deutschland

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]