Sprachkursvisum

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Sprachkursvisum

Beitragvon Leo48 » Di 4. Feb 2014, 10:46

Hallo!

Meine Freundinn hält sich momentan für 3 Monate in Deutschland auf und besucht einen Deutsch Anfängerkurs.

Sie ist ohne Visum hier (bzw. Touristenvisum), würde aber gerne ein Jahr lang hier bleiben und einen Intensivkurs belegen.

Dieser würde allerdings schon zwei Wochen nach ihrem Verlassen aus Deutschland beginnen. Also hätte sie wohl keine Möglichkeit in diesem Zeitraum ein Visum zu beantragen und auch zu erhalten (in Brasilien).

Gibt es die Möglichkeit das Visum auch schon vorher, wenn sie noch in Deutschland ist, zu beantragen (etwa über ihre Eltern). Oder kann man ein Touristenvisum in ein Sprachkursvisum verlängern?



Danke im Voraus!!
Benutzeravatar
Leo48
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Sep 2013, 12:06
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Trem Mineiro » Di 4. Feb 2014, 12:02

Oi Leo
müsste gehen. An zur Ausländerbehörde und dort klären. Brasilianer können als Ausnahme auch noch nach Einreise ein Langzeitvisum (in deinem Fall Sprachvisum) oder auch eine AE nach Heirat beantragen.

Das Sprachvisum ist allerdings eine Ermessensache, hängt einzig von der Entscheidung der Ausländerbehörde ab. Die Dame wird (evtl. durch dich) ausreichend finanzielle Mittel und Wohnraum für den Aufenthalt nachweisen müssen, dazu den Sprachkurs.

Gruß und viel Glück

Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Leo48 » Di 4. Feb 2014, 12:06

Danke!

Da ich selber noch Student bin, wird das mit der Finanzierung schwer.

Sie bekommt von ihrer Familie Geld für den Aufenthalt, allerdings weniger als die Verlangten 7900 Euro.

Muss bei einer Verpflichtungserklärung ein Gehaltsnachweis erbracht werden oder genügt schlicht die Unterzeichnung?

Als ich in Brasilien einen Sprachkurs belegte mussten meine Eltern nur unterzeichnen, dass sie den Aufenthalt finanzieren, aber nichts nachweisen
Benutzeravatar
Leo48
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Sep 2013, 12:06
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Trem Mineiro » Di 4. Feb 2014, 12:20

Oi Leo
Deutschland ist da ein bisschen vorsichtiger.
Die wollen 3 Gehaltsnachweise oder Vermögensbescheinigung von der Bank. Die wollen deinen Mietvertrag mit Wohnungsgröße um zu sehen ob du ausreichend Platz hast und eine Einverständniserklärung des Vermieters, dass sie einziehen darf.
Bei der Beantragung des Visas wird wahrscheinlich gefragt, warum eine Brasilianerin, mittellos, grade in Deutschland diese schwierige Sprache der Dichter und Denker lernen will, dazu einen so relativ teuren Intensiv-Kurs (mind. 20 Stunden/Woche)die möchten evtl. einen Deutschlandbezug sehen. Eine junge aufkeimende Liebe zählt da nicht als Bezug, auch nicht der Wunsch, sich besser kennenzulernen Aber da sie ja schon mit einem Grundkurs angefangen hat könnte das ja eine Basis für ein späteres Deutsch- oder Übersetzer Studium in Brasilien oder sogar in D dienen. Ist alles dünn aber die auf der AE sind ja auch keine Unmenschen (manchmal). Und gut zuhören, manchmal geben die auch einen Tip, was sie hören wollen

Die Verpflichtungserklärung kann auch von deinen Eltern unterschrieben werden. Wenn die aber von der AB belehrt werden, wie risikoreich das ist, bekommen die einen Schreck. Deine Eltern müssen dich halt sehr lieben.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Leo48 » Di 4. Feb 2014, 12:29

Das scheint kompliziert zu sein.

Meine Eltern würden eine solche Erklärung wohl grundsätzlich unterzeichnen, aber ich weiß nicht, ob ihre Gehaltsnachweise den Behörden reichen würden.

Bezüglich des Kurses. Sie hat ja bereits einen 8 Wochen Intensivkurs belegt und strebt ein Studium der Internationalen Beziehungen an. So kann man es der Ausländerbehörde eventuell glaubhaft machen, dass ein Sprachkurs Aufenthalt sinnvoll für sie wäre.

Danke nochmal!
Benutzeravatar
Leo48
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Sep 2013, 12:06
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Trem Mineiro » Di 4. Feb 2014, 12:34

Oi Leo
wird schon gehen. So hoch sind die Ansprüche ans Gehalt/Rente nicht, auch ein Häuschen hilft.
Einfach jetzt versuchen, nicht bis zum letzten Tag warten und bitte berichten, wie es gelaufen ist.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Leo48 » Di 4. Feb 2014, 12:47

Ja, danke!

Wir werden es wohl auf diesem Wege versuchen und berichten wie es gelaufen ist!
Benutzeravatar
Leo48
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Sep 2013, 12:06
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Regina15 » Di 4. Feb 2014, 15:27

Hilfreich ist ein Sprachkurs an der Uni; oder ein Kurs an der VHS, der speziell vorbereitet für die Uni. Es muss ein Intensivkurs sein, 4 odere 5 mal täglich. Vor einigen Jahren reichte eine Bescheinigung der Eltern, dass sie der Tochter bzw. dem Sohn monatlich einen bestimmten Betrag überweisen. Dann musste man Wohnraum nachweisen.Da reichte eine einfache Erklärung (bzw. Nachweis vom Vermieter). Mit STudentenvisum darf man auch etwas verdienen.
Vor dem Besuch beim Ausländeramt genaue Infos einholen und die Daten der Uni parat haben. Wenn es nichts extra kostet, auch schon anmelden.
Eine Chance besteht auf jeden Fall.
In keinem Fall würde ich eine Bürgschaft übernehmen!!! Da kommst du nicht mehr raus!
Eine Sprache zu lernen ist immer besser im Land wo diese Sprache gesprochen wird.
Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1188 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon Berlincopa » Di 4. Feb 2014, 18:09

Einige der guten Sprachschulen helfen auch gerne beim Erreichen des Visums, schließlich haben sie auch was davon, wenn ein Schüler sehr lange bei ihnen bleibt. Vielleicht also einen Intensivkurs suchen, der bereits vor Ablauf der 90 Tage beginnt. Die Ausländerbehörde war beim Neffen meiner Frau recht behilflich und erteilte ein Visum, das er auch noch zum Studieren hätte verlängern können.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Sprachkursvisum

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 4. Feb 2014, 18:10

Leo48 hat geschrieben:Hallo!

Meine Freundinn hält sich momentan für 3 Monate in Deutschland auf und besucht einen Deutsch Anfängerkurs.

Sie ist ohne Visum hier (bzw. Touristenvisum), würde aber gerne ein Jahr lang hier bleiben und einen Intensivkurs belegen.

Dieser würde allerdings schon zwei Wochen nach ihrem Verlassen aus Deutschland beginnen. Also hätte sie wohl keine Möglichkeit in diesem Zeitraum ein Visum zu beantragen und auch zu erhalten (in Brasilien).

Gibt es die Möglichkeit das Visum auch schon vorher, wenn sie noch in Deutschland ist, zu beantragen (etwa über ihre Eltern). Oder kann man ein Touristenvisum in ein Sprachkursvisum verlängern?

Danke im Voraus!!


vielleicht stellst du mal deinen Wohnort ein. Dann kann dir spezifischer geholfen werden. Hier in Wiesbaden hätte deine Freundin keine Chance. Die haben genug Ausländer. Trem mineiro wird sich eher in Brasilien fühlen, wenn er zurück nach Wiesbaden kommt. Man sieht den Mitarbeitern im Ausländeramt an, unter welchen Druck sie arbeiten müssen. Da geht es nicht um zu helfen, sondern um Ablehnungsgründe zu finden. Deine Freundin wird den offiziellen Weg über das deutsche Konsulat in Brasilien machen müssen. Außerdem ist nicht jeder Sprachkurs zugelassen. Sie bekommt außerdem keinen Integrationstest, sondern muss sich privat eine anerkannte Sprachschule suchen. Auf der Uni muss sie einen Nachweis erbringen von uni-assist, dass sie auch eine Studienberechtigung hat. Die Verpflichtungserklärung kostet Geld und die musst du vor Ort bei der Ausländerbehörde machen. Wehe aber, deine Freundin tickt danach aus. Dann hast du die Arschkarte. Hab gerade so einen Fall im Bekanntenkreis.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4606
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Nächste

Zurück zu Deutschland


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]