Statistiken

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Statistiken

Beitragvon brasil-network » So 5. Dez 2004, 16:52

Oí gente

Uns würde es grundsätzlich interessieren, wie es heuer in den einzelnen Bundesstaaten Brasilien in Sachen:

- Kriminialität
- Arbeitslosigkeit
- Wohlstand/Armut
- Schulen/Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
- Wohnqualität
- Grundversorgung (Strom, Wasser, etc.)
- Steuern, Abgaben, etc.

steht.... Habt Ihr Links, aktuelle Berichte oder andere Informationen die diese oder andere Themen bewerten?

Grüsse

Brasil Network
Benutzeravatar
brasil-network
 
Beiträge: 78
Registriert: So 28. Nov 2004, 13:35
Wohnort: Fortaleza, Porto Alegre, Anápolis, Zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Lemi » So 5. Dez 2004, 17:54

Hi B-N,

in Sachen Kriminalität habe ich vor kurzem folgende Statistik im TV gesehen (bezogen auf Morde/Einwohner):

1. Pernambuco
2. São Paulo
3. Rio de Janeiro

Die genauen Zahlen habe ich leider nicht hier, aber mich interessiert das Gesamtergebnis auch mal, da z.B. Minas Gerais nicht mal in der Top 5 war.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Hans-Joachim Menzel » Fr 10. Dez 2004, 17:28

Ja Lemi, wir in Minas haben eben einen ordentlichen Governador von der PSDB. Da kann man nur hoffen, daß der möglichst schnell die PT und Konsorten (vor allem die PCdoB) in Brasília ablöst.
Minas gehört eben zum zivilisierten Teil Brasiliens....

Uai ...

H-J
Benutzeravatar
Hans-Joachim Menzel
 
Beiträge: 186
Registriert: Di 30. Nov 2004, 19:24
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Do 16. Dez 2004, 00:23

Mal eine (traurige) Statistik zum Unfallgeschehen in Brasilien:

Die Anzahl der Verkehrstoten im Jahr 2004 übersteigt momentan schon die Gesamtzahl der Toten des Gesamtjahres 2003. Die Verkehrspolizei (Polícia Rodoviária Federal) informiert, dass bis zum 13/12/2004 5.789 Verkehrstote gegenüber 5.780 Toten im gesamten Jahr 2003 registriert wurden.

Auf den Strassen São Paulos betrug die Anzahl der Verkehrsopfer (Tote und Verletzte) in den ersten 11 Monaten des Vorjahres 31.341, in diesem Jahr schon 32.941. Von denen verstarben 2.097 bereits am Unfallort.

Gemäss Beurteilung von "SOS Estradas" wurde der Grossteil der Unfall durch überhöhte Geschwindigkeit, Nichtbeachtung von Verkehrszeichen, Müdigkeit und Alkohol am Steuer verursacht. Berufskraftfahrer erleiden aufgrund von zu langen Fahrzeiten am häufigsten Unfälle.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon patecuco » Do 16. Dez 2004, 11:11

Der letzte (2004) Human Development Report der UN steht hier als download zur Verfuegung :

http://hdr.undp.org/reports/global/2004/

Allerdings werden hier nur Laender verglichen, nicht Provinzen innerhalb von Laendern.

Trotzdem interessant

Brasil ist auf Platz 72 !!! weit hinter Argentinien (D auf Platz 19)

In einem ist Brasilien aber Spitze ,

in der ungleichmaessigen Verteilung von Einkommen.

patecuco
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Beitragvon Lemi » Mi 22. Dez 2004, 14:37

Arbeitslosigkeit stabil / Lohngefüge im Schnitt bei R$ 904 pro Monat

Fonte: Reuters Investor


O rendimento médio real do trabalhador atingiu R$ 904,70 em novembro, sem alteração em relação a outubro e com alta de 2,6% ante igual mês de 2003.

O Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE) divulgou nesta quarta-feira que o desemprego no País ficou em 10,6% em novembro, atingindo 2,3 milhões de pessoas, após a taxa de 10,5% em outubro.

O número de pessoas ocupadas em novembro também ficou estável em relação a outubro, totalizando 19,5 milhões, mas cresceu 3,4% ante novembro do ano passado.

O número de desocupados ficou estável em relação ao mês anterior. Em relação a novembro de 2003, houve redução de 11,1%.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon patecuco » Fr 24. Dez 2004, 12:46

@Lemi

was gedruckt ist glaubt man eher, aber schau dir mal deine Zahlen an :

Arbeitslosenrate 10,6% entspricht 2,3 Mio Leute

Die Zahl der Beschaeftigten betraegt 19,5 Mio

Fuer welches Land soll das denn gelten ?

Brasilien hat ca. 180 Mio Einwohner.

Interessant ist auch, dass man heutzutage es schon als Erfolg verkauft, wenn die Arbeitslosigkeit stabil ist, d.h. nicht mehr zunimmt.

Das gleiche kannste in der Stellungnahme der Kultusministerkonferenz zur letzten Pisa Studie lesen. Dort feiert man es schon als Erfolg, dass der Abwaertstrend gestoppt wurde.

patecuco
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]