strom für ein elektrogerät

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon donesteban » Di 24. Mär 2009, 00:05

Ich würde einen Modularisator oder wie die Dinger nun heißen nehmen. Ich glaube der gleicht auch die Spannungsschwankungen aus. Bei einem teuren PC oder bei Linux-Systemen etc. würde ich sogar eine kleine USV dazwischen klemmen. Die Batterie übernimmt dann bei kurzen Stromausfällen die Arbeit und dem PC wird nicht einfach der "Stecker gezogen". Das kann schon mal ein Mutterbrett, ein Prozessor oder eine Festplatte retten. Bei einem alten "Surf-PC" reicht sicher die billigste Lösung. Stabilisator oder so was. Direkt in die Steckdose? Hmmm, nur mit Notebooks.

Vielleicht kennt sich ja jemand richtig gut aus und kann uns die wirklichen gefahren aufzeigen. Ich weiß es nicht ganz genau, glaube den PC-Schraubern vor Ort und gehe eben lieber auf Nummer sicher.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Cheesytom » Di 24. Mär 2009, 00:07

Ich hoffe, dass Herbert sich erbarmt :)
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Hebinho » Di 24. Mär 2009, 00:09

No koi Aengscht nedde!
Aus genau dem Grund des unnoetigen Verlustes: auf die erforderliche Spannung am Netzteil schalten und direkt anstecken.
Es sei denn du arbeitest mit einem "no break", dann musst du gezwungernermassen, dessen Ausgangsspannung nehmen, wenn der PC gegen Stromausfall geschuetzt werden soll.
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Cheesytom » Di 24. Mär 2009, 00:16

Danke. Das hatte ich mir auch so ueberlegt, hatte aber Schiss und das Ding verbraet jetzt schon 6 Monate unnoetig Strom.
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Hebinho » Di 24. Mär 2009, 00:33

donesteban hat geschrieben:Ich würde einen Modularisator oder wie die Dinger nun heißen nehmen. Ich glaube der gleicht auch die Spannungsschwankungen aus. Bei einem teuren PC oder bei Linux-Systemen etc. würde ich sogar eine kleine USV dazwischen klemmen. Die Batterie übernimmt dann bei kurzen Stromausfällen die Arbeit und dem PC wird nicht einfach der "Stecker gezogen". Das kann schon mal ein Mutterbrett, ein Prozessor oder eine Festplatte retten. Bei einem alten "Surf-PC" reicht sicher die billigste Lösung. Stabilisator oder so was. Direkt in die Steckdose? Hmmm, nur mit Notebooks.

Vielleicht kennt sich ja jemand richtig gut aus und kann uns die wirklichen gefahren aufzeigen. Ich weiß es nicht ganz genau, glaube den PC-Schraubern vor Ort und gehe eben lieber auf Nummer sicher.


Das Ding nennt sich "estabilisador" und sorgt dafuer, dass die Netzspannung einigermassen konstant bleibt. Hat aber mit dem Wert des PC nichts zu tun! Schon viel mehr mit dem Wert der Daten auf der Festplatte. Wenn in einem unguenstigen Moment der Strom auch nur eine Sekunde weg ist, kann das u. U. zu Datenverlust fuehren. Dann ist eine kleine USV (no break) schon besser. Beim Kauf aufpassen, wenn mehr als ein PC abgesichert werden sollen, denn die Standard-USV mit 650 oder 700 VA machen bei zwei angeschlossenen PCs den Knicks, wenn es PCs mit hohem Aufruestungsgrad oder mit Roehrenbildschirmen (also keine LCD-Monitore) sind!

Die USV uebernimmt im Normalbetrieb auch die Spannungsstabilisierung!
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Cheesytom » Di 24. Mär 2009, 00:49

Bevor ich morgen umstoepsel: Haben diese Netzteile eigentlich eine Glasschmelzsicherung und verhindern die nicht den Datenverlust, oder sind die zu langsam?
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Hebinho » Di 24. Mär 2009, 01:21

Die haben alle eine Schmelzsicherung (Glasgehaeuse), meistens auf der Platine im Netzteil eingeloetet oder in einer Klemmhalterung.

Allerdings schuetzt diese Sicherung nur bei einem Kurzschluss innerhalb des Netzteils oder einer extremen Ueberbelastung des Netzteils das Netzteil vor noch groesseren Schaeden.

Das hat nichts mit einem Schutz der Daten zu tun! Dazu muss beim PC der Strom bei einem Stromausfall durch eben so eine USV "ersatzweise" zur Verfuegung stehen. Diese Kisten enthalten einen (oder zwei) 12-Volt-Akkus und koennen bei voll aufgeladenen Batterien ca. 20-30 Minuten Strom an den angeschlossenen PC liefern.

Dadurch kann der Benutzer das beim Stromausfall des Netzes laufende Programm sicher beenden, Daten abspeichern und den PC herunterfahren. Vor allem werden Zugriffe des Betriebssystems auf die Festplatte (auf die der Benutzer keinen Einfluss hat) nicht urploetzlich unterbrochen und dadurch ein moeglicher Datenverlust - der bis zum nicht mehr Lesen koennen der gesamten Platte reichen kann - verhindert.
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Christian B. » Di 24. Mär 2009, 01:39

Admin hat geschrieben: Vor allem werden Zugriffe des Betriebssystems auf die Festplatte (auf die der Benutzer keinen Einfluss hat) nicht urploetzlich unterbrochen und dadurch ein moeglicher Datenverlust - der bis zum nicht mehr Lesen koennen der gesamten Platte reichen kann - verhindert.

Dass die Festplatte zerschossen wird ist allerdings eher ein UNIX Problem.
Von XP oder Vista kenne ich das gar nicht. Ich selbst ziehe regelmäßig den Stecker, wenn der Rechner wiedermal hängt. :D

Christian
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Claudio » Di 24. Mär 2009, 01:47

Christian B. hat geschrieben:
Admin hat geschrieben: Vor allem werden Zugriffe des Betriebssystems auf die Festplatte (auf die der Benutzer keinen Einfluss hat) nicht urploetzlich unterbrochen und dadurch ein moeglicher Datenverlust - der bis zum nicht mehr Lesen koennen der gesamten Platte reichen kann - verhindert.

Dass die Festplatte zerschossen wird ist allerdings eher ein UNIX Problem.

Christian

zerschossen? eher nicht, nur bei einem mechanischem fehler und der hat nix mit dem BS zu tun. Es kann passieren dass das Dateiensystem zerstört wird, welches aber wieder 100% (mit ausnahme der beim stromwegfall geschriebenen datei) wiederhergestellt werden kann.
Ich benutze ausschliesslich Linux und 3-4x im jahr gibt es stromausfall, hatte aber noch nie ein Problem.

Christian B. hat geschrieben:
Admin hat geschrieben:
Von XP oder Vista kenne ich das gar nicht. Ich selbst ziehe regelmäßig den Stecker, wenn der Rechner wiedermal hängt. :D

Christian

und mit nem stabilem Linux/Unix hängt auch der Rechner nicht mehr ;-)
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Re: strom für ein elektrogerät

Beitragvon Cheesytom » Di 24. Mär 2009, 01:50

Admin hat geschrieben:...ein moeglicher Datenverlust - der bis zum nicht mehr Lesen koennen der gesamten Platte reichen kann - verhindert.

Aiaiaiaiiii. Hmmm...... Das hat gesessen. Der Datenverlust, der nach dem Schmelzen der Sicherung eintritt war mir klar, aber das.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]