Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Infos zur brasilianischen Küche / Regionale Spezialitäten / Rezepte

Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon GatoBahia » Mi 19. Aug 2015, 08:58

Die Amiketten verdrängen die einheimischen Schnellimbisse, zumindest bei uns in Bahia sieht es so aus. Die protzigsten Immobilien werden mit den üblichen Logos versaut und dann durch ständige Sonderangebote die Konkurrenz unter Druck gesetzt. Ich muss mir den ... nicht auch noch in Brasilien antun. Hat meinen Lieblingsplatz mit Aussicht auf die Bucht erwischt :evil:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4135
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 961 mal
Danke erhalten: 482 mal in 389 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon Brazil53 » Mi 19. Aug 2015, 10:32

Ich hoffe, dass dieses nur ein subjektives Empfinden ist.

Aber warum sollten sich die Brasilianer anders verhalten als wir hier in Deutschland.
Ich kann bis heute noch nicht verstehen, was an so einem Industriepappbrötchen mit einer Hackfleischeibe und Salatblatt dran sein kann, dass man dafür sein Geld ausgibt? Am Geschmack kann das nicht liegen. :roll:

Hoffen wir, dass die kleinen Lanchoneten und Straßenimbisse in Brasilien noch lange der Invasion des schlechten Geschmacks trotzen können.

Hier bin ich mittlerweile auch schon froh wenn ich irgendwo eine einfache Frittenbude finde.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1004 mal
Danke erhalten: 1759 mal in 1022 Posts

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon GatoBahia » Mi 19. Aug 2015, 10:53

Brazil53 hat geschrieben:Ich hoffe, dass dieses nur ein subjektives Empfinden ist.

Aber warum sollten sich die Brasilianer anders verhalten als wir hier in Deutschland.
Ich kann bis heute noch nicht verstehen, was an so einem Industriepappbrötchen mit einer Hackfleischeibe und Salatblatt dran sein kann, dass man dafür sein Geld ausgibt? Am Geschmack kann das nicht liegen. :roll:

Hoffen wir, dass die kleinen Lanchoneten und Straßenimbisse in Brasilien noch lange der Invasion des schlechten Geschmacks trotzen können.

Hier bin ich mittlerweile auch schon froh wenn ich irgendwo eine einfache Frittenbude finde.


Mein Gott, wenn ich an meinen Burger mit Filet Streifen und Spiegelei denke kommen mir die Tränen. Lecker Fruchtsaft noch dazu und den Schiffen auf dem großen Teich zuschauen :cool:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4135
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 961 mal
Danke erhalten: 482 mal in 389 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
Brazil53

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 19. Aug 2015, 12:50

Ich hab nie verstanden, wie man einem handgemachten Bürger mit brasilianischem Hackfleisch einem amerikanischen Kunstprodukt, dass nur von seiner gelben Sauce lebt, vorziehen kann.
Ich habe aber nicht das Gefühl, dass die Ami-Ketten sich vermehren, die Anzahl ist seit Jahren in Belo Horizonte gleich geblieben, obwohl sich vor dem zentralen MC abends Schlangen bilden. Es liegt wohl ehr daran, dass die Lanchonettes immer weniger werden.
Zum einen werden es die unverschämten Immobilienpreise sein, zum anderen bleibt die Oberschicht den MC bis jetzt noch erhalten, während die Kundschaft der Lanches die Krise schon merkt.

Wenn ich allerdings im Ausland in Weit Weit Weg war, hab ich MC immer geschätzt, das kann in Hongkong oder Kaochiung mal die Rettung sein, wenn man alleine ist. Da meinte man wenigstens zu wissen, was da drin ist :D .

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon chato » Mi 19. Aug 2015, 13:43

Es wird ja keiner gezwungen bei Subway etc zu essen. Ich gehe auch mal zu McD, wenn ich alleine auf Reisen bin, egal wo....sicherlich nicht jeden Tag. Und mann weiss, was man bekommt.....und ich habe definitiv schon schlechter als bei McD gegessen.

:D
Benutzeravatar
chato
 
Beiträge: 219
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:20
Bedankt: 37 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon GatoBahia » Mi 19. Aug 2015, 14:18

chato hat geschrieben:Es wird ja keiner gezwungen bei Subway etc zu essen. Ich gehe auch mal zu McD, wenn ich alleine auf Reisen bin, egal wo....sicherlich nicht jeden Tag. Und mann weiss, was man bekommt.....und ich habe definitiv schon schlechter als bei McD gegessen.

:D


Tja, wenn die einheimischen Läden dicht machen müssen gibt es kaum Alternativen. Wenn man das nötige Geld hat wären da ja noch Boy Preto, Habibs und Tokai =D>

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4135
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 961 mal
Danke erhalten: 482 mal in 389 Posts

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon cabof » Mi 19. Aug 2015, 14:40

In Köln fehlt es nicht an Alternativen. Döner, Currywurst und Orientalisch, alles zum kleinen Preis - für das Geld würde ich bei Mäkkes nicht satt, das ist der eine Punkt. Möchte NL/B anführen - überall sehr gute Fritten - da verstehe ich nicht wie MCD die verschrumpelten Kartoffelstäbchen noch losschlagen kann. In Brasilien ist für mich MCD ein no-go.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9556
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1365 mal
Danke erhalten: 1403 mal in 1179 Posts

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon zagaroma » Mi 19. Aug 2015, 16:51

Also hier bei uns sind die Self-Services und die Lunches, die man essen kann, sehr rar und weit auseinander. Im allgemeinen bekommt man halt Reis und Bohnen, wässeriges Püree und steinhartes Fleisch. Nee, lieber nicht.
Ich fahre fast eine Stunde bis zum nächsten McD, aber das ist es mir wert.
Mit dem BigMäc bin ich aufgewachsen, den holten wir uns immer heimlich nach der Schule, und beim Mittagessen zuhause hatte dann keiner mehr Hunger. Für mich ist es sowas wie Lebkuchen zu Weihnachten oder Rollmöpse. Der Geschmack meiner Kindheit.
Und mal ehrlich: wenn man mitten in Indien schon Durchfall hat von der brutal scharfen Küche, oder mitten in Afrika mal dringend eine Abwechslung braucht, dann ist die Ansicht des grossen gelben Ms über einer Tür wie ein Brunnen in der Wüste. Auch hier im Nordosten.
Jetzt bauen sie gerade ein neues shopping nur 10 Minuten vor unserer Haustür, und ich kann kaum erwarten, dass es fertig wird. Da rückt der geliebte BigMäc in nächste Nähe, yeaaahhh...
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1912
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 685 mal
Danke erhalten: 1133 mal in 614 Posts

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon jorchinho » Mi 19. Aug 2015, 17:09

Mag McDoof nicht wirklich besonders, war aber in 2009 meine Rettung in Lissabon auf dem Rückflug von REC nach FRA.. Essen war ungeniessbar bei der TAP, ob es am Nachtflug war, keine Ahnung. Ich war frühmorgens noch nie so glücklich, beim 4,5 stündigen warten auf den Anschlussflug das gelbe M zu sehen...das ist in eine Schlacht ausgeartet....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2023
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 817 mal
Danke erhalten: 429 mal in 323 Posts

Re: Subway & MC Doof vs. Lanchonete

Beitragvon frankieb66 » Mi 19. Aug 2015, 18:05

zagaroma hat geschrieben:Also hier bei uns sind die Self-Services und die Lunches, die man essen kann, sehr rar und weit auseinander. Im allgemeinen bekommt man halt Reis und Bohnen, wässeriges Püree und steinhartes Fleisch. ...

Also das kann ich so nicht bestätigen, zumindest nicht für dort wo ich lebe [-X

Selbst hier in Brasilia (eine Stadt mit sehr vielen Gutverdienern ... glaube das Durchschnittsfamilieneinkommen hier ist so um die 20 SM) gibt es an vielen Ecken die marmitex für 8-12 R$, und davon wird man wirklich satt und schlecht sind die allermeisten wirklich nicht. Ansonsten gibt es zahlreiche restaurantes a kilo (zwischen 20 und 45 R$ das Kilo) und da sind auch sehr sehr gute darunter. Dann gibt es noch die "Churrasquinhos" an fast jeder Ecke, die meist mittags und abends espetos com carne ou frango anbieten.

Ok, zurück zum "Hamburger": Die gibt es hier bei mir nicht oder nur zu absurden Preisen (oder ich habe die "richtige" location noch nicht gefunden), außer halt die üblichen fast-fooder. Und nur so als kleiner Tipp (der weder mir noch euch im Moment hilft): In Montes Claros (MG) z.B. gibt es Burger für um die 10 R$ (der nennt sich dort "mate fome" und ist mir wirklich "Allem", also 2 Scheiben Filet etc ...), die sind superlecker und machen eine ganze Familie satt, also ca. 3-4 Personen. Und das für schlappe 3 Euronen ..

Fazit: Ich möchte McDoof nicht verteufeln (habe selbst schon dort mehrfach gespeist), aber es gibt selbst in Brasilien immer Alternativen um sich besser oder günstiger zu alimentieren.

Bom apetite

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2935
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 943 mal
Danke erhalten: 801 mal in 589 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
cabof

Nächste

Zurück zu Küche: Churrasco, Feijoada & Caipirinha

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]