Suche einen Anwalt in Rio de Janeiro

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Suche einen Anwalt in Rio de Janeiro

Beitragvon Reno » Di 22. Aug 2006, 16:41

Hallo an Alle,

Wer kann mir einen guten Anwalt in Rio empfehlen.
Die Behördengänge gehen mir so dermassen auf die Nerven das ich keine Lust mehr habe. So lahmarschige und dumme Beamte wie in Rio im Cartòrio habe ich noch nie in meinem Leben kennengelernt.

Seit 4 Monaten bin ich schon dran meine Papiere in Ordnung zu kriegen und immer wieder machen die einen !&@*$#! der sich jedesmal immer wieder um Wochen verlängert. Daher brauche ich einen Anwalt...

Danke und Gruss an Alle
Benutzeravatar
Reno
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Aug 2006, 16:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tinto » Di 22. Aug 2006, 17:49

Wende Dich an die dbjv.de .
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Reno » Mi 23. Aug 2006, 09:34

Danke für den Tip. Leider konnte ich deren Liste keinen Anwalt aus Rio finden.
Benutzeravatar
Reno
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Aug 2006, 16:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gunni » Mi 23. Aug 2006, 09:43

Wenn ein Anwalt gut ist, geht er nach Sao Paulo, nicht Rio :lol:

...aber dein "Problem" hört sich eher nach nem "Depachanten" an, den du brauchst, oder hast du einen und kommst trotzdem nicht weiter ?

("despachantes" findest du in Rio soviele, wie Eier auf ner Leghühnerfarm)
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Beitragvon Reno » Mi 23. Aug 2006, 13:12

Despachante habe ich keinen aber der könnte auch ausreichen.
Mein Problem ist eigentlich nur am Cartòrio (momentan).
Seit Dezember 05 hatte ich aus Österreich alle benötigten Dokumente zusammen getragen und 5x überbeglaubigen lassen ( sind auch schon im Cartòrio registriert) Dannach hatte ich im März den Antrag für meine Heirat angemeldet. Dannach gings erst richtig los mit den Troubles. 4x hatten Sie bis heute Fehler in den Formularen gemacht ( z.B. meinen 2ten Vornamen als Familiennamen aufgeführt, dannach hatten Sie den Namen von meinem Vater vergessen, einmal falsch geschrieben usw.) jedesmal gingen die Doks. nach Brasilia zum Richter der dann darauf aufmerksam machte und die am Cartòrio alles Neu schreiben mussten. Ich hatte Sie aber im Cartòrio darauf hingewiesen das dies wie Sie es ins Formular schrieben falsch sei. Antwort: Nein nein ist alles richtig und so muss es sein(hahahah).
Leider musste ich wieder nach Österreich zurück da ich mein Ticket nicht verlängern konnte. Die Hochzeit fand erst am 11 August 06 statt. OHNE MICH . Dies war nur durch eine Vollmacht möglich ( werde dann nochmal richtig mit meiner Frau heiraten). Man kann sich ja vorstellen wie dumm das ist. Naja... als die Trauung am 11 August über die Bühne ging haben Sie statt Österreichischer Bürger, australischer eingetragen. Nun liegt meine Heiratsurkunde schon wieder für die nächsten 20 Tage in Brasilia was mir nun aber schon dermassen auf die Nerven geht. Ich hatte den Namen von meiner Frau angenommen und nun kann ich ohne dieses Papier meinen Pass nicht erneuern und folglich auch kein Visum beantragen..., Jetzt überlege ich mir ob es nicht besser sei nach Brasilien zu fliegen und dort einen Pass und mein Visum zu beantragen da ich ansonsten bestimmt für die nächsten 6 Monate hier fest sitze.

Hat jemand eine Ahnung ob es schwierigkeiten bei der Visumsbeantragung direkt in Brasilien gibt. Es wird doch immer darüber informiert das man es im Heimatland beantragen soll.

Danke für eure Informationen
Benutzeravatar
Reno
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Aug 2006, 16:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Suche einen Anwalt in Rio de Janeiro

Beitragvon Mazzaropi » Mi 23. Aug 2006, 13:57

Reno hat geschrieben:Hallo an Alle,

Wer kann mir einen guten Anwalt in Rio empfehlen.


Da guckst Du hier:

http://www.rio-de-janeiro.diplo.de/Vert ... =Daten.pdf

http://www.embaixada-americana.org.br/i ... &submenu=8


Allerdings glaube ich das es in Deinem Fall besser wäre das Cartório zu wechseln :!: Such Dir eins wo die Typen Erfahrung haben mit bras./ausl. Hochzeiten, dann klappt´s auch mit dem heiraten!

Wir, bzw. meine Frau hat das auch so gemacht, nachdem sie6 oder 7 mal auf dem Cartório angetanzt ist mit immer neuen Papieren. Das war dann zu viel. Wir haben dann einfach (mit jeitinho) in einem anderen cartório geheiratet! :twisted:
8)
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 701
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Beitragvon Gunni » Do 24. Aug 2006, 09:06

Hehehe....Heiraten in Abwesenheit ? Aus nem Östreicher nen Australier machen und dabei den Namen ändern ? - - - is ja geil - - - und was sagen die Australier dazu, daß Brasilien jetzt die Einbürgerung für sie übernimmt ??? 8) ) 8) 8)

.....kann nur sagen "SEJA BEM VINDO NO BRASIL" !!!

....und das ist nur ein Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird bei deinem Leben dort... :roll:

Nen fähigen "Despachanten" haben, kann dich aber zumindest für einige Zeit vor dem "ausflippen" bewahren.

Cheers - Gunni
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Jeitinho

Beitragvon senhorgringo » Sa 30. Sep 2006, 08:49

Jaja, so geht es einem Gringo! :(

Ich habe ähnliches in der schweizerischen Brasil Botschaft in Zürich erlebt. Danach habe ich alle beglaubigten Papiere in der Kübel geschmissen und benutze seither den Jeitinho Brasileiro. 8)

z.B.
1. auf die Frage ob ich verheiratet bin sage ich; Ja und dann gibt es Probleme.
Abbrechen uns am nächsten Tag; Nein sagen, dann gehts.

2. Wenn es um das Kind geht, das Kind auf dem Arm mitnehmen, eine Frau am Schalter aussuchen, über das Kind plaudern und dann ganz beiläufig das Gewünschte erwähnen.

3. Immer Familie, Freundin, Kinder erwähnen, dann Saudades, amor und não da um jeito. Wenn kein Erfolg: triste und eine Träne verdrücken. :cry:

4. Ein gemeinsames Plauderthema mit dem Gegenüber finden, plaudern und dann ganz beiläufig das Gewünschte erwähnen.

5. Bei männlichen Schalterbeamten die Freundin/Frau mit Mini und Decollté schicken oder mindestens mitnehmen.

6. Immer freundlich bleiben, mit Druck gibt es nur Gegendruck. :evil: :) :arrow: :evil:

7. Ein Kompliment machen.
z.B. Du heisst Maria, ich habe eine Kollegin die heisst auch Maria, aber Du bist viel hübscher als sie. Das nächste Mal dann nach Maria Bonita fragen, First Class Behandlung garantiert.

Ich habe so meinen Aufenthalt erreicht.
Ein Kind beglaubigt.
Eine Heirat beglaubigt.
Ein Hotel erfolgreich auf Entschädigung verklagt.

Und alles ohne Despachanten und OHNE zu schmieren! :!:

Wenn man in Brasilien meint, dass alles funktionieren muss wie man will, dann kommt man nicht weit. Anpassen ist das Zauberwort.

Viel Spass weiterhin.
Benutzeravatar
senhorgringo
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 08:22
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]