suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Beitragvon Dsquared » So 16. Jun 2013, 22:44

bin daran interessiert lebensmittel nach brasilien zu importieren. wer kennt sich mit steuern, gebühren, zoll, und fracht etwas genau aus? besten dank
Benutzeravatar
Dsquared
 
Beiträge: 18
Registriert: So 30. Nov 2008, 12:28
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Beitragvon frankieb66 » So 16. Jun 2013, 23:20

Dsquared hat geschrieben:bin daran interessiert lebensmittel nach brasilien zu importieren. wer kennt sich mit steuern, gebühren, zoll, und fracht etwas genau aus? besten dank

1) http://www4.receita.fazenda.gov.br/simulador/
2) z.B. http://lufthansa-cargo.com/de_de/
3) einen Anwalt deines Vertrauens
4) einen Despachante der sich sowohl fachlich als auch "vor Ort" auskennt.
3) + 4) kann auch ein und die selbe Person sein.
5) evtl. noch Gesundheits- oder Agrarministerium (kommt auf die Ware an)
6) viel Geld
7) viel Geduld

Viel Erfolg!

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3049
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Beitragvon cabof » So 16. Jun 2013, 23:37

Am besten Du bringst Dich in ein bereits bestehendes Import-Geschäft ein, lässt Deine Beziehungen zu DE / EU Lebensmittelhersteller
spielen und erweiterst so das Angebot - es ist doch recht klein und sehr übersichtlich - meist in Delicatessen-Shops zu finden, viel
Glück und berichte mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts

Re: suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 17. Jun 2013, 01:25

Oi Dsquared

Um welche Größenordnung geht es bei dir denn, 50-100.000 Euro und mehr im Monat.
Dann gibt es dafür spezialisierte Lösungen. Für die Einfuhr brauchst du eine Firma, die eine Importlizenz haben muss und eine Registrierung bei der Banco Central, um deine Rechnungen in Devisen (Euro oder US$) zu bezahlen.
Wir haben bisher diverse Anfragen gehabt, haben aber alle aufgegeben bzw. sich andere Informationsquellen (IHK etc.) gesucht. Ist auch seriöser, halt so wie es Frank geschrieben hat.
Wenn du nur an Einfuhren so im Bereich 2-300 US$ pro Monat denkst, schmuggle lieber, in den Bereich ist die Pauschalsteuer für die vereinfachte Einfuhr über 100 %.

Bei Lebensmittel wird alles nochmal wegen der erforderlichen Einfuhrgenehmigungen nochmal schwieriger.

Gruß
Trem Mineiro (auch Importeur von kompletten Industrieanlagen i.R.)
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 17. Jun 2013, 02:22

Dsquared hat geschrieben:bin daran interessiert lebensmittel nach brasilien zu importieren. wer kennt sich mit steuern, gebühren, zoll, und fracht etwas genau aus? besten dank


Ich glaube nicht daran, dass sich dies lohnt. Außerdem gibt es schon Unternehmen die sich darauf spezialisiert haben. Du musst auch alle Waren umetikettieren in portugiesisch. Die Produkte werden zu teuer. Keiner will bar bezahlen. Du brauchst viel Kapital. Lass dich von der AHK in Brasilien beraten.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Beitragvon Dsquared » Mo 17. Jun 2013, 03:01

es ist nur ein produkt. ich habe exclusive verkaufsrechte in brasilien für dieses produkt. das produkt wird mit alles nötigen unterlagen versehen, so der hersteller in deutschland. ich muss mich um fracht und import kümmern. wie gehe ich das am besten an? ich suche mir eine internationale importfirma, die darauf spezialisiert ist? mit welchen kosten muss ich rechnen in %
Benutzeravatar
Dsquared
 
Beiträge: 18
Registriert: So 30. Nov 2008, 12:28
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: suche experten für zoll und steuer, import lebensmittel

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 17. Jun 2013, 03:22

Das hängt von deinem Produkt ab und der dazugehörenden Zoll-Tarif-Nr. (NCM)Zoll ist aber nur ein Faktor, hinzu kommen dann die Fracht, die Frachtnebenkosten (nicht unerheblich)und hier im Land die Steuern, die du ja dann auch auf dein Produkt aufschlagen musst, das aber der Kunde in letzter Konsequenz bezahlt. Darum ist das ja hier alles so teuer. Ich hab mehr mit Industrieprodukten zu tun, da liegt der Zoll so zwischen 2 und 14 %, Ausreißer mit 40 oder 50 % mal abgesehen. Aber im Mittel rechen wir mit einem Aufschlag so um die 60 %. Dazu kommen in deinem Fall dann noch die Kosten für das Importunternehmen und die Zahlungsabwicklung, die du nicht selber machen kannst. Denke auch daran, dass du für diese Gebühren komplett in Vorlage treten musst, auch für die Steuern und das Geld von deinen Kunden erst viel später reinkommt, auch die Steuererstattung für die Verrechnung der Steuer bei Einfuhr und beim Verkauf.

Ich hoffe, dass dein Produkt so gut ist, dass deine Kunden dafür jeden Preis zahlen.
Eine Hürde ist auch die Einfuhr-Lizenz, wenn es z.B. ein ähnliches Produkt in Brasilien gibt, kann der lokale Hersteller gegen eine Einfuhrlizenz Veto einlegen. Selbst wen nur der Name gleich ist, das Produkt ein völlig anderes, wird bis zur Klärung keine Lizenz erteilt (klingt lustig, ist uns aber passiert) Das mit den Lizenzen war bis vor 2, 3 Jahren kein Problem, wird aber neuerdings wieder als Instrument der Abschottung benutzt. Lebensmittel sind sowieso ein Sonderfall und werden sehr restriktiv gehandhabt.

Für den Weiterverkauf deiner Ware brauchst du natürlich auch eine Firma, daher die Frage Bach der Größenordnung des Umsatzes. Für Kleinbeträge besser schmuggeln.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]