"TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

"TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon dimaew » Do 1. Okt 2009, 20:28

Auch das wurde ja schon ab und zu angemerkt: Wer holt sich wo seine Informationen her.

Jetzt gibt es interessantes Urteil des BGH zum Thema "vergleichende Werbung" :D :D

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/tazbild100.html

Und den zu beurteilenden Werbespot dazu:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=M0kmwrXprQM&feature=PlayList&p=6E10F0011870E438&index=0&playnext=1[/youtube]
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon Tuxaua » Do 1. Okt 2009, 20:33

Für Leute mit Gammelleitung oder gesperrter Röhre:
Hier ein bisschen Text dazu.

Irgendwie erinnert mich der Typ auf dem Foto an den Teck...
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon morgenrot » Do 1. Okt 2009, 20:56

Nicht zu glauben mit was sich der Bundesgerichtshof so abgeben muß :lol: :lol:
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon tinto » Do 1. Okt 2009, 22:21

Aus gutem Grund, wie dimaew ja auch weiß, war vergleichende Werbung ebenso wie Werbung für Rechtsanwälte und Rabattwerbung generell bis vor kurzem verboten. Und das war auch gut so. Kein Mensch versteht, warum heute Apotheken immer noch nicht werben dürfen.

Aber die Taz darf sich jetzt blöder Klischees bedienen. Wenn jemand an der trinkhalle ne Bild verlangt, sollte er sie ebenso kriegen wie einer der die taz will. Damit hat es sich dann auch. Sich über den ein oder anderen soo lustig zu machen ist schon etwas primitiv. Mehr ist das Thema aber auch nicht wert. Tritt doch eine kleine Zeitung gegen die fast umsatzstärkste an...was will man da auch anderes erwarten?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon Takeo » Do 1. Okt 2009, 22:38

SpiegelOnline hat geschrieben:...der einen "Bild"-Leser als Proleten in Jogginghose und Unterhemd darstellt (...)

In dem Spot bekommt der Kunde am Zeitungskiosk die "taz" hingeschoben. Auf seine verblüffte Nachfrage "Wat is dat denn? Mach mich nicht fertig, du", stellt sich heraus, dass sich der Verkäufer einen Scherz erlaubt hat. Im zweiten Teil des Werbespots kommt der Mann im Unterhemd am Folgetag erneut und verlangt tatsächlich die "taz", was sich aber ebenfalls als Scherz entpuppt. Die Werbung endete mit dem Slogan: "'taz' ist nicht für jeden. Das ist okay so."


eh... ich dachte immer die "taz" sei linksgerichtet... damit setzt sie sich doch für den einfachen Mann, für die eher einfachere Bevölkerungsschicht ein... oder etwa nicht? Darf man seine eigenen Zielobjekte jetzt auch noch verarschen???

Für mich ist dieser Werbespot übelster Sozialrassismus, und zeigt deutlich, wie heuchlerisch die linke Intelligenzia mit ihren eigenen Landsleuten umgeht.
Frei nach Trotzky: wir sind alle gleich, aber manche sind eben gleicher...

Was lernen wir daraus: "taz" ist das leseblättchen für eingebildet aufgeklärte Sozialromantiker, die lieber von den landlosen Bauern in Lateinamerika schwafelnd träumt, als sich für den einfachen Mann vor der eigenen Haustüre einzusetzen!!!

Wasser auf meine Mühlen... Danke liebe "taz", für Eure aufgeflogene so offensichtliche Ignoranz!!!
Zuletzt geändert von Takeo am Do 1. Okt 2009, 22:45, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon dimaew » Do 1. Okt 2009, 22:39

Tatsächlich hatte das Verbot der "vergleichenden Werbung" seine guten Gründe. Die Grenze zur Herabwürdigung des Konkurrenten ist doch sehr dünn. Das kann man in dem Spot mit der BILD auch ganz gut sehen. Es hängt sehr viel von der "Stimmung" des Richters ab, der darüber zu entscheiden hat, ob die Werbung "noch zulässig" oder "gerade nicht mehr zulässig" ist.
Um aber auch mal den konkreten Brasilienbezug herzustellen:
Ich sehe hier nicht sehr viel Werbung, weil ich kaum fernsehe. Ich weiß auch nicht, ob es hier ein konkretes Verbot vergleichender Werbung gibt. Vergleichende Werbung ist mir aber noch nicht aufgefallen. Hab ich was übersehen?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon cebolinha » Fr 2. Okt 2009, 04:21

tinto hat geschrieben:[...] Tritt doch eine kleine Zeitung gegen die fast umsatzstärkste an...was will man da auch anderes erwarten?

Wer sich das Bild-Klopapier (als Zeitung würde ich dieses bunt bedruckte Papier nicht bezeichnen) für abgehärtete Ärsche antut, braucht über solchen Spott nicht zu wundern ....

Takeo hat geschrieben: Darf man seine eigenen Zielobjekte jetzt auch noch verarschen???

Ich glaube, da hast Du deren Zielgruppe (oder doch "Zielobjekt"?) verkannt.

Vielleicht verbringt Ihr Eure Zeit sehr viel in BRA und wenig in D und habt Euch mit der dt. Presselandschaft deswegen zuletzt eher weniger auseinander gesetzt – mich persönlich macht die hohe Auflage der Bild eher traurig – weil sie trotz offensichtlich mangelnder echter Inhalte tatsächlich sehr meinungsbildend ist und der Springer-Verlag damit eine beeinflussende „Waffe“ in der Hand hat, für die er einen Waffenschein haben müsste …

Lesetipp: http://www.bildblog.de

So. Der Kaminofen ist angeschmissen, die „Zeitung“ aus dem Briefkasten geholt und Kaffee eingegossen – mein Tag kann losgehen.
Euch sonniges Wochenende!
_________________________
http://www.portugiesisch-kurs.de
Bild
Benutzeravatar
cebolinha
 
Beiträge: 196
Registriert: Sa 11. Mär 2006, 13:18
Wohnort: Lübeck
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 17 mal in 13 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon Itacare » Fr 2. Okt 2009, 08:06

nicht mal für Geld würde ich eine der gennanten Zeitungen lesen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1547 mal in 1060 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon Takeo » Fr 2. Okt 2009, 12:38

cebolinha hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben: Darf man seine eigenen Zielobjekte jetzt auch noch verarschen???

Ich glaube, da hast Du deren Zielgruppe (oder doch "Zielobjekt"?) verkannt.


Nee, ich weiss schon ziemlich genau was ich meine:
'Zielobjekt' sind sie Armen und Ausgenutzten... aber bitteschön nur die im exotischen Ausland, wovon es sich so schön träumen lässt.
'Zielgruppe' ist die 'elitäre eingebildet aufgeklärte Linke', die sich in ihrem eigenen Sozilaromantismus suhlt...

Meinungsbildend sind beide Blättchen... Aufgeklärt keine der Beiden!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: "TAZ" darf "BILD" in der Werbung vergackeiern

Beitragvon amarelina » Fr 2. Okt 2009, 15:38

mir ist jedenfalls linke intelligenz immer noch lieber als rechte dummheit :mrgreen:

revolverblätter wie die Bild und der Blick (das schweizerische pendant) würde ich als volksverdummung bezeichnen.

nichts als häme, aufgebauschte halbwahrheiten, verlogenheiten, in kurzen und noch dazu grammatikalisch falsch geschriebenen satzfetzen, damit sie auch der allerdümmste noch halbwegs versteht #-o

solche "zeitungen" fasse ich nicht mit der pinzette an...

die werbung betrachte ich als gelungene realsatire :lol:

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Nächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]