Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Beitragvon amazonasklaus » So 15. Mär 2009, 16:07

Telenovelas scheinen einen Einfluss darauf zu haben, dass in Brasilien die Geburtenrate gefallen und die Scheidungsrate angestiegen ist. Das ist das Ergebnis von zwei aktuellen Studien, die im folgenden Artikel im Economist zitiert werden:

http://www.economist.com/world/americas/displaystory.cfm?story_id=13278424
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Beitragvon amarelina » So 15. Mär 2009, 16:28

wenn man sieht wie die Novelas die schuh- und kleidermode, die frisuren und das gehabe der leute, wahrscheinlich vorwiegend der frauen beeinflusst, würde mich das nicht wundern...

ich persönlich finde die brasilianischen Novelas so dermassen jenseits der realität, das ich mir das nicht anschauen kann, dieses künstliche aufgeblasene getue und diese absurden konstruktionen, aber vielleicht ist es ja gerade das was die bevölkerung so gut daran findet...
die einzige einigermassen akzeptable Novela fand ich Cobras e Lagartos, mit Lazaro Ramos und seiner wunderschönen frau Thais Araújo, die war wenigstens lustig....

http://cobraselagartos.globo.com/Novela ... 32,00.html

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Beitragvon Teckpac » So 15. Mär 2009, 19:40

Tele-Novelas..schon bei dem Wort graust es mich!! Realitätsfremd wie schon lange nicht mehr gesehen. Das Leben der oberen Zehtausend wird dort wohl feilgeboten! Mit Brasilien hat das wenig zu tun!! Da lob ich mir die Lindenstrasse, diese Serie hatte wenigstens Bezug zur Wirklichkeit. Obwohl ich da auch das Kotzen bekommen habe, so nach der xxxten Folge! Wenn man sieht wie die Brasis sich an den Novelas ergötzen fällt einem nur wenig dazu ein! Ist Euch schon mal aufgefallen wie wenige farbige Dartseller dort zu sehen sind, ich gehe mal von einem Prozentsatz von ungefähr 5% aus! Wenn das nicht Diskriminierung von Rassen ist!!! Aber der Bevölkerung scheint das egal zu sein, es wird stundenlang in die Glotze gestarrt ohne das Hirn anzustrengen! Man muss wohl Brasilianer sein um das zu verstehen! Und das ewige Scheidungs-Machtspiel darin......na ja, was soll man dazu sagen!! Dallas für die Armen!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Beitragvon Cheesytom » So 15. Mär 2009, 20:02

Also doch mal etwas Positives, im Zusammenhang mit Novelas. Wenn das in Indien und China auch noch klappt, bleibt die Bevoelkerung auf unserem Planet vielleicht konstant.
Scheidung auch. Kann ich fast nachvollziehen :) .
"Merhaba Bobby" werde ich nie vergessen: Dallas in der Tuerkei.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Beitragvon dimaew » So 15. Mär 2009, 20:03

Wie sagte schon der große alte Wer-wars-noch-gleich: Telenovelas sind Opium für das Volk!
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Beitragvon Cheesytom » So 15. Mär 2009, 20:20

Was ich noch fuer sehr bedauerlich in Bezug auf die Novelas halte ist, dass die Brasilianer meistens vergessen, ihre Kinder vernuenftig zu erziehen, geschweige denn, sich mit ihnen ausreichend zu beschaeftigen. Grundsaetzlich sind sie zwar sehr Kinderlieb, aber wenn der Durchschnittsbrasilianer 3 Novelas taeglich konsumiert, fallen sie diese Zeit fuer ihre Kinder komplett aus. Dann noch arbeiten und Hauhalt fuehren. Arme Kinder.
In der Mittel- und Oberschicht kommt noch dazu, dass sich aus dem interior eine 14-jaehrige baba angeschafft wird, die selber voellig ungebildet und meist sogar Analphabet ist.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Telenovelas - weniger Kinder und mehr Scheidungen?

Beitragvon cabof » Mo 16. Mär 2009, 07:14

Tetrapack - wir liegen auf einer Linie. ABER: Novelas sind Opium für`s Volk.... schafft Begehrlichkeit und
die Ärmsten der Armen nehmen sich durch Überfälle ein Stück vom (vermeintlichen) Sahnekuchen. Das
es in besseren Kreisen so zugeht, durchaus möglich, 3-Ecks-Geschichten, abgebrochner Fingernagel und
die Welt bricht bei den Madamas zusammen.... sehenswert vielleicht noch die Novelas mit geschichtlichem
Hintergrund... einen tollen Trailer (zu sehen auf you-tube) ist die 70iger Jahre Novela TE CONTEI... das war
damals was für`s Auge und mehr... lockt heute keinen Hunde mehr vor den Ofen.

Übrigens: Sonntagabend ist Novela-frei und man hat Zeit Kinder zu machen, aber erst nach Fantastico.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9651
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1376 mal
Danke erhalten: 1422 mal in 1194 Posts


Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]