Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 30. Jun 2009, 19:30

Christian B. hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Aber in Brasilien muessen sich ehemalige Buergermeister aus São Paulo wegen lumpigen Alimenten schon vor der Justiz verstecken waehrend in Deutschland rechtskraeftig verurteilte wie Graf Lambsdorf weiter aus dem grossen Topf der Steuereinnahmen seine Diaeten beziehen darf.

Und was fällt Dir zum Thema Paulo Maluf ein? :roll:

Christian


aufhaengen!
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4572
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 668 mal in 532 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 30. Jun 2009, 19:31

Copafred hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben: Aber Todesstrafe fuer schlimme Verbrechen muss sein. Auch wenn man weiss, dass dies andere taeter nicht abschreckt. Darum geht es auch nicht. Es geht nur darum, die anstaendige Bevoelkerung vor dieses Verbrechern zu schuetzen..

Was ist denn ein schilmmes Verbrechen, definire es einmalo genau!


Jeder Mord!
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4572
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 668 mal in 532 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 30. Jun 2009, 19:38

Habu hat geschrieben:
Ein unschuldig zum Tode Verurteilter ist einer zuviel. Aber zum Glück entscheidest Du das nicht.


Immer diese Ausreden. Die Gerichte urteilen nach Beweislast (sollten sie zumindest) und wenn die Beweise nicht ausreichen gehoert natuerlich jeder frei gesprochen. Gilt es aber als bewiesen, dann Ruebe ab.
Ich bin kein Richter der dies nach den Gesetzen urteilen darf. Aber es ist meine persoenliche Meinung fuer die unendlichen Morde an Kindern, Frauen und sonstigen Unschuldigen Menschen, die immer ihr Leben lang ehrlich und human waren.
Das ist fuer mich humanistisch. Und nicht Taeter zu Opfern machen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4572
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 668 mal in 532 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon Habu » Di 30. Jun 2009, 19:48

BrasilJaneiro hat geschrieben:
Habu hat geschrieben:
Ein unschuldig zum Tode Verurteilter ist einer zuviel. Aber zum Glück entscheidest Du das nicht.


Immer diese Ausreden. Die Gerichte urteilen nach Beweislast (sollten sie zumindest)

Was jetzt, tun sie´s oder tun sie´s nicht?
Wollen wir mal hoffen, das unter den Richtern kein kleiner Freisler dabei ist.
Rübe ab, was für eine Terminologie. Das macht es natürlich einfacher von Todesstrafe zu reden, wenn man sich die Täter als Gemüse vorstellt :mrgreen:
Mal im Ernst, Leute die so denken, sollten mal in der Situation des Henkers (jawohl nicht des Täters) sein, mal schaun ob dann immer noch so getönt wird ... denke nicht.
Benutzeravatar
Habu
 
Beiträge: 99
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 17:54
Wohnort: Imbassaí/Linha Verde
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 27 mal in 18 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon Timao » Di 30. Jun 2009, 20:18

Habu hat geschrieben:Nun polarisiert es sich immer mehr. Jetzt wird in den letzten Posts auch noch die Todesstrafe gefordert. Wieso soll das gleichzeitige Anwenden der Methoden, dessen der Verbrecher angeklagt wird, moralisch legitimiert sein? Noch zudem von Personen die durch ihr privilegiertes Leben sich nie bestimmter Lebensumstände erwehren mußten und deshalb nicht wie viele der anderen daran scheiterten?
Der Verweis auf Serienkiller und Familienmörder, läßt uns insgeheim natürlich alle mit dem Kopf nicken und Rache fordern.
Nur ist Rache eben keine Gerechtigkeit und schon mal gar keine gerechte Justiz. Hier kann ich es noch bei den unmittelbar Betroffenen nachvollziehen, die nach Rache verlangen, aber nicht jene, die beim Frühstück, nach dem Lesen bestimmter Schlagzeilen, nach Folter und Todesstrafe schreien.
Das ist es eben gerade. Es gibt (bis auf ein paar Ausnahmen) nicht einfach gut und böse, sondern eine immense Grauzone, der wir auch angehören. Nicht zuletzt ist Justiz immer eine Justiz der Herrschenden oder wie erklär ich mir, das in Brasil oder auch anderswo Leute in Amt und Würden sind, die eigentlich schon Jahrzehnte hinter Gittern sein müßten.
Eine Justiz ist leider immer nur so human, wie die Menschen die in dieser Gesellschaft leben und dann bitte schaut euch einfach mal um.....


Ich verstehs einfach nicht warum ihr immer Mitleid mit den Taetern habt, die Armen Opfer - eine total verkehrte Welt.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 30. Jun 2009, 20:19

Habu hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:
Habu hat geschrieben:
Ein unschuldig zum Tode Verurteilter ist einer zuviel. Aber zum Glück entscheidest Du das nicht.


Immer diese Ausreden. Die Gerichte urteilen nach Beweislast (sollten sie zumindest)

Was jetzt, tun sie´s oder tun sie´s nicht?
Wollen wir mal hoffen, das unter den Richtern kein kleiner Freisler dabei ist.
Rübe ab, was für eine Terminologie. Das macht es natürlich einfacher von Todesstrafe zu reden, wenn man sich die Täter als Gemüse vorstellt :mrgreen:
Mal im Ernst, Leute die so denken, sollten mal in der Situation des Henkers (jawohl nicht des Täters) sein, mal schaun ob dann immer noch so getönt wird ... denke nicht.


Das gute an rechtschaffende Buerger ist, dass sie dieses Problem nie haben werden :D
Selbst wenn man die Biografien einiger wahrscheinlich "unschuldig" zum Tode Verurteilten anschaut, dann war die Todesstrafe fuer irgendein Verbrechen gerechtfertigt.
Manche Opfer waeren froh gewesen, wenn sie als Gemuese also wie Lebensmittel behandelt worden waeren. Letzte Woche bei aktenzeichen xy konnte man sehen, wie zwei italienische Juwelierhaendler auf grausamste Weise bis zur Bewusstlosigkeit getreten wurden wobei einer nach drei Tagen seinen Verletzungen erlag.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4572
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 668 mal in 532 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon Habu » Di 30. Jun 2009, 20:43

@Brasiljaneiro,
wird ja immer besser. Je oller umso doller, kann ich da nur sagen.
Jetzt versteh ich auch wie Du zu deiner Position kommst.
Sich mit Aktenzeichen xy zu bilden, ich weiß ja net :mrgreen:
Aber hast Mut bewiesen dich als ein Fan zu outen, davor Respekt.
Benutzeravatar
Habu
 
Beiträge: 99
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 17:54
Wohnort: Imbassaí/Linha Verde
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 27 mal in 18 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 30. Jun 2009, 20:59

Habu hat geschrieben:@Brasiljaneiro,
wird ja immer besser. Je oller umso doller, kann ich da nur sagen.
Jetzt versteh ich auch wie Du zu deiner Position kommst.
Sich mit Aktenzeichen xy zu bilden, ich weiß ja net :mrgreen:
Aber hast Mut bewiesen dich als ein Fan zu outen, davor Respekt.



http://xy.rufmichan24.de/index.php?titl ... ungen#1991
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4572
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 668 mal in 532 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon Westig » Mi 1. Jul 2009, 02:40

BrasilJaneiro schreibt, in Brasilien müssten sich ehemalige Bürgermeister von São Paulo wegen lumpiger Alimenten vor der Justiz verstecken, während ein in Deutschland rechtskräftig Verurteilter wie Graf Lambsdorf weiter Diäten beziehen darf.

So ein Hirnriss. Christian B. fragt zu Recht, was denn da mit Maluf zum Beispiel sei, und gegen den ist nun Graf Lambsdorff wirklich ein sehr kleiner Fisch, der im übrigen in einem einzigen Verfahren zu einer Geldstrafe wegen Steuerhinterziehung rechtskräftig verurteilt wurde, und die Geldstrafe auch bezahlt hat. Und der damit ein freier, wenn auch vorbestrafter Mann ist, der selbstverständlich seine Rente und was auch immer beziehen kann. Und Abgeordneten-Diäten bezieht er seit 1999 nicht mehr, weil er seit 1998 nicht mehr im Parlament sitzt.

Wieviele Dutzend Prozesse hat Paulo Maluf überstanden, ohne lange Haftstrafen? Und Severino Cavalcanti, ehemaliger Parlamentspräsident? Und die Sanguessugas-Abgeordneten? Und die ganzen korrupten Abgeordneten mt Namen Correa, Genebaldo, Joao, Pedro Correa in Recife, und die anderen mit Joao, Joao Alves z.B., alle müssen sich vor der ehernen brasilianischen Justiz verstecken?

Und die ganze schamlose Regierungsclique unter Präsident Lula? Und die Sarney-Clique, und unzählige Politiker, die an der Politik ihre Millionen in Brasilien verdienten und verdienen? Das mit Rechtsstaatlichen Zuständen in Deutschland zu vergleichen, ist haarsträubend. Ignoranz? Falscher Patriotismus, Zynismus, oder von allem etwas?

Da geht ein kleiner Stadt-Dezernent in Westfalen für drei Jahre ins Gefängnis, weil er mit einem Spediteuer beim Umzug der Stadtverwaltung geschachert hat, und selbst seine heißgeliebte Märklin-Eisenbahn wird öffentlich und mit der Begründung “Einzug aus Korruptionsverfahren” bei Ebay versteigert.

BrasilJaneiro, auf welchem Stern lebst Du? Und ein kleiner, armer Hühnerdieb ohne Beziehungen (auch aufhängen!??) im nordostbrasilianischen Caruaru sitzt über Jahre in einem total überbelegten Gefängnis, ohne Verfahren (fast die Hälfte aller nordostbrasilianischen Häftlinge sind noch nicht rechtskräftig verurteilt!) und wieviele Jahre Haft haben brasilianische korrupte Politiker insgesamt verbracht? Lambsdorf mit Maluf vergleichen, nun denn.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Theologe Frei Betto: In Brasilien wird systematisch gefolter

Beitragvon chato » Mi 1. Jul 2009, 09:04

Hallo,

irgendwie scheinen einige hier unterschiedliche Realitäten zu haben. Maluf mit Lambsdorf zu vergleichen ist irgendwie schon Haarsträubend! Das wäre so, als würde ich einen Fußballer aus der Champions Laegue mit eine Spieler aus der Kreisklasse vergleichen!!!!

Gab es da nicht mal einige Kontenbewegungen von Maluf in der Schweiz im dreistelligen Millionenbereich (nicht in Reais)??? Gar nicht schlecht für jemanden, der immer nur Politiker war!!!! Honi soi qui mal y pense.

Dass in den Delegacias auch kräftig zugeschlagen wird, ist auch hinlänglich bekannt. Wer aber der Meinung ist, dass dies für die Criminosos oder Malandros so in Ordnung ist, für den ist das natürlich keine Folter. Würde man mir das antun, wäre ich aber höchst wahrscheinlich anderer Meinung. Vielleicht wäre ja auch BrasilJaneiro anderer Meinung.

Ist das systematische Folter, meiner Meinung nach nein, einfach nur mangelnder Respekt vor der Menschwürde. Und dies ist ja nicht nur in der Polizei oder in den Gefängnissen so, sondern allgemein in der brasilianischen Gesellschaft. Weshalb gibt es denn die tausenden von Toten bei Verkehrsunfällen, Gewaltverbrechen oder im Gesundheitsbereich? Wobei ich aber zugeben muss, dass die Lage sich langsam verbessert, aber nur ganz langsam!



:evil:
Chato
Benutzeravatar
chato
 
Beiträge: 219
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:20
Bedankt: 37 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]