Tipps für Rio

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Tipps für Rio

Beitragvon Carrieb » Do 21. Aug 2014, 13:45

Liebe Brasilien-Freunde!

Im Nov 2014 geht's für mich das erste Mal nach Rio/Brasilien.
Nachdem ich unzählige Horrormeldungen gehört habe, würde ich gerne von euch eure ehrliche Meinung hören.
Wie gefährlich ist es wirklich. Meine Fragen an euch:

Kann man sich tagsüber frei bewegen?

Ich reise sehr viel und war schon viel unterwegs. Ich hatte noch nie Angst. Hab immer meine Handtasche mit Handy, Geld und meine Spiegelreflexkamera dabei und mir ist noch nie etwas passiert.

Kann ich meine Spiegelreflexkamera mitnehmen oder muss ich Angst haben, dass sie mir gestohlen wird?

Ich hab einige Berichte in eurem Forum durchgelesen. Teilweise gibt's Entwarnung, dann auch wieder Schreckensmeldungen.
Ich möchte einfach wissen, ob ich mich wie in jeder andere Stadt und wie in jedem anderen Land wie ein gewöhnlicher Tourist mit meiner Kamera frei bewegen kann?!

Habt ihr sonst noch so Tipps für mich? Was MUSS man gesehen und erlebt haben!!??!
Benutzeravatar
Carrieb
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 21. Aug 2014, 11:52
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 15 mal in 6 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Tipps für Rio

Beitragvon moni2510 » Fr 22. Aug 2014, 07:54

in Rio hängt es davon an, WO du dich bewegst. Und trotzdem sollte man immer vorsichtig sein, Gelegenheit macht überall auf der Welt Diebe und in einem Land der Ungleichheiten wie Brasilien umso mehr.

Handtasche sollte zumindest zum umhängen oder über die Schulter sein, alles andere ist einfach ne Einladung, vorallem weil der Otto-Normal-Dieb sofort weiss, dass du Ausländer bist. Bisschen Geld und Kreditkarte, Telefon und Kamera und los.

Du kannst ohne Probleme Metro fahren und Bus empfehle ich immer so bis etwa 22h, danach dann Taxi.

Insgesamt hat das Polizeiinteresse seit der WM wieder extrem nachgelassen, d.h. auch in der Zona Sul vorsichtig sein und sich um Gottes Willen von Favelas fernhalten. Und wenn du meine Meinung hören willst, Ich halte Rio für sehr gefährlich, wenn man dort wohnt und arbeiten geht, also Tourist ist es sicher nicht München, aber durchaus machbar.

Was muss man gesehen haben, das hängt von deinem Interesse ab :)
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2992
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 777 mal in 530 Posts

Re: Tipps für Rio

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 22. Aug 2014, 08:28

Carrieb hat geschrieben:Liebe Brasilien-Freunde!

Im Nov 2014 geht's für mich das erste Mal nach Rio/Brasilien.
Nachdem ich unzählige Horrormeldungen gehört habe, würde ich gerne von euch eure ehrliche Meinung hören.
Wie gefährlich ist es wirklich. Meine Fragen an euch:

Kann man sich tagsüber frei bewegen?

Ich reise sehr viel und war schon viel unterwegs. Ich hatte noch nie Angst. Hab immer meine Handtasche mit Handy, Geld und meine Spiegelreflexkamera dabei und mir ist noch nie etwas passiert.

Kann ich meine Spiegelreflexkamera mitnehmen oder muss ich Angst haben, dass sie mir gestohlen wird?

Ich hab einige Berichte in eurem Forum durchgelesen. Teilweise gibt's Entwarnung, dann auch wieder Schreckensmeldungen.
Ich möchte einfach wissen, ob ich mich wie in jeder andere Stadt und wie in jedem anderen Land wie ein gewöhnlicher Tourist mit meiner Kamera frei bewegen kann?!

Habt ihr sonst noch so Tipps für mich? Was MUSS man gesehen und erlebt haben!!??!


Du kannst dich frei bewegen. Aber nur wenn du nicht als klassischer Tourist mit Sandalen, weißen Socken, Bermuda und Hawaii-Hemd durch die Gassen schlingerst. Etwas Vorbräune wäre nicht schlecht. Vorher ins Sonnenstudio gehen und ein wenig Bräune auf die Haut lassen. Nicht mit Lederhaut rausgehen! Ein billiges Handy tut es für den Urlaub doch auch. Aber wofür? Wenn du Fotos damit machen möchtest, dann sende sie dir auch direkt per email, damit sie nach einem Handyraub noch erhalten sind. Vielleicht auch vorher die Adressen auf dem PC speichern. Dafür gibt es ein Kabel. Frag mal die Handyshops. Geld bitte verteilen. Brieftasche ist zu gefährlich. Oder zumindest nicht alles hineinpacken und schon garnicht deine Ausweise und Kreditkarten etc. Die Spiegelreflexkamera nimmst du doch nur mit, wenn du auch bei Ausflügen Bilder machen möchtest. Für den normalen Spaziergang musst du dies nicht rumschleppen.
Wenn du im Hotel bist, dann kannst du auch die Angebote der Hotels nutzen. Die Fahrten zum Cristo oder Zuckerhut sind etwas teurer dafür aber sicherer. Ansonsten in den Stadtbussen aufpassen. Immer kleine Scheine 1 R$ parat haben. Ich glaube die Fahrt kostet heute R$ 3,00. Kein Münzgeld (falls es diese noch geben sollte) abzählen. Die schenkst du dem Zimmermädchen.
Sehenswürdigkeiten:
1. Corcovado und Cristo Redentor.
Wenn du dort bist, dann fährst du mit der Zahnradbahn hoch. Ist nicht billig. Aber schön. Oben angekommen kannst du entweder die Treppen nutzen oder heute gibt es auch Aufzüge und Rolltreppen. Ein Fotograf macht dir vor dem Cristo gegen Entgelt auch ein Foto mit demgleichen.
2. Zuckerhut (Pão de açucar)
Wenn du dort ankommst, dann geht es mit der Seilbahn, ich glaube es kostet RS 62,00, nach oben. Einmal umsteigen. Du hast oben eine schöne Aussicht. Auch hier wird, wenn man beim umsteigen aus der Kabine geht, von einem Fotografen fotografiert und findet sich beim zurückgehen dort auf einem Teller wieder, den man kostenpflichtig erwerben kann.
3. Teatro Municipal (Theater)
Dieses Theater liegt im Stadtteil Cinelãndia an der Praça Floriano. Sollte man gesehen haben, weil es vielleicht das schönste in Brasilien ist.
4. Pedra da Gavea
Hier hast du ein schönes Panorama über Rio de Janeiro und den noblen Stadtteilen Niterói und Recreio dos Bandeirantes. Da kannst du mit deiner Digitalkamera schöne Fotos schießen. Ich wünsche dir sonniges Wetter.
5. Pedra Bonita
Auch von hier schöne Aussicht.
6. Morro da Urca
Hier befindet sich der Anfang eines Kletterweges zum Zuckerhut.
7. Centro Cultural Banco do Brasil
Wenn langeweile aufkommt, dann kannst du hier diese bekämpfen: http://culturabancodobrasil.com.br/portal/rio-de-janeiro/
Ansonsten gibt es noch:
Vista Chinesa, Praia da Barra, Avenida Atlãntica, Praia do Leblon, Sítio Roberto Burle Marx, Forte Duque de Caxias, Museu Histórico Nacional, Museu Nacional de Belas Artes, Museu da República, Mirante do Leblon, Quadra do Salgueiro, Escadaria Selarón, Barra da Tijuca, Praia de Copacabana, Igreja de Nossa Senhora da Candelária, Catedral Metropolitana de São Sebastião do Rio De Janeiro, Museu Aeroespacial, Praia do Recreio dos Bandeirantes, Parque das Ruínas, Casa Daros, Praia do Joá (Joatinga), Museu de Arte do Rio - MAR, Ilha Fiscal, Aterro Do Flamengo, Pedra do Sal, Igreja de São Francisco da Penitência, Quadra da Portela, Catedral Presbiteriana Do Rio De Janeiro, Teatro Oi Casagrande, Ilha Da Gigóia, Prainha, Arpoador, Petrópolis, Mosteiro De São Bento, Jardim Botânico, Praia do Grumari, Real Gabinete Português Da Leitura, Maracanã Estádio Jornalista Mário Filho, Parque Nacional da Tijuca, Morro Dois Irmãos, Pista Cláudio Coutinho, Instituto Moreira Salles, Lagoa Rodrigo de Freitas, Praia de Ipanema, Praia do Arpoador, Mirante Dona Marta, Praia da Reserva, Pista Cláudio Coutinho, Parque Henrique Lage, Forte De Copacabana, Casa De Arte & Cultura Julieta De Serpa, Praia do Pepê, Vôo Trip Parapente, Planetário e Museu do Universo, Espaço Itaú De Cinema, Espaço Cultural Da Marinha, Biblioteca Nacional, Santa Teresa, Igreja de Nossa Senhora da Glória do Outeiro, Quinta da Boa Vista, Estádio de São Januário, Praia do Leme, Santuário De Nossa Senhora Da Penha, Feira De São Cristovão, Praia Do Perigoso, Circo Voador, Parque da Catacumba, Museu Casa do Pontal, Igreja de Nossa Senhora do Monte do Carmo, Sambódromo, Parque Madureira, MAM - Museu de Arte Moderna, Imperator - Centro Cultural João Nogueira, Biblioteca Parque Estadual, Palácio das Laranjeiras, Theataro Net Rio, Sambadrome Marquês De Sapucaí, Rebocador Laurindo Pitta, Jockey Club, Maratona do Rio de Janeiro, Miranda, Praia Da Macumba, Centro Cultural Justiça Federal, Parque Municipal Quinta Da Boa Vista, Centro Cultural Casa das Ruínas - Concha Acústica - Teatro, UCI Cinemas New York City Center, Espaço SESC Sala Multiuso Copacabana - Teatro, Academia Brasileira De Letras, Praia de São Conrado, Apoteose, Espaço Cia Armazém, Praia de Abricó, Cinemark Prime, Centro Cultural Carioca, Casa das Canoas, Centro Cultural dos Correios, Monumento Nacional aos Mortos da Segunda Guerra Mundial, Caixa Cultural Rio, Teatro Maison de France, Praia Vermelha, Igreja De São Francisco De Paula, Museu Internacional De Arte Naif, G.R.E.S. Estação Primeira De Mangueira, Teatro Miguel Falabella - NorteShopping, Museu Casa de Rui Barbosa, Leme, Teatro Bradesco Rio, Ponte Rio-Niterói, Ginásio Gilberto Cardoso Maracanãzinho, Museu Nacional, Museu Militar Conde de Linhares und Teleférico Do Alemão.
Wenn diese Sehenswürdigkeiten nicht ausreichen, dann kann ich dir noch ca 400 nennen. :D
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4593
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 686 mal in 542 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Urs

Re: Tipps für Rio

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 22. Aug 2014, 09:34

Für mich wäre ein abolutes "Muß" das Restaurant Marius http://www.marius.com.br/2012/ an der Avenida Atlãntica, 290. Kostet heute etwas. Aber es bleibt unvergessen. Ansonsten zum essen die lanchonete aufsuchen. Dort bekommt man vernünftiges Essen für unter 5 Euro. Feijoada gibt es in SP Mittwoch und Samstag. In Rio glaube ich am Freitag. Das habe ich aber schon vergessen. Vielleicht kann hierzu jemand konkretes sagen. Ich war einmal im Casa da Feijoada in Ipanema. War nur teuer und nichts besonderes. Aber man steht Schlange! Dieses Nationalgericht gibt es in den lanchonete für ca R$ 10,00. Ansonsten kannst du in diesen beliebten Restaurant um die R$ 90,00 zahlen.
Rechtzeitig vor der Reise impfen lassen und eine Auslandskrankenreiseversicherung abschließen. Dein Reisepass muss mindestens noch sechs Monate Gültigkeit haben. Denk auch daran, dass es 110 und 220 Volt gibt. Kreditkarte (VISA oder Mastercard) und eine Sparcard sind gute Zahlungsmittel bzw. die Sparcard gut zur Geldbeschaffung am Automaten. Ansonsten benutzt man für Reisen innerhalb von Brasilien den Omnibus. Leito ist teurer aber sehr bequem. Jede Stadt hat einen Busbahnhof (terminal rodoviário). Der 15. November ist Feiertag. Der Hayit Verlag gibt auch immer ein Reiseführer "Preiswert Reisen" heraus. Das kann ich dir als Vorab-Information empfehlen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4593
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 686 mal in 542 Posts

Re: Tipps für Rio

Beitragvon moni2510 » Fr 22. Aug 2014, 10:44

Marius? das meinst du nicht ernst. Das ist in meinen Augen eines der Restaurants, die irgendwie noch immer im Hype sind und mies sind. Sauteuer und schlechtes Preis-Leistungsverhältnis.

Wenn dann Majorica, wenns ne echte alte Churrascaria sein soll :D

Feijoada gibts meistens Samstagmittag (abends auch nicht zu empfehlen :mrgreen: ) in Rio. Aber wer will findet es sicher auch an jedem anderen Tag. Mit 12-15R$ in der Lanchonette bist du meistens dabei, ausser vermutlich in Ipanema/Leblon, wo es sicher mehr kostet.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2992
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 777 mal in 530 Posts

Re: Tipps für Rio

Beitragvon Carrieb » Fr 22. Aug 2014, 11:13

Leute ihr seid einfach klasse!

Ich danke euch schon jetzt für eure Tipps. Also gebt ihr doch ein wenig Entwarnung.
Ich habe meine Spiegelreflexkamera samt Stativ bei all meinen Reisen mit dabei und es war mir bisher nie zu blöd, dies alles mitzutragen. Wenn ich also zu den typischen Sights fahre wie Corcovado, Santa Theresa, Zuckerhut usw kann ich die Kamera also schon mitnehmen oder?

Ich hab mir ja schon eine Bauchtasche für mein Geld und meine Kreditkarte besorgt, aber die Kamera würd ich doch gerne mitnehmen. Wie soll man denn sonst fotografieren?
Typisch Tourist: Ich muss sagen, ich bin eigentlich NIE unauffällig gekleidet. Ich renn jetzt bestimmt nicht mit Wanderschuhen und diesen typischen beigen Allzweckhosen rum, aber ich bin meist bunt und auffällig gekleidet.

Welche Viertel sollte man gesehen haben? Welche sollte man meiden? Was kann man lassen?

BrasilJaneiro: Deine Tipps sind ja der Wahnsinn. So viel gibt's in Rio zu sehen? Da komm ich mit meinen 4 Tagen ja gar nicht aus *gg*

Ich hab gelesen, dass man für den Corcovado Tickets im Internet kaufen soll, weil man sonst zu lange ansteht. Habt ihr da ein paar Tipps?

Ich danke euch alle 1000 Mal! =D>
Benutzeravatar
Carrieb
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 21. Aug 2014, 11:52
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 15 mal in 6 Posts

Re: Tipps für Rio

Beitragvon Carrieb » Fr 22. Aug 2014, 11:22

Was ist eine Feijoada? Und was ist Lanchonette?
Sorry, dass ich so unwissend bin, aber ich bin grad erst am Planen. Hab die Reise kurzfristig für Nov gebucht. :oops:
Benutzeravatar
Carrieb
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 21. Aug 2014, 11:52
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 15 mal in 6 Posts

Re: Tipps für Rio

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 22. Aug 2014, 12:00

Carrieb hat geschrieben:Was ist eine Feijoada? Und was ist Lanchonette?
Sorry, dass ich so unwissend bin, aber ich bin grad erst am Planen. Hab die Reise kurzfristig für Nov gebucht. :oops:


Deshalb rate ich dir den Reiseführer zu kaufen. Eine feijoada ist das Nationalgericht der Brasilianer, d.h., ein schwarzer Bohneneintopf mit allem was das Kühlhaus nach dem Putzen hergibt :lol: Meistens getrocknetes, gesalzenes Fleisch bzw preisgünstiges wie Schweineschwänze und Ohren. Dazu bekommt man Reis, couve refogada (ein ekliges grünes Gras), Orangenscheiben und farofa (geröstetes Maismehl). Das solltest du wenigsten einmal probieren. Eine Caipirinha (Zuckerrohrschnaps mit Limetten, Zucker und Eiswürfeln) gehört dazu.
Eine lanchonete ist eigentlich ein etwas anderer Imbiss als in Deutschland. Man kann dort ein Steak mit Käse im Brötchen (churrasquinho com queijo) essen, einen X-Burger (Cheesburger oft besser als bei McDoof), richtig Mittagessen oder einfach nur was trinken zB einen cafezinho (winzigkleine Portion Kaffee). Aber auch in den Bäckereien (padaria) kannst du kleine Snacks essen, wie einen Burger. Wird alles frisch zubereitet und es gibt meistens eine Tafel oberhalb wo du dir etwas aussuchen kannst. Vereinfacht Sprachprobleme.
Zu empfehlen ist auch mal rodízio essen zu gehen. Da kannst du Fleisch und alles andere essen bis zum umfallen. Allerdings am Anfang vorsichtig sein. Sie kommen immer mit einem langen Fleischspieß am Tisch. Zu Beginn versuchen sie dich aber mit Hühnerherzen und fettigen Bratwürstchen satt zu machen. Bei picanha, alcatra, filé, contrafilé solltest du zugreifen. Ist alles das beste vom Rind.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4593
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 686 mal in 542 Posts

Re: Tipps für Rio

Beitragvon Frankfurter » Fr 22. Aug 2014, 13:13

@Carrieb

Ich fotografiere auch gerne. Um Cam usw. "sicher" zu transportieren, bediene ich mich den örtlichen Plaste-Tüten der Grossmärkte. So fällts nicht so auf, dass Du Ausländer bist. Geld-Kreitkarten nicht außen tragen. Es gibt Sicherheitstaschen die zwischen Hose und Haut getragen werden können. Keine Goldketten , auch kleine , am Hals tragen. Die werden Ruck-Zuck abgerissen.

Der Tarif bei einem Überfall : ca 20-50 RS sollten ausreichen in loser Tasche bereit zu halten. Und auf keinen Fall Gegenwehr und nicht in die Augen schauen.

Auf jeden Fall die Augen aufhalten und sicher auftreten.

Hab Spass !
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Tipps für Rio

Beitragvon Carrieb » Fr 22. Aug 2014, 13:50

1000 Dank für alle eure tollen Tipps.

Also so richtig sicher hört sich das dann auch wieder nicht an. Ich hab ansonsten immer alles mit dabei und meine Kamera um den Hals, aber das kann ich mir in Rio dann wohl abschminken. Ich hab mir schon so einen Bauchbeutel besorgt, den man unter der HOse oder Rock tragen kann. Indem man Geld und Kreditkarte unterbringen kann. Dann muss ich mir für die Kamera wohl noch eine Tüte Vorort besorgen.

Die Lanchonete ist anscheinend so eine Imbisskette. Gibt's da mehrere Filialen in Rio? Das hört sich gut an. Für einen Snack oder Mittagessen zwischendurch. Wir möchten eben gerne für kleines Geld essen gehen. Traditionell, gut aber günstig. Danke für eure Tipps

Bezüglich Pedra da Gavea und Pedra Bonita hätt ich noch eine Frage. Wie komm ich da am Besten ohne Auto hin.
Ich hab im Netz einige Seiten gefunden, die Jeeptouren durch den Tijuca Regenwald anbieten, aber leider ohne diese Aussichtspunkte. Hat jemand von euch vielleicht ein paar Tipps für mich? :?:
Benutzeravatar
Carrieb
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 21. Aug 2014, 11:52
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 15 mal in 6 Posts

Nächste

Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]