Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Hebinho » Mi 29. Jul 2009, 13:35

Marten hat geschrieben:
Hebinho hat geschrieben:Also aufgepasst bei der Installation von solchen Anlagen:
- der Draht MUSS ALS SCHLEIFE um das gesamte Grundstueck liegen, KEINE Querverbindungen
- die Empfindlichkeitseinstellung (Potentiometer an der Zentrale) dient lediglich dazu, Fehlalarme durch starken Regen auszuschliessen und hat mit der Schleife selbst nichts zu tun.


Wir überlegen auch einen Zaun ziehen zu lassen, nachdem wir ungebetene Gäste hatten.
Als Lichttechniker habe ich mich dann doch gefragt was denn passieren würde,
wenn (mit geeigneten Mitteln) jemand die Schleife überbrücken würde, sprich 1. + 4. verbinden.
Das wäre dann eine solche Querverbindung und dahinter kann man dann lustig durchschneiden, oder?
Und von diesen Alumästchen die ich bisher sah, halte ich auch nix.

Am besten alles selber machen.
:|


Nicht so ganz einfah zu realisieren, denn es gibt gute (und deshalb auch teurere) Anlagen, die den Schleifenwiderstand messen! Da funktioniert das Ueberbruecken dann nicht mehr.
Die Hauptwirkung der Anlagen beruht sowieso auf dem Abschreckungseffekt fuer (elektro)technisch nicht versierte Einbrecher, denn 12 kV sind nicht so ohne weiteres ohne entsprechende Vorkenntnisse zu handhaben.

Nur jene Anlagenpakete, die dann immer fuer um die R$ 500 angeboten werden, haben keine solche Widerstandsmessung!

Allerdings haben auch die "dumben" Einbrecher inzwischen ein Mittel gefunden, um die Elektrozaeune zu ueberwinden: zwei aus Glasfaserkunststoff bestehende Leitern (die Stromversorger haben die zum Besteigen der Verteiler masten) isolieren bestens: eine aussen, eine innen angelegt.

Die Alustaebchen reichen dicke aus, haben zudem den Vorteil, dass sie bei "Uebersteigungsversuchen" meistens gleich abbrechen und schon geht der Alarm los.
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Männlein » Mi 29. Jul 2009, 16:52

Marten hat geschrieben:Und von diesen Alumästchen die ich bisher sah, halte ich auch nix.

Am besten alles selber machen.


Hallo

Ich habe auch nichts davon gehalten und dem Verkäufer meiner Anlage gefragt was es sonst für Möglichkeiten gibt .Schulterzucken er kannte nur die Stäbchen . Ich habe dann bei dem " Techniker " Aluvierkantrohr bestellt 25mmx25mm daran hat er dann die Isolatoren mit Blechschrauben befestigt . Und ich habe anschließend die offenen Rohre mit Plastikkappen versehen damit kein Regenwasser reinläuft .Etwas muß man ja immer hier selbermachen . Eine vollständige Arbeit ist ja selten der Fall hier
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Tuxaua » Mi 29. Jul 2009, 17:05

Männlein hat geschrieben:... Aluvierkantrohr bestellt 25mmx25mm daran hat er dann die Isolatoren mit Blechschrauben befestigt ...
Warum das? Optische Gründe?
Ich habe bei mir diese Standard-Alustecken mit 4 Isolatoren, funktioniert seit Jahren problemlos.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Hebinho » Mi 29. Jul 2009, 17:14

Männlein hat geschrieben:
Marten hat geschrieben:Und von diesen Alumästchen die ich bisher sah, halte ich auch nix.

Am besten alles selber machen.


Hallo

Ich habe auch nichts davon gehalten und dem Verkäufer meiner Anlage gefragt was es sonst für Möglichkeiten gibt .Schulterzucken er kannte nur die Stäbchen . Ich habe dann bei dem " Techniker " Aluvierkantrohr bestellt 25mmx25mm daran hat er dann die Isolatoren mit Blechschrauben befestigt . Und ich habe anschließend die offenen Rohre mit Plastikkappen versehen damit kein Regenwasser reinläuft .Etwas muß man ja immer hier selbermachen . Eine vollständige Arbeit ist ja selten der Fall hier


Bravo!
Tool, damit haben die Einbrecher wenigstens etwas Stabiles zum Anlegen der isolierten Leitern!
Ich hatte ja schon erwaehnt, das die duennen Staebe schon ihren Zweck haben: da kann keine Leiter angelegt werden, ohne dass das "Staebchen" wegknickt und der Alarm ausgeloest wird!
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Marten » Do 30. Jul 2009, 07:38

Hebinho hat geschrieben:Bravo!
Tool, damit haben die Einbrecher wenigstens etwas Stabiles zum Anlegen der isolierten Leitern!
Ich hatte ja schon erwaehnt, das die duennen Staebe schon ihren Zweck haben: da kann keine Leiter angelegt werden, ohne dass das "Staebchen" wegknickt und der Alarm ausgeloest wird!


DA ist was dran!
Benutzeravatar
Marten
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 08:40
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 7 mal in 7 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Hebinho » Do 30. Jul 2009, 11:38

Bitte versuchen, mit der "Quote"-Funktion zu zitieren! Durch die "Code"-Funktion gibt es sonst bei Mehrfachzitaten Verknispelungen und keiner weiss hinterher, wer was gesagt hatte! Schenk U veriwell
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Hebinho » Do 30. Jul 2009, 20:38

Und mal wieder einen ernsthaften Tipp zum Thema "Duschen":

Da hatte ich doch im Baumarkt so einen schoenen tollen gigantischen Duschkopf gesehen. Fast 30 cm Durchmesser. Gekauft und montiert und siehe da: traeufel, traeufel ....

Leider braucht das Ding mehr Wasser proZeiteinheit, als die verlegte Leitung liefern kann!

Was tun? Wieder den alten Duschkopf montieren? NEINNN! Den Hasu- und Hofpredreiro angerufen, der hat sich das dann angesehen und meinte, wuerde mit Material so an die 220-250 Cujambels kosten: Wand aufklopfen, Leitung raus, Registro raus, dicker Leitung bis zum Abweige verlegen, groesseres Registro und und und (viel Dreck und Staub).

Loesung wurde dann recht schnell auch wieder im Baumarkt gefunden:
Pressurisador, ist im Prinzip ein kleines Kaestchen, das in den Rohranschluss geschraubt wird, der fuer den Duschkopf gedacht ist und der Duschkopf wird wieder ans Kaeschtle an den dortigen Auagangsanschluss geschraubt. Zwei duenne Draehte (Phase und Null) werden parallel zur Versorgung des Duschkopf angeschlossen.

Dreht man den Duschhahn auf und das Wasser beginnt zu fliessen, setzt ein Druckschalter im Pressurisador eine kleine Pumpe (47 Watt) in Betrieb und die haut das Wasser durch die Leitung. Mit dem grossen Duschkopf entsteht dann auch der richtige Cachoeira-Effekt!

Der Pumpenvorsatz besitzt eine gekapselte Pumpe (alle beweglichen Teile liegen IM Wasser), kann an beliebige Duschkoepfe angeschlossen werden und kostet 102 Reais.

Nur aufpassen bei den Monsterkoepfen: weil das Mehr an Wasser auch warm werden soll, ist auch der eingebaute Heizkoerper etwas "fetter": 6800 Watt oder fast 30 Ampere bei 230 Volt in der "Winterstellung". Unter 6qmm Leitung laeuft da nix mehr. Auf der Verpackung ist sogar angegeben, dass die max. Kabellaenge von der Hauptsicherung zum Duschkopf 25m betraegt!
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Männlein » Do 30. Jul 2009, 22:41

Tuxaua hat geschrieben:
Männlein hat geschrieben:... Aluvierkantrohr bestellt 25mmx25mm daran hat er dann die Isolatoren mit Blechschrauben befestigt ...
Warum das? Optische Gründe?
Ich habe bei mir diese Standard-Alustecken mit 4 Isolatoren, funktioniert seit Jahren problemlos.



Hallo

Ja diese Stäbchen . Mein Nachbar hat eine Anlage installiert in der die Stäbchen Anwendung fanden . Nach einer Woche etwa hingen verschiedene Stäbchen wie Shwuchteln auf der Mauerkrone rum .Warum das so war , war mir egal . Vermutlich war der Draht zu stramm gezogen worden so daß sich die Dinger verbiegen konnten . Und genau das habe ich mit der Verwendung von Vierkanntrohr ausgeschlossen . !&@*$#! e sehen beide Möglichkeiten aus . Es erinnert mich so an Dachau ,Auschwitz , Treblinka .
Es ist eine Scweinerei das man sich hier mit solchen Methoden schützen muß
Und bei meinem Nachbarn wurde schon eingestiegen Die Burschen hatten auf einer Baustelle eine Holzleiter geklaut . Vier kurze Gummischläuche aufgeschnitten und über die Leitungen gezogen . Auf der Innenseite haben sie die Canile als Leiter benutzt . Drei Handys und Bargeld waren der Mühe Lohn für die Jungs


Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Marten » Do 30. Jul 2009, 23:37

Männlein hat geschrieben: !&@*$#! e sehen beide Möglichkeiten aus . Es erinnert mich so an Dachau ,Auschwitz , Treblinka .

Es ist eine Scweinerei das man sich hier mit solchen Methoden schützen muß
Und bei meinem Nachbarn wurde schon eingestiegen Die Burschen hatten auf einer Baustelle eine Holzleiter geklaut . Vier kurze Gummischläuche aufgeschnitten und über die Leitungen gezogen . Auf der Innenseite haben sie die Canile als Leiter benutzt . Drei Handys und Bargeld waren der Mühe Lohn für die Jungs

Bis denne und neulich
Männlein


Ja, alles doof, wer will findet einen Weg.
Aber ich hab echt keinen Bock mir sonen doofen Kläffer (+3 Pudel) anzuschaffen.
Meine Frau träumt von einem "German Shephert Dog", ich sag dann immer,
dass ich das ja sei.

Marten
(auf dessen Monitor und Tastaur winzige Ameisen sich tummeln, aber ich bin grad in Berlin und nicht in Brasil....)
Benutzeravatar
Marten
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 08:40
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 7 mal in 7 Posts

Re: Tipps und Kniffe für Häuslebauer in Brasilien

Beitragvon Teckpac » Fr 31. Jul 2009, 00:03

Marten hat geschrieben:Ja, alles doof, wer will findet einen Weg.
Aber ich hab echt keinen Bock mir sonen doofen Kläffer (+3 Pudel) anzuschaffen.
Meine Frau träumt von einem "German Shephert Dog", ich sag dann immer,
dass ich das ja sei.

Marten

Kauf Dir 'nen Ganter mit ein paar Gänsen....die machen mehr Lärm als alles was ich kenne!!! :mrgreen:
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]