Tipps und Ratschläge

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Tipps und Ratschläge

Beitragvon Trem Mineiro » Di 7. Mai 2013, 00:35

Ich hab einen Kollegen, der hat durch seine Frau (brasilianische Bauern-Tochter und Elektro Ingenieurin)irgendwann plötzlich einen Bauernhof gehabt,140 ha, ein zusammenhängendes Feldstück in Minas. Die Gegend ist Milch- und Kaffee-Land. Hat sich da das Bauernhaus in Eigenleistung mit Familienunterstützung super renoviert und ist jetzt ein Schmuckstück als Urlaubsdomizil. Er ist leider nur max 3 Wochen im Jahr dort. Er ist auch Ingenieur (Anlagenbauer und durch seinen alten Vater gezwungenermaßen Teilzeit-Landwirt. Der Hof in Brasilien bewirtschaftet ein Schwager, der nichts Besseres zu tun hat.

In der Größe von 140 Ha, auf dem derzeit aus Zeitgründen nur 100 Rinder stehen und nur Futtermittel angebaut werden, ist der Hof nicht wirtschaftlich. Die Familie vor Ort versucht verzweifelt Land dazu zu kaufen, was aber nicht leicht ist. Um die zukünftig beabsichtigte Mischung Kaffee und Milch (also Milchkühe) wirtschaftlich umzusetzen müsste man um die 300-400 ha haben. Um das durchzuziehen muss man es auch als Vollzeitjob mit Familien und Tagelöhner und Maschineneinsatz machen, also endgültiger Umzug nach Brasilien..

Ich könnte mir vorstellen, dass man auf 50 ha in Tocantins (kenn nur die Gegend um Pte Alta do Tocantins, Mateiros und Porto Nacional) auf einem ha grade mal ein Kuh setzen kann. Ist eine schöne Gegend, aber nicht grade überall ein reiches Landwirtschaftsgebiet.

Der Tip mit dem Jimmy ist gut, der ist sogar was für's Gelände (und 2 Leute) kostet, grade gesehen, aber unverschämte 55.000 Reais und passt kein Heuballen drauf. Das mit den Willys ist natürlich so eine Sache, einsame Gegend, weite Wege, ich bin dort 600 km nur Erdstraßen gefahren, viel Sand, kein Handy-Netz. Ich wäre da ein wenig vorsichtig mit einem alten Gebrauchtwagen. Gibt genug hochbeinige Pickups mit 4x4 oder zumindest Sperrdifferenzial. Die sind nicht so teuer, auf jeden Fall billiger als SUVs

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Tipps und Ratschläge

Beitragvon Itacare » Di 7. Mai 2013, 12:26

Trem Mineiro hat geschrieben:..........
Der Tip mit dem Jimmy ist gut, der ist sogar was für's Gelände (und 2 Leute) ........


Kurze und mittlere Strecken mit 4 Personen sind kein Problem, wobei dann aber nix übrig bleibt, as man Kofferraum nenen könnte. Bei umgeklappten Rücksitzen geht sogar die Waschmaschine samt Umverpackung rein.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5217
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Tipps und Ratschläge

Beitragvon Trem Mineiro » Di 7. Mai 2013, 22:26

Wir haben jetzt den 3. Suzuki, aber alle Grand Vitaras. Das Problem mit dem Gepäck ist auch beim alten Grand Vitara nicht besser. Immer wenn man mal 3 oder 4 Leute drin hat, braucht man auch Platz für's Gepäck, zu zweit legt man den Sitz um und packt die Waschmaschine rein.
Derzeit haben wir das Modell 7, der hat auch Platz für das Gepäck von 4 Personen, ist ein super Reisewagen (im Gegensatz zu Vormodell)schluckt aber in BH im Berg und Tal Betrieb so um die 17 Liter, flache Landstraße um die 12. Nur preislich sind alle Suzukis halt was für Liebhaber, aber immer noch 30 % billiger als die anderen SUVs, wenn mal echten Allrad haben will.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Tipps und Ratschläge

Beitragvon Gordinho » Mi 8. Mai 2013, 00:33

Für den 3,2-Liter-Motor ist das halbwegs akzeptabel, trotzdem aber viel. Ich hatte mal eine Limousine mit 4,2-Liter-Motor, 80er Jahre, die nahm genauso viel, wenn man vernünftig fuhr.
Benutzeravatar
Gordinho
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 12:33
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 19 mal in 16 Posts

Re: Tipps und Ratschläge

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 8. Mai 2013, 01:11

hat aber nur 2,4 l, aber permanenter Allrad, die blöde 4-Gang-Automatik und ein Mehrgewicht bringen den Wagen in Belo auf den hohen Verbrauch. Aber die moderneren SUVs sind halt erheblich teurer und mit einem Range Rover Evoque (Traum) würde ich nicht ins Gelände gehen.

Aber für Tocantins Weite sollte ein Chevi-Pickup das richtige sein.Den Montane gibt's ab 40/ und den S10 mit Cabine ab 60T

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Tipps und Ratschläge

Beitragvon Itacare » Mi 8. Mai 2013, 07:46

Der VW Kombi wäre auch noch eine, wenn auch von Technik / Design arg veraltete Alternative. Große Bodenfreiheit, große Reifen, kann man wirklich nur mit Allrad schlagen.
Auf der Teerstraße ist allerdings bei gut 100 Schluss, darüber ist es mehr so wie Boot fahren im Sturm :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5217
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Tipps und Ratschläge

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 9. Mai 2013, 17:09

dovale hat geschrieben:Hallo Foren Freunde

Ich werde die nächsten 2-3 Jahre auf einer Fazenda in Tocantins verbringen. Möchte mir deshalb einen Jeep zulegen, kenne mich aber kaum aus damit :oops: Ich muss täglich so ca. 30 km zurücklegen, eigentlich nicht anspruchsvolles Gelände, teilweise Schlamm, sehr steinig und eine kleine flussüberquerung mit sehr niedrigem Wasserstand. Der Jeep sollte auf für kleinere Trips auf Asphalt taugen. Vorweg, Troller und Wrangler fallen für meinen Nutzen schon mal weg, viel zu teuer. Ich konzentriere mich da eher auf einen Willys. Wer kennt sich damit aus? Was ist beim Kauf unbedingt zu beachten ? Bis zu welchem Jahr wurden Willys hergestellt, sind ja schon ganz schön alt :lol: Ich habe grosse Preisunterschiede festgestellt, was rechtfertigt diese? Wäre um Tipps und Ratschläge sehr dankbar


Geh zur http://leiloesbrasilto.com.br/veiculos. Für diese Gegend reicht einer von der Versteigerung. Mechaniker die gutes basteln können gibt es an jeder Ecke. Ein Neuwagen wäre zu teuer. Den Wagen hättest du in paar Monaten verschlissen. Schade um den Wertverlust.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4579
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 678 mal in 537 Posts

Vorherige

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]